Kundenrezensionen


33 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Geschenk an die Leser
"Der Fürst des Parnass" erfüllt (mindestens) drei Funktionen: Es ist ein Roman über den großen spanischen Schriftsteller Miguel de Cervantes Saavedra, gleichzeitig ein wichtiger Schlüssel zum "Friedhof der Vergessenen Bücher" und zu guter Letzt eine Lektion hinsichtlich der Versuchung Eitelkeit. Wer die Barcelona-Romane kennt, kommt an...
Vor 2 Monaten von Raumzeitreisender veröffentlicht

versus
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nett ausgefeilte Zafón-Sätze - mehr aber auch nicht
Wer wie ich sehnsüchtig auf neues Lesefutter aus der Feder von Herrn Zafón wartet, wird sich wohl auch "Der Fürst des Parnass" als kleines Zwischenschmankerl zulegen. Ob sich das wirklich lohnt (noch dazu für den Preis), sei mal dahin gestellt. Für das kleine Büchlein, das eher an ein großbedrucktes Heft erinnert, braucht man...
Vor 5 Monaten von i-am-bookish.blogspot.com veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nett ausgefeilte Zafón-Sätze - mehr aber auch nicht, 29. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Fürst des Parnass: Eine Erzählung (Taschenbuch)
Wer wie ich sehnsüchtig auf neues Lesefutter aus der Feder von Herrn Zafón wartet, wird sich wohl auch "Der Fürst des Parnass" als kleines Zwischenschmankerl zulegen. Ob sich das wirklich lohnt (noch dazu für den Preis), sei mal dahin gestellt. Für das kleine Büchlein, das eher an ein großbedrucktes Heft erinnert, braucht man keine halbe Stunde, um es zu lesen - und wenn es das nicht schon vorher beim Lesen tat, so wird sich unweigerlich direkt nach dem Zuklappen des Buches Enttäuschung beim Leser einstellen.
Die Geschichte, die hier rasch erzählt wird, spielt im 16./17. Jahrhundert und legt erste Grundsteine für die später folgenden Geschichten rund um Sempere & Co. Gleichzeitig erzählt und vor allem erklärt "Der Fürst des Parnass" überhaupt nichts. Es gibt dem Leser keine tieferen Hintergrundinformationen, keine Erklärungen, nichts. Einfach einige - wie gewohnt - nett ausgefeilte Sätze von Carlos Ruiz Zafón, die zwar leichte Erinnerungen an seine tollen Romane wach werden lassen, gleichzeitig aber bei Weitem nicht ausreichen, um zufrieden zu stellen. Zumindest ich bin nicht zufrieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein Hauch Zafón, 29. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Fürst des Parnass: Eine Erzählung (Taschenbuch)
Ich habe die Bücher der Schatten des Windes und das Spiel des Engels von Zafón regelrecht verschlungen. Deshalb tut es mir auch in der Seele weh, dass Zafón die Entstehung des Friedhofs der Vergessenen Bücher auf lächerlichen 75 Seiten abhandelt. Hinzukommt, dass die Schrift sehr groß ist und die Seiten nur zu 3/4 bedruckt sind. Unambitioniert und lieblos reihen sich Wiederholungen aus seinen Büchern aneinander - auch die Übersetzung erscheint teilweise holprig. Nach der Gefangene des Himmels nun noch ein Zafón Enttäuschung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Geschenk an die Leser, 20. Juni 2014
Von 
Raumzeitreisender (Alpha Centauri) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Fürst des Parnass: Eine Erzählung (Taschenbuch)
"Der Fürst des Parnass" erfüllt (mindestens) drei Funktionen: Es ist ein Roman über den großen spanischen Schriftsteller Miguel de Cervantes Saavedra, gleichzeitig ein wichtiger Schlüssel zum "Friedhof der Vergessenen Bücher" und zu guter Letzt eine Lektion hinsichtlich der Versuchung Eitelkeit. Wer die Barcelona-Romane kennt, kommt an diesem kleinen Büchlein nicht vorbei; als eigenständiges Werk ist es nicht gedacht. Nach Aussage des Autors ist es ein Zusatz, eine Art Geschenk an die Leser.

Carlos Ruiz Zafón nutzt seine Fantasie, um Lücken im Lebenslauf von Miguel de Cervantes Saavedra, dem Autor des Don Quijote, zu schließen. Er integriert diese Figur in seine Barcelona-Trilogie und verarbeitet literarisch die Tatsache, dass Miguel de Cervantes Saavedra erst in späteren Jahren seines Lebens Erfolg hatte.

Der Roman spielt in Barcelona und ergänzt die Barcelona-Romane. Manche Geheimnisse werden gelüftet, andere Rätsel bleiben im Nebel verborgen. Es ist ein Merkmal großer Literatur, dass die Erzählungen sich auf verschiedenen Ebenen bewegen und Interpretationen zulassen. Diesem Anspruch wird "Der Fürst des Parnass" gerecht. Bei der Struktur der Barcelona-Romane, einer Mischung aus Mystik, Fantasie, Historie und Abenteuer, erwarte ich keine einfache Lösung. Es werden auch im vierten Band Geheimnisse bestehen bleiben.

Alles im Leben hat seinen Preis. Der Fürst der Finsternis ist ein Verführer. "Sie [Cervantes] werden ein Meisterwerk schreiben, doch um das zu tun, werden Sie verlieren, was Sie am meisten lieben." (55) Aber wir haben Wahlfreiheit und so hat Corelli recht. "Die Wahl lag immer bei Ihnen, mein Freund [Cervantes]. Und Sie wissen es." (76) Parallelen zu dem imposanten Film "Im Auftrag des Teufels" mit Al Pacino und Keano Reeves drängen sich auf. Es geht um die Verführung des Menschen.

Die Geschichte bewegt sich auf verschiedenen Erzählebenen. Bezüge zur Literatur sind erkennbar. Aufschlussreich in diesem Sinne ist z.B. die Rede von Sancho am Grab von Cervantes. (80) Hier wird deutlich, dass Sancho den Fürst der Finsternis, ähnlich wie Sancho, der Stallmeister von Don Quijote, seinen Herrn, durchschaut hat.

Das Buch ist dünn und die Schrift groß. Der dürftige Umfang ändert aber nichts an der Qualität des vielschichtigen Inhalts. Auch entspricht der Inhalt der im Klappentext beschriebenen Zielsetzung. Es stellt sich eher die Frage, ob zentrale Themen wie "Der Friedhof der Vergessenen Bücher" und "Andreas Corelli" auf so wenigen Seiten abgehandelt werden sollten. Antworten wird vermutlich der zu erwartende (dicke) vierte Band liefern. "Der Fürst des Parnass" ist Pflichtlektüre für die Kenner der Barcelona-Romane. Wer diese Reihe kennen lernen möchte, sollte nicht mit diesem Buch starten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Erzählung über den Friedhof der Vergessenen Bücher, 28. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Fürst des Parnass: Eine Erzählung (Taschenbuch)
„Die Liebe ist der einzige Stein, der immer über denselben Menschen stolpert.“

Carlos Ruiz Zafón ist bekannt für seine Barcelona-Romane, u.a. für „Der Schatten des Windes“ und „Das Spiel des Engels“. Dieses Jahr veröffentlichte er seine Erzählung „Der Fürst des Parnass“, mit der er sich bei seinen deutschen Lesern und Buchhändlern bedanken möchte. Auf das Honorar verzichtet er und spendet es, aufgerundet vom Verlag, dem Sozialwerk des Deutschen Buchhandels.

In „Der Fürst des Parnass“ erzählt der Autor die Vorgeschichte der Barcelona-Romane. Der junge Dichter Cervantes trifft auf einen geheimnisvollen Verleger, welcher ihm ein verlockendes Angebot unterbreitet: „Mein Angebot ist folgendes. Sie werden ein Meisterwerk schreiben, doch um das zu tun, werden sie verlieren müssen, was Sie am meisten lieben.“ Cervantes nimmt an und verkauft damit seine Seele und seine Gefühle. Die Liebe seines Lebens scheint er unwiederbringlich verloren zu haben.

Die Erzählung ist wie eine Legende um den Friedhof der Vergessenen Bücher, mit einem Hauch Fantasie und Mystik. Die 85 Seiten sind in Großschrift und damit schnell gelesen. Gewährt wird einem nur ein kleiner Einblick in diese mystische Welt. „Der Fürst des Parnass“ ist als Ergänzung zu den vorhandenen Romanen gedacht und deshalb vor allem denen zu empfehlen, die die Barcelona-Romane bereits kennen. Auch wenn es eine schöne Erzählung für zwischendurch ist – ein Muss ist es nicht, weder für Fans noch für Leser, die Zafóns Werke noch nicht kennen. Es wäre aber eine gute Gelegenheit mit dem Kauf dieses Buches den Deutschen Buchmarkt zu unterstützen.

© Bücherstadt Kurier
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlechtes Buch von Zafon, 13. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Fürst des Parnass: Eine Erzählung (Taschenbuch)
Meiner Ansicht nach ist "Der Fürst des Parnass" das schlechtest Buch, dass Zafon jemals geschrieben hat. Er hat sich damit nicht wirklich einen Gefallen getan und als "Geschenk" für seine deutschen Fans, finde ich es eher als Zumutung.
Bitte in Zukunft wieder im Stil "Der Schatten des Windes". Danke!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Alles im Leben hat seinen Preis, 24. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Fürst des Parnass: Eine Erzählung (Taschenbuch)
Diese Erzählung ist als Geschenk an die Fans gedacht
In ›Der Fürst des Parnass‹ erzählt Zafon, wie alles begann, wie im prachtvollen Barcelona des 16. Jahrhunderts ein passionierter Buchdrucker namens Sempere auf einen glücklosen jungen Dichter trifft – er heißt Cervantes und wird eines Tages den ›Don Quijote‹ schaffen –, wie ein geheimnisvoller Verleger mit Engel am Revers die Bühne betritt und sich ein unscheinbarer Gottesacker zum sagenumwobenen Friedhof der Vergessenen Bücher wandelt. Eine Geschichte von Ehrgeiz und Scheitern, von Wahnsinn und unsterblicher Liebe, eine Hommage an eine verwunschene Stadt am Meer und an die universelle Magie der Bücher.
Zafòn versteht es meisterlich, eine Atmosphäre und Spannung zu erzeugen, deren sich kaum ein Leser entziehen kann. Man klebt förmlich am Text. Zafóns Sprache ist unverkennbar: bilderreiche Beschreibungen, eine Wortvielfalt die ihresgleichen sucht.
„Der Fürst des Parnass“ ist kein fünfter Roman. „Nur“ eine Erzählung, die nicht die Komplexität der Romane Zafons erreichen kann.
Für alle, die seine Barcelona-Trilogie Das Spiel des Engels, Der Schatten des Windes, Der Gefangene des Himmels gelesen haben und zu schätzen wissen ist diese Erzählung eine gelungene Ergänzung. Für alle die die genannten Romane noch nicht kennen, vielleicht ein Anstoß sie zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hatte mehr Erwartet, 9. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Fürst des Parnass: Eine Erzählung (Taschenbuch)
nach der Gefangene des Himmels etc hatte Ich echt mehr Erwartet...schlecht investierte 5€... Hoffe sein nächstes Buch ist wieder besser
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Es gibt bessere Bücher von Carlos Ruiz Zafón, 27. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Fürst des Parnass (Audio CD)
Carlos Ruiz Zafón ist einer meiner Lieblingsschriftsteller, doch 'Der Fürst des Parnass' hat mich etwas enttäuscht. Ich fand es nicht so packend, wie z.B. Marina. Wenn man die restlichen Bücher/Hörbücher von ihm kennt, findet man sich in Orte und bei Schlüsselfiguren 'zu Hause'. Irgendwie fehlt mir jedoch bei diesem Hörbuch der sonst so sehr geschätzte Biss von Carlos Ruiz Zafón.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen wunderbare Wortmalerei, 5. Juli 2014
Von 
S., Theresa (Cottbus) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Der Fürst des Parnass (Audio CD)
Mit sehr kunstvollen Beschreibungen wird man in eine (fast wirkliche ;) ) Welt der Literatur mitgenommen.
Wer seinen Stil mag und etwas Kürzeres von ihm hören möchte, der sollte dieses Hörbuch kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Der Fürst des Parnass : Eine Erzählung, 2. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Fürst des Parnass: Eine Erzählung (Taschenbuch)
Ich hab sämtliche Bücher von Carlos Ruiz Zafon , einfach Spannende Bücher und dies ist eine Erzählung aus einem seiner Bücher zu einem sehr billigen Preis , also etwas für Einsteiger . Genaue Lieferung .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Fürst des Parnass: Eine Erzählung
Der Fürst des Parnass: Eine Erzählung von Carlos Ruiz Zafón (Taschenbuch - 27. März 2014)
EUR 5,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen