Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge 1503935485 Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More MEX Shower designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen10
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Preis:29,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Wer kennt sie nicht die großartigen Geschichten um den kleinen Hobbit von Tolkien? Egal ob selbst gelesen oder vorgelesen bekommen, diese Geschichten sind bis zum heutigen Tage bei jung und alt beliebt und sie sind sehr oft auch ein bezauberndes Fantasieobjekt. Aber wie stellte sich der Autor selbst all seine erfundenen Objekte vor?

Neu war für mich bislang, dass das Zeichnen für Tolkien überhaupt eine Selbstverständlichkeit war. Vielleicht gerade weil er schnell einsah, dass das figürliche Zeichnen nicht zu seinen Stärken gehörte, spezialisierte er sich immer mehr auf Landschaften und Gebäude. In diesem Buch kann der Betrachter sehr schön verfolgen wie der Zeichner Tolkien sich oft von Skizze zu Skizze vorarbeitete bis dann das fertige Bild ihn zufriedenstellte.

Bis heute versetzen mich seine Nebelberge, sein Düsterwald, sein Waldfluss oder auch sein Bruchtal in Fantasiewelten.

Ein mehrseitiges Vorwort verrät etwas über den 1892 geborenen Autor. So trieben ihn seine eigenen Kinder immer wieder dazu an noch mehr Geschichten zu erfinden. Ebenfalls wird geschildert wie Tolkien seine eigentlich einfachen Strichzeichnungen anfertigte und wie es zu den ersten Drucken dann kam.

Das für mich eigentlich Interessante an diesem Buch war jedoch für mich, welche Bilder gingen dem Autor im Kopf herum als er seine Geschichten formulierte. Viele werden die Geschichten kennen, aber nicht wissen was der Autor im Geiste oder auf seinem Papier sah. Ein jeder Hobbitfan wird sich ganz bestimmt seine Bilder gemacht haben. Der Reiz des Buches besteht für mich in der Begegnung der beiden Welten.

Dieses Buch ist so zeitlos wie der kleine Hobbit selbst!
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2012
m "Hobbit"-Jahr gibt es auch im deutschsprachigen Raum viele Neuerscheinungen rund um den "Hobbit". In diesem Zusammenhang erschien nun "Die Kunst des Hobbit" - eine schicke Hardcoverausgabe in einem wundervoll gestalteten Schuber. Dieser Schuber ist geschmückt von einem Bild Tolkiens, das er selbst als Schutzumschlag für den "Hobbit" entworfen hatte und zeigt damit schon einen Vorgeschmack auf Tolkiens Zeichenkunst.

Auf hochwertigem Papier in großem Format wurden insgesamt 106 Entwürfe, Zeichnungen, Bilder und Grafiken untergebracht. Alle sind thematisch geordnet und werden jeweils von einem Text eingeleitet, der Auskunft über Entstehung, Verwendung und gegebenenfalls auch Druckverfahren gibt. Es gibt außerdem einige aufklappbare Seiten, die aber nicht extra durchnummeriert sind. So kommen zu den angegebenen 144 Seiten noch einige Seiten mehr.
Manche Zeichnung mag auf den ersten Blick schlicht oder sogar fast naiv wirken, jedoch wird jeder Freund des Hobbits in jeder Skizze einzelne Szenen wiedererkennen. Beim Lesen und Betrachten dieses Bandes wird klar, dass Tolkiens Bilder eine sehr wichtige Rolle bei der Entstehung seiner Geschichte gehabt haben. Einige (Szenen-)Bilder änderte er immer wieder ab - dies wird er vermutlich ebenso mit seinem Text gemacht haben. So kann dieses Buch einen kleinen Einblick geben in den Entstehungsprozess verschiedener Szenen und Landschaften.

Insgesamt handelt es sich bei "Die Kunst des Hobbit" um ein ganz besonderes Buch, das Tolkien-Liebhaber nicht verpassen sollten. Es bietet viele Hintergrundinformationen und zudem neues Bildmaterial rund um den "Hobbit" und Tolkiens Schaffensprozess. Eine deutliche Empfehlung für alle alten und neuen Fans und Liebhaber!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2013
Das Werk "Die Kunst des Hobbit: Alle Bilder von J.R.R. Tolkien" ist ein wunderschöner Bildband über die Entstehungsgeschichte zu den Skizzen des kleinen Hobbits.
Wer sich näher mit dem Menschen Tolkien und seiner Motivation den Hobbit zu entwerfen befassen will, ist mit dem o.g. Band wirklich gut aufgehoben. Der Einband des Buches ist sehr stabil und kommt in einem wunderschönen Schuber daher. Die Texte und Bilder sind auf sehr festem Hochglanzpapier gedruckt, wodurch das gesamte Buch eine zusätzliche Aufwertung erhält.

Alle Skizzen und auch fertigen Bilder sind durch den Text genauestens erläutert, sowohl in ihrer Entstehungsgeschichte, als auch in ihrer überlieferten Bedeutung. Jede Einzelheit, die einem bei der ersten Ansicht der Bilder eventuell entgangen ist, wird erwähnt und findet seinen Platz.

Zusätzlich gibt es einige sehr liebevoll gestaltete Klappseiten, die für jemanden wie mich ein tolles Feature sind.

Für jeden Fan der Geschichten von und mit Bilbo Beutlin nahezu unerlässlich und für jeden, der mehr über das Schaffen von Tolkien erfahren will ein kunstvoll gefertigtes M U S S im Bücherregal.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2013
Auch ich kann mich nur den anderen Rezensenten anschließen. Sicher war Tolkien kein Meistermaler, aber es ist interessant zu wissen, wie er sich seine Welt selbst vorstellte. Mit den heutigen üblichen manchmal sehr klischeehaften Fantasybildern haben diese Bilder nichts zu tun. Wer eine Art Comic erwartet wird herb enttäuscht werden. Leider sind Illustrationen in Büchern heute völlig unüblich geworden. So muss man sich eben an gesondert gedruckte Bildbände halten. Diese haben aber den Vorteil, dass sie kommentiert werden können. So findet man zu einem Motiv verschiedene Varianten in dem Buch. Man kann, wenn man so will, sich als Fan semi-wissenschaftlich mit dem Werk Tolkiens beschäftigen, nachdem andere schon die Recherchearbeit getan haben. Aus den Kommentaren im Buch entnehme ich, dass Tolkien auch für seine anderen Bücher Illustrationen anfertigte. So kam ein wenig Wehmut auf, weil diese nicht dabei sind. Das gibt aber keinen Abzug, letztlich steht das Wort Hobbit auf dem Buch. In dem Sinn stellt das Hobbit-Kunst-Buch eben nur ein halbes Künstlerleben dar.

Fazit zum Buch: Im Buch "Die Kunst des Hobbit: Alle Bilder von J.R.R. Tolkien" werden tatsächlich nur Bilder zum Hobbit erläutert, im Buch "Tolkien: Der Künstler" wird sein Gesamtwerk gewürdigt. Vor allem die Herr der Ringe-Bilder werden sicher viele interessieren. Ein Buch wo es nur um die Bilder zu Mittelerde geht, gibt es meines Wissens nicht. Wen nur das interessiert, der muss das Buch "Tolkien: Der Künstler" nehmen und die anderen Kapitel dort links liegen lassen, einen Seitenblick sollte derjenige dort aber such riskieren. Wer sich an Tolkiens Gesamtwerk interessiert, kommt an diesem Buch sowieso nicht vorbei.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2014
Lieferung war überpünktlich. Buch in gutem Zustand.
Der Inhalt ist wie in der Beschreibung. Leider fehlen einige, meiner Meinung nach sehr wichtige und gut ausgearbeitete Bilder (Empfehlung: J.R.R. Tolkien - Der Künstler).
Alles in Allem ein sehr schönes Übersichtswerk mit ausführlichen Beschreibungen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2015
Hab es als Geschenk für meine Freundin gekauft und sie war begeistert!

Es sind echt schöne Bilder darin, mit vielen Details.
Für Fans der Serie, oder auch Zeichen-Fans empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2014
Wer sich für Hobbit interessiert, sollte das Buch kaufen. Sehr interessant und schön gemacht. Würde es jederzeit weiterempfehlen oder verschenken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2012
Hochwertig gestaltet und mit einem soliden Pappschuber versehenen, besticht dieses Buch und lässt auch die Herzen eines jeden Bibliophilen höher schlagen. Die Kunst des Hobbit ergänzt das bisherige Werk über Tolkiens Wirken als auch zeichnerisch begabter Künstler. In oftmals großformatig- klappbaren Bildern wird dem Leser das Auenland des Hobbit geboten. Ein ausführliches Vorwort führt in die zeichnerisch anspruchsvolle und bis ins Kleinste durchdachte Welt der Hobbits.
Nicht nur ein Muss für Tolkien- Fans, sondern auch für Liebhaber neuerer bibliophiler Kostbarkeiten zu einem erschwinglichen Preis. Passend zum Hobbit- Film und für kalte Wintertage: Eine eindeutige Kaufempfehlung!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2013
Ich war schon gespannt auf dieses Buch. Die Beschreibungen und Skizzen sind für mich als Sammler und Liebhaber ein Highlight. Wer dies Buch nicht sein eigen nennt, ist meines Erachtens selbst schuld.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2012
J.R.R. Tolkien: Die Kunst des Hobbit

Vorwort:

J.R.R. Tolkien ist ein wahrhaftiger Meister auf dem Gebiet Fantasy-Romane gewesen. Seine Romane wurden weltweit mit größter Begeisterung aufgenommen, weshalb er niemals in Vergessenheit geraten wird. Heute gibt es kaum noch jemanden, der nicht zumindest seine Erfolgs- Triologie "Der Herr der Ringe" kennt. Kein wunder das dieser Autor eine unzahl an Fans sein eigen nennen kann.

Kurzbeschreibung des Inhalts:

Es ist unglaublich in welcher Detailgenauen Vertiefung J.R.R. Tolkien wirklich arbeitete. Hier mit "Die Kunst des Hobbits" erhält man ein wahres Wunderwerk, von einem der größten Schriftstellerischen genies überhaup!

Urteil:

Der Schreibstil sowie die Bilder des Autors ist nicht umsonst legendär geworden. Auch wenn die Romane von J.R.R. Tolkien nicht gerade so leicht zu lesen sind, so sind sie es definitiv wert, gelsen zu werden.

Mit diesem Wunderwerk von Nachschlage und Erklär-Meisterwerk kann man an den Geschichten von J.R.R. Tolkiens Romanen einfach nichts mehr falsch verstehen oder eben an bestimmten Stellen hängen bleiben!

Dies zeigen die beiden Autoren: Christina Scull und Wayne G. Hammond sehr gekonnt auf und entfesseln ungeahnte tiefen.

Ein wirklich Bildgewaltiges, sehr Detailreiches Sonderwerk, das keinem Tolkien-Fan fehlen darf!

Die Daten:

Titel: Die Kunst des Hobbit
Autor: Christina Scull, Wayne G. Hammond
Bilder:J.R.R. Tolkien,
VÖ: Juli 2012
Einband: Gebunden mit Schieber
Verlag: Hobbit Presse
Klett und Cotta Verlag
Seitenzahl: 143
Sprache: Deutsch
Genre: Roman
Übersetzer/in: Susanne Held
Auflage: 1.
Original Titel: The Art of the Hobbit
ISBN-10: 978-3-608-93865-4

Rezension: Dark Community
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden