Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

62 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starke Worte, 15. Mai 2003
So deutlich macht es selten jemand: Wir, die wir uns im Paradies der Emanzipation wähnen und uns selbstgefällig mit anderen Kulturen und unseren Großmüttern vergleichen, sind doch gefangen in einem unglaublich verstaubten und fragwürdigen Bild von Ehe, Familie, Kindern und dem gesellschaftlichen Miteinander.
Schade, dass diejenigen, denen ich das Buch dringend empfehlen würde, das wohl nicht lesen werden:
- Allen voran den Predigern, die nach Pisa behaupten, dass wir unsere Kinder vernachlässigen und das beste für Erziehung und Bildung doch die Mutter zu Hause ist.
- Aber auch denjenigen, die im Grund den Frauen, die in Deutschland lieber Karriere machen statt für Kinder zu sorgen, die Schuld in die Schuhe schieben für die Schieflage unseres Rentensystems.
- Und denjenigen Frauen, die sich willig in diese Rolle einfinden und damit diesen Zustand mit verschulden. Es wird toll herausgearbeitet, dass es nicht nur die Männer sind, die dafür verantwortlich sind, dass Frauen im Beruf eine marginale Rolle spielen, sondern die Frauen selbst!
Das alles ist gut lesbar dargestellt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ausgezeichnet, 9. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Die deutsche Mutter: Der lange Schatten eines Mythos (Taschenbuch)
Mit Vinkens Buch über Mode bin ich nicht so warm geworden, aber "die deutsche Mutter" fand ich ausgezeichnet.
Sehr pointiert, mit reichlich spitzer Feder zeichnet die Autorin die Entwicklung der Idee der deutschen Mutter, die sozusagen eigenhändig das familiäre Universum balanciert und deren völlige Hingabe an Kind und Familie weitgehend unwidersprochen vorausgesetzt werden - auch und gerade von Frauen.
Den Hintergrund dieser Idee fand ich wahnsinnig spannend und sehr plausibel - Martin Luther verlegt den einzig gültigen Gottesdienst sozusagen in die Familie, und besonders in die Erfüllung der Elternrolle. Frauen können nicht länger, so wie im Katholizismus, eine legitime Rolle als erwachsene Frau ohne Familie spielen (als Nonne), sondern werden von Luther auf die Berufung Haushälterin + Mutter festgelegt. Das wirkt nach, und zwar heftig.
Ausgehend davon kämpft sich Vinken durch die folgenden Jahrhunderte und wagt auch immer wieder einen sehr lohnenden Blick über den Tellerrand. In Frankreich und Skandinavien wird weit weniger Selbstaufgabe von Müttern gefordert, mein Winken, und die Erwachsenen in diesen Ländern wirken auch nicht mehr oder weniger neurotisch als die umsorgten und begluckten Kiddies hierzulande.
Und da liegt auch mein großer Kritikpunkt an dem Buch (Kosten = ein Stern): das Ganze liest sich als Streitschrift und Plädoyer, nicht als trockene wissenschaftliche Abhandlung. Ich hätte mir etwas mehr von letzterem gewünscht - mehr Belege, manchmal weniger Polemik und weniger phrasenverliebte purple prose.
Aber sonst - unvoreingenommen lesen, der distanzierte Blick auf die eigene Kultur, der Vinken gelingt, ist wirklich ein Augenöffner.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen ein sehr guter Forschungsbeitrag, der sich angenehm liest und auch als Geschenk für Mütter und Väter taugt, 28. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie immer überzeugt Barbara Vinken aufgrund guter Recherche und eines angenehmen Schreibstils. Hatte es für meine Masterarbeit bestellt und kann es auch jenseits der Forschungsarbeit nur empfehlen. Sehr informativ!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die deutsche Mutter: Der lange Schatten eines Mythos
Die deutsche Mutter: Der lange Schatten eines Mythos von Barbara Vinken (Taschenbuch - 15. März 2011)
EUR 12,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen