Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

31 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie im Horrorfilm, nur ohne Film, 19. November 2004
Von 
Nadine Dier "Nadine Dier" (Ingolstadt, Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Medizin ohne Menschlichkeit: Dokumente des Nürnberger Ärzteprozesses (Taschenbuch)
Medizin ohne Menschlichkeit, besser könnte der Titel nicht lauten.
Ganz sachlich und chronisch werden die Menschenversuche notiert, die Forschungen erweitert, die Erlaubnisse der Behörden auf offiziellem Weg eingeholt.
Stellen Sie sich vor, sie erhalten einen Brief, beginnend mit: Mein lieber Führer, meiner lieben Frau und meinen lieben Sprößlingen geht es gut.
und weitergehend mit:
Um die Unterdruckversuche fortsetzen zu können, benötigen wir noch 200 Personen, am Besten Juden oder Geisteskranke, deren Leben keine Bedeutung hat.
So oder so ähnlich geschehen, vor gerade einmal 65 Jahren.
Wer wissen will, was geschah, außer den Verbrennungen der Menschen, für den ist dieser Dokumentar ein Muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erschütternd und aufrüttelnd, 25. Juli 2001
Von 
P. -Franke "PetraF" (Stuttgart) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Medizin ohne Menschlichkeit: Dokumente des Nürnberger Ärzteprozesses (Taschenbuch)
Dass ein Mensch, der solche Dinge hat erleben müssen, nicht Zeit seines Lebens drunter leidet, sondern vielmehr sogar noch darüber berichtet, gebührt höchster Achtung. Hier wird berichtet, wie "Judenärzte" unter die Dienste der Nationalsozialisten gestellt wurden und was für furchtbare Dinge sie tun mussten, im Namen der Medizin. Zwillingsforschung, Skelettieren, Missbildungsforschung, Zwergenwuchsforschung, .... Dieses Buch zeigt auf erschütternde Weise, was in den Lagern "auf medizinischem Sektor erforscht" wurde, damit Parteigrössen zu Ruhm und Ehre kommen konnten. Sehr empfehlenswert, aber nichts für schwache Gemüter. Unbedingt lesenswert für alle, die sich für dieses Thema interessieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tiefer Einblick in die Vernichtungsmaschinerie, 18. Mai 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Medizin ohne Menschlichkeit: Dokumente des Nürnberger Ärzteprozesses (Taschenbuch)
Sehr objektiv wird das Denken der Ärzte und der Bezug zum Leben selbiger dargestellt. Originaldokumente werden zitiert und mit Kommentaren vom Autor ergänzt bzw. eingeleitet. Dabei wird aber eine objektive Haltung erzeugt, die dem Leser erlaubt eigene Schlüsse zu ziehen und so das eigene Denken sehr stark stimuliert.
Insgesamt ein sehr zu empfehlendes Buch um die Intentionen der Ärzte im damaligen Unrechtstaat zu verstehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Prozesse - Nicht die Versuche, 2. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Medizin ohne Menschlichkeit: Dokumente des Nürnberger Ärzteprozesses (Taschenbuch)
Ich hatte mir das Buch gekauft mit der Absicht mich vor allem ueber die Versuche welchen von den Nazis durchgefuehrt wurden zu informieren. Allerdings geht es meines Erachtens hauptsaechlich ueber die Prozesse der beteiligten Personen, wobei in bei jedem neuem Kapitel anfaenglich ein Versuch, der diese Personen betrifft, geschildert wird. Anschliessend wird sehr genau auf die Verhandlung des jeweiligen Versuchsleiter bzw. dessen Mitarbeiter eingegangen. Es ist jedoch anzumerken das die Verteidigung der Personen sich immer wiederholt (Befehlsnotstand, Fuehrerbefehl, Kriegswichtige Forschungen um andere zu retten, etc.) und somit nach einiger Zeit nicht mehr so "spannend" sich darstellt. Dahingegen sind die gesprochenen Urteile dann wieder eine Ueberraschung da diese haeufig ziemlich mild ausfallen.

Zu den Versuchen welche im Buch genannt werden:
- Unterdruck- und Unterkuehlungsversuche
- Versuche zur Trinkbarmachung von Meerwasser
- Fleckfieberimpfstoffversuche
- Hepatitis Epidmica Forschung
- Sulfonamid-, Knochentransplantation- u. Phlegmoneversuche
- Lost- u. Phosgenversuche
- juedische Skelettsammlung
- Euthanasie-Programm
(keine Zwillingsforschung o.ä.!)

Ich haette mir mehr Informationen ueber die Versuche gewuenscht die teilweise zwar sehr anschaulich dargestellt werden aber meist nicht in ihrer Gesammheit dem Leser zugaenglich gemacht werden, stattdessen wird immer einer als exemplarisches Beispiel genannt.
Was das Buch sehr gut aufzeigt ist die bedingungslose Befolgung der Befehlskette (Ein Arzt liest das EKG ab und meint, die Versuchsperson werde wohl sterben, der Versuchsleiter verbietet den Abbruch des Versuches und der Arzt haelt sich daran). Ferner gibt es Einblicke in den zerstoererischen Ehrgeiz mancher Aerzte die um einen Impfstoff zu entwickeln auf die hinreichende Erprobung an Tieren verzichten und zu frueh mit Menschenversuchen abfangen bzw. nach Eigenversuchen die Gefahr fuer sich als zu gross einschaetzen und lieber Gefangene dafuer nehmen. Teilweise handelt es sich auch um einfache wirtschaftliche Fragen, bezogen auf das Meerwasser, denn die Erbsenzaehler moechten ebenfalls nicht zuviel Geld fuer das Leben eines Soldaten ausgeben und versuchen mit sinnlosen Versuchen absolut unwirksame, aber billige, Methoden als richtig zu erproben. Ebenso muessen wegen der Sturheit eines Professors der die Sulfonamide als geringer wirksam als die chirurgische Versorgung ansieht, Menschen in Versuchen grausam misshandelt werden (er hat im Prinzip zwar recht, allerdings ist wohl in den seltesten Faellen ein Chirurg bei der Frontruppe anwesend, von daher ist es sinnvoll diese Mittel zur Ueberbrueckung zu geben bis der Verwundete einer aerztlichen Versorgung zugefuehrt werden kann).
Alles in allem ein sehr gutes Buch mit sehr grausamen Inhalt was teilweise in der Absurditaet der Taten schon zynisch anmutet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Beurteilung, 17. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Medizin ohne Menschlichkeit: Dokumente des Nürnberger Ärzteprozesses (Taschenbuch)
Obwohl ich mich sehr intensiv mit dem Nationalsozialismus befasse, waren mir einige Geschehnisse, wie in diesem Buch veröffentlicht, unbekannt. Es ist immer wieder unfassbar, wie all dies geschehen konnte. Einfach grauenhaft.
Ich empfehle dieses Buch all denen, die sich, wie ich, mit den Vorkommnissen des 3. Reiches beschäftigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Medizin ohne Menschlichkeit, 9. Juli 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Medizin ohne Menschlichkeit: Dokumente des Nürnberger Ärzteprozesses (Taschenbuch)
Sehr umfassende Berichte über die Gräueltaten der NS Ärzte. Die Aussagen im Nürnberger Prozess zeigen deutlich wie versucht wird, die Verantwortung von sich zu weisen.
Dieses Buch stimmt nachdenklich. Die Berichte der Menschenversuche lassen einem den Schauer über den Rücken laufen. Man kann sich nicht dagegen wehren sich in die Leiden der Menschen hineinzuversetzen.
Dieses Buch ist nur zu empfehlen um die Diskusion der NS Zeit weiter aufrechtzuhalten um dem "Vergessen" entgegenzuwirken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer Buch, 13. September 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Medizin ohne Menschlichkeit: Dokumente des Nürnberger Ärzteprozesses (Taschenbuch)
Dieses Buch liest sich in einem Rutsch, wenn man sich für die Geschehnisse aus dem 2. Weltkrieg interessiert. Natürlich ist es heute unvorstellbar wie Ärzte soetwas überhaupt machen konnten, es steht im Wiederspruch zu ihrem Eid den sie abgelegt haben. Ich war total entsetzt....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen furchtbares Grauen - vertuscht bis heute!, 29. Januar 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Medizin ohne Menschlichkeit: Dokumente des Nürnberger Ärzteprozesses (Taschenbuch)
Dieses Buch wurde von der deutschen Ärztekammer komplett aufgekauft nach Ersterscheinung (Quelle: R.J. Lifton "Ärzte im Dritten Reich"). Selbst nach dieser furchtbaren NS-Zeit haben Ärzte - teilweise bis heute und sehr erfolgreich - versucht, diese grausamen Details geheimzuhalten. Und das von einem Organ der Ärztevereinígung! Gewiss sind viele Ärzte in Deutschland immer noch zugelassen als "Heiler" und arbeiten, als ob nichts gewesen wäre. Ein Grauen für mich, wenn man bedenkt, wie viel Macht diese Ärzte damals hatten. Allmacht über Tod und Leben, teilweise sogar sadistische Lust daran, Menschen zu quälen, zu verstümmeln oder im Namen der Medizin zu "untersuchen". Wo bleibt da das Versprechen des hypokratischen Eids?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Medizin, 7. Juni 2009
Von 
T. Hoffmann "Japaner" (Khe, Baden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Medizin ohne Menschlichkeit: Dokumente des Nürnberger Ärzteprozesses (Taschenbuch)
Hallo,

falls Sie, wie ich eine schwer verdauliche Urlaubsliteratur suchen, sind Sie hier genau richtig. Spass beiseite - das Thema ist zu ernst. Die Mediziner, die sich mit den Versuchen beschäftigt haben waren sich oft im Zweifel od. glaubten zumindest nach dem Krieg daran. Auf der andere Seite gab das III. Reich - hier in Gestalt von Himmler - die Möglichkeit, Versuche an Menschen durchzuführen. Alle Seite kommen hier zu Wort. Der Staat, die Ärzte und die Menschen. Dieses Buch kann man nicht jeden Tag lesen - es gibt Dinge, die sind Unglaublich, auch wenn sie bewiesen und geschrieben sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa9eac714)

Dieses Produkt

Medizin ohne Menschlichkeit: Dokumente des Nürnberger Ärzteprozesses
Medizin ohne Menschlichkeit: Dokumente des Nürnberger Ärzteprozesses von Alexander Mitscherlich (Taschenbuch - 19. Oktober 2009)
EUR 12,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen