Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (18)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen märchenhaft, bezaubernd, eine Art All- Age Kinderbuch, 21. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Glücksbäckerei - Die magische Prüfung (Gebundene Ausgabe)
Achtung es ist der zweite Band also evtl. Spoiler enthalten.

Das magische Backbuch ist weg. Tante Lily hat es geklaut und nun benutzt sie die Rezepte für ihre eigene Karriere. Rosmarin Glyck fordert ihre Tante zu einem Backwettbewerb heraus um das Buch zurückzugewinnen. Ein Exemplar des Buches , in einer anderen Sprache, gibt es noch, doch um daran zu gelangen, muss Rose zu ihrem Ururururgroßvater nach Mexiko fahren und versuchen ihn zu überreden, dass Buch in ihre Sprache zu übersetzen und ihr damit die Chance zu geben, den Wettbewerb zu gewinnen.
Dem Cover muss ich hier einfach auch mal eine Stimme verleihen. Das ist so ein richtiges Bücherschätzchen, das nicht nur durch die wundervolle, märchenhafte Geschichte besticht, sondern auch durch dieses wunderschöne glitzernde Cover zu einem wirklichen Highlight im Buchregal wird. Die schöne Gestaltung des Buches setzt sich dann auch im Inneren fort. Die Kapitelüberschriften haben kleine schöne Zeichnungen neben der Überschrift. Sie lassen den Leser durchaus ein wenig schmunzeln.
Die Geschichte- märchenhaft, bezaubernd, eine Art All- Age Kinderbuch, das es spielend schafft die Schwelle zu überschreiten und Jugendliche und Erwachsene auch gleichermaßen zu begeistern. Das Buch empfehle ich Lesern, die gern eine ein wenig märchenhafte, fantasyvolle Geschichte lesen wollen. Durch die relativ große Schrift und die wirklich fesselnde Geschichte, lässt sich das Buch sehr gut lesen. Es ist zwar der zweite Teil der Geschichte um die „ Glücksbäckerei“, aber ich fand, man kann es auch ohne Kenntnis des ersten Bandes lesen, allerdings fehlt einem dann das Lesevergnügen des ersten Bandes.
Die Idee ein Rezeptbuch zu erfinden, mit dem sich Glück, Magie und besondere Fähigkeiten verbacken lassen, das hat etwas Besonderes und ich war wirklich verzaubert von der Geschichte.
Nicht nur ein wirklich tolles Geschenk für Kuchenliebhaber und kleine BäckerInnen und KonditorInnen, sondern eine richtig schöne Geschichte mit ein wenig Spannung, einer Prise Abenteuer, einem Becher Märchen und einer großen Portion Fantasy.
Sprechende Katzen, verzauberte Kuchen und natürlich die böse Tante, das alles gut umgerührt, ergibt eine spannende Kindergeschichte mit zauberhaften Zutaten, die auch Erwachsene begeistert und märchenhaft berührt.
Band 1:“ Die Glücksbäckerei – Das magische Rezeptbuch“
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toll, 9. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Glücksbäckerei - Die magische Prüfung (Gebundene Ausgabe)
Meine Tochter 9 findet die Bücher toll. sie mag diese Art von Büchern, wie auch Miss Braithwistle, Ella, Kleine Dame oder Schule der magischen Tieren,...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Magie, Zusammenhalt und viel Liebe zum Backen!, 17. Mai 2014
Wer dachte, dass der erste Teil schon aufregend ist, der kann sich im zweiten Teil auf so einiges gefasst machen… Für Familie Glyck geht es auf nach Frankreich: Paris wird unsicher gemacht! Dort findet der Backwettbewerb statt, in dem Lily die kleine Rosmarin herausfordert. Der Gewinn: Das magische Backbuch der Familie Glyck. Doch so einfach ist es nicht, denn schließlich ist Lily scheinbar im Vorteil als Besitzerin des Backbuches und aller wichtigen Rezepte, die die Herzen der Jury zum Schmelzen bringen könnte. Doch wird das auch wirklich der Fall sein? Oder kommt Roses großes Backtalent zum Vorschein, auch ohne das Buch der Bücher?

Die zweite Geschichte von Kathryn Littlewood war wieder wundervoll, durch und durch magisch und spannend von der ersten bis zur letzten Seite! Hier sieht man endlich die komplette Familie so richtig in Aktion und den starken Zusammenhalt, trotz all der Schwierigkeiten, die auf sie zukommen. Für Tante Lily kann ich leider noch immer nichts abgewinnen… Sie ist durch und durch ein kleines Monster, doch warum nur? Über ihre Vergangenheit möchte ich schon gerne mehr erfahren… Hoffentlich passt das im dritten Teil! :) In der Familienkonstellation (ohne Tante Lily) habe ich mich sehr heimisch und geborgen gefühlt, alle Familienmitglieder gehen liebevoll miteinander um, auch wenn die Geschwister Rosmarin, Basil und Thymian untereinander gerne einmal etwas zanken, so hat man doch immer wieder das Gefühl, dass man dazu gehört… Besonders Roses Großvater ist herzallerliebst! Auch wenn er sehr langsam und absolut vergesslich ist, gibt es sein bestes alles daran zu setzen, dass die richtige Glyck-Familie den Backwettbewerb gewinnt. Er ist einfach hinreißend… ;)

Das Cover ist eine Wucht!! ♥ Der absolute Hingucker und zum Verlieben schön! Die vielen Details, das Glitzern und die vielen Leckereien im Schaufenster zusammen zeigen schon von außen, dass es sich um ein magisches Buch handeln muss. ;)

Fazit:

Ich bin ein Fan Kathryn Littlewood und ihrer Geschichte rund um die Magie und das Backen. Das sind beides Sachen, die auch für mich einfach zusammen gehören. Denn nicht jeder kann backen, auch wenn er es nach Rezept tut. Etwas Talent, Liebe und Magie gehört immer dazu – nicht wahr Rose? :D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wie immer toll!, 17. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich persönlich bin sehr begeistert von der “Glücksbäckerei“. Ich finde diese Bücher sehr toll, die Länge passt und der Preis ist gerade noch in Ordnung . Natürlich fänd ich es noch besser wenn es etwas günstiger wäre aber so geht es auch. Vom Inhalt her finde ich es wie den letzten Teil sehr gut, möchte aber noch nichts verraten. Es lohnt sich auf jeden Fall das Buch zu kaufen und lesespaß ist versichert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die magische Prüfung, 10. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich finde das Buch richtig spannend denn Mann weis nie was passiert oder so.
Ich würde das Buch denen empfehlen die sehr gerne lesen .
Also viel Spaß beim lesen.😉
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Schön..., 21. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
.. spannend und witzig - hat meiner 10-jährigen Tochter sehr gefallen und es gitb ja noch einen 2 band, der ihr ebenso gut gefiel - für Leseratten empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Es geht magisch weiter, 19. Dezember 2013
Auch Band 2 der Reihe um die Familie Glyck konnte mich wieder von Anfang an fesseln. Wie wir in Band 1 erfahren haben, hat Tante Lily das magische Rezeptbuch der Familie Glyck gestohlen. Rose und ihre Familie wollen es nun zurückholen. Dafür ziehen sie ihren Ur-ur-ur-ur-Großvater hinzu, der ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Ein unheimlich sympathischer Mann, auch wenn er zunächst etwas grummelig ist.

Rose hat mir wieder super gefallen. Die kleine 12jährige zieht bei aller Angst, die sie natürlich vor dem großen Wettbewerb hat, diesen mit bewundernswertem Mut durch. Durch Roses Augen sieht man, wie schön und wichtig ein intaktes Familienleben ist. Wie gut, dass ich selber eine tolle Familie habe, ansonsten hätte ich glatt neidisch werden können.

Über Thymo habe ich wieder sehr lachen können. Er ist einfach köstlich, genau wie die Kuchen, die Thymo und Rose zusammen backen. Unser kleiner Gigolo meint, dass er nur ein bisschen mit den Augen klimpern muss und schon geht alles. Trotzdem hat Basil ihm einiges voraus. Seine Idee bei den Wasserspeiern war toll.

Insgesamt fand ich die Geschichte wieder sehr stimmig und schlüssig erzählt. Gut haben mir, genau wie in band 1, die tollen Rezepte, die Geheimzutaten und die darum gestrickten Geschichten gefallen. Nun weiß ich endlich, was das Geheimnis hinter Mona Lisas Lächeln ist und wie man das Erröten einer echten Königin einfängt.

Nicht ganz so schlüssig fand ich die Geschichte um Tante Lilys Geheimzutat. Meiner Ansicht nach ist diese für die fatale Wirkung, die ihr zugeschrieben wurde zu sehr im Hintergrund geblieben. Da hätte man im Laufe des Backwettbewerbs meiner Ansicht nach mehr herausholen können.

Sascha Icks spricht diese Geschichte ganz hervorragend. Im ersten band hatte ich zu Beginn Probleme mich an ihre Stimme und Erzählweise zu gewöhnen. Bei Band 2 war ich sofort in der Geschichte und durch die verschiedenen Betonungen hat sie es wunderbar geschafft die Figuren mit Leben zu erwecken.

Von mir gibt es für dieses wunderbare Hörbuch 5 Sterne. Mein Vorschlag: Kauft es euch oder euren Kindern dringend noch zu Weihnachten. Man kann Band 2 auch ohne Band 1 hören. Mehr Spaß macht es aber, wenn man Band 1 kennt. Ein wunderbares Weihnachtsgeschenk!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Glücksbäckerei - Die magische Prüfung, 24. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Glücksbäckerei - Die magische Prüfung (Gebundene Ausgabe)
Story und Charaktere:

Seit Rose sich das Familienbackbuch von ihrer hinterhältigen Tante Lily hat stehlen lassen, kann sie an nichts anderes mehr denken, als daran, es irgendwie zurückzuholen. Mit der bevorstehenden Backgala in Paris soll sich endlich die Möglichkeit bieten, den alten Fehler wieder gut zu machen. Rose fordert ihrer Tante öffentlich in einer Fernsehshow dazu auf gegen sie anzutreten, wobei natürlich das Familienbackbuch als Einsatz gesetzt werden soll. Lily nimmt an und los geht ein rasantes, spannendes und vor allem magisch buntes Abenteuer rund um die verschiedenen Aufgaben der Gala, die gar nicht so leicht zu bewältigen sind. Gargoyles versperren den Weg, um ein Mitternachtsläuten von Notre Dame zu beschaffen, die Mona Lisa ist gar nicht so einfach um ihr Geheimnis zu bringen, Französisches Liebesgeflüster kann ganz schnell falsch verstanden werden.
Wenn dann auch noch eine sprechende Katze und ein Mäusespion mit von der Partie sind, kann es kaum abenteuerlicher werden.

Rose kann an nichts anderes mehr denken als daran, wie sie auf die bezaubernde Art ihrer Tante hereingefallen ist und dadurch das magische Backbuch ihrer Familie verloren hat. Sich allein gibt sie die Schuld an dem Dilemma, obwohl ihr Bruder Tymo stetig versucht ihr eben dieses auszureden. Man kann es dennoch drehen und wenden wie man will, das magische Backbuch muss wieder her, denn seit es verschwunden ist, geht es in der Heimatstadt der Familie Glyck immer weiter bergab. Aus all den Selbstvorwürfen und der Notwendigkeit das Backbuch zurückzuholen, entsteht schließlich der gemeinsame Plan, Tante Lily in der Backmeisterschaft in Paris zu schlagen. Das geht allerdings nicht ohne die richtige Vorbereitung. Roses Ur-ur-ur-Großvater und sein sprechender Kater müssen unbedingt mit, denn sie sind die Einzigen, die eine alte „Kopie“ des Buches in fremder Sprache übersetzen können. Der Familienzusammenhalt der Glycks ist so stark, dass alle an der Sache beteiligt sind und ihren Posten einnehmen. Rose ist zwar Hauptcharakterin des Buches, doch erhalten ihre Geschwister und Eltern, sowie alle weiteren auftretenden Charaktere genug Platz, um sich als Leser ein gutes Bild von ihnen machen zu können. Dabei hat jeder Charakter seine Eigenarten, die den Leser immer wieder zu Schmunzeln bringen. Besonders Tymo hat mir mit seinen einstudierten Posen, die er in Gesprächen mit Frauen verwendet, immer wieder ein Lächeln auf die Lippen gezaubert. Auch die beiden tierischen Charaktere sind wirklich zauberhaft und passen wunderbar in diese magische Geschichte.
Lily, die Gegenspielerin der Glycks, ist ein besonders interessanter Charakter. An ihr werden zwei Fassaden dargestellt, die wunderbar für die reale Showwelt herhalten können. Das falsche Lächeln für die Kameras und das Ziehen der Fäden im Hintergrund – das war schon eine Sache für sich und gab dem Ganzen noch mehr Spannung.

Was Story und Charaktere betrifft, muss ich für diesen Band tatsächlich sagen, dass er mir noch besser gefallen hat als der erste, der mich bereits mehr als begeistern konnte. Ich bin wahnsinnig gespannt auf Teil 3 und hoffe, dass die Übersetzung ins Deutsche nicht allzu lange auf sich warten lässt. Sonst wird der Abschluss der Reihe im Frühjahr eben auf Englisch gelesen.

Was mir besonders gefallen hat:

Neben den wunderbaren Charakteren und der tollen Story, gefiel mir auch der Schreibstil sehr gut. Er war schön locker und leicht verständlich, sodass man wunderbar in dieses Buch versinken konnte. Wenn man sich erst einmal in die Welt des magischen Backbuches und der Familie Glyck versetzt hat, kommt man dort so schnell auch nicht wieder raus. Den zweiten Band aus der Hand zu legen, fiel mir sehr viel schwerer als noch bei Band eins. Die Autorin hat es in diesem Buch geschafft, noch dynamischer zu schreiben als im Vorgänger. Ich war ehrlich traurig, als ich die letzte Seite erreicht hatte.

Gerade für jüngere Leser finde ich auch die Schriftgröße sehr angenehm. So ist es zwar ein Buch mit etwas mehr als 300 Seiten, doch lesen diese sich wirklich zügig. Die Kapitel sind nie so lang, dass man es zwischendrin weglesen müsste. Eine Unterbrechung des Leseflusses gibt es also nicht, wenn man sie nicht gerade selbst möchte.
Die witzigen Ideen, die in diesem, wie auch im ersten Buch, verarbeitet wurden, sind einmalig und mit so viel Pfiff versehen, dass es einfach Spaß macht, das Buch zu lesen.

Gestaltung:

Eine junge Frau steht mit gepacktem Koffer vor der Glücksbäckerei, deren Fassade wundervoll verziert ist. Im Schaufenster sieht man mehrere kleine Gebäckstücke, aber auch den Eiffelturm, der einen ersten Hinweis auf Paris liefert. Das Cover ist nicht nur bunt, sondern auch wieder mit kleinen glitzernden Elemente versehen, die das Gesamtbild abrunden und ihm etwas Magisches verleihen. Man muss einfach nach diesem Buch greifen, wenn man es in der Buchhandlung entdeckt.

Wertung:

Mir hat Band zwei tatsächlich noch besser gefallen als Band eins, was meine Erwartungen zu Band drei noch einmal nach oben geschraubt hat. Story und Charaktere, all die witzigen Ideen und der wundervolle Schreibstil haben ein Gesamtbild geschaffen, das man so schnell nicht mehr vergisst. Deshalb bekommt Band zwei von mir ganz klar 5 Lila-Lesesterne und eine magische Leseempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen zauberhaft magisch, 28. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Glücksbäckerei - Die magische Prüfung (Gebundene Ausgabe)
Über die Autorin:

Kathryn Littlewood ist Schriftstellerin, Schauspielerin und Comedian, lebt in New York, arbeitet oft in Los Angeles - und hat eine ebenso große Schwäche für pain au chocolat wie für Kinderbücher. Sie ist eine leidenschaftliche Köchin, aber eine fürchterliche Bäckerin und gibt zu, dass ihr noch nie ein Kuchen geglückt ist. Essen tut sie ihn dennoch für ihr Leben gern!

Zum Inhalt: (Vorsicht Spoiler)

Nachdem Tante Lily das Familienbackbuch geklaut hat, startet sie mit dessen Hilfe in ihrer eigenen Fernseh Backshow groß durch. Rosmaryn Glyck fühlt sich schuldig, daß es soweit gekommen ist und will das Backbuch zurückholen. Dafür fordert sie ihre Tante Lily zu einem Backwettbewerb heraus der in Paris stattfindet. Um hier aber auch nur den Hauch einer Chance auf den Sieg zu haben benötigt sie das andere Exemplar des Buches, welches aber leider in einer anderen Sprache geschrieben ist. Nur ihr Ururururgroßvater kann es übersetzen und dieser lebt in Mexico. Also macht sich die komplette Familie Glyck auf den Weg um den Ururururgroßvater zu überreden Rose zu helfen.

Meine Meinung:

Die Geschichte ist einfach nur zauberhaft. Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet und sehr authentisch. Ganz toll sind auch die außergewöhnlichen Rezepte, die mir oft ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben. Rose ist so liebenswert und tapfer und die Familie Glyck hält zusammen, komme was wolle. Ein magisches Rezeptbuch, eine zauberhafte Geschichte und eine ganz liebenswerte Familie machen diese tolle Geschichte zu einem all-age-Buch. Ich war so gefesselt, daß ich es in einem Rutsch durchgelesen habe. Die Autorin versteht es, die Spannung bis zum Ende aufrecht zu erhalten und sie erschafft Charaktere die einfach nur klasse sind und sich super in die Geschichte einfügen. Es handelt sich hierbei um den zweiten Band, die beide, wie ich finde, auch unabhängig voneinander gelesen werden können. Aber da würde man um den Genuß des Lesevergnüngens von Teil 1 kommen, der genauso toll ist. Ich finde die Idee hinter dem Rezeptbuch, mit dem sich besondere Fähigkeiten verbacken lassen, einfach nur sensationell. Am meisten angetan hatte es mir die kleine 4-jährige Schwester. Die konnte jeden in Grund und Boden reden und hat mich so oft schmunzeln lassen.

Cover:

Das Cover ist traumhaft schön und passt damit zu seinem wundervollen, magischen Inhalt. Es ist ein absoluter Eye-Catcher.

Fazit:

Magische Kuchen aus einzigartigen Zutaten, eine sprechende Katze und eine absolut bösartige Tante ergeben eine wunderbare Geschichte die Klein und Groß einfach nur VERZAUBERT. Ich hoffe daß noch viele weitere Geschichten der Familie Glyck folgen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen unsere Tochter verschlang dieses Buch förmlich, 15. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Glücksbäckerei - Die magische Prüfung (Gebundene Ausgabe)
Eigentlich ist unsere Tochter (11) kein Bücherwurm, bei dem und dem 1. Buch von Kathryn Littlewood war dies anders- sie verschlang die Bücher regelrecht. Freuen uns schon auf das nächste Buch von ihr!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Glücksbäckerei - Die magische Prüfung
Die Glücksbäckerei - Die magische Prüfung von Kathryn Littlewood (Gebundene Ausgabe - 14. November 2013)
EUR 14,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen