Kundenrezensionen


34 Rezensionen
5 Sterne:
 (29)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grosse Literatur
Als ich das erste Mal die DDR besucht habe, wurde an der Grenze meine kleine Sammlung "Micky Maus" als kapitalistische Propaganda beschlagnahmt. Das die DDR solche Angst vor bestimmten Comics hatte, habe ich damals nicht verstanden- denn ich war jung, und habe einfach nicht gewusst, welche Macht Bilder und Worte gegen Ideologien und Weltvorstellungen richten konnte. Wenn...
Veröffentlicht am 1. Januar 2009 von T. Roeder

versus
37 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wunderbares Buch, miserable Übersetzung...
Das Buch selbst ist ausgezeichnet und höchst empfehlenswert, aber die deutsche Übersetzung ist einfach zum Davonlaufen.
Lesen Sie es unbedingt, aber lesen Sie es im englischen Original!
Veröffentlicht am 13. Mai 2008 von SuSal


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grosse Literatur, 1. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Die vollständige Maus (Broschiert)
Als ich das erste Mal die DDR besucht habe, wurde an der Grenze meine kleine Sammlung "Micky Maus" als kapitalistische Propaganda beschlagnahmt. Das die DDR solche Angst vor bestimmten Comics hatte, habe ich damals nicht verstanden- denn ich war jung, und habe einfach nicht gewusst, welche Macht Bilder und Worte gegen Ideologien und Weltvorstellungen richten konnte. Wenn man sich Art Spiegelmans Graphic Novel "Maus - die Geschichte eines Überlebenden" ansieht, dann kann ich heute sehr gut verstehen, welche Kraft von einem Graphic Novel/Comic; Roman ausgehen kann- denn im eigentlichen Sinne bedient sich Art Spiegelmanns sowohl verschiedener Handwerkstechniken des Comics, als auch einigen literarischen/ postmodernen Techniken des Romans.

"Maus - die Geschichte eines Überlebenden" erzählt die Geschichte von Art Spiegelman und seinem Vater Wladek als eine Rahmenhandlung, in der es um das Verhältnis von Vater und Sohn geht (sowie um die Lebenssituation der beiden) und in der Art Spiegelman seinen Vater bittet ihm seine Lebensgeschichte aus der Zeit des Holocaust zu erzählen. In einer Binnenhandlung werden dann die Erzählungen des Vaters von Art Spiegelman in Zeichnungen und Texte umgesetzt und an zwei Stellen die Texterstellung selber problematisiert. Dabei sind beide Ebenen eng miteinander verbunden, einerseits über die Mutter, die 1968 Selbstmord begangen hat und die im Leben des Vaters in beiden Zeiten und im Verhältnis zum Sohn eine Rolle gespielt hat, und über viele Photos, über Schmuck und den Verhaltensweisen des Vaters, der immer noch spart und versucht auf alles vorbereitet zu sein. Diese Verhaltensweisen des Vaters, die eng mit seinen Erfahrungen aus dieser Zeit zusammenhängen, werden beim alten Wladek Spiegelman reflektiert und manchmal in Frage gestellt, als z.B. die Vorurteile Wladek Spiegelmans gegen Schwarze deutlich werden.
Gleichzeitig erzählt Spiegelman die Geschichte seines Vaters, indem er ihn erst seine Frau kennenlernen lässt (und vorher eine Geliebte), die Geschichte vor dem Angriff der Deutschen auf Polen, seinen Vater als polnischen Soldaten und dann die Geschichte der Verfolgung, der Versuche aus dem Land zu gelangen, der Beginn der Lager, die Deportationen und dann wie die Eltern getrennt nach Auschwitz kommen.

Handwerklich zititert Spiegelman einerseits auf die rassistische Propaganda der Nazis zurück, indem er die Juden als Mäuse darstellt, ein Verweis auf die Ungezieferbezeichnungen der Nazis, und ihnen das Gesicht nimmt, indem er alle Juden das gleiche Gesicht gibt. Die unterschiedlichen Figuren sind nur an ihrer Kleidung zu erkennen und an dem was sie sagen.
Aber nicht nur den Juden wird ein Einheitsgesicht und ein Tier zugeordnet: Die Deutschen sind Katzen, die Franzosen Frösche, die Amerikaner Hunde, die Polen Schweine, die Schweden als Elche, die Roma/Sinti als Nachtfalter, die Engländer als Fische und die Russen Bären. Diese Darstellung der Polen hat dort für viele Probleme mit dem Roman gesorgt, obwohl Spiegelman mehrfach betont hat, dass diese Darstellung sich an großen Comicfiguren wie Miss Piggy anlehnt und darauf verweist, dass viele Polen sehr positiv dargestellt werden. Was er wohl unterschlägt, ist das er auch hier die Propaganda der Nazis zitiert, wie er das im Text für die Franzosen einmal klärt, indem er seiner fanzösisch Frau erklärt, warum Franzosen keine Kaninchen werden, sondern Frösche. (Kinder eines polnischen Judens mit einer Deutschen haben übrigens ein Mausgesicht mit Streifen, und wenn Wladek Spiegelmann sich verkleidet, dann setzt er eine Maske auf- entweder eine Schweine- oder eine andere Maske).

Insgesamt handelt es sich bei Art Spiegelmans Graphic Novel "Maus - Die Geschichte eines Überlebenden" um ein Porträt des Vaters und eine Familiengeschichte in Zeiten des Holocaust. Wie gelungen diese Graphic Novel ist, zeigt nicht nur die Verleihung des Pulitzer Preises, wenn auch in einer etwas seltsamen Kategorie, sondern das Unbehagen, wenn man sich langsam in diese Geschichte einliest, und dann nicht mehr von ihr lassen kann, während sich immer wieder eigene Fragen an die Geschichte anschließen, mal beantwortet werden, mal offen bleiben, wenn nach und nach immer mehr Haltungen, Positionen, Schicksale auftauchen und letztlich ein volles Panorama über diese Zeit auftaucht, und über Art Spiegelman und seinen Vater.
"Maus - Die Geschichte eines Überlebenden" ist aus vielen Gründen eine der gelungensten Werke über den Holocaust, und ich kann es immer wieder nur empfehlen. Zudem wird in dieser Graphic Novel, einem illustrierten Buch nach Definition, klar, welche Möglichkeiten dies bietet und das viel zu lange Comics und Graphic Novels der Kunstcharakter abgesprochen wurden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


47 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbegreiflich und doch wahr..., 8. März 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die vollständige Maus (Broschiert)
Unglaubliche Geschichte, primitiv gezeichnet. Doch genau so soll es sein und nicht anders. Ich habe noch nie einen packenderen Comic gelesen.

Art Spiegelman will die Geschichte eines jüdischen Opfers des NS-Regimes möglichst authentisch darstellen. Also fragt er seinen Vater, Wladek Spiegelman. Dieser erzählt ihm dann seine persönliche Geschichte.

Mehr kann ich nicht verraten.
Wüsste ich nicht, dass dies wirklich so geschehen ist, würde ich die Geschichte als "unglaublich" und "übertrieben" beschreiben.

Wladek Spiegelman geriet so oft in die Falle, in Lebensgefahr, kam ins KZ, erkrankte an Typhus, ging durch die Gaskammer... und er hatte so unglaubliches Glück(?) dass er all das irgendwie überlebt hat. Mutig und ungebrochen selbst in den finstersten Stunden.
Und am Ende steht ein komischer, alter Geizkragen mit Vorurteilen gegenüber Schwarzen, der seinem Sohn seine Leidens-Geschichte erzählt.

Und genau das wird auch durch die Zeichnungen transportiert. Vielleicht nicht einmal halb so schlimm wie es in Wahrheit war, aber trotzdem schrecklich genug.
Katzen sind Deutsche, Polen Schweine, Juden Mäuse. Sie sehen alle recht gleich aus, Gefühle interpretiert man selbst in ihre Knopfaugen hinein. Text und Zeichnungen ergeben erst zusammen das eindrucksvolle und bedrückende Gesamtbild.
Wie elendig tausende und abertausende abgemagerte Menschenleichen mit Mausegesichtern übereinander liegen. Der Leser begleitet Wladek durch all diese albtraumhaften Stationen.

Nichts wird beschönigt.
Und immer fragt man sich, wie all das denn nur so kommen konnte. Wie Menschen zu sowas im Stande waren... Und vor allem: wie man selbst reagiert hätte in den Situationen.

Naja... was soll ich noch groß sagen, außer (kaufen und) lesen!
Wie geschrieben, man kann dieses Werk einfach nicht in Worte fassen, ohne ihm einen Abbruch zu tun.

Mir hat "Maus" sehr, sehr gut gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ungewöhnlich, 12. Juni 2009
Von 
Benjamin Klein "bvonklein" (Gevelsberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die vollständige Maus (Broschiert)
Maus ist der unglaublichste und ungewöhnlichste Comic der mir bisher unter die Augen gekommen ist und darf in seiner Wirkung durchaus mit Schindlers Liste oder Das Leben ist schön genannt werden. Einmal angefangen, gerät man in einen Sog, dem man sich schwerlich entziehen kann. Selbst meine Freundin, die glaube ich noch nie einen Comic gelesen hat, hat dieses Werk gut gefallen. Das es mit Preisen überhäuft wurde, verwundert mich nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die greifbare Dimension des Schreckens, 26. Mai 2012
Von 
Alexander Gebhardt "majorcrampas" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die vollständige Maus (Broschiert)
Als Geschichtslehrer hat man in Klasse 8 bzw. Klasse 9 immer wieder mit einem entscheidenden Problem zu kämpfen: Der Lehrplan verlangt, zumindest hier in Sachsen, aber ich bin mir sicher, das ist deutschlandweit ähnlich formuliert, dass die Schüler Empathie für die Geschehnisse rund um die Judenverfolgung und den Holocaust entwickeln. Ein schier unmöglich durchweg erreichbares Ziel, vor allem da die Jugend aus vielerlei Medien genug "schlimme Bilder" gewohnt ist, was die Aufnahmen aus Auschwitz und den anderen Lagern oftmals leider in eine gewisse "zweite Reihe" verbannt - ohne das man mich dabei jetzt falsch verstehen möge.

Was benötigt man also? Ein Medium, dem es gelingt nicht nur Bilder zu präsentieren, sondern Emotionen zu entwickeln. Exakt da greift Art Spiegelmans "Maus" an und bringt die an sich undarstellbaren Ereignisse in eine für den Schüler greifbare, aber nicht unmittelbar überfordernde, mediale Form. Was habe ich an manchen Stellen Tränen in den Augen gehabt, weil ich die zweckmäßig gezeichneten Bilder zwangsläufig im Kopf in eine reale Version übertrug - was für einen Schrecken macht alleine der Gedanke daran, dass die eigene Familie so auseinander gerissen wird, wie die der Protagonisten aus dem Comic und dadurch letztlich Personen, die real existierten?

Erzählt wird die Geschichte von Wladek Spiegelman, der als relativ wohlhabender Jude bis 1944 irgendwie immer wieder der Ergreifung durch die Nationalsozialisten von der Schippe springen kann und letztlich doch in Auschwitz landet. Besonders beeindruckend ist dabei die immer drückende Stimmung auf der Flucht, die durch die einzelnen Panels fast schon spürbare Enge und die allseits präsente Furcht vor der Ergreifung. Sicher, man könnte dies nicht minder eindrucksvoll in einem Film oder einem Buch erzählen, allerdings steht das Medium Comic vielen Schülern doch noch etwas näher und transportiert durch die eigenen Übertragungen und die verschiedenen Stilelemente (verschienede Völker als verschiedene Tierarten, "Tiermasken" um das Verstecken in nichtjüdischen Bevölkerungsgruppen zu ermöglichen usw.) noch viel mehr. Ein berührendes Erlebnis und ein wertvolles Medium für den Geschichtsunterricht und daher verdient der "Doppelpack" der Comic-Biografie des Wladek Spiegelman an sich mehr, als "nur" fünf Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unaufgeregt und eindringlich, 11. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Die vollständige Maus (Broschiert)
Eins vorweg : Auch ich würde empfehlen den Comic im englischen original zu lesen, aber wer das nicht kann/möchte sollte diesen Comic trotzdem auch auf Deutsch lesen.

Wie meine Überschrift schon sagt: Ich habe selten ein so eindringliches Buch/Comic gelesen. Gerade dadurch das der Vater die Geschichte von mehreren Jahren erzählt bekommt man
einen ganz anderen Bezug zu seinem Leben als die vielen Bücher und Berichte die oft "nur" die Zeit im KZ Beschreiben.

Auch wirklich wahnsinnig gut gelungen sind die beschriebenen Momente zwischen Vater und Sohn (der Sohn interviewt den Vater um seine Geschichte aufzuschreiben) - einfach herlich wie die
Schrullen des Vaters oft mit den schrecklichen Erlebnissen der Vergangenheit in Verbindung gebracht werden ohne das man das Gefühl bekommt das um Verständnis oder Mitleid geheischt wird.
Ich muss zugeben das mich einige Dinge durchaus an meine Großeltern erinnert haben, auch wenn sie als dem "Tätervolk" zugehörig natürlich einen ganz anderen Hintergrund haben.

Einfach kaufen und lesen - es ist es auf jeden Fall wert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die perfekte politische Graphic Novel, 25. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Die vollständige Maus (Broschiert)
Aus irgendeinem Grund habe ich lange einen Bogen um Maus gemacht, obwohl ich politische Graphic Novels liebe. Als ich mir den Sammelband dann geholt habe, wurde mir schlagartig klar, was eine Graphic Novel eigentlich ist - Maus ist mehr als nur eine gezeichnete Geschichte. Sie ist eine abgeschlossene Biographie eines Shoah-Ueberlebenden. Sehr psychologisch, echt und komplex. Ein sehr beruehrender Band, der das Genre nicht umsonst neu erfunden hat. Wer Tiefe mag, darf an Maus nicht vorbei greifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut gemacht, 1. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Die vollständige Maus (Broschiert)
als angehende geschichtslehrerin stand ich einem comic, der über den holocaust handelt erst sehr skeptisch gegenüber. jedoch, als ich ihn gelesen hatte, muss ich sagen, das es funktioniert. trotz oder gerade wegen der umsetzung der charaktere als tiere. ich denke,dass ein geschichtlicher comic die zuknuft sein wird, wenn man betrachtet, wie gerade die ns zeit immer mehr verarbeitet wird. für schülerinnen und schüler, die nicht viel lesen möchten und denen es trotzdem wichtig ist einen einblick zu bekommen in eine individuelle geschichte, sei dieses buch empfohlen. jedoch sollte man sich vielleicht mit dem medium comic im voraus ein bißchen auskennen, um die unterschwellige sprache der bilder zu verstehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen aufrüttelnd und bewegend, 6. März 2010
Von 
Fabian Hartl "Spoog2005" (Werther/Westf.) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die vollständige Maus (Broschiert)
Ich studiere Geschichte und habe in einem Kurs über die NS-Zeit zum ersten Mal von "MAUS" gehört. Die Idee eines Comics über die Shoa hat mich sofort fasziniert.
Ich fande es irre, das "Nicht Darstellbare" mit Mäusen in einem Comic nachzuzeichnen.

Die Idee hat mich so sehr gepackt, dass ich mir die Komplettausgabe sofort holen musste und sehr schnell verschlungen habe. Die Geschichte hat mich sehr berührt und mir die Gräuel dieser Zeit auf eine ganz besondere Art und Weise nahegebracht!

Das fazinierende an einem Comic ist ja, dass man als Autor außer in den Sprechblasen noch unglaublich viel mit den Bildern tranportieren kann. Dies wird einem gerade bei "MAUS" erst beim zweiten, dritten oder vierten Mal lesen deutlich.

Insgesamt ist dieser Comic, der die grausame Wahrheit über die Shoa darstellt, eine unglaublich berührende und traurige Darstellung dieser Zeit und für jemanden, der das Unglaubliche der Judenverfolgung "erforschen" möchte ein ganz wichtiges Dokument!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein musz., 19. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die vollständige Maus (Broschiert)
ich wollte das buch verschenken... nachdem ich es in der post bekam wollte ich mal kurz reinschauen und habs dann in einem rutsch durchgelesen. ästhetisch, politisch, literarisch auf hohem niveau. mal ein anderer weg sich der shoa und den verbrechen von nazideutschland zu nähern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wirklich einen Kauf wert, 17. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Die vollständige Maus (Broschiert)
also ich hab dieses buch von meiner Tante zu Weihnachten bekommen und war zuerst recht skeptisch was ich davon halten soll. Als ich es dann aber begann zu lesen, fesselte es mich sofort und ich konnte gar nicht mehr aufhören.

das comic ist recht einfach gezeichnet, aber das stört überhaupt nicht.

ungewöhnlich ist nur die sprache. da vladek spiegelmann ja jude war, wollte man dies so gut wie möglich rüberbringen. mit der zeit gewöhnt man sich allerdings daran, also kein Problem.

meiner meinung nach also wirklich ein buch welches ich jedem empfehlen würde!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die vollständige Maus
Die vollständige Maus von Art Spiegelman (Broschiert - 3. März 2008)
EUR 14,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen