Kundenrezensionen

10
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Mit dem Buch “Der Hobbit – Smaugs Einöde – Chroniken: Kunst und Gestaltung” veröffentlicht der neuseeländischer Designer, Illustrator und Autor Daniel Falconer den dritten Teil der Chroniken zu Peter Jackson’s Hobbit-Verfilmung. Mit der Buchserie möchte man dem Leser einen ausführlichen Blick hinter die Kulissen der Fantasy-Trilogie geben. Designer Daniel Falconer war schon bei der Herr der Ringe Trilogie als Designer für Weta Workshop in Neuseeland involviert und dort erfolgreich tätig. Sein tiefgreifenden Wissen über das Universum von J.R.R. Tolkien brachte ihm bei der Gestaltung des Filmes einigen Nutzen und er entwickelte sich in dieser Zeit neben Leuten wie Richard Taylor, Alan Lee oder John Howe zum absoluten Mittelerde-Spezialisten. Er ist einfach begeistert davon fremde Welten, Kulturen und Geschöpfe zu kreieren. Das merkt man seinen Büchern schon nach einigen Seiten an.

Nach Band 1 “Der Hobbit – Eine unerwartete Reise. Chronik I: Chroniken: Kunst & Gestaltung” und Band 2 “Der Hobbit – Eine unerwartete Reise. Chroniken II: Chroniken 2: Geschöpfe und Figuren” ist am 12. Dezember der dritte Band unter dem Titel ”Der Hobbit – Smaugs Einöde – Chroniken: Kunst und Gestaltung” in den Handel gekommen. Der Titel verrät auch schon gleich den Bezug zum zweiten Abenteuer “Smaugs Einöde”. Das Hardcover-Buch ist über den Klett-Cotta Verlag in der deutschen Übersetzung veröffentlicht worden. Der Kaufpreis ist mit 29,95 Euro identisch mit dem der Vorgänger. Ich habe mich bei meiner Bestellung für die signierte Variante von Weta Workshop entschieden. Im Gegensatz zur normalen Ausgabe im Handel wird das Buch in dieser Ausführung von vier am Film beteiligte Künstlern unterzeichnet. Aus meiner Sicht wird das Buch durch die Unterschriften der Designer zusätzlich aufgewertet. Der Aufpreis, den man für den Import aus Neuseeland bezahlt, ist nur unwesentlich mehr. Ich habe mein Exemplar zwischen Weihnachten und Neujahr erhalten und möchte auch hier über meinen Account bei Amazon über das Buch berichten.

Optisch orientiert sich “The Hobbit: The Desolation of Smaug – Chronicles: Art & Design” an seinen beiden Vorgängern. Die Größe bleibt mit ca. 32 cm x 25 cm x 2 cm erhalten. Lediglich die Farbe hat sich von anfänglich Braun über Blau nach Rot geändert. Auch der Deckel ist wieder mit einer schönen Goldprägung verziert. Auf der Rückseite wechseln sich glänzende und matte Elemente in einem Szenenbild aus dem Hobbit ab. Die Optik ist nicht spektakulär. Aber es wirkt geschmackvoll und passt zum Inhalt der Geschichte. In der Einführung kommen auf drei Seiten neben Autor Daniel Falconer der britischer Illustrator und Filmdesigner Alan Lee und Hobbit-Szenenbildner Ra Vincent zu Wort. Dann startet auch schon die Rückeroberung des verlorenen Königreichs Erebor.

Die ersten Seiten sind der Vorstellung von Beorn dem Pelzwandler gewidmet. Die Entstehung der Optik des menschlichem Wesen oder Bär, das Haus in dem er lebt und die Einrichtung. Dann geht es weiter zu den Spinnen und Fliegen in den Düsterwald (Mirkwood). Im Wald von Wilderland trifft die Gruppe auf die Waldelben. Das Volk und die Charakter von Tauriel, Legolas und König Thranduil werden sehr ausführlich vorgestellt. Die Entstehung der Kostüme, Waffen und Orte sind in unzähligen Bilder und Skizzen zu sehen. Es folgt die Flucht aus dem Kerker von König Thranduil und die spektakuläre Flussfahrt in den Weinfässern. Die endet schliesslich in Seestadt (Lake-Town). Man sieht die Stadt und ihre Einwohner wie Bard, der Bogenschütze, Percy, Bain, Sigrid und Tilda, der Bürgermeister und die Wachen von Seestadt. Kostüme, Waffen und Szenenbilder werden in diversen Konzeptbildern und Entwürfen gezeigt. Wo Licht ist, da muss natürlich auch Schatten sein. Der zeigt sich im zweiten Teil mit Azog dem Häuptling und seinen Orcs. Wer diese dunklen Gestalten im ersten Teil etwas vermisst hat, wird in der dritten Aushabe der Hobbit-Chroniken fündig. Weiter geht es nach Thal (Dale), die Stadt der Nordmenschen, die östlich des Berges Erebor lebten. Als der Drache Smaug die Stadt Thal angriff, wurde sie fast vollkommen zerstört und König Girion getötet. Das zeigen im Buch die Bilder der Ruinen. Die letzte Station, wie soll es auch anders sein, ist der einsame Berg. Erebor ist das Ziel. Hier wollen Bilbo Beutlin, Thorin Eichenschild und die Gefährten den Drachen Smaug vertreiben.

In über 1000 Bildern werden die Schauplätze, Kostüme, Waffen und Requisiten von ihrem ersten Entwurf bis zum fertigen Exemplar im Film dargestellt. Designer, Künstler, Schauspieler und Crew erzählen in diversen Begleittexten, wie der Film entstanden ist. Man merkt dem Buch an, dass es in enger Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des Filmdesign-Teams entstanden ist. Am Ende des Buch erwartet den Leser noch eine kleine Überraschung. Ein Nachdruck des aus dem Film bekannten Gemäldes des Bürgermeisters von Seestadt. Der wird in der Hobbit-Verfilmung von Schauspieler Stephen Fry dargestellt. Wie auch die Vorgänger kann der dritte Teil der Chroniken absolut überzeugen. Für mich sind diese Bücher von Weta Workshop immer noch Referenz zum Thema “Begleitbücher zum Film”. Im Gegensatz zu anderen Buch-Veröffentlichungen zur Hobbit-Trilogie steht hier die Kreativität und das Design bei der Entstehung des Films im Vordergrund. Diese Informationen werden mit viel Liebe und dem Fachwissen der Künstler und Designer präsentiert. Klare Kaufempfehlung für Leute, die sich sehr detailliert über die künstlerische Entstehung und das Design der Filmproduktion informieren möchten! Die Fans dieser Bücher dürfen sich auch schon auf den vierten Band mit dem Titel “Der Hobbit Smaugs Einöde – Chroniken 4 – Gewänder und Waffen” freuen. Das erscheint voraussichtlich am 23. Juni 2014 im Handel.

(Wenn Sie auch Bilder aus dem Buch sehen möchten, dann besuchen Sie meinen privaten Blog! Entnehmen Sie die Adresse bitte meinem Profil bei Amazon)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Juli 2014
In "Smaugs Einöde", dem zweiten Teil der Hobbit-Filmtrilogie, stoßen die 15 tapferen Gefährten (bestehend aus 13 Zwergen, dem Zauberer Gandalf und dem Hobbit Bilbo) in den Osten von Mittelerde vor; in ein Gebiet, das in J.R.R. Tolkiens Romanvorlage zwar in großen Zügen beschrieben ist, das aber bei filmischer Aufarbeitung stilsicher mit Details en masse ausgeschmückt werden muss.

Das heißt jede Menge Arbeit für die Kreativabteilungen, um diese terra incognita mit Leben und Fantasie zu füllen. Im vorliegenden Band III der Hobbit-Chroniken wird dies faktenreich und liebevoll dokumentiert.

Wie z.B. soll Beorn, Gestaltenwandler und Werbär, aussehen, um herkömmlichen Werwolfklischees zu entkommen? Wie wohnt ein kraftvolles Naturwesen seiner Art?

Wie können die Waldelben in ihren Heimstätten unter der Düsterwald dargestellt werden, so dass sie zwar klar als Elben erkennbar sind, aber dennoch einen wilderen, weniger kultivierten, isolierteren Eindruck hinterlassen als ihre entfernten Verwandten in Bruchtal oder Lothlórien? Wie lebt es sich inmitten von Stalaktiten und mächtigen Baumwurzeln? Welche Belichtung nutzen sie tief im Erdreich, welche Gewänder und Waffen tragen König Thranduil und Gefolgschaft?

Wie soll die Waldelbenkriegerin Tauriel, eine Figur, die bei Tolkien nicht vorkommt, aussehen, dass sie ins gesamte Gefüge der Erzählung passt und nicht zu märchen- oder feenhaft wirkt?

An welchen Vorbildern orientiert man sich bei der Schaffung der Seestadt Esgaroth, eine Art verfallendes Venedig aus Holz? Welche Mode tragen ihre Bewohner, insbesondere der geckenhaft-gierige Bürgermeister?

Und last but not least, was muss getan werden, um den Berg Erebor, jene ehemalige Zwergenhochburg, in der jetzt der gerissene Feuerdrache Smaug auf einem Hort aus Gold ein Schläfchen hält, möglichst realistisch zu gestalten?

Für all diese anspruchsvollen Unterfangen hat Peter Jackson mit seinen Kreativleuten die genialen Konzeptdesigner Alan Lee und John Howe ins Boot geholt, unterstützt vom Art Department bzw. der Kostüm- und Make-up-Abteilung von Weta Workshop und Weta Digital.

Das Ergebnis lässt sich sehen: In über 1.000 Bildern werden Schauplätze, Kostüme und Requisiten vom Erstentwurf bis zum fertigen Film präsentiert. Begleitend erzählen SchauspielerInnen bzw. Crew über ihre Erfahrungen und Ideen. Für jeden Tolkien-Hobbit-Jackson-Fan ein unentbehrliches Nachschlagewerk – vor allem im Paket mit den anderen Hobbit-Chroniken.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 15. Dezember 2013
Die Bücher zu den Hintergründen der Tolkien-Filme von Peter Jackson sind für mich stets echte kleine Juwelen. Zugegeben, der Preis ist stattlich, aber aus meiner Sicht jeden Cent wert.

Auch in diesem Band lernt der geneigte Leser, wie der Entwicklungsprozeß eines Designs, z.B. der Spinnen des Düsterwaldes oder der Waffen der Elbin Tauriel, abläuft, wie viele verschiedene Motive in Erwägung gezogen werden, bis dann eines im Film Verwendung findet.
Anhand von großartigen Zeichnungen der Set Dekorateure, Kostümdesigner und Waffenschmiede darf man sich getrost in den Filmprozeß hineinversetzen, Kommentare der Designer und Schauspieler runden das Erlebnis ab.

Das Buch besticht durch eine durchgehend hervorragende Qualität, die Fotos sind scharf und hochwertig, der Einband faßt sich gut an und in der "Heckklappe" findet man das ausklappbare Gemälde des Bürgermeister von Laketown, dargestellt von Stephen Fry.
Im kommenden Frühling soll Band IV der Chroniken erscheinen, mit dem Titel "Cloaks and Daggers". Auch dieses wird gewiß nicht enttäuschen, und ich kann es kaum erwarten. Mit diesen kleinen Schätzen lassen sich die Monate bis zum Start des dritten Teils im Dezember 2014 überbrücken...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Januar 2014
Wer die Hobbit Filme liebt, für den sind die 3 Chronik - Bände ein Muss! Wie immer schöne Einblicke in die Kostüme, hinter die Kulissen, deren Entwürfe und Herstellung. Fabelhafte Arbeit. Gerade wer die Weta-Designs liebt kommt hier auf seine Kosten. Gute Erklärungen, Bemerkungen von den Schauspielern und dem Team, großartige Präsentation. Ein Muss für alle Hobbit - Fans!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Februar 2014
Als Hobbit und HdR-Fan ein absolutes Muss.
Wenn man dann noch Larp spielt, kann man aus diesem Buch erst recht seine Inspiration ziehen.
Oder wenn man gerne zeichnet!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Dezember 2013
Genau wie die zuvor erschienen zwei Bänden besticht auch dieses Buch durch hervorragende Zeichnungen und Fotos zum aktuellen Kinofilm. Die Qualität der Bilder und des Drucks ist wieder ausgezeichnet und bietet sehr tiefe und wissenswerte Einblicke in die Welt des Hobbit. Als Bonus liegt ein DINA3 Poster des Gemäldes vom Bürgermeisters von Seestadt bei.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 17. Mai 2015
Ein toller Sammelband, genau wie die vorherigen Bücher! Für alle Fans nur zu empfehlen! Viele, viele Skizzen, Zeichnungen und Fotos!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Die ersten 2 der Reihe habe ich bekommen für 29,90 !!! Diese Bücher sind wirklich EINMALIG !! Ich liebe sie alle beide !! Aber es ist unvorstellbar, dass man die ersten 2 Bücher nur für 29,90 bekommt und für die anderen ein VERMÖGEN bezahlen muss!! Ich hoffe nur, dass diese Bücher zu einem einigermaßen vernünftigen Preis angeboten werden !!! Ich bezahle jedenfalls keine 90 € oder noch mehr für die Bücher !!
Im Übrigen: 5 Sterne für die Bücher !!!!
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Februar 2014
Ein wundervolles Buch, selbst für Leute, die nicht unbedingt alles über den Hobbit/den Herrn der Ringe wissen. Beeindruckende Bilder, sehr empfehlenswert. Allerdings wird nicht alles abgebildet: Beorn und der Drache nehmen sehr viel Raum ein, die Zwerge eher weniger. Viel Wert wird auch auf die Städte gelegt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Oktober 2014
Es ist ein sehr schönes und interessantes Buch für Herr der Ringe und Hobbitfans. Die Blu-ray Disc ist in der Metalbox viel interessanter und edler in der Optik.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere - Chroniken 6: Die Kunst des Krieges
Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere - Chroniken 6: Die Kunst des Krieges von Daniel Falconer (Gebundene Ausgabe - 21. November 2015)
EUR 29,95

The Hobbit: The Desolation of Smaug - Chronicles: Art & Design
The Hobbit: The Desolation of Smaug - Chronicles: Art & Design von Daniel Falconer (Gebundene Ausgabe - 13. Dezember 2013)
EUR 24,95

Der Hobbit - Eine unerwartete Reise. Chroniken II: Chroniken 2: Geschöpfe und Figuren
Der Hobbit - Eine unerwartete Reise. Chroniken II: Chroniken 2: Geschöpfe und Figuren von Cornelia Holfelder-von der Tann (Gebundene Ausgabe - 23. April 2013)
EUR 29,95