holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen113
4,5 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 13 Rezensionen werden angezeigt(4 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
VINE-PRODUKTTESTERam 29. Juli 2011
Hat mir sehr gut gefallen, konnte mich gut hinein versetzen: Szenen einer (alten) Ehe - abwechselnd aus der Sicht der Frau und des Mannes, die gleichen Geschehnisse aus unterschiedlichen und doch sehr ähnlichen Perspektiven. Habe oft schmunzeln können. Das Buch ist unterhaltsam, ohne seicht zu werden. Es ist ernst, ohne je zu bedrücken.
Es liest sich leicht und ist doch mehr als nur Unterhaltung.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 13. Juli 2012
Die Hörbuchfassung von "Alte Liebe" umfasst drei CDs und ist wie im Fluge auch schon gehört. Gelesen wird sie von den Autoren. Mit der Zeit gewöhnt man sich an die Stimmen, zu Anfang ist mir aber gerade bei Bernd Schroeder extrem aufgefallen, dass Sprecher offenbar nicht zu seinem Berufsfeld gehört. Ich wünschte, die Hörbuchverlage würden endlich mitbekommen, dass nicht jeder, der ein Buch schreiben kann, dieses auch vorlesen kann. Aber gut, letztlich wirkt das Hörbuch dann letztlich authentisch. Mehr will ich gar nicht an ihm herumkritisieren. Elke Heidenreich ist das Vorlesen jedenfalls besser gewohnt, wenn auch ihre Stimme manchmal etwas patzig klingt. Das ist nun insofern keine Kritik, als die Figur, die sie liest und auch erfunden hat, nunmal recht oft patzig bzw. schnippisch ist.

Die Geschichte selbst ist gut gelungen. Es ist der Dialog eines älteren Ehepaares, mit längeren monologischen Passagen. Schon lange sind sie zusammen, anders als viele Menschen in ihrem Alter, die sich längst haben scheiden lassen. Sie hingegen haben das gemeinsame Leben zusammen gemeistert, sind aneinander gewöhnt, mögen nicht alles am anderen, leben auch ihr eigenes Leben und möchten und können doch nicht ohne den anderen sein. Durch die dritte Hochzeit der Tochter finden sie schließlich noch einmal richtig zusammen, machen aus den eigenen Leben wieder ein wirklich gemeinsames.

Hört sich recht harmlos an? Ist es aber gar nicht. Die beiden sind schon zwei Originale und ihre Liebe mehr als nett zu betrachten. Wie sie immer wieder sagen "Weißt Du noch...", ohne dass man den Eindruck bekäme, sie hätten nur eine gemeinsame Vergangenheit; wie sie miteinander lästern über die Hochzeit der Tochter, über die Beerdigung des Bruders und den Besuch der Enkelin, das macht schon Spaß. Treffsicher haben die Autoren die Gesellschaft beobachtet. Immer ist etwas Desillusionierung mit in die Geschichte gewebt und dann kommt plötzlich wieder viel Wärme hinein. Schön gemacht.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2013
Das Buch spielt nicht ganz in meiner Altersklasse, trotzdem fand ich es sehr interessant, vor allem die Dialoge waren leicht und doch sehr durchdacht. Ich kann mir denken, dass dieses Buch den Geschmack vieler trifft, bei denen einer oder beide kurz vor dem Ruhestand stehen und sich fragen, wie sie dann die Zeit füllen sollen. Auch den Einblick in eine so lange Liebesgeschichte und das "Immer-neu-verlieben" fand ich spannend.
Gestört hat mich etwas, dass Bernd Schroeder eine etwas lispelde Aussprache hat, das fand ich beim Zuhören manchmal etwas anstrengend.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2012
Dem einen oder anderen muss ich recht gebe, wenn zu lesen ist, dass das Buch ziemlich seicht daher kommt. Der Inhalt ist wenig überraschend, insbesondere wenn man bereits ähnliche Lebensstürme hinter sich hat. Unterm Strich also ein angenehmes Buch für die Ferien, da nicht zu schwer vom Inhalt und das Eigengewicht betreffend.
Was mich aber kolossal aus den Schuhe haute, war der Epilog. So treffend, auf ein paar wenigen Seiten, solch eine wunderschöne Liebeserklärung an ein gemeinsames langes Leben zu lesen, hat mich überrascht und zu tiefst berührt. Ich gebe zu, sonst lese ich ungern Vorworte und Epiloge. Ich hasse es, als Leser erst einen Haufen Erklärungen zu bekommen, bevor oder nachdem ich ein Buch lese oder gelesen habe. Das hinterlässt bei mir den Eindruck, der Autor hält mich für zu doof, und ohne die zusätzlichen Ausführungen kapiere ich die "Tiefe" der Lektüre eh nicht.
Hier mal eine angenehme Ausnahme. Frau Heidenreich, Herr Schröder, danke für das furiose Finale.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2016
Es kommt einem fast so vor, wie wenn man von einem Nebentisch zwangsläufig ein Gespräch mitbekommt, man sich nicht mehr auf die eigene Lektüre konzentrieren kann und doch die Ohren nicht abwenden kann, weil einem das Erzählte gefangen nimmt. Ganz einfach darum, weil es die meisten Menschen interessiert, wie andere Leute ticken, welchen Umgang sie mit ihren Liebsten pflegen oder welche Gefühle sie bewegen.

So erzählt dieser Roman die Geschichte von Lore und Harry, einem älteren Ehepaar, welches sich zwar noch immer liebt, aber der Alltag doch immer wieder zu Entfremdungen führt. Unterschiedliche Charakteren und Interessen machen das Zusammenleben nicht einfacher, im Gegenteil, genau dies erfordert stets von neuem die aktive Zuwendung zum Partner und das Verständnis für einander.

Es handelt sich um eine leicht zu lesende, unterhaltsame Lektüre, bei der man ganz nebenbei noch ein paar Lesetipps der Autorin bekommt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2011
Die Dialoge und Gedankengänge der beiden Protagonisten, dem älteren Ehepaar Lore und Harry, lesen sich wunderbar leicht und locker weg, was ich auf die witzig-geistreiche Umgangssprache zurückführe, aber auch auf die Tatsache, dass ich mich als Leser all zu oft in den dargestellten Situationen und Ansichten wiederfinden kann. Dabei zeigen beide Charaktere gleichermaßen viele Sympathiepunkte und Verschrobenheiten. Die erzählte Geschichte ist keine große, eher geht es darum, wie man als eingefahrenes Paar mit zunehmendem Alter und Alltag umgeht, ohne dabei sich und seine Liebe für den Anderen zu verlieren. Ein wirklich unterhaltsames, aber längst nicht plattes Büchlein mit einem wirklich rührenden Ende.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2011
Dieses Buch habe ich skeptisch zur Hand genommen - konnte es aber nach dem 1. Kapitel nicht mehr weg legen. Für Jüngere Leute sicher nicht gemacht, aber für "unsereins ü60" lehrreich, spannend und zum Nachdenken auffordernd.
Ich werde dieses Buch so oft es geht an ältere Menschen verschenken.
33 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2011
Ich habe das Buch sehr gerne gelesen.

Es ist sehr ansprechend geschrieben und man hat immer ein Grinsen im Gesicht. Wahrscheinlich weil vieles der Wahrheit entspricht.

Allerdings muss man auch sagen, dass die Handlung nicht wirklich überraschend. Trotzdem schön!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2014
schonungslos wird hier übers alt werden nachgedacht. Nicht übers ganz alt sein, sondern über die Zeit ab 60 wo wir doch noch denken, wir könnten dem Alter, den Beschwerden und dem Tod ein Schnippchen schlagen oder doch zumindest noch etwas Zeit abringen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2015
So manch ein Leser findet sich in den geschriebenen Dialogen, sowie in den nachhängenden Gedanken jenes Partners vielleicht wieder. Sehr amüsant geschrieben aber ein Nachdenken über das Gelesene loht sich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden