Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen32
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. April 2013
Visionäre wie Steve Jobs oder Jeff Bezos haben es in der Praxis erfolgreich umgesetzt: mutig genug zu sein, um anders zu denken, wagemutig genug, um zu glauben man könne die Welt verändern und talentiert genug es tatsächlich zu tun. Diese Art von Blickwinkel bringt den Kerngedanken des Buches „Different Thinking“ virtuos auf den Punkt. Eigene Strategien in Frage zu stellen und die Überzeugung zu besitzen, erfolgreich gegen den Strom der Massen anzukommen, um durch innovatives Handeln neue Geschäftsideen zu schöpfen und den Markt zu verändern. Das Buch ist für all jene gedacht, die spüren, dass der routinierte Geschäftsablauf stagniert, aber ohne Wegweiser schnell die Orientierung verlieren und in alte (Denk-)Muster zurückfallen. Es werden zahlreiche Grundlagen aufgezeigt, die verdeutlichen, dass diejenigen verrückt sind, die immer das gleiche tun und dennoch auf ein anderes Ergebnis warten.

Die Autoren Anja Förster und Peter Kreuz fokussieren sich auf 224 Seiten mit vielen praxisorientierten Beispielen, um den Leser die Theorien von Business-Querdenk-Regeln näher zu bringen und das Out-of-the-box-Denken zu fördern. Durch den strukturierten Aufbau in vier einheitlich gestaltete Kapitel und immer wiederkehrenden Elementen, werden dem Leser kreative Denkansätze geboten. Ständig begleitet von 17 Querdenkregeln wird der Leser sensibilisiert, neue Möglichkeiten zu erforschen und dabei Risiken einzugehen. Jedoch stellen die Regeln des Querdenkens nicht die unverrückte Wahrheit dar, sie dienen vielmehr als Werkzeuge, um die Produktivität zu erhöhen.

Durch die Aneinanderreihung von zahlreichen Beispielen wird häufig nur an der Oberfläche gekratzt und nicht tiefergehend in bestimmte Thematiken eingegangen. Dadurch nimmt weitestgehend das Leseerlebnis von Seite zu Seite weiter ab. Statt dieser einseitigen Darstellung wären zusätzliche Studien oder Statistiken angebracht, um die Werkzeuge des Querdenkens besser zu untermauern. Weiterhin kritisch zu betrachten ist, dass ausschließlich die jeweiligen Regeln als Erfolgsfaktor gelten und sonstige Rahmenbedingungen vernachlässigt werden.

In Anbetracht dessen, dient das Buch „Different Thinking“ dazu, den Blick über den Tellerrand zu wagen, jedoch sollte diese Denkweise nicht als einziges Instrument für das Innovationsmanagement genutzt werden.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2010
Dieses Buch richtet sich an alle, die nicht mehr nur in den gewohnten Bahnen denken wollen. Das bedeutet, das Buch ist kein Werk für jedermann, sondern eignet sich nur für jene, die bereits sind, quer zu denken, um neue Ideen zu generieren und zu entwickeln.
Die Autoren geben dazu siebzehn Business-Querdenk-Regeln" für die Bereiche Strategie, Märkte, Produkte und Preise heraus. Alle diese Regeln sind mit einer Vielzahl von anschaulichen Beispielen hinterlegt, so dass man sofort die Anwendung einer Regel und ihre positive Auswirkung an einem realen Fall aus der Praxis ausmachen kann. Oftmals ist es beeindruckend, welche Ideen es doch gab und was dadurch möglich wurde.
Allerdings sind die Regeln als ein Sammelwerk verschiedener, teilweise völlig neuer Ansätze zu verstehen, die man jeweils erst auf sich und sein Unternehmen zuschneiden muss. Einen roten Faden für eine konkrete Anleitung zur Ideenfindung durch Querdenken findet man in diesem Buch nicht. Im Gegenteil, die Regeln sind oftmals zusammenhangslos.
Auch die Beispiele werden nicht selten sehr oberflächlich betrachtet. Es wird grundsätzlich davon ausgegangen, dass das Handeln nach der jeweiligen Regel allein für den Erfolg verantwortlich war. Sonstige Rahmenbedingungen werden leider völlig außer Acht gelassen. Gründlichere Analysen wären hier besser, als die Fülle an Beispielen.
Zusammenfassend kann man also sagen, dass das Buch zwar keine Anleitung zum Different Thinking ist, obgleich dazu anstößt, quer zu denken und Bestehendes zu hinterfragen. Unterstützt wird das nebenbei durch die gute Lesbarkeit und die leichte Verständlichkeit. Daher gibt es drei von fünf Sternen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2016
Dieses Buch ist eine Hommage an die jenigen die was verändern, was bewegen. Auf ungewöhnlicher Art und Weise erfolgreich sind. Es macht spass in die Welt der Querdenker einzutauchen und sich inspirieren zu lassen.
Ich bin im Einzelhandel tätig. Unser Unternehmen war bis vor ca. 5 Jahren sehr erfolgreich. Dann stagnierten die Umsätze, sind sogar rückläufig.
Jetzt wird gespart bis die Schwarte kracht, an allem, Personal, Inventar, Ware... Kein Raum für neue Ideen, Kein Platz für kreativität.
Vor einiger Zeit war die Geschäftsführung bei uns in der Filiale zu Gast um das Konzept für die Zukunft vorzustellen (nichts Neues, langweilig...).
Ich kam mit Gitarre zu Veranstaltung. Schon bevor die Veranstaltung begann kam der Geschäftsführer auf mich zu um mir persönlich die Hand zu schüttel (wow!). Einige andere Kollegen kamen auf mich zu mit Fragezeichen in den Gesichtern. Der Marketingleiter bat mich auf keinen Fall was negatives zu performen. Die Veranstaltung begann, die GF präsentierte Zahlen und Fakten, ein und eine halbe Stunde. Im Anschluss konnten Fragen gestellt werden. Jetzt kam mein Auftritt. Ich spielte einige Akorde von U2 an. Dann erklärte ich kurz was ich damit bezwecken wollte. Aufmerksamkeit erzeugen. Wenn uns das gelingt mit aussergewöhlichen Aktionen die Aufmersamkeit der Kunden im positiven Sinne auf uns zu lenken, verdienen wir auch wieder Geld. Nach meinem Auftritt gab es den ersten freiwilligen, tobenden Applaus der Veranstaltung. Das war ein irres Gefühl. Tage später kamen noch viele Kollegen auf mich zu und klopften mir auf die Schulter. Ein herzliches Dankeschön an die Autoren!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2016
Im Zuge der fortschreitenden Globalisierung und Liberalisierung der Weltmärkte haben nicht mehr einzig und allein international tätige Großunternehmen mit immer härteren Wettbewerbsbedingungen zu kämpfen. Die Bedeutung einer ständigen Anpassung auf den dynamischen Markt spielt eine essentielle Rolle für jedes Unternehmen. Nur Unternehmer die nicht nur versuchen auf dem Markt zu überleben, sondern auch den Markt aktiv mitbestimmen, können sich langfristig etablieren. Dies ist allerdings nur möglich, in dem diese zu „Regelbrechern" werden und sich nicht mit den ursprünglichen Gegebenheiten zufrieden geben. „Different Thinking“ geht genau dieser Idee auf den Grund und beleuchtet verschiedene Strategien, welche es ermöglichen sich von der Masse abzuheben. Dabei werden zahlreiche Orientierungsmöglichkeiten angeboten, welche sich auf die Gesichtspunkte der Märkte, Produkte, Preise und Strategien fokussieren. Dieses Buch zielt vor allem auf Menschen ab, die Risikobereitschaft zeigen und sich trauen anders zu sein. Dabei wird ein gewisses wirtschaftliches Verständnis vorausgesetzt.

Die Autoren Anja Förster und Peter Kreuz verwenden zur Darstellung ihre strategischen Überlegungen eine Vielzahl an Beispielen, um ihren Ideen Ausdruck zu verleihen. Allgemein wird ein leichter Lesefluss durch einen relativ lockeren Schreibstil, ohne große Nutzung von Fachtermini, garantiert. Vielmehr erinnert die verwendete Umgangssprache an das in der USA sehr beliebte Storytelling. Dabei wirkt das Buch dennoch über seine 224 Seiten sehr gut strukturiert und bietet anhand der "Business-Querdenk"-Boxen und "Out-of-the-Box-Denken“-Ansätze gute Möglichkeiten die gewonnenen Ideen zu verinnerlichen. Ingesamt bietet das Buch 17 grundlegende „Quer-Denk-Regeln“, welche den Leser ermutigen sollen, grundlegende Gedankenspiele über einfache wirtschaftliche Verhältnisse aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten. Gleichwohl einige Regeln sicherlich nicht besonders revolutionär sind, ist die Erwähnung dieser Aspekte für das Buch dennoch förderlich.

Allerdings zeigt das Werk von Förster und Kreuz gerade in diesem Aspekt seine Schwächen. Trotz des Versuches Anreize zu erwecken und neue Denkansätze anzuregen, bleibt das Buch in vielerlei Hinsicht zu oberflächlich und es fehlt häufig an Tiefe. Bestärkt wird dieses Gefühl durch die vielen verwendeten Beispiele, die zwar einen guten Praxisblick bieten, allerdings oftmals die Hintergründe nicht richtig erläutern und somit die Rahmenbedingungen teilweise undurchsichtig bleiben. Eine angemessene Reflexion der vorher aufgezeigten Konzepte kann somit nicht ausreichend erfolgen. Wünschenswert wären einige Statistiken aus den behandelnden Branchen gewesen, um den vorgestellten Regeln mehr Ausdruck zu verleihen.

Alles in allem, sei allen Lesern dieses Buch empfohlen, die sich ein erstes Bild über modernes Innovationsmanagement machen möchten und auch gern mal hinter die Kulissen schauen möchten. Allerdings werden die Leser allein durch dieses Werk nicht zum neuen Mark Zuckerberg.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2008
Das Buch an sich ist meiner Meinung nach lesbar geschrieben und gut nachvollziehbar. Die Beispiele aus der deutschen Wirtschaft sind passend. Leider ist damit auch schon der kreative oder originäre Anteil der Autoren erschöpft. Die ersten drei Viertel des Buches kann man in den Aussagen nahezu identisch im ein Jahr zuvor erschienen Buch "Re-Imagine" von Tom Peters im Original lesen. Das letzte Viertel ist in "Strategies and Tactics of Pricing" bedeutend umfangreicher, hilfreicher und besser belegt beschrieben. Das ist insgesamt eine großer Schwäche des Buches. Die Thesen werden ausschließlich exemplarisch behauptet. Es werden keine Erkenntnisse oder Studien angeführt, die das Behauptete untermauern (was übrigens in den beiden Original-Werken deutlich besser ist).
Es handelt sich also um eine Zusammenfassung zuvor erschienener, amerikanischer Bücher mit deutschen Beispielen. Leider wird das Buch aber nicht als solches präsentiert, sondern wie eine Eigenleistung. Das ist meiner Meinung nach schlechter Stil.
Wer also die Thesen besser aufbereitet leisen möchte dem empfehle ich die genannten beiden amerikanischen Bücher, wer keine Zeit zum lesen hat und nur die Quintessenz wissen will, der kann sicher dieses Buch lesen. Daher immerhin zwei Sterne von mir.
0Kommentar|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 8. August 2005
Anja Förster und Peter Kreuz versuchen in ihrem Buch mit dem unkonventionellen Titel "Different Thinking!" und dem sehr konventionellen Untertitel "So erschließen Sie Marktchancen mit coolen Produktideen und überraschenden Leistungsangeboten" (Redline Wirtschaft, Frankfurt/Main 2005) auf die Wichtigkeit des Ausbruchs aus gewohnten Bahnen in der Wirtschaft hinzuweisen und führen dazu viele Beispiele an. Aber schon am eher umständlich formulierten Untertitel ist zu sehen, wie schwierig es ist, sich von Herkömmlichem zu lösen und Ungewöhnliches zu denken und tun. Ausgangspunkt des verdienstvollen Buches ist es, für Unternehmen in einer Zeit permanenter Veränderung der Märkte das Überleben (in Form eines Haltens oder Ausbauens der Marktposition) zu sichern. Dazu soll "Different Thinking", deutsch nicht optimal mit "Querdenken" übersetzt, einen - nicht unwesentlichen - Beitrag liefern. Dazu gibt es 17 Business-Querdenk-Regeln, von denen nur einige angeführt werden sollen: Inspiration durch andere Branchen! Schaffung vollkommen neuer Märkte! Weg mit dem Speck - schlanke Unternehmen werden die Gewinner sein! Mit Produkten Emotionen erzeugen! Etablierte Preismodelle in Frage stellen! Das "Different Thinking" setzt auf drei Ebenen an: bei der Strategie, bei den Produkten und beim Preis. Schlüssel aller Überlegungen ist es, scheinbar unumstößliche Gesetze einer Branche, einer Region, einer Zielgruppe zu hinterfragen und ggf. neue Gesetze zu schaffen. In "Different Thinking!" werden so unterschiedlichste Querdenk-Ideen - halbwegs sortiert - präsentiert. Dabei soll die Konkurrenz mit Imagination, Inspiration, Ideenreichtum und Initiative - bei Strategie, Produkten und Preisen - übertroffen werden. Alles in allem ein Sample von Querdenk-Ideen, die gemäß den Autoren in einer Welt der ständigen Veränderung unbedingt zum Überleben eines Unternehmens notwendig sind.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2006
Die Autoren schrieben mich an, der ich kaum noch Lust habe, Debatten à la Sabine Christiansen und Gäste, die bis zur Betäubung reden, damit alles so bleibt wie es ist, zu führen. A. Förster und P. Kreuz erreichen mich von Anfang bis zum Ende ihres Buches dadurch, dass sie meine Überzeugung ansprechen: Meine Zukunft ist etwas, was ich mir schaffe, nicht Etwas, das mir widerfährt! Die vielen Unternehmensbeispiele in diesem Buch verhelfen mir zu dem Glück, bewährte Strategien für meinen beruflichen Erfolg wieder zu lernen. Der Schlüssel zur Markteroberung liegt darin, anders als der Wettbewerb zu sein und anders als die anderen zu SEIN. 200 Unternehmen befragten die Autoren, um das Geheimnis ungewöhnlich erfolgreicher Unternehmen zu entlocken. 17 Business-Querdenk-Regeln wollen eingebracht werden, um systematisch und gezielt das eigene Unternehmen voranzubringen. Nach Erfahrung der Autoren lohnt es sich, „alte" bewährte Produkte, Abläufe und Denkmuster zu überprüfen und ggfls. über Bord zu werfen, etablierte Branchenkonzepte auf den Kopf zu stellen und sich in neuen Märkten zu etablieren. Die Autoren geben mir mit diesem Buch eine klare Anleitung und wichtige Informationen an die Hand, um mit ihrem Paket von Querdenk-Methoden Schritt für Schritt effizient mein Unternehmen mit Erfolgsmethoden genial voranzubringen.

Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis:

- Different Thinking: Strategie

- Different Thinking: Märkte

- Different Thinking: Produkte

- Different Thinking: Preis

- "Achtung: Jammer verboten!"

Für die erew BIBLIO-KOM Dr. Karl-J. Kluge
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2016
Das Buch sollte Pflichtlektüre an allen Wirtschaftsschulen sein. Je früher angehende Manager lernen, wie wichtig Flexibilität ist, umso besser. Leider gibt es in vielen Betrieben verkrustete Strukturen, die an ein Mikadospiel erinnern. Wer sich bewegt, hat verloren. Es kostet Kraft diese Strukturen aufzubrechen, aber wie die Autoren des Buchs so ausgezeichnet darlegen, lohnt es sich.

Das Buch ist keine Anleitung, welche Änderungen genau zum Erfolg führen, denn dann würde das Querdenken zur Hauptdenkrichtung. Es hilft zu erkennen, wieso ein Ausbrechen aus gewohnten Denkmustern nicht nur sinnvoll, sondern überlebenswichtig ist. Außerdem gibt es einen kräftigen Schubs sich in Bewegung zu setzen. In welche Richtung es geht, bestimmt der Leser selbst. Das Wichtigste ist die Erkenntnis mitzunehmen, dass nur wer verharrt verliert.

Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen und hoffe, dass es frischen Wind in der Wirtschaft bringt. Dies gilt für die Verantwortlichen im kleinen Familienbetrieb, im soliden mittelständigem Unternehmen und auch für die Manager in Großkonzernen. Als Konsument habe ich es schon lange satt, dass Produkte sich fast nur noch über den Preis definieren.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Anja Förster und Peter Kreuz werden als die deutschen Experten für Business-Querdenken gehandelt. Das ist zwar bekannte Verlagsrhetorik, schafft oft frühzeitigen Dünkel, ist aber bei diesem Beraterduo tatsächlich mehr als nur platte Selbstbeschwörungsformel. Zu dieser Einschätzung komme ich jedenfalls nach der Lektüre des Buches und einer persönlichen Begegnung mit den beiden an einem Miniseminar für Neugierige.
Die Leistung von Förster/Kreuz ist nicht das Erfinden einer neuen Welt, sondern die Einordnung vorhandenen Wissens in ein System, welches das Erfinden neuer Ideen, das Entwickeln neuer Strategien und Produkte und das Entdecken neuer Märkte erleichtert.

Im Vorwort wird gleich klar, für wen diese Buch nicht ist, bzw. wer es wohl gar nicht begreifen wird. Dazu gehören bekennende und getarnte Zyniker, Besserwisser, Ewiggestrige, Dauerjammerer. Denn sie werden den Sprung wohl kaum schaffen, sondern eifrig danach suchen, wo sie ihr „Ja, aber" einflechten können, was bekanntlich ohne grosse Mühe und an jeder Stelle möglich ist.

Das Buch ist für alle jene, die zwar spüren, dass es so wie bisher kaum weitergeht, aber ohne Wegweiser schnell die Orientierung verlieren und in alte Muster zurückfallen. Sie finden in diesem Buch eine übersichtliche Landkarte und dazu einen Kompass, die ihnen eine genaue Richtung zeigt, ohne eigene Erkundungsfahrten einzuschränken oder zu verhindern.

Gleich zu Sache kommend präsentieren Förster/Kreuz nach ihrer Einleitung die 17 Regeln für Querdenker. Da sich das menschliche Gehirn ja nicht innert Jahrzehnte ändert, sind das selbstverständlich keine absoluten Novitäten. Zum Glück nicht, denn das wäre mangels Anschlussfähigkeit auch nicht zu vermitteln. Und die Qualität des Buches liegt gerade in der Anschaulichkeit, in der Komprimierung verstreuen Wissens auf nachvollziehbare Grundprogramme unseres Denkens.

Die Ja-aber-Gemeinde wird sich auf die Ausrufezeichen stürzen, auf die Behauptungen, auf die Reduzierungen. „Mittelmass gewinnt nie!" rufen die Autoren ihren Lesern zu, obwohl das in dieser Absolutheit selbstverständlich nicht stimmt. Aber ohne solche Weckrufe ist Weiterdämmern vorprogrammiert. Die Stehtendlichaufregeln lauten in etwa: Lassen Sie sich durch andere Branchen inspirieren! Verlassen Sie mittlere Marktsegmente! Specken Sie ab! Vergessen Sie geografische Grenzen! Verknüpfen Sie Unterschiedliches! Suchen Sie Nischen! Hinterfragen Sie gängige Produktkonzepte! Begreifen Sie endlich Design! Bauen Sie Plattformen für erlebbare Emotionen! Werden Sie klarer und einfacher! Entwickeln Sie eigene Preismodelle! Polarisieren Sie - auch bei den Preisen! Schaffen Sie eigene strategische Preisgruppen! Geben Sie zuerst etwas, bevor Sie nehmen! Lassen Sie Kunden den Preis bestimmen! Suchen Sie jemanden, der das Bezahlen für Sie übernimmt!

Kaufen Sie dieses Buch und starten Sie durch! Nicht weil die 17 Regeln neu sind, sondern weil Förster/Kreuz sie auf den Punkt bringen, jeden Ruf mit so vielen Beispielen begleiten, dass dem Leser das Verlassen seiner Pritsche attraktiver erscheint als das Liegenbleiben. Das ist die Qualität des Buches. Und das kommt bei den Kunden an, weckt die notwendige Begeisterung, um von liebgewonnenen, aber untergangsgeweihten Gewohnheiten abzukommen. Erfrischend, praxisnah, unterhaltend und ansteckend. Was wollen Sie mehr?
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2016
Eine Fundgrube augenöffnender Querdenk-Beispiele aus vielen Ländern, die zeigen: Es ist möglich, aus alten Denkmustern auszubrechen und neue Wege zu gehen. Sehr motivierend und wachrüttelnd!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden