Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen9
4,0 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:26,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. November 2013
Prof. Vogeley schafft es auf wenigen Seiten die Probleme, aber auch die positiven Dinge, die mich als Asperger Autist täglich betreffen darzustellen.

Bei vielen Büchern über das Thema habe ich das Gefühl, dass die jeweiligen Autoren versuchen zu helfen, ohne sich richtig in die Person hinein versetzen zu können. Diese oft von Nicht-Autisten geschriebenen Selbsthilfe Ratgeber bieten deshalb meist wenig Mehrwert.

Aber nicht so dieses Buch, es beschreibt die Probleme und lässt Autisten zu Wort kommen. Bei all dem vermeidet es der Autor Tipps zu geben. Genau dadurch wird dieses Buch aber zu einem der besten Selbsthilfe Ratgeber, die ich bisher gelesen hab. Es zeigt auf wo die Probleme liegen und bereitet den Leser darauf vor, eigene Lösungen zu finden, anstatt auf vorgefertigte Lösungen zurückzugreifen.

Prof. Vogeley schafft es einen guten Überblick über das Thema Asperger-Autismus zu geben. Der Autor schafft es unsere Probleme in der notwendigen Allgemeinheit darzustellen, ohne dabei die Individualität des einzelnen zu vernachlässigen.

Jedem Autisten, der nicht nur auf der Suche nach Lösungen sondern auch nach deren Ursachen ist, kann ich das Buch uneingeschränkt empfehlen.
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2013
Die Problematik "Aspergersyndrom " ist meines Erachtens bisher kaum in der Öffentlichkeit angekommen.In meiner pädagogischen Laufbahn spielte dieser Begriff keine Rolle und man kann annehmen , daß manche Fehleinschätzung vermeidbar gewesen wäre.Lobenswerterweise haben einige Fernsehfilme sich dieses Themas angenommen, aber das reicht noch nicht aus. Ich vermute ,daß sehr viele Ehen genau deshalb scheitern,, weil man den anderen einfach nicht versteht.Das führt unweigerlich zu großen Konflikten.
Genau diese notwendigen Wissensdefizite versucht der Autor bei Beschränkung auf das Notwendigste auszugleichen.Wer erst einmal zu lesen beginnt, kommt an dem AHA- Effekt nicht vorbei.Somit ist das Buch eine heilsame Lektion für Ahnungslose, für Pädagogen, Erzieher ,Eltern und Eheleute.
Es sollte für Pädagogikstudenten eine erste Pflichtlektüre sein.
33 Kommentare|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2014
Prof. Dr. Dr. Vogeley konzentriert sich im wesentlichen auf die "Bug"-Seite der Aspie-Medaille.
So wie auch der hier rezensierende und von Vogeley mehrfach zitierte Autor eines Aspie-Buches "Lasse von Dingens".

Das Asperger Syndrom ist aber "Bug" und "Feature" zugleich.
So wird man ihm nur gerecht, wenn man sowohl die "Bug" als auch die "Feature"-Seite des Asperger-Syndroms berücksichtigt.
Und zwar zum einen als persönliche Entwicklung des Aspies und zum anderen abhängig von der Umwelt, der Gesellschaft.
Wenn diese Entwicklung gut verläuft, persönlich wie auch im Kontakt zu den (hoffentlich toleranten) Mitmenschen, wird sich bei Menschen aus dem Asperger-Spektrum die "Bug"-Seite verringern und die "Feature"-Seite entwickeln.

Gleichzeitig sollte die gesellschaftliche Seite ruhig auch in Frage gestellt werden!
Bloß weil die Mehrheit unserer Gesellschaft keine Aspies sind, dabei auf Interaktionskompetenz im Sinne von "Small-talk" mehr Wert legt als auf fachliche oder mitmenschliche Kompetenz, dann muss das noch lange nicht gut und richtig sein.
Weil Aspies heftiger auf Reizüberflutung reagieren als NT's heißt das nicht, dass die Reizüberflutung unserer sich als "Lebens-Surrogat-Extrakt" definierenden Gesellschaft gut ist und die Aspies das Problem haben.
Dass (gesellschaftlich ritualisierte) Lüge wichtiger ist als Ehrlichkeit - ist das wirklich das Problem der Aspies?

Kurzum, die Darstellung von Vogeley ist einseitig, in keiner Weise systemisch gedacht und auch nicht mit dem Hauch eines gesellschaftskritischen Ansatzes versehen.

Persönlich habe ich als Aspie in den letzten 20 Jahren 11 Menschen in extremen Ausnahmesituationen über Monate und teilweise Jahre begleiten dürfen. In Situationen, in denen die "vielen guten Freunde" auf einmal weg waren, "Small-talk" keinen Sinn mehr machte ...
In diesen Extremsituationen (wie z.B. bei schwerer, unheilbarer Krankheit) zeigt sich die wahre Fähigkeit zu Empathie, Kommunikation ... die in unserer Gesellschaft leider weitestgehend verloren gegangen sind.
Aspies sind nicht die besseren Menschen, aber auch nicht die schlechteren.
Und Aspies haben dieser Gesellschaft einiges zu sagen.

Ich leide nicht unter Asperger, sondern (wenn überhaupt) unter der Intoleranz und Ignoranz meiner Mitmenschen.
Und unter Büchern wie dem von Prof. Dr. Dr. Vogeley, die Dinge versprechen, die sie nicht halten, und Hoffnungen auf Erkenntnis wecken, die sie nicht erfüllen.
22 Kommentare|53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2012
Professor Vogeley fasst hier sehr übersichtlich und ohne große Umschweife die Problematiken zusammen, die sich einem als Asperger tagtäglich stellen. Es handelt sich um ein Konzentrat aus fachlich fundierten medizinischen Betrachtungen und Erläuterungen wie auch anschaulichen Beispielen aus dem Alltag.

Für Menschen, die auf der Suche sind Ursachen und Lösungen für ihre bisherigen Probleme zu finden, ist dies ein wirklich gelungenes Werk, sofern sich deren Probleme tatsächlich aus dem autistischen Spektrum ergeben. Wer sich in dem Buch beschrieben findet, sollte tatsächlich eine Diagnostik anstreben und den dann erhärteten Anfangsverdacht abklären lassen.

Leider ist das Buch erst jetzt herausgekommen und nicht schon vor Jahren. Mir selber wäre vielleicht einiges an Odyssee und die ein oder andere (Verlegenheits-)Fehldiagnose erspart geblieben.

Herzlichen Dank für das Buch,
ich werde es sicher weiterempfehlen.

Lasse von Dingens
Autist und (Gelegenheits-)Autor
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2016
Am Anfang dachte ich, dass das Buch ja super ist und ich bei vielem voll zustimmen kann. Ab einem gewissen Punkt ziehen sich aber die Definitionen und Erklärungen sehr in die Länge. Das nervt, erst recht wenn man sehr ungeduldig ist. Gut für Leute geeignet, die Geduld haben. Ich behalte es aber, weil ich es noch fertig lesen muss. Ich gebe aber zu, dass ich vieles nur überfliege.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2012
Das Buch fasst praxisnah und detailliert zusammen, welche Probleme erwachsene AS-Betroffene haben und wie damit umgegangen werden kann. So ist es sowohl für die Betroffenen selbst als auch für Personen, die mit ihnen zu tun haben (Verwandte, Therapeuten, Arbeitgeber), eine große Hilfe für das tägliche Leben.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2016
Es ist ein sehr interessantes Buch.
Ich haette mir noch mehr Beispiele aus dem Alltag gewünscht als Freundin eines Autisten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2014
das buch ist leicht zu lesen und bietet gleichzeitig einen schönen einblick in die wahrnehmung von menscher mit ASS im gemeinsamen alltag.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2014
teilweise viele medizinische Ausdrücke doch trotzdem gut verständlich und sehr sehr informativ für Personen, die sich genauer über Asperger informieren möchten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden