Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

88 von 90 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein für die Praxis unentbehrliches Manual., 7. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern (Materialien für die klinische Praxis) (Gebundene Ausgabe)
Im Herbst 2002 ist die 5. vollständig überarbeitete Auflage des Trainingshandbuchs von Lauth und Schlottke zur Förderung aufmerksamkeitsgestörter Kinder erschienen. Sie richtet sich an Therapeuten, die in unterschiedlichen Institutionen mit Kindern arbeiten (in Kliniken, Ambulanzen, Schulen, Fördereinrichtungen). Das Programm ist bevorzugt für Kinder im Alter von 8-11 Jahren vorgesehen (Hinweise für Interventionen mit jüngeren und älteren Kindern finden sich ebenfalls in diesem Programm).
Ziel des Trainings ist in erster Linie die spezifische Entwicklungsförderung aufmerksamkeitsgestörter Kinder. Diese positive Perspektive betont somit weniger die Reduzierung des störenden Verhaltens dieser Kinder, sondern vielmehr den Aufbau von Fähigkeiten zur Bewältigung entwicklungsrelevanter Aufgaben. Das verhaltenstherapeutisch orientierte Training kann sowohl einzeln als auch in kleinen Gruppen (mit zwei bis vier Kindern) eingesetzt werden.
Im Vergleich zur vorherigen Auflage hat das Handbuch eine neue und übersichtlichere Gliederung. Die Therapiematerialien, die jeweils den einzelnen Stunden zugeordnet sind, wurden neu gezeichnet und sind jetzt noch ansprechender und zeitgemäßer für Kinder. Das Therapieprogramm liefert in gut nachvollziehbarer Weise konkrete Handlungsanweisungen für den Therapeuten. Jede Trainingsstunde hat die gleiche Struktur, bestehend aus einer Einführung in das Thema, der Modellierung des erwünschten Verhaltens, einer Übungsphase sowie einem spielerischen Ausklang, in dem das Gelernte noch einmal umgesetzt wird. Für das Training werden neben den im Buch verfügbaren Arbeitsblättern weitere Materialien (z.B. Videofilme, Tonbandkassetten, Spiele) angeboten, die gesondert zu beziehen sind (ein Überblick über diese Materialien sowie die Bezugsquellen findet sich im Anhang).
Je nach spezifischer Problematik eines Kindes, die im Rahmen einer differenzierten Diagnostik zu klären ist, stehen verschiedene Therapiebausteine zur Verfügung. Im Basistraining werden Fertigkeiten zur Verbesserung der Verhaltensregulation vermittelt (z.B. genau zuschauen, zuhören, beschreiben, sein Handeln kontrollieren). Mit Hilfe des Strategietrainings sollen Verhaltenssteuerung und -organisation des Kindes verbessert werden (z.B. Handlungen planen, strategisch vorgehen, sein Handeln durch Selbstinstruktionen lenken). Eine Beteiligung der Eltern wird im Therapiebaustein Elternanleitung realisiert. Darüber hinaus bietet der Therapiebaustein Wissensvermittlung Hinweise, wie mit allgemeinen Schul- und Lernschwierigkeiten umgegangen und wie die Inhalte des Strategietrainings auf schulische Aufgaben übertragen werden können. Bei der Vermittlung sozialer Kompetenzen geht es darum, die Kinder beim Aufbau positiver Sozialkontakte zu unterstützen.
Kritische Therapiesituationen werden im Handbuch ebenso angesprochen wie Notwendigkeit und Besonderheiten der Zusammenarbeit mit Lehrern und Ärzten (hier finden sich auch hilf-reiche Hinweise zu Möglichkeiten einer begleitenden medikamentösen Behandlung).
Der aktualisierte Theorieteil liefert viele wichtige Basis-Informationen zur Aufmerksamkeits-/Hyperaktivitätsstörung (z.B. Merkmale, Diagnosekriterien, Prävalenz, Entwicklungsverlauf, Prognose). Das von den Autoren vorgestellte integrative Modell zur Erklärung der Aufmerksamkeitsstörung kann für die Arbeit mit den betroffenen Eltern (ggf. auch Lehrern) sehr nützlich sein, um ein gemeinsames Störungsmodell zu erarbeiten, Ansatzpunkte der Therapie zu erläutern und zur Mitarbeit zu motivieren. Im letzten Kapitel wird darüber hinaus die Wirk-samkeit des Trainings anhand einer Reihe von Studien nachvollziehbar belegt.
Den vielen Vorzügen, die dieses Trainingshandbuch bietet, stehen nur wenige Nachteile gegenüber: So müssen durch das neue Buchformat die Arbeitsblätter vor Gebrauch vergrößert werden. Trotz dieser kleinen Mängel ist das Trainingshandbuch von Lauth & Schlottke in seiner 5. Neuauflage ein exzellentes Programm für die therapeutische Arbeit mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern; es ist sowohl für die Einzel- wie für die Gruppenbetreuung ein unentbehrliches Manual.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern (Materialien für die klinische Praxis)
Training mit aufmerksamkeitsgestört
en
von Peter F. Schlottke (Gebundene Ausgabe - 8. Oktober 2002)
Gebraucht & neu ab: EUR 19,47
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen