Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


50 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von der Kunst, daheim zu Hause zu sein
Wo ist man daheim, wie fühlt sich das an und wie fängt man diesen Charakter ein beziehungsweise wie macht man sein Heim zu einem zu Hause? Der Autor Alain de Botton zeigt in seinem Buch GLÜCK UND ARCHITEKTUR auf, wie die Wege verlaufen, wie man Glück erkennt und das selbst das schönste Haus einen verderbten Charakter nicht zu heilen vermag...
Veröffentlicht am 7. März 2008 von Thorsten Wiedau

versus
7 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wunderbar geschrieben, aber sehr wertend
De Botton kann wunderbar schreiben; seine sprachlichen Bilder sind brilliant und es ist erstaunlich, dass das trotz Übersetzung wiedergegeben werden kann. Was mich aber sehr wundert, ist seine Wertung über Corbusier oder andere. Ich bin ja auch kein besonderer Freund von dieser gefühlskalten Maschinenarchitektur, aber von einem Philosophen hätte ich...
Veröffentlicht am 3. Dezember 2010 von Dr. S. Klarblick


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

50 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von der Kunst, daheim zu Hause zu sein, 7. März 2008
Von 
Thorsten Wiedau (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Wo ist man daheim, wie fühlt sich das an und wie fängt man diesen Charakter ein beziehungsweise wie macht man sein Heim zu einem zu Hause? Der Autor Alain de Botton zeigt in seinem Buch GLÜCK UND ARCHITEKTUR auf, wie die Wege verlaufen, wie man Glück erkennt und das selbst das schönste Haus einen verderbten Charakter nicht zu heilen vermag.

Ein schönes Buch, mit vielen interessanten Abbildungen, welche dem Text erklärend beiseite stehen. Ein Buch wie eine Liebeserklärung an die Architektur der letzten 3.000 Jahre und mit viel Herz und Verstand in die Tiefe gehend. Was nützt es, wenn Dinge nur zweckdienlich sind, aber keine Liebe zu verschenken haben?!

Was zu nüchtern wird, schlägt aufs Gemüt, was zu nutzlos ist, wird Ballast und was zu überbordend erscheint legt sich wie Blei auf die Seele. Das Buch zeigt auf was uns glücklich macht an der Architektur beziehungsweise was andere meinen was Glück für einen selbst sei...

Dieses Buch gibt gekonnt und mit viel Einfühlungsvermögen eine Antwort auf diese Frage und öffnet dem Betrachter und Leser die Augen, was in seinem jetzigem oder vielleicht nächsten Haus für Glück oder Unbehagen sorgt.

Mit sehr viel Humor und Esprit zeigt Alain de Botton auf was es bedeutet wenn Glück und Architektur zusammenwirken, das Architekten manches Mal den Boden unter den Füßen zu verlieren scheinen und man sie ausbremsen muss.

Wir sollen also auf uns selbst schauen, in unsere Seele hinein, um zu verstehen was Architektur eigentlich bewirkt, in uns und um uns herum. Alain de Botton hat es aufgezeigt und auf 287 Seiten niedergelegt.

Sehr Empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


89 von 94 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was uns umgibt, in Teil unserer Geschichte, 10. Februar 2008
Von 
Fuchs Werner Dr (Zug Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Der in der Schweiz geborene und in London lebende Alain de Botton spürt, was Menschen beschäftigt und interessiert. Aber das reicht natürlich nicht aus, um gleich mit dem ersten Roman die Bestsellerlisten anzuführen. Bereits in "Versuch über die Liebe" bewies de Botton, dass er Leser erreichen kann, die normalerweise um alles Philosophische einen grossen Bogen schlagen. Das liegt sicher an seiner leicht verständlichen und geschliffenen Sprache. Aber es ist auch der von ihm eingeschlagene Weg, auf dem sich die Leser gerne mitnehmen lassen. Denn in all seinen Büchern geht es letztlich um die Suche nach dem Glück. Auch in diesem.

Selbstverständlich hat sich der Klappentexter wieder einmal übernommen, wenn er behauptet, die Frage nach dem Glück spiele in all den Tausenden Büchern über Architektur keine Rolle. Aber so konsequent im Zentrum stand sie wohl noch nie. Und einzigartig ist, wie de Botton Sprachliches und Bildhaftes in Beziehung setzt. Wenn immer möglich offeriert er seinen Lesern eine Abbildung zu seinen Thesen und Beobachtungen. Und zwar nicht von dieser minderen Qualität, wie sie leider in vielen Büchern zu finden ist. Wer sich je um Bildrechte bemühte, weiss um den Aufwand und die Kosten für gutes Bildmaterial. Schon fast erstaunlich, dass der Preis für dieses Buch nicht höher angesetzt werden musste.

Sechs Kapitel geben die Etappen an, die zum Ziel von de Bottons Reise führen: Die Bedeutung der Architektur- In welchem Stil sollen wir bauen? - Sprechende Gebäude - Ideale des Daheimseins - Die Tugenden von Gebäuden - Was ein Feld verspricht. Und in jedem Kapitel finden wir diese spezielle de Botton'sche Mischung von Theorie, Eigenbeobachtungen, Ahnungen. Querbezügen und persönlichen Stellungnahmen. Seine Kunst, verschiedene Ebenen so ungemein leicht und übergangslos miteinander zu verbinden, ist der Kern des Lesevergnügens.

Mein Fazit: Alain de Botton wird mit diesem Buch bestimmt auch eine Leserschaft erreichen, die sich noch nie oder nur selten mit Fragen der Architektur beschäftigt hat. Und da wir vom bebauten Raum umzingelt sind, uns über Missbildungen täglich ärgern, uns auch draussen zu Hause fühlen möchten, das persönliche Glück an allen Orten suchen, bin ich de Botton für sein neustes Buch dankbar. Also empfehle ich es mit Inbrunst weiter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Philosophie als Vergnügen, 16. April 2009
Selten habe ich so viel Vergnügen gehabt beim Lesen eines philiosophischen Buches. Es ist so geschrieben, dass man es vesteht, auch wenn man nicht fünf Jahre Philisophie studiert hat und dennoch ist es anspruchsvoll und voller neuer Erkenntnisse. Ein tolles Buch, dass man jedem, der an Architektur interessiert ist, nur empfehlen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Schmaus für Hirn und Augen, 2. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Glück und Architektur: Von der Kunst, daheim zu Hause zu sein (Broschiert)
Tatsächlich ist dieses Buch sehr inspirierend. Verständlich geschrieben, dennoch voller tiefgründiger Gedanken. Sehr gut umgesetzt ist die Idee, fast jedes im Text erwähnte (Architektur-)Beispiel auch mit einem Bild zu illustrieren. So lassen sich die klugen Ausführungen des Autors auch visuell wunderbar nachvollziehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wunderbar geschrieben, aber sehr wertend, 3. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Glück und Architektur: Von der Kunst, daheim zu Hause zu sein (Broschiert)
De Botton kann wunderbar schreiben; seine sprachlichen Bilder sind brilliant und es ist erstaunlich, dass das trotz Übersetzung wiedergegeben werden kann. Was mich aber sehr wundert, ist seine Wertung über Corbusier oder andere. Ich bin ja auch kein besonderer Freund von dieser gefühlskalten Maschinenarchitektur, aber von einem Philosophen hätte ich mehr Neutralität erwartet. Es gibt doch Menschen, die sich dort wohlfühlen und die Optik ist durchaus oft interessant und eine Bereicherung zur typisch deutschen Durchschnittsfassade. Was mir noch ein wenig fehlt ist die Frage, welche Bedeutung seine Beobachtungen haben. Er führt deutlich aus, wie man die Dinge sehen kann und unterlegt auch seine Ansätze stimmig und plausibel, aber was heißt das für Menschen, die ihr Glück suchen darin? Da bleiben leider viele Fragen offen, die für mich eher schon in dem Buch "Die Psychologie des Wohnens" beantwortet werden. Wie macht man sich sein Glück zuhause- diese Frage bleibt für mich offen, wenn auch das Lesen von Bottons Büchern durchaus lohnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Glück und Architektur: Von der Kunst, daheim zu Hause zu sein
Glück und Architektur: Von der Kunst, daheim zu Hause zu sein von Alain de Botton (Broschiert - 25. Juli 2012)
EUR 13,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen