Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

42 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ungewöhnlich und packend, 10. April 2002
Rezension bezieht sich auf: Nürnberger Tagebuch (Sondereinband)
Ein wie ich finde äußerst interessantes Buch. Die Gespräche, die Gilbert mit den angeklagten ranghohen Nazis führte, offenbaren einen tiefen und fundierten Einblick in die Gedankengänge dieser Menschen. Dort findet man im Grunde genommen alles, vom "ahnungslosen" Mitläufer, der in der Stunde seines Gerichts mit Hysterie erfüllt wird, ebenso wie den alten Haudegen, der auch jetzt noch eisern und mit "altem Mannstum" an seinem Glauben festhält (Göring). In dieser Form ist dieses Buch sicher einmalig und für alle Historiker bzw. interessierten Laien gleichfalls ein Gewinn. Meine klare Empfehlung schon deswegen, weil es sich hier um Geschichte pur aus erster Hand handelt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Information mal anders, 3. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Nürnberger Tagebuch (Sondereinband)
Lest dieses Buch und empfehlt es weiter!!
Auch Geschichtsunterricht kann spannend verpackt sein.
Die Blickwinkel, die einem der Autor durch seine Interviews und psychlogischen Einschätzungen auf die Angeklagten des Nürnberger Prozeß' ermöglicht (und auf diejenigen, die sich dem schon im Vorfeld entzogen haben), sind ungeheuer eindrucksvoll und informativ.
Und außerdem bietet sich dieses Buch ebenfalls als Nachschlagewerk an. Häufig blättere ich nochmal etwas nach ...
Mich begleitet dieses Buch jetzt schon einige Jahre, seit meiner späten Teenagerzeit; und ich kann es immer wieder nur jedem wärmstens ans Herz (und ans Hirn) legen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen heute noch relevant, 30. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Nürnberger Tagebuch (Sondereinband)
Die Aufzeichnungen des Gerichtspsychologen in Nürnberg sind für den Historiker und für den historisch-interessierten Leser nach wie vor eine bedeutende Quelle. Gilbert hat die Angeklagten über ein Jahr lang beobachtet, sich mit ihnen praktisch täglich auseiandergesetzt, über die Aussagen der Zeugen diskutiert, ihnen IQ tests gegeben, usw. Das Buch ermöglicht einen Einblick in die Mentalität der NS-Grossen -- Beamten, Soldaten, Diplomaten. So werden sie keine Karikaturen, sondern eben Menschen von Fleisch und Blut, mit Vorurteilen, Ängsten, Eifersuchteleien, Arroganz und auch Ehrgefühl. Gilbert zeichnet einen zynischen Göring -- aber nicht immer als Monster, sondern als scharfes Intellekt, eitel und opportunistisch. Viele kommen ziemlich gut aus -- u.a. Schacht, Fritsche, Dönitz, Jodl -- andere entlarven sich selbst als Lügner, als Fanatiker und Hysteriker. Man soll die Tagebücher mehr in die Diskussion über die NS-Zeit einbeziehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein klares Muß, 2. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nürnberger Tagebuch (Sondereinband)
Für jeden ernsthaft Interessierten ein Muß. Detailliert erfährt man hier mehr über die wichtigsten Persönlichkeiten des Nationalsozialismus. Besonders spannend wird das Buch, wenn man über die neuesten Erkenntnis informiert ist und so unnachahmbar klar erfährt, wie Menschen wie Speer Millionen angelogen haben und selbst vor dem Tribunal noch jeden und jede getäuscht haben. Fern von jedem wirklichen Schuldempfinden erlebt man Egomanen reinsten Wasser in nie erlebter privater und intimer Atmospäre. Viele Details erinnern an das Verhalten und das Gerede und Gehabe einiger heutiger Poltiker. Schockierend wozu Menschen in der Lage waren und sind, ohne jede Reue, ohne Mitleid, nur auf sich selbst bezogen und sich selber als Mittelpunkt der Welt erlebend. An diesem Buch führt kein Weg vorbei!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legt, 9. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nürnberger Tagebuch (Sondereinband)
Ein sehr aufschlussreiches Buch. Wer schon das Buch "Das Urteil von Nürnberg 1946" gelesen hat findet hier die in die Tiefe gehenden Hintergrundinformationen. Man blickt hinter das öffentlich zur Schau getragene Gehabe der Angeklagten. Die geschilderten Gespräche wirken sehr privat. Wer verstehen will, was in den Köpfen der Nazis vor sich ging und wie sie teils ihre Schuld einsahen, teils sich selbst täuschten, indem sie sich selbst Lügen einredeten, teils ihre Ideologie und Hitler im Angesicht des Todes noch verteidigten um ihre Lebenslüge nicht aufzugeben muss dieses Buch lesen. Ein Psychogramm der Täter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gilbert, Der Psychologe der Nürnberger Prozesse, 17. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nürnberger Tagebuch (Sondereinband)
Sher interessant aus erster Hand zu erfahren, wie die Haupttäter des Nazi-Regimes "ticken". Ihre Verlogenheit, um den hals vielleicht doch noch aus der Schlinge zu ziehen, ihre Unfähigkeit sich von Hitler endgültig abzuwenden, ihr immer noch tief verwurzelter Antisemitismus, all das wird in den Gesprächen des Gerichtspsychologen deutlich und hinterlässt einen wütend und sprachlos.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einzigartiges Dokument..., 4. Februar 2006
Von 
Shaun - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Nürnberger Tagebuch (Sondereinband)
Das von G.M. Gilbert geführte Tagebuch ist ein einzigartiges Dokument der als Hauptkriegsverbrecher in Nürnberg 1945 Angeklagten, mit denen er als Gerichtspsychologen sehr viele Gespräche führte. Aus dem Gedächtnis schrieb er jeweils nieder, was ihm von den Gesprächen haften blieb. Es werden die Gedankengänge und Argumentationen der sich verteidigenden Nazis deutlich. Natürlich kommt der unverbesserliche Göring besonders schlecht dabei weg. Die Brüchigkeit der Charaktere, ihre oftmals zwischen glühender Hitler-Anhängerschaft und tiefen Gewissensbissen über die begangenen Greuel schwankenden Emotionen zeigen sie als Menschen, die sich oft erst jetzt richtig klar werden über die enorme Verantwortung, die sie durch die Annahme ihrer hohen Ämter übernommen hatten. Sehr lesenswert. (4.02.06)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pflichtlektüre für alle, die mehr über das 3. Reich wissen wollen., 24. März 2014
Von 
Walter Bittner (Salzburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nürnberger Tagebuch (Sondereinband)
Als ein Klassiker der Literatur über das NS-Regime bietet dieser Band viel Stoff um etwas "hinter die Kulissen" einiger NS-Größen blicken zu können und so das System des Nationalsozialismus etwas besser durchschauen zu können: Eine gefährliche Mischung hochintelligenter aber eiskalter Verbrecher, verschrobener Fanatiker skurriler Pseudowissenschaften, erschreckend naiver "Idealisten" und erbärmlicher Dummköpfe. Das Buch kann man als Mahnung auch für das gegenwärtige Politikgeschehen betrachten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einzigartige Nahaufnahme..., 2. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nürnberger Tagebuch (Sondereinband)
ranghöchster und ranghoher Nazis, in der sich die Mehrzahl von ihnen selbst als Kleingeister entlarvt. Auch nach 60 Jahren immer noch (oder gerade, weil dieses Wissen bereits wieder zu verschwinden droht!) sehr lesenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hauptkriegsverbrecher Nürnberg 1945/46, 9. Oktober 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Nürnberger Tagebuch (Sondereinband)
Was und wie dachten die Hauptkriegsverbrecher? Hochinteressantes Dokument, wahrscheinlich einigermassen authentisch und noch nicht vom PC (Political Correktness) infiziert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nürnberger Tagebuch
Nürnberger Tagebuch von Gustave M. Gilbert (Sondereinband - 14. Mai 2012)
EUR 13,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen