Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen10
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. September 2010
Man wähnt sich in einem schrecklichen Science-Fiction- Film verloren, wenn man beginnt, das hier vorliegende Buch zu lesen. Doch bald merkt man, dass der aus Kanada stammende, nun in London lebende Militärhistoriker Gwynne Dyer leider weiß, wovon er spricht, wenn er für die nächsten Jahrzehnte schon Klimakriege auf dem "Schlachtfeld Erde" voraussagt.

Er schildert die aktuellen Klimadaten, die auch dem deutschen Publikum schon hinreichend bekannt sind und benennt dann die "sieben unheiligen Prognosen" für mögliche Entwicklungen in den Jahren 2019 bis 2045, wo Dyer versucht, ganz konkret mögliche Spannungsherde zu beschreiben. Im Original schon 2008 erschienen, lesen sich seine Prognosen auf dem Hintergrund der Katastrophen des Jahres 2010 (Flächenbrände in Russland und die verheerende Flutkatastrophe in Pakistan) sehr beklemmend.

Dyer saugt sich seine Thesen nicht aus dem Finger. Er bezieht sich wie bei vielen seiner anderen Veröffentlichungen weltweit auf die Studien anerkannter militärischer Forschungsgruppen. Die warnen schon seit langem vor drohenden militärischen Auseinandersetzungen um die immer knapper werdenden Ressourcen wie Wasser, Öl und Nahrung. So ist es zum Beispiel das Wasser, das der eigentliche und nachhaltige Grund ist für den ungelösten Nahostkonflikt.

Dyer korreliert diese Studien mit den Aussagen der Klimaexperten und kommt zu seiner These, dass es sehr bald schon zu Flüchtlingsbewegungen, Grenzkonflikten und Ressourcenkriegen kommen wird, deren Ausmaß bisher unbekannt war.

Es ist ein bedrückendes Buch, das wenig Hoffnung lässt.
11 Kommentar|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2011
Der Klimawandel betrifft uns alle, vielleicht nicht auf den ersten Blick und nicht sofort, in Zukunft wohl aber immer deutlicher. Wer sich über das Phänomen Klimawandel und vor allem dessen mögliche Folgen in der Zukunft informieren möchte, liegt mit Gwynne Dyers Buch richtig.

Dyer verfügt über eine beachtliche Vita und dokumentiert seine Arbeit sauber. Glaubwürdigkeit ist somit gegeben.

Dyers Buch liest sich über weite Strecken spannend wie ein Krimi. Dies liegt vor allem daran, dass der Autor immer wieder mögliche Szenarien in der Zukunft vorstellt und durchspielt. Ob man diese für wahrscheinlich hält, muss jeder Leser für sich selbst entscheiden; alarmierend und aufrüttelnd sind sie jedoch allemal. Während die Szenarien für mich den interessantesten Teil des Buches ausmachen, sind auch Dyers Ausführungen zum Klimawandel mehr als lesenswert. Endlich wird klar, welche Auswirkungen die erhöhte CO2-Konzentration in der Atmosphäre hat und vor allem auch, wo deren kritische Punkte liegen. Was möglicherweise dem einen oder anderen Leser fehlen könnte, sind einige Grafiken zur Veranschaulichung. In Zeiten des Internets stellt dies jedoch keine unüberwindbare Hürde dar.

Dyers Zukunftsszenarien sind in weiten Teilen düster. Somit ist es umso wichtiger, dass auch Möglichkeiten darstellt werden, wie die schlimmsten Folgen des Klimawandels eingedämmt werden können bzw. wie man kritische Marken vermeiden kann. Die Möglichkeiten sind vielfältig - sie reichen von einer Reduzierung der Sonnenstrahlung schon im Weltall bis zu anderen Möglichkeiten des Geo Engineerings -, interessant und dürften den meisten Lesern noch unbekannt sein.

Man muss weder Fachmann noch besonders belesen auf dem Gebiet des Klimawandels sein. Ein gesundes Interesse reicht aus, um Dyers Ausführungen folgen zu können. Sollte Sie dazu in der Lage sein, lesen Sie das Buch auf Englisch. Dyers Sprache ist frisch und spritzig; hiervon geht leider ein Teil in der deutschen Übersetzung verloren.

Für mich ein unbedingtes Muss im Bereich der aktuellen Sachbücher, welches unbedingt eine breite Leserschaft finden sollte.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Der gebürtige Kanadier Gwynne Dyer schreibt in seinem Buch: "Eine Krise apokalyptischen Ausmaßes wird mit ziemlicher Sicherheit das Gesicht des 21. Jahrhunderts prägen." Dyer versucht mit seinem Buch aufzuzeigen wie einzelne Länder auf die grundlegenden Veränderungen reagieren werden.

An einem Teil seiner Kapitel werden seine großen Themen sichtbar die er im Buch eindrucksvoll behandelt:

Russland 2019 - Eine unvermeidliche Krise

USA 2029 - Feedbacks - wie viele, wie schnell?

Nordindien 2036 - Wir kriegen das hin ...

China 2042 - Notstandsmaßnahmen

Meines Erachtens ist der Autor nicht auf Sensationsmeldungen aus. Er benennt Fakten, wie zum Beispiel, dass schon bald auch Länder außerhalb der Dritten Welt nicht mehr in der Lage sein werden ihre eigene Bevölkerung mit Grundnahrungsmitteln zu versorgen oder dass mit dem weiteren Ansteigen der Temperaturen um 2 - 3 Grad Celsius die Wahrscheinlichkeit von Kriegen wächst.

Was bisher weltweit wie national unternommen wurde um die Klimakrise zu lösen, so der Autor, wird keine Lösung des Problems bringen. Er macht einen anderen Vorschlag: " . . .wenn wir uns von den Methoden der Industriellen Revolution zugunsten von Technologien verabschieden, die weniger ausbeuterisch und destruktiv mit der Umwelt umgehen."

Ausgehend von der heutigen Situation beschreibt Gwynne Dyer am Beispiel einiger Regionen unserer Erde nach dem Wenn - Dann - Schema was wohl passiert, wenn sich dies oder jenes ereignet, sollten wir so weitermachen wie bisher.

Der Autor macht sehr deutlich, dass wir grundlegend Umdenken müssen um einem apokalyptischen Supergau zu entkommen. Das Buch stimmt nicht gerade hoffnungsvoll, zeigt aber: Noch gibt es Hoffnung!

Seitenweise liest sich dieses Buch wie ein Thriller, wenn dann aber wieder klar wurde, es geht um unsere Erde, kam die Wut wieder durch auf unsere politische Elite. Sehr deutlich beschreibt Gwynne Dyer wie unsere Politiker oftmals politisches Taktieren höher einstufen als politisches verantwortungsbewusstes Handeln.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2011
Lange habe ich kein so gutes Buch gelesen. Klar, man sollte sich schon für die Probleme in der Welt interessieren, wenn man zu dieser Lektüre greift. Bücher zu diesem Thema gibt es ja haufenweise. Aber eine solche Perspektive in die Zukunft, die noch dazu mit Fakten unterlegt wird, ist eher selten.

Wie kommt nun ein Militärhistoriker dazu, ein solches Thema aufzugreifen ? Nun ja, weil sich das Militär schon seit Jahren mit solchen Szenarien beschäftigt. Das passiert natürlich nicht in offiziellen Veröffentlichungen, aber alle großen Mächte haben Ihren Plan im Schubfach. Die Ressourcen gehen zu Ende, wie also sichern wir uns länger ab, als die anderen.

Die Thematik ist absolut spannend geschildert und hinterläßt den Leser ratlos. Wenn nur einiges von dem was hier geschildert wird so eintrifft, dann wird das 21. Jahrhundert kein Zuckerschlecken.
Wir verschliessen immer noch die Augen vor der Wahrheit. Klimawandel wird als Hysterie bezeichnet, das Öl sollte vor 30 Jahren schon in 50 Jahren verbraucht sein und wenn in Afrika die Kinder verhungern, dann können wir das doch hier auch nicht verhindern !

Lesen Sie dieses Buch und bekommen Sie einen Eindruck, wie unser Leben aussieht, wenn der Druck im Kessel so hoch ist, dass jede große Nation nur noch an sich denkt.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2011
Endlich ein Buch zum Thema Klimawandel, das weniger auf die meteorologischen Faktoren eingeht, als vielmehr (sehr drastisch) die politischen und sozialen Konsequenzen aufzeigt. Dabei pfeift der Autor auf political correctness und schildert ganz klar, was kommen könnte und wie voraussichtlich auf diese Tendenzen reagiert werden würde. Zusammengefasst kann man sagen, es wird "jeder gegen jeden" kämpfen, und der stärkere (oder man könnte auch sagen skrupelloseste) wird sich durchsetzen. Eigeninteressen der Staaten werden weitgehend das Handeln bestimmen, die aktuelle internationale "Kuschel- und Verständnispolitik" wird Vergangenheit sein. Keine leichte, jedoch eine sehr augenöffenende Lektüre!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2012
Hochaktuelles Buch, welches eigentlich für jeden interessierten Bürger Pflichtlektüre sein sollte.
Excellent und nachvollziehbar geschrieben - ohne Panikmache, doch hinreichend deutlich.

Bestellung / Lieferung:
Einwandfreier Ablauf. Danke, gerne wieder.

MfG.
js
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2013
Ich habe dieses Buch bestellt. Es wurde aber leider bei allen Händlern als "nicht verfügbar" gekennzeichnet. Eine weitere Auflage wird auch nicht in Aussicht gestellt.
Moderne Form der Zensur?!

PS: Fünf Sterne für den unbekannten, aber leider vergriffenen Artikel, welcher mit dem behandelten Thema gerade in jetzigen Zeiten aktueller nicht sein kann.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2012
In einer oft politisch verkuerzten Darstellung von Klimakatastrophe = Temperaturanstieg
kommt dieses Buch als Uebersicht ueber moegliche, glaubwuerdige Auswirkungen der
inzwischen gewissen Katastrophe gerade recht. Der Autor stellt Anfangs dar, weshalb
verschiedene Gruppen mit Falschinformationen die Klimadebatte behindern, wenn es
um konkrete Zahlen geht, und entwickelt dann aus konservativen Annahmen verschiedene
Szenarien der Erderwaermung und daraus resultierender, politischer und sicherheits-
relevanter Folgen. Dieses Buch beansprucht nicht der Hueter der Wahrheit zu sein,
doch ruettelt es wach und hilft, der Klimadebatte ein wenig kompetenter folgen zu
koennen. Schade, dass das Buch erst verspaetet auf deutsch erschienen ist.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2014
Die Lage ist ja noch viel schlimmer, als ich befürchtet habe. Mir tut meine Enkelin jetzt schon leid.
Warum wird uns das von Frau Merkel uns verheimlicht.
Schon 1972 bei Meddows vom Club of Rome habe ich derartiges befürchtet. Alleine Europa verbrennt jährlich 22 000 Tankschiffe von 400 Metern Länge an Rohöl, und dann wundern wir uns noch über eine Ökokatastrophe,
Wolfgang
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2010
Wer sich für das Thema interessiert, wird absolut begeistert sein - versprochen! Mich interessiert das Thema wenig - da ich das Buch aber geschenkt bekam und zu der Zeit kein anderes im Schrank hatte, habe ich es gelesen und finde es absolut TOP !!!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden