Kundenrezensionen


26 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast so gut wie "Sex im Karton" selbst ;-)
Sie kennen auch das Gefühl, magisch von Schuhgeschäften angezogen zu werden und (fast) nie ein Schuhgeschäft ohne ein Paar Schuhe verlassen zu können, weil auf bestimmten Schuhen einfach Ihr Name steht? Dann geht es Ihnen wie drei der vier Protagonistinnen, für die Schuhe einfach "Sex im Karton" sind:

Vier Frauen aus unterschiedlichen...
Veröffentlicht am 8. Oktober 2007 von Wombatsbooks

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gähn!
Oh Mann... was für ein lahmes, langweiliges, (bl)ödes Buch. Warum tue ich mir das mit den Frauenromanen immer wieder an??? Weil ich was seichtes will, was zum Schmunzeln, was über Gleichgesinnte lesen will?
Ich gebe zu, mich hat der Titel angesprochen, weil ich auch einen Schuhtick habe. Allerdings tun es bei mir Marken wie Tamaris, Comma und wenns...
Vor 20 Monaten von nw veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast so gut wie "Sex im Karton" selbst ;-), 8. Oktober 2007
Von 
Wombatsbooks - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Schuhtick: Roman (Broschiert)
Sie kennen auch das Gefühl, magisch von Schuhgeschäften angezogen zu werden und (fast) nie ein Schuhgeschäft ohne ein Paar Schuhe verlassen zu können, weil auf bestimmten Schuhen einfach Ihr Name steht? Dann geht es Ihnen wie drei der vier Protagonistinnen, für die Schuhe einfach "Sex im Karton" sind:

Vier Frauen aus unterschiedlichen sozialen Schichten treffen sich ursprünglich, um Schuhe zu tauschen: Lorna, hart arbeitende Kellnerin mit Hochschulabschluss und wegen ihrer Schuhsucht hoch verschuldet; Helene, unglückliche Ehefrau eines Politikers; Sandra alias Penelope, die im "Telekommunikationsgewerbe" tätig & übergewichtig ist und unter Agoraphobie leidet sowie Joss, ausgebeutete Nanny einer neureichen Familie. Bis auf Joss sind die Damen schuhsüchtig. Joss stösst eigentlich zunächst nur zu der (Selbsthilfe-) Gruppe hinzu, um ihrer extrem zickigen Arbeitgeberin zu entfliehen. Sie tauschen ihre Ferragamos, Manolos, Guccis etc. und werden dabei zu Freundinnen, die einander helfen, ihre tiefsten Ängste zu konfrontieren...

"Schuhtick" ist ein Mittelding zwischen "Eine gute Adresse" und "Tagebücher einer Nanny". Eingangs sprüht "Schuhtick" nur so von Witz, flacht dann aber etwas ab. Die Charaktere waren für meinen Geschmack allerdings ein wenig zu stereotyp und die Story driftete zum Schluss doch arg in Richtung Kitsch ab.

Im Grossen und Ganzen ist "Schuhtick" aber ein leichtes, unterhaltsames Leseerlebnis für uns "Shoe Addicts Anonymous" (so auch der amerikanische Titel)!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniale Idee mit viel Witz :o), 27. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Schuhtick: Roman (Broschiert)
Die Idee des Buches ist einfach klasse und dürfte sicher so manche "Schuhtick-Gruppe" ins Leben gerufen haben. ;o) Könnte selbst auch zu so einer Gruppe gehören, hab einfach eine Schwäche für Schuhe, allerdings für nicht ganz so teure. Würde mich gegen so teure Schuhe allerdings sicher nicht wehren ;o)
Die Hauptfiguren Lorna, Joss, Helene und Sandra könnten eigentlich nicht unterschiedlicher sein und doch verbindet sie nach jedem Treffen mehr miteinander, sie werden nämlich Freundinnen. Was man auch daran merkt, dass sie sich nach und nach ihre Probleme anvertrauen und gemeinsam nach Lösungen suchen. Gegen Ende kann man erahnen wo die Geschichte hinführt, dies mindert allerdings keineswegs die Freude am Lesen, da es immer wieder Lacher oder freudige Ereignisse gibt.
Ich empfehle dieses Buch allen Frauen mit einer Schwäche für Schuhe und Fans der Serie "Die Schnäppchenjägerin" von Sophie Kinsella bzw. allen die es noch werden wollen. ;o)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schuhe ..., 7. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Schuhtick: Roman (Broschiert)
.... machen eigentlich jede Frau glücklich.
Lorna ist beim Anblick eines neuen Designerschuhs auch jedes Mal hin und weg und irgendwann mehr als pleite.
Im Internet gibt sie eine Anzeige auf, für Schuhsüchtige, einzige Bedingung is: Größe 38 (an den Füßen!) und binnen weniger Tage melden sich drei weitere Frauen bei ihr - die Sextelefonistin Sandra, die Politkergattin Helen und Jocelyn, die eigentlich nur vor ihrer alles bestimmenden Arbeitgeberin flieht, sonst müßte sie die Kinder dieser schrecklich bornierten Person rund um die Uhr hüten.
Und so tauschen die Frauen am Anfang Schuhe, aber irgendwann offenbaren alle, dass sie tief in ihrem Herzen unglücklich sind. Und so beginnen sie, sich gegenseitig zu helfen ...
Ein Sonntags-Schmöker durch und durch. Reizende Figuren, denen humorvolle Dialoge in den Mund gelegt werden, zuweilen haarsträubende Aktionen - Unterhaltung ist garantiert!
LESEN!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gähn!, 22. April 2013
Von 
nw "nw" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Schuhtick: Roman (Taschenbuch)
Oh Mann... was für ein lahmes, langweiliges, (bl)ödes Buch. Warum tue ich mir das mit den Frauenromanen immer wieder an??? Weil ich was seichtes will, was zum Schmunzeln, was über Gleichgesinnte lesen will?
Ich gebe zu, mich hat der Titel angesprochen, weil ich auch einen Schuhtick habe. Allerdings tun es bei mir Marken wie Tamaris, Comma und wenns hochkommt Belmondo. Ich kann mir Prada, Jil Sander und Manolos nicht leisten. Aber nicht deshalb fand ich die Geschichte grottig schlecht. Es hat sich quasi hunderte von Seiten überhaupt nichts getan. Die Story zieht sich wie Kaugummi. Ich konnte gar nicht wirklich bei der Sache bleiben und war oft kurz vor dem Einschlafen und habe stellenweise quergelesen. Die Handlung?? Moment... ähm... Ein paar Mädels haben irgendwann nicht mehr genug Kohle und beschließen, ihre Schuhe untereinander zu tauschen (wie eklig ist das überhaupt?). Ganz nebenbei hat jede noch ihre eigenen anderen Probleme. Das wars im Großen und Ganzen. Verschwendete Zeit, verschwendetes Geld.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich hatte zunächst keine Ahnung, worum es in ......., 10. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Schuhtick: Roman (Broschiert)
....diesem Buch überhaupt geht, da ich es mir nur aufgrund des Covers und des Titels gekauft habe. Aber ich wurde nicht enttäuscht:
Wir Frauen lieben Schuhe, das ist nunmal so. Lorna, eine der Protagonistinnen in diesem Buch, liebt Schuhe so sehr, daß sie durch ihre überdurchschnittliche Kauferei hochverschuldet ist. Was also tun, sie will ja schließlich nicht auf die Objekte ihrer Begierde verzichten. Ihr kommt die geniale Idee, eine Anzeige aufzugeben, um andere "anonyme Schuhsüchtige" mit derselben Schuhgröße kennenzulernen, mit denen sie dann einmal wöchentlich Schuhe tauschen kann.
Auf die Anzeige melden sich zwar ein paar schräge Vögel, aber schließlich kommt ein fester Kreis von vier Frauen zusammen: Lorna, Sandra, die stark übergewichtig ist, als Telefonsex-Dame arbeitet und Angst davor hat, das Haus zu verlassen, Helen, die einen reichen Ehemann (aufstrebender Politiker) hat und sich soviele Schuhe kaufen kann, wie sie will, mit ihrem Leben im goldenen Käfig (immer schön repräsentieren!) aber kreuzunglücklich ist, und zuletzt Joss, die sich eigentlich nicht viel aus Schuhen macht, sondern in ihrer Freizeit einfach ihre Ruhe haben will (sie arbeitet als Kindermädchen und wird dort gnadenlos ausgenutzt, deshalb sucht sie Fluchtmöglichkeiten).
Diese vier Frauen kommen aus total unterschiedlichen Gesellschaftsschichten und könnten eigentlich nicht unterschiedlicher sein. Dennoch wachsen sie mit der Zeit zusammen und die Schuhe werden zur Nebensache. Sie erzählen sich gegenseitig ihre Ängste und Probleme und sind bereit, den anderen zu helfen.
Ein Buch, das ich von der ersten bis zur letzten Seite genossen habe!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Positive Überraschung, 10. November 2011
Von 
fantafrau - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Schuhtick: Roman (Taschenbuch)
Die Leben von Lorna, Helene, Sandra und Joss scheinen auf den ersten Blick völlig verschieden zu sein. Lorna, die bedenklich verschuldet ist, Helene, die Gattin eines aufstrebenden Jungpolitikers im teuren Gewand, Sandra, die Lüste, Sehnsüchte und Abgründe liebesbedürftiger Männer auf Grund ihrer Tätigkeit als "Telekommunikationskontakterin für besondere Momente" kennt und seit drei Monaten nicht mehr aus der Wohnung gegangen ist und Joss, das Kindermädchen der verwöhnten Gören, die als ein Dienstmädchen von ihrer egoistisch-tyrannischen Chefin ausgenutzt wird.. Normalerweise hätten die drei sich wahrscheinlich nie kennen gelernt.
... Wenn Lorna nicht diese Anzeige auf einem schwarzen Brett im Internet aufgegeben hätte. Die Anzeige, in der sie "anonyme Schuhsüchtige" sucht.

Die Leserin kann zunächst die ersten drei Protagonistinnen und ihre jeweilige Lebenssituation in einzelnen Kapiteln kennen lernen, bis sich ihre Wege beim ersten Treffen der Schuhsüchtigen treffen. Verwirrt es zunächst, dass es in den Kapiteln jeweils um verschiedene Frauen geht, so löst sich dieses "Rätsel" eben als sie aufeinander treffen und ihre Unterschiedlichkeit macht die Sache richtig interessant. Ein wenig später trifft auch die Vierte hinzu, die schließlich am Ende eine ganz unerwartete Leidenschaft für Schuhe entwickelt...

Das Buch hat mich positiv überrascht. War es ein "zufällig bei einem anderen Buchkauf drauf gestoßen und einfach mal mitgenommen"-Buch, hat es sich als ein gut lesbarer und unterhaltsamer Roman entpuppt, den ich innerhalb kurzer Zeit ausgelesen hatte. Die Geschichte liest sich flüssig, die Protagonistinnen sind sympathisch (wenn auch in der Beschreibung ihrer Charaktere nicht ganz ausgereift) und das Lesen macht Spaß. Die Geschichte selbst hat mich anfangs etwas an Shopaholic - Die Schnäppchenjägerin: Roman zum Film erinnert, hier weist Lorna doch einige Parallelen zu Rebecca Bloomwood auf. Auch wenn das Ende etwas abrupt daher kommt, kann ich das Buch durchaus empfehlen für einen schönen Herbstnachmittag auf der Couch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wirklich nur was für Frauen ;o), 19. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Schuhtick: Roman (Taschenbuch)
Ich kann mich meiner 3-Sterne Rezensorin nur anschließen. Die Idee ist wirklich gut. Eine Geschichte über vier Frauen aus unterschiedlichen sozialen Schichten. Der Schuhtick oder auch alle anderen (Sehn-)Süchte machen vor keiner sozialen Schicht halt. Es wird aufgezeigt, dass es über alle Schichten hinweg auch Gemeinsamkeiten gibt. Das finde ich ziemlich gut an diesem Buch. Doch leider habe ich mir etwas mehr vorgestellt. Vielleicht ein bisschen mehr Tiefe und ein bisschen mehr Witz. Am Ende hingt die ganze Story und letztendlich kann ich für meinen Geschmack dieses Buch nur als mittelwertige, kurzweilige Geschichte bewerten mit einem wunderschänen Cover und einer guten Idee
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Eine süffisante Geschichte für zwischendurch, 14. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Schuhtick: Roman (Broschiert)
Ich habe mich ein bisschen geziert mit diesem Buch und habe es auch nicht direkt beim ersten Anlauf gekauft, denn der Preis hat mich ehrlich etwas abgeschreckt. Doch nun bin ich froh das Buch gelesen zu haben es erinnerte mich ein wenig an Liebe a'La Carte. Obwohl es ein anderes Thema hatte. Aber die vier Frauen erinnerten mich stark an die Protagonisten dieser Geschichte.
Das Buch schmilzt wie Butter sobald man es angefangen hat zu lesen.
Und am Ende denkt man nur Schade das war es.
Der Plot an sich ist recht witzig auch die zusammenstellung der einzelnen Protagonisten passen wie "die Faust aufs Auge". Aber gerade diese Gegensätze machen die Geschichte oftmals witzig .
Zum Inhalt brauche ich nicht viel zu sagen da haben meine Vorgänger genug darüber geschrieben..
Einen Abzug gab es für das schnelle Ende, man hätte das Ende etwas besser ausschmücken können, denn auf 30 Seiten wäre es wirklich nicht angekommen. Es war so übereilt als hätte die Autorin ihr Skript Quasi aus der Hand gerissen bekommen....
Aber ansonsten kann ich es mit gutem Gewissen an die Personen empfehlen die einfach nur eine Witzige Geschichte suchen um vom Alltagsstress abzuschalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Buch über die wohl schönste Nebensache der Welt: Schuhe!!!, 22. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Schuhtick: Roman (Taschenbuch)
Ganz so einfach ist es dann aber auch doch nicht. Dieses Buch erzählt die Geschichte von vier völlig unterschiedlichen Frauen, die wohl nur ihre Vorliebe für Schuhe gemeinsam zu haben scheinen, doch in einer Art Selbsthilfegruppe für Schuhsüchtige lernen sie sich kennen. Da wäre Lorna, eine Frau mit Geschmack aber dank diesem auch mit einem großen Schuldenberg. Wir treffen Helen, eine Frau deren Mann ein Politiker ist und die so oft alleine ist, dass Schuhe ihre einzigen Freunde zu sein scheinen. Die dritte im Bunde ist Sandra, eine Frau die sich nicht auf die Straße traut und deshalb ihr Geld in der Erotikbranche verdient. Und last but not least Jocelyn, eine junge Frau die eigentlich gar nicht so süchtig nach Schuhen ist, sondern einfach nur in ihrer Freizeit vor ihrer Chefin fliehen möchte. Doch so unterschiedlich die vier auch sein mögen, so verbindet sie doch bald eine wundervolle Freundschaft die leicht an Sex and the City erinnert.
Dieses Buch ist sehr unterhaltsam und perfekt für trübe Tage geeignet. Es liest sich schnell und flüssig und lässt uns am Ende mit einem Lächeln zurück!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen für alle fans von rebecca bloomwood, 11. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Schuhtick: Roman (Taschenbuch)
aber die mädels hier sind alle "nur" schuhsüchtig.
durch zufall treffen Vier Frauen aus unterschiedlichen sozialen Schichten aufeinander. die hochverschuldete schuhkaufsüchtige kellnerin Lorna, eher mit knappen budget ausgestattet, Helene, reich und unglücklich verheiratet mit einem politiker, die immer wieder an ihre eher einfachen verhältnisse der jugend erinnert wird, Sandra alias Penelope, die im telefonsex business aktiv ist, da sie unter angstzuständen leidet und die öffentlichkeit meidet und last but not least Joss, Nanny in erster Stellung, die von ihrer chefin ausgebeutet wird. jeder stösst aus anderen gründen zu der gruppe und zusammen kämpfen sie gegen die schuhsucht an, indem sie sie tauschen.
allerhand skurile randfiguren tauchen noch auf und die frauen schaffen es schlussendlich gemeinsam, sich aus ihren persönlichen zwängen und ängsten zu lösen. bin schon auf band 2 gespannt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Schuhtick: Roman
Schuhtick: Roman von Beth Harbison (Taschenbuch - 7. September 2010)
EUR 8,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen