Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5.0 von 5 Sternen Super spannend, für die die gern Gerichtsromane lesen.
Sehr gutes Buch. Anfang bisschen schleppend, aber wenn man die ersten Seiten gelesen hat, möchte man das Buch nicht aus der Hand legen. Besser ist noch Evengeline, sehr gruselig.
Veröffentlicht am 8. Juni 2012 von sabina

versus
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Vorhersehbar und langweilig
Einer der schlechtesten Thriller, die ich seit langem gelesen habe. Der im Klappentext angedeutete Komplott ist vollkommen vorhersehbar, und damit auch das Ende des ersten Prozesses, den der Autor uns präsentiert. Wer den im Klappentext erwähnten "spektakulären Prozess" erwartet, in dem ein schneidiger Anwalt "alle Register seines Könnens" zieht, wird...
Veröffentlicht am 28. Juli 2007 von Christina2506


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Super spannend, für die die gern Gerichtsromane lesen., 8. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Black Rose: Thriller (Broschiert)
Sehr gutes Buch. Anfang bisschen schleppend, aber wenn man die ersten Seiten gelesen hat, möchte man das Buch nicht aus der Hand legen. Besser ist noch Evengeline, sehr gruselig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Vorhersehbar und langweilig, 28. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Black Rose (Gebundene Ausgabe)
Einer der schlechtesten Thriller, die ich seit langem gelesen habe. Der im Klappentext angedeutete Komplott ist vollkommen vorhersehbar, und damit auch das Ende des ersten Prozesses, den der Autor uns präsentiert. Wer den im Klappentext erwähnten "spektakulären Prozess" erwartet, in dem ein schneidiger Anwalt "alle Register seines Könnens" zieht, wird bitter enttäuscht. Der Staranwalt entpuppt sich als naives, verliebtes Jüngelchen, von dem man sich ständig fragt, wie er denn seine vorangegangenen Prozesse so glorreich hat gewinnen können; der Staatsanwalt ist schlicht unfähig, und die erwarteten raffinierten Kniffe der Verteidigung beschränken sich auf Einsprüche gegen die Befragung der Anklagevertretung, was den Leser nach spätestens zwei Seiten mächtig zu nerven beginnt. Der Verlauf des zweiten Prozesses gegen die omminöse Danielle St.James ist stellenweise an den Haaren herbeigezogen und macht das Buch insgesamt nicht spannender.Ohne zuviel zu verraten: Auch das Ende - und hier insbesondere die Tatsache, dass die "Black Rose" einen neuen Eigner erhält - ist vollkommen unglaubhaft. Die Sprache des Thrillers ist einfach, die Übersetzung an einigen Stellen ziemlich holprig. Insgesamt eine Lektüre, die man sich schenken kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein Geisterschiff, 31. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Black Rose (Gebundene Ausgabe)
Meine Enttäuschung war jedenfalls groß, dass die schneeweisse (zum Schluss allerdings schwarze) "Black Rose" auf 317 Seiten überhaupt nicht auftauchen wollte. Dabei wirbt der Klappentext des Buches doch gerade mit ihr: "...die Black Rose ist mehr als ein majestätisches Schiff; sie ist ein Luxustraum aus Glas, Teak und weissem Lack." Und: "...werden die luxuriösen Salons und Schlafgemächer der Black Rose Schauplatz von Liebesspielen und Ehebruch."

Wer diese Schauplätze allerdings sehen, einen Eindruck von dieser Yacht bekommen möchte, ist hier fehl am Platze, auch wenn das Buch ausgerechnt im Mareverlag mit dem Logo "Leben mit dem Meer" erschienen ist. Die Black Rose bleibt ein Phantom, eine Anleihe beim Fliegenden Holländer.

Nun wiederholt die Inhaltsangabe der Redaktion zwar nicht die Versprechungen des Klappentextes, aber sie lässt doch einen in sich schlüssigen Handlungsablauf erwarten, ja sie weckt mit einem überzogenen Vergleich mit Grisham sogar besondere Erwartungen. Wir haben solche Prozessberichte aber schon oft und meistens viel überzeugender und spannender gelesen und gesehen. Buffa will da wohl nur einem Trend hinterher laufen.

Bleibt noch ein Blick auf die Sprache. Da finde ich es von dem Übersetzer sehr mutig, dass er sich, was ja ziemlich ungewöhnlich ist, auf dem Buchumschlag nennen lässt. Auch wenn ihn der Verlag zeitlich zu sehr gedrängt haben mag, sollte er den Leser nicht immer wieder über Unebenheiten stolpern lassen. Wer versteht schon die Frage: "Glaubst Du, er weiß nicht, dass du alle von ihnen bist?" Oder, wer wundert sich nicht, wenn er kurz nacheinander lesen muss: "Danielle wirbelte herum" oder "Danielle wirbelte auf dem Absatz herum", und dann "stürmte" sie auch noch vorbei, wobei sie aber offenbar ungehindert weitersprach.

Oder, das "laute, dröhnende Lachen" von St. James, "das wie ein Echo von den Hügeln zurückgeworfen wurde". Dabei befanden sie sich im Hafen, nur im Hintergrund gab es niedrige Hügel, was aber Verfasser und Übersetzer schon nach zwei Seiten wohl schon vergessen hatten.

Ich habe das Buch in einem Zuge durchgelesen, weil ich gespannt war, ob der maritime Hintergrund doch noch lebendig, der Prozessablauf noch überzeugend und das Ganze noch richtig schlüssig werden würde. Aber, all das passierte nicht, und ich habe danach so richtig gut geschlafen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgezeichnetes Buch ..., 29. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Black Rose (Gebundene Ausgabe)
Eine weiße Luxusjacht mit dem Namen "Black Rose" ... ein Wirtschaftskomplott mit dem gleichen Namen, ein Mord ohne Leiche, oder gibt es doch eine Leiche oder auch zwei ?? Ein Studel aus Sex, Lügen und Mord ...
Ein sehr spannender Gerichtsroman von Anfang bis Ende. Kreuzverhöre wie man es nur im TV sieht, doch es wird noch viel besser. Das Ende des Buches ist unerwartet und völlig anders als man es sich vorstellt.

Fazit: Unbedingt kaufen und sofort in einem lesen !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Black Rose: Thriller
Black Rose: Thriller von D.W. Buffa (Broschiert - 4. März 2009)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen