summersale2015 Hier klicken mrp_family Liebeserklärung Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More wenko Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale

Kundenrezensionen

13
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
12
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Arztgeschichten
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:8,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 100 REZENSENTam 27. Januar 2014
Durch eine Rezension über die erst letztens gestartete Miniserie "A Young Doctor's Notebook", die durch Bulgakows "Aufzeichnungen eines jungen Arztes" inspiriert wurde - und äußerst positiv beschrieben wurde - kam ich zu der schriftlichen deutschen Ausgabe jenes biografischen Werkes.

Michail Bulgakow schildert hier anschaulich und mit-erlebbar, wie er die erste Zeit frisch aus dem Medizinstudium - ganz allein auf sich und ein paar nicht wirklich praxisrelevante Bücher gestellt - in russischer Einöde, fern von jeder Elektrizität und urbaner Menschlichkeit übersteht.
Hierbei fühlt sich der Leser so, als würde er dem jungen, anfangs etwas hilflosen Doktor stets über die Schulter schauen und an den kleinen Anekdoten selbst teilnehmen, die der spätere Schriftsteller wunderbar un-distanziert darstellt.

Mir hat das beinahe etwas zu schnell durchgelesene Buch gerade wegen diesem Hineinversetzen in den "armen Kerl" besonders Spaß gemacht, da die an sich triste Geschichte so oft mit witzigen Begebenheiten garniert wird, dass das ab und zu mulmige Gefühl sehr schnell wieder verfliegt und der kurzweilige Lesespaß bis zum Ende erhalten bleibt.

Eine sehr nette, leicht durchzugehende Erzählung, die sicherlich für jeden Leser unterhaltsam ist und durch die altertümlichen, medizinischen Schilderungen einen ganz speziellen Flair vermittelt. Empfehlenswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Oktober 2009
Bevor er sich ganz der Schriftstellerei widmete, hat der russische Dichter Michail Bulgakow Medizin studiert und als Landarzt gearbeitet. Er lebte von 1891 -1940 und galt als großer Satiriker der russischen Literatur.

In seinen biographischen Arztgeschichten hat er beschrieben, wie es sich als Landarzt in Russland um1916 lebte.
Frisch von der Universität in Moskau kommend verschlägt es ihn in die Einöde einer Landarztpraxis, und er muss ohne elektrisches Licht oder fließendes Wasser auskommen. Ausstattung der medizinischen Vorrichtungen und Lebenskomfort spotten jeder Beschreibung.
Hilflos sieht sich der junge Arzt mit den schwierigsten Fällen konfrontiert. Kein älterer Kollege ist in der Nähe, mit dem er sich beraten könnte. So nimmt er mutig und getrieben von der Not sehr riskante Operationen vor und hilft bei komplizierten Entbindungen und Unfällen.
Bulgagow berichtet ungeschminkt und offen, welche Ängste er aussteht, bevor er sich ans Werk macht. Zu seinen Aufgaben gehören eine Amputation und ein Luftröhrenschnitt. Man sieht ihn über sein Operationsfeld gebeugt, Schweiß läuft ihm übers Gesicht, doch seine Hände arbeiten fest und zielsicher. Zwischendurch stürzt er zu den Lehrbüchern, in denen er nachsieht, wie man vorzugehen hat. Die Wirklichkeit ist härter. Sicher und tatkräftig geht er seinem Beruf nach und gelangt zu Anerkennung und Ruhm, denn er erreicht in vielen Fällen die Heilung der schwer erkrankten Patienten.
Später findet er die Aufzeichnungen seines Nachfolgers auf dem Landarztposten. Dieser war den harten Lebensbedingungen, den Schneestürmen, der Kälte und Dunkelheit nicht gewachsen. Er verfiel in Melancholie, wurde Morphinist und nahm sich zuletzt das Leben.
"Kluge Leute haben längst herausgefunden, dass es mit dem Glück so wie mit der Gesundheit ist: wenn man es hat, bemerkt man es nicht. Aber die Jahre vergehen, und dann erinnert man sich an das Glück, oh, wie man sich erinnert!"

So geht es ihm, dem großen und inzwischen allseits anerkannten Dichter Russlands, der sich glücklich schätzte, als er der Einöde entfliehen und in der nächsten Kreisstadt seine Erfolge als Arzt feiern konnte.
Spät erst entschließt er sich endgültig zum Schreiben. Er war Essayist, schrieb Dramen und Artikel für Zeitungen, die jedoch unter Stalin verboten blieben.
Mit diesem kleinen Büchlein mit Aufzeichnungen aus seiner Tätigkeit als Arzt bekommt man einen Eindruck von seiner Sprachgewalt, seiner feinfühligen Wiedergabe tiefster Ängste und Einsamkeitsgefühle und der dramatischen Begabung, schreckliche Vorkommnisse und Erfahrungen anschaulich zu schildern.
Man meint die Kälte, die Leere und die Entbehrungen am eigenen Leibe zu verspüren. Melancholie, tiefe Einsamkeit und eine gewisse Duldsamkeit sind Begleiterscheinungen in einem Land, das zu Vor - und Revolutionszeiten noch ganz im Nachhall vergangener Zarenherrschaft und Leibeigenschaft stand. Bulgakow hat die Zustände wieder gegeben, und man fühlt sich nachhaltig angezogen von seiner poetischen und eindrucksvollen Darstellung.
Unter der Zensur Stalins waren Michail Bulgakows Schriften verboten. Erst nach seinem Tod erfuhr er die ihm gebührende Anerkennung als großer russischer Schriftsteller und Satiriker.

Die Aufmachung aus der Sammlung Luchterhand ist bibliophil und ansprechend, und die Übersetzung von Thomas Reschke wird dem Text ausgezeichnet gerecht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 19. August 2014
Bulgakow schreibt über die Erlebnisse eines jungen Mediziners auf dem russischen Lande. Erstmals erschienen 1925, reflektieren die Geschichten autobiografisch die Erlebnisse des Autors, der selbst ab 1916 als Arzt tätig war - und später mit Der Meister und Margarita" einen Jahrhundertroman geschrieben hat. Übersetzer hier wie da Thomas Reschke. Die Erzählungen zeigen die Unsicherheit eines Berufsanfängers, der über erste Herausforderungen zu Professionalität findet, und thematisieren auch den Medikamentenmissbrauch. Gut zu lesen, gut zu verschenken an Mediziner im Freundeskreis oder in der Praxis Ihres Vertrauens.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 14. April 2015
aus dem Leben eines Landarztes, frisch von der Uni erzählt es viel über das Leben im damaligen Russland. Wer sich so ein bischen für Geschichte interessiert, wird seine Freude daran haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 16. Mai 2015
Großartige Kurzgeschichte. Ganz wie man es von Bulgakow erwarten darf. Die Patina der prokommunistischen Ära glänzt. Das liest sich unterhaltsam!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Oktober 2012
Sehr schönes, interessant geschriebenes Buch. Hatte es Jemandem geschenkt, der sich durch den authentischen Roman an seine eigenen Anfänge als grade fertig gewordener Arzt in der Klinik, erinnert fühlte. Der Schriftsteller hat auch mit seinem Stil überzeugt
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Oktober 2013
ich habe diesen Artikel als Geschenk gekauft und habe schon zwei Mal das Buch in Original gelesen. Von daher das Buch kann ich nur empfehlen. Ansnsten war der Artikel pünktich geliefernt und ist ein gutem Zustand
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. September 2013
Als Arzt erkennt man die ein oder andere Situation wieder, wobei die Zeiten natürlich andere sind. Die Erzählung ist sozusagen aus dem Leben gegriffen, wer so etwas mag liegt mit diesem Buch richtig.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Januar 2014
Habe zuerst die Serie "a young doctors notebook" gesehen und das Buch anschließend gelesen. Das mag in vielen Fällen unglücklich sein, hier aber hat es viel Freude bereitet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Januar 2014
Rundum kein Meisterwerk, aber im typischen Bulgakow-Stil geschrieben - mal sehr lustig, mal traurig...aber im jeden Fall hat es mir gut gefallen und ist lesenswert
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Der Meister und Margarita: Roman
Der Meister und Margarita: Roman von Michail Bulgakow (Taschenbuch - 18. April 2006)
EUR 10,99

Das hündische Herz: Eine fürchterliche Geschichte (dtv Fortsetzungsnummer 12)
Das hündische Herz: Eine fürchterliche Geschichte (dtv Fortsetzungsnummer 12) von Michail Bulgakow (Taschenbuch - 1. Dezember 2014)
EUR 9,90

Die weiße Garde: Roman
Die weiße Garde: Roman von Michail Bulgakow (Taschenbuch - 18. April 2006)
EUR 10,00