summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale

Kundenrezensionen

5
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Motivierende Gesprächsführung bei der Behandlung psychischer Störungen
Format: Gebundene AusgabeÄndern
Preis:39,95 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. September 2010
Vor allem im Bereich der therapeutischen Intervention im Rahmen des Feldes des Substanzmissbrauchs hat der Ansatz der motivierenden Gesprächsführung, von den USA ausgehend, zunehmend eine Verbreitung erfahren.

Basierend auf der klientenzentrierten Psychotherapie nach Carl Rogers entwickelten William Miller und Stephen Rollnick ihre differenzierte Methodik, deren augenfälligster Unterschied zur klientenzentrierten Methode in der Integration direktiver Elemente, vor allem in Richtung der Verfolgung konkreter Ziele, besteht.
Im Fokus der Therapie steht als Ziel die Erforschung und Auflösung der Ambivalenz, die im jeweiligen Klienten den Veränderungswillen und damit auch das Veränderungspotential hemmen. Dies geschieht weitgehend mit der Methodik der klientenzentrierten Gesprächsführung, vor allem in Richtung des empathischen Verstehens. Die Widerstände dann genau lokalisieren, sie umlenken und damit die Selbstwirksamkeit fördern ist der weitere Weg der therapeutischen Intervention durch die motivierende Gesprächsführung.

Im vorliegenden Buch erweitern die Autoren nun die bisherigen Anwendungsbereiche der motivierenden Gesprächsführung, vor allem im Rahmen des Substanzmissbrauches, auf ein breites Feld psychischer Störungen. Ausgehend von der Beobachtung, dass in vielen Bereichen bereits Elemente der motivierenden Gesprächsführung ergänzend oder integrativ von anderen Therapie Richtungen aufgenommen werden, hier aber dann ebenfalls wesentliche Teile des Ansatzes nicht beachtet werden, erschließen die Autoren nun die umfassende Darstellung der Methode und ihre konkrete Anwendung im Bereich psychischer Störungen für eine strukturierte Arbeit mit dem Ansatz.

Im Aufbau wird zunächst ausführlich die Methode in ihren Grundannahmen, Grunderkenntnissen und grundsätzlicher Arbeitsweise dargestellt. Gut gelungen ist hier vor allem, dass auch Lernwege für Klinker, notwendige Fertigkeiten und ein Blick auf das "Wie" der Wirkung des Ansatzes verständlich und nachvollziehbar vorgelegt werden. Die Methode als solche und der Weg, seine Kenntnisse und Fertigkeit in derselben zu vertiefen finden natürlich auch ihren Platz im ersten Teil des Buches.

Im Folgenden differenzieren die Autoren sodann die Einsatzmöglichkeiten und Zugehensweisen in Bezug auf die wesentlichsten Bereiche psychischer Störungen. Angststörungen, posttraumatische Belastungsstörung, Zwangspatienten, Vorbereitung einer Psychotherapie der Depression, Herstellung eines integrierenden Bezugsrahmens innerhalb der Depressionsbehandlung, Suizidalität, Essstörungen, pathologisches Spielen, Einhaltung der medikamentösen Behandlung bei schizophrenen Patienten, Einsatz der Methode bei Doppeldiagnosen und im Strafvollzug sind die behandelten Themen.

Jedes der Kapitel ist strukturiert nachvollziehbar aufgebaut, zu jedem der Themen finden sich, neben der Darstellung des Einsatzes der Methode auch anhand vieler Fallbeispiele, ein jeweiliger Blick auf mögliche Probleme und deren Lösungsmöglichkeiten, sowie ein Fazit zum jeweiligen Thema. Durch diese Aufteilung fällt es dem interessierten Betrachter leicht, die Methode der motivierenden Gesprächsführung im Blick auf die konkreten Störungen einzuordnen, ihren Stellenwert und ihre Wirkmöglichkeiten einzuordnen. Zudem vertieft sich Kapitel für Kapitel mehr das Verständnis der grundlegenden Methode selbst.

Ein faszinierender Ansatz, der die klientenzentrierte Therapie um eine konkrete Arbeitsrichtung und eine statthaft Erweiterung in direktiver Hinsicht erweitert. Verständlich und umfassend dargestellt mit wesentlichen Hilfen zur Integration des Ansatzes in die eigene Praxis. Durch die beständigen Verweise auf Praxisbeispiele und die wissenschaftliche Betrachtung der Wirkung wird ein lebendiger Bezug zur Praxis hergestellt, die Schilderung des Ansatzes verbleibt dadurch nicht im luftleeren Raum abstrakter Theorie.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. März 2013
Habe dieses Buch gekauft um eine Hausarbeit zum Thema Gesprächsführung mit depressiv Erkrankten zu schreiben. Es verschafft dem Leser einen guten Überblick über die grundlegenden Inhalte der motivierenden Gesprächsführung und auch in Bezug auf verschiedenen psychische Störungen und ist damit sehr praxisnah. Fallbeispiele unterstreichen dies. Kann das Buch nur weiterempfehlen. Es ist verständlich geschrieben und besonders für Studenten und Sozialarbeiter geeignet...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. April 2011
Ich finde das Buch gut um einen Überblick über die motivierende Gesprächsführung zu bekommen. Um konkret Anwendbares über die Methode zu lernen ist es allerdings nicht geeignet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. März 2012
Das Buch stellt kompakt und übersichtlich die Anwendung der Motivierenden Gesprächsführung in der Behandlung von psychischen Störungen jenseits des Suchtbereiches dar. Allerdings wird schnell deutlich, dass die wissenschaftliche Basis noch sehr dünn ist und die Anwendungsmodalitäten noch im Versuchsstadium sind (deshalb nur 4 Sterne). Nichtsdestotrotz bietet sich hier die Möglichkeit, wertvolle Hinweise und Ideen für die Praxis zu sammeln und im Therapieprozess die motivationalen Aspekte stärker mit zu berücksichtigen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Januar 2012
Schnelle Lieferung. Buch in guter Qualität, wie beschrieben. Inhaltlich entspricht es ebenfalls meinen Erwartungen, eine sinnvolle Ergänzung zum Buch Motivational Interviewing bei Suchterkrankungen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Motivierende Gesprächsführung in den Heilberufen: Core Skills für Helfer
Motivierende Gesprächsführung in den Heilberufen: Core Skills für Helfer von Stephen Rollnick (Broschiert - 20. Dezember 2012)
EUR 25,00