Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen4
3,8 von 5 Sternen

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Andreas Rother musste mit seinem „Schimpfwörterbuch fürs Büro" bei mir unten durch. Umso mehr freut mich, dass ich mich bei ihm mit fünf Sternen für sein neues Buch für die harsche Kritik entschuldigen kann. Denn „Das kauft Ihnen jeder ab" ist eine methodische, leicht verständliche und umfassende Gebrauchsanweisung, wie Texter hintergründige und witzige Slogans kreieren können. Nur einen einzigen Vorbehalt habe ich anzubringen: Geniale Texter kommen ohne solche Rezeptbücher aus, weil sie ihr Handwerk anders erlernt haben und anders ausüben. Aber das kennen wir ja aus der Kunstwelt bestens. Die einen machen Kunst, die anderen analysieren sie. Und da Andreas Rother von der Praxis in die Lehre wechselte und heute als Marketing-Dozent und Autor für Comedy-Shows sein Brot verdient, sucht er seinen Platz nun zwischen den Fronten.
Das Buch beginnt mit einem ausführlichen Theorieteil, in dem uns der Autor in mehrdeutige Kommunikation, verschiedene Bedeutungsebenen und das Erzählen hintersinniger Geschichten einführt. Bevor er die Leser ab Seite 101 zur Anwendung des Gelesenen ermuntert, sagt er ihnen noch, was Markennamen Pepp verleiht, welche Voraussetzungen gelungene Markenkommunikation erfüllen muss und auf welcher Metaebene witzige Botschaften zustande kommen. All das wird wissenschaftlich einigermassen abgesichert, in Kategorien und Begriffe gefasst, in Umfelder gestellt und mit theoretischen Ausflügen so verpackt, dass es schliesslich dem letzten Skeptiker einleuchten sollte.
Auf über vierzig Seiten findet der Leser im Praxisteil dann Homonyme und Anspielungen auf gängige Redewendungen. Die können wir allerdings auch in Wörterbüchern wie etwa im klassischen Stilduden aus Mannheim nachschlagen. Von ähnlichem Umfang ist der Beispielteil, in dem Rother die bestehenden Archive plündern darf, aber meiner Ansicht nach nicht immer die attraktivsten und anschaulichsten Vorlagen herauspickt.
Fazit: Wer in der Texterbranche nach Weiterbildungskursen in schriftlicher Form sucht, muss sich dieses Buch anschaffen, weil es als Arbeitsbuch Theorie und Praxis auf angenehme Weise verknüpft. Doch ich stehe dennoch dazu: Kopieren, üben, üben und üben sind noch immer die besseren Lehrmeister als das Durchackern von Lehrbüchern. Auch wenn sie so gut gemacht sind wie dieses.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2005
Wir lachen gerne. Darauf setzen Werber oft. Humor und Hintersinn wirken stärker als Fakten, Fakten, Fakten. Doch ganz so einfach ist es nicht, eindeutig mehrdeutig und mehrdeutig eindeutig zu texten. Nur zu oft verliert der Hintersinn jeden Sinn oder rutscht unter die Gürtellinie. Andreas Rother, Kommunikationsforscher und freier Autor für Comedies wie "Was guckst du?", "Olm!" und "Ohne Worte", weiss, wovon er schreibt - die Grenze zwischen platt und Blattschuss ist fliessend. In "Das kauft Ihnen jeder ab!" zeigt er alle Spielarten der Mehrdeutigkeit auf, erklärt ihre Stärken, warnt vor ihren Schwächen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2010
Normalerweise wird sie überblättert, es wird weggeschaltet oder die Frequenz verändert. Wenn Werbung und ihre Botschaft hingegen gut gemacht ist, mit Hintersinn und Witz versehen ist, nimmt der Mensch sie gerne auf.

Gut lesbar und mit Witz beschreibt Andreas Rother verschiedene Methoden, deren Wirkung sowie Chancen, um hintergründige und passende Werbebotschaften zu entwickeln. Auch mögliche Risiken erläutert er ausführlich. Zu schnell kann etwas vermeidlich cleveres kompliziert werden und an der Zielgruppe vorbei rauschen.
Trotz aller Lockerheit des Autors wirkt dieser erste Teil zu theoretisch und wuchtig. Erst im folgenden Part kann sich der Leser selbst beweisen und sich an zahlreichen Beispielen inspirieren lassen. Vorheriges, in den ersten Teilen aufgenommenes Wissen, lässt sich hier leider nur schwer wieder in Erinnerung rufen und in Zusammenhang bringen.
Eine Mischung des ersten hauptsächlich theoretischen und zweiten praktischen Teils hätte Gelesenes sicherlich besser festigen können.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2012
Fad zu lesen, sollte jemand auf der Suche Wissen sein, so ist er mit google udgl. besser beraten als mit diesem Buch.
Es ist sehr allgemein geschrieben und naja, eher für absolute Anfänger gedacht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden