Fashion Sale Strandspielzeug Hier klicken b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
24
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
18
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
3
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:15,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Dezember 2008
Für mich gibt es selten ein Buch, dass ich nicht zu Ende lese - dies war eines davon. Die ständigen Wiederholungen nerven so sehr, dass man gezwungen wird, einfach zum nächsten Kapitel weiter zu blättern.
Man hat das Gefühl, die Autorin möchte mit diesem Buch niemandem helfen, sonder viel mehr ihr eigenes Kapital erhöhen. Die Ratschläge sind wirklich dann noch die Draufgabe eines so schlechten Buches: Eine Psychologin rät hier wirklich, dass man sich zuerst einmal mit der Schwiegermutter verbünden soll, die einem schon bereits das Leben zur Hölle macht.
Also, wie viel hat diese Autorin wirklich mit Betroffenen zu tun, wenn sie jemandem, der schon "ganz unten" ist, dann auch noch solche "Ratschläge" gibt???

Mir ist da folgendes Beispiel dazu eingefallen:
Also wenn ich merke, dass mein Auto bald den Geist aufgibt, dann fahr ich in eine Werkstatt, weil ich Hilfe brauche. Dort wird mein Auto sicher repariert und nicht gesagt:"Fahren sie ruhig weiter, zuerst muss ihr Auto ganz kaputt sein, damit wir es reparieren können".

Deshalb meine Zweifel, ob die Autorin wirklich diese Problematik von Betroffenen kennt. Anscheinend nicht, sonst würde Felicitas Heyne nicht "Gute Miene zum bösen Spiel machen" auffordern.

Ich kann das Buch jedoch empfehlen, wenn man einen guten Kontakt zur Schwiegermutter hat und es mal Streit gab. Für mehr reicht es jedoch nicht.
Dies ist nicht das erste Buch über die Schwiegermutter-Thematik das ich gelesen habe, aber mit Abstand das Schlechteste.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2012
Mein Mann und ich haben beide das Buch gelesen und waren enttäuscht.
Leider ist der Autorin die Ernsthaftigkeit mit einem Problem einer schlechten Schwiegermutter nicht nah und erfahren genug, um darüber auch noch in aller Öffentlichkeit zu berichten!?
Womöglich hatte die Autorin selbst das beste Verhältnis mit ihrer Schwiegermutter? Es ist eher zynisch und unrealistisch beschrieben. Als Unterhaltung nebenher eine Geldverschwendung. (Tipp: Die Schwiegermutterfalle von Ruth Gall ist toll und hilfreich, leicht und verständlich zu lesen und sehr empathisch geschrieben- das habe ich auch bei Amazon gekauft).
Jeder Leser interpretiert seine Erkenntnis des Buches eventuell anders. Aber ich bin der Meinung, das Buch hier gibt Rat, Rücksicht auf unrechtes Handeln von Schwiegermüttern zu nehmen, den Sklaven oder die Marionette zu spielen und auf Anerkennung seiner Individualität und seine persönlichen Rechte zu verzichten. Wir leben im 20 Jahrhundert?
Leider enthält das Buch viele Beispiele darüber, dass man Verständnis und verbale Angriffe, der Schwiegermutter "ertragen" oder "locker" nehmen sollte,... auch wenn es sich ehegefährdend auf die eigene Beziehung mit dem Partner auswirkt? Wie viele Ehen, aufgrund von Schwiegermütter-Problemen scheitern, ist im Buch nicht erwähnt. Das Thema ist ernster zu nehmen, als das es in diesem Buch genommen wird.
Selbst klassische Eifersuchtsszenen einer Schwieger- Mutter, werden fast als "witzig" und "ironisch" dargestellt ohne psychologische und kritische Erklärungen. Üble Angriffe haben auch immer einen Grund, für den man keine Verantwortung übernehmen sollte und sich im Notfall abwenden muss, statt, wie im Buch beschrieben, nachzugeben. Ungeachtet dessen, wird keine Rücksicht auf eine, betroffene, junge Ehe/Beziehung genommen und eventuell auf die mit lebenden Kinder, die von einem miesen oder auch kranken Verhalten einer Schwiegermutter zum scheitern verurteilt sind. Was eine Ehe dabei aushalten soll, davon hat die Autorin nichts beschrieben. Was Kinder dabei empfinden, stellt sie noch nicht mal in Frage. Wahrscheinlich hat sie keine Kinder? Was eine Schwiegertochter aushalten soll, ist der Autorin, als Psychologin (??) nicht bekannt oder nicht gewillt bekannt zu sein?
Leider kein hilfreicher Ratgeber, wenn man eine anstrengende Schwiegermutter hat, die kein Konfliktmanagement interessiert und nur an sich denkt,die Ehe ihrer Kinder und/oder Enkelkinder nichts bedeutet und ihr keine Chance gibt. Finger weg!
Das Buch macht wirklich schlechte Laune!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2008
Mehr oder weniger sanftes Psychogelaber mit "1-0-Logik" in diesem Buch!
Man lese nur dies:
"...lernen, zwischen 'Richtig' und 'Falsch' zu unterscheiden..."
Was für ein Unsinn.
Es gibt bei solchen Problematiken kein richtig oder falsch. Und mit psychologisch fundiertem Wissen hat dies gar nichts zu tun. Das Leben, die Menschen, sind komplexer. Da muss man sich schon bemühen - anstatt an der Oberfläche ein wenig herum zu kratzen.
Der naive und reisserische Titel (hassgeliebt) weist eher darauf hin, dass sich hier jemand um Geld und Karriere bemüht. Dies als Psychologin!?
Wer zum Thema "Schwiegermutter" Gehaltvolles auf der Basis vielfältiger Erfahrungen und tiefgründiger Einsichten lesen möchte, soll besser das Buch der Autorin Ruth Gall lesen. Die weiß, wovon sie redet und ist v.a. seriös, empathiefähig und kompetent.
Die Autorin dieses Buches hier könnte ebenso gut für die Bild-Zeitung schreiben; und vermutlich würde sie das auch tun. Es ist unverantwortlich, Opfern von Gewalt Freundlichkeit zu empfehlen!
Grenzen setzen wäre angesagt; und wie man dies tun kann. In aller Konsequenz. Wie man sich selbst rettet, wie man wieder "heile" wird u.v.m.
Kommt hier nicht vor.
Diese Frau hat die Ernsthaftigkeit des Themas, über das sie geschrieben hat, überhaupt nicht begriffen. Oder es ist ihr egal.
Urteil: ein Flop.
11 Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 14. März 2016
Als Familientherapeut habe ich mit dieser Konstellation ständig zu tun und habe sie in meinen Büchern beschrieben. Alt und Jung unter einem Dach geht nicht zusammen, sagt schon eine alte Bauernregel. Müttern fällt es oft schwer loszulassen, Söhne wollen nicht böse mit ihnen sein und so bleibt ihnen oft die Mutter, wenn die Ehefrau sich scheiden lässt. Das hat schon S. Freud vor 100 Jahren beschrieben.
Dr Rüdiger Opelt
Familienpsychologe, Autor (Kinder des Tantalus, Familienmuster)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2008
Ein sehr empfehlenswertes, facettenreiches Buch. Der Autorin Felicitas Heyne ist es in Ihrem Buch gelungen sowohl handfeste, anschaulich, praktische Tipps, als auch psychologisch fundierte Erkenntnisse einzubauen, wie man mit Konflikten mit Schwiegermüttern umgehen kann. Sehr schön finde ich, dass auch die systemische Perspektive, also Positionen von Partnern, Kindern und anderen Familienmitgliedern innerhalb des Konflikts mit Schwiegermüttern beleuchtet werden. Zusätzlich hat dieses Buch eine Unmenge von Fallbeispielen anhand derer sich jeder mit diesem Problem wiederfinden kann. Es wird dann an realistischen Beispielen dargestellt, wie man die Situation so verändern kann, dass man wieder zufriedener leben kann. Bei all dem ist das Buch auch an vielen Stellen sehr humorvoll geschrieben ohne Tiefe zu verlieren und besticht durch die Vermittlung von gut anwendbaren Techniken. Für mich am eindrucksvollsten die Techniken: "Kaputte Schallplatte" und "Judotechnik". Sogar wer kein solchgeartetes Problem hat kann sich aus diesem Stoff viel zum Thema Selbstdurchsetzung entnehmen. Es macht Mut dieses Buch, schwierigen Situationen nicht aus dem Weg zu gehen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2015
..für mich ist das Buch ein richtiger Segen. Es hilft sehr die Schwiegermutter zu verstehen, in ihrem Tun und Verhalten. Aber es stärkt auch die eigene sicht für die Dinge die ich tue. Finde es sehr Empfehlenswert. Es ist mit Humor geschrieben somit - wie ich finde- leicht zu lesen. Danke für dieses Buch mit wertvollen Tipps und Übungen....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2008
Schwiegertöchter /-söhne wissen aus eigenem Erleben wie problematisch und belastend der Umgang mit der Schwiegermutter sein kann. Hilfreiche Strategien sind in solchen Situationen unerlässlich, um sich selbst zu schützen und Grenzen aufzuzeigen. Die Autorin beschreibt sehr lebensnah die Problematik und vermittelt unterstützende Methoden hinsichtlich Selbstschutz, Grenzziehung und Kommunikation. Man kann von diesem Buch nur profitieren. Verglichen mit anderen Büchern zu diesem Thema empfehle ich die "Hassgeliebte Schwiegermutter" als erste Lektüre, weil es zum einen ein Problembewusstsein vermittelt und behutsam und konstruktiv mit der Thematik umgeht.
Ich habe das Buch mit Begeisterung gelesen und wünsche ihm weite Verbreitung.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2009
Bis jetzt kann ich dieses Buch nur empfehlen, obwohl ich es noch nicht fertig zu Ende gelesen habe. Aber es ist hilfreich und lehrreich und gibt paar Tipps um diese nach und nach bzw. mit der Zeit umzusetzen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2012
Ich kann das Buch nur allen Schwiegertöchtern, die Probleme mit ihrer Schwiegermutter haben empfehlen. Es werden alle Seiten beleuchtet, auch die der Schwiegertochter selber. Außerdem werden die Schwiegermütter in Typen unterteilt sowie typspezifisch Tipps und Strategien gegeben, darauf zu reagieren! Ich habe das Buch sehr schnell durchgelesen. Es zeigt keinerlei Wiederholungen, im Gegenteil es ist sehr gut strukturiert und die Autorin bezieht sich immer mal auf vorherige Kapitel, wo man nochmals nachlesen kann. Die Kritik an diesem Buch kann ich nicht nachvollziehen. Ich denke, wer hier kritisiert hat die Autorin nicht verstanden!! Ich habe dieses Buch zum rechten Zeitpunkt gelesen und es hilft mir mit meiner Schwiegermutter anders, (für mich hilfreich) umzugehen!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2008
Für mich war es das richtige Buch zum richtigen Zeitpunkt, ich kann die Kritik überhaupt nicht bestätigen. Hab's in kürzester Zeit gelesen oder vielmehr verschlungen, was aufgrund des lockeren, gut verständlichen Stils auch prima möglich ist. Ich habe sowohl mich als auch meine Schwiegermutter mit meinen und ihren "Mustern" sofort wiedererkannt. Die Tipps und Ratschläge sind nicht nur sehr anschaulich und hilfreich, sondern auch immer konkret und oft mit Beispielen beschrieben. Überhaupt kein Psycho-Kauderwelsch, sondern einleuchtend, dabei humorvoll, aber auch immer mit viel Respekt vor allen Beteiligten. Ich kann das Buch nur empfehlen!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden