Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen600
4,2 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. März 2005
Ein sehr empfehlenswerter Roman! Auch für diejenigen, die kitschige Liebesromane nicht so mögen. Cecelia Ahern schreibt weder im gewöhlichen Schnulzenstil, noch sind ihre Romane in die Reihe lustiger Frauenlektüre (die zwanghaft komisch die Themen Liebe, Sex und Männer behandeln) einzuordnen.
"Für immer vielleicht" verschlingt man innerhalb kürzester Zeit, da es vom Schreibstil sehr angenehm und einfach verständlich ist. Dass die Erzählperspektive so oft wechselt (Briefe, E-Mails, Sms, Chat), macht den Roman besonders spannend!
Natürlich handelt es sich auch bei diesem Liebesroman nicht um eine tiefgründige Lektüre und das Ende ist vorhersehbar. Aber es macht einfach Spaß und gute Laune dieses Buch zu lesen!
(Wer "P.S. Ich liebe Dich" mochte, dem wird dieser zweite Roman der Autorin auf jeden Fall gefallen!)
33 Kommentare|59 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2010
Also das ist mein absolutes Lieblingsbuch bisher. Und ich habe schon einige Bücher gelesen.
Für mich gibt es bis jetzt kein besseres. Ich habe zwar noch ein ganzes Leben vor mir und kann noch umgestimmt werden, aber bisher ist dieses Buch das Beste und ich muss sagen es war wirklich genial.
Ich folge Mal den Gruppenzwang, aus Spaß, und mach eine kleine Zusammenfassung. Man bedenke ich habe das Buch zwar schon zweimal gelesen, aber das letzte Mal ist mindestens ein Jahr her.
Also Rosie und Alex sind von klein auf befreundet. Er muss nach Amerika und so geht jeder seinen eigenen Weg. Sie bekommt früh ein Kind und verpatzt damit ihre Zunftspläne. Er wird Arzt, ich glaube sogar Herzchirug. Beide heiraten, aber jemand anderen. Er durchlebt eine Scheidung und heiratet erneut und hat zwei Kinder gezeugt. Sie hat eine Scheidung hinter sich. Irgendwann verliebt sich ihre Tochter, Katie, in ihren besten Freund, Tobi, die ein Paar werden und da erkennt Rosie, dass sie auch hätte mit Alex glücklich werden. Denn die beiden lieben sich schon quasi ihr Leben lang. Das Ende ist offen und jeder darf es sich selber ausmalen.
Die ganze Geschite besteht aus Faxen, SMSen, Briefen, Chat-Verläufe, Zeitungsausschnitten und so etwas in der Art. Super aufgebaute Story.
Ich musste oft lachen und weinen und wenn ich bald wieder totzeit zwischen zwei Büchern habe, wenn ich das eine fertig gelesen habe aber das nächste noch nicht raus ist, was ich haben möchte, werde ich es nochmal lesen. Ich liebe diese Story.
Ich hoffe, sie wird denen auch gefallen, die sie noch nicht gelesen haben. Ich kann das Buch nur empfehlen und dadurch ist Cecilia Ahern auch zu meiner Lieblingsautorin geworden.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2010
Rosie und Alex sind seit ihrem fünften Lebensjahr befreundet. Mit 18 zieht Alex mit seinen Eltern nach Boston. Rosie will nachkommen und hat auch schon die Zusage vom Boston-College bekommen. Aber dann wird sie schwanger und bleibt in Dublin. Alex findet eine nette Frau und heiratet. Auch Rosie kann endlich den Mann fürs Leben finden. Kurz nach ihrer Hochzeit gibt es bei Alex die Scheidung. Als dann auch Rosies Ehe brökelt nimmt sich Alex allen Mut zusammen und schreibt ihr einen Brief, indem er ihr seine Liebe beichtet. Doch sie bekommt diesen Brief nicht, denn ihr 'Noch'-Ehemann hat ihn gefunden...

Das Buch besteht hauptsächlich aus Briefen, die zwischen Rosie und Alex, aber auch deren Eltern, Geschwistern, Freunden und Lehrern hin- und hergehen. Im ersten Teil in der Kindheit und Jugend, später dann auch während den Lehr- und Ehejahren und dann in der gemeinsamen Zeit.
Ich fand schade, daß ich keinen zeitlichen Ablauf vorfand. Die Briefe, später auch SMS und mails waren einfach hintereinander aufgereiht, ohne daß man weiß, in welchem Abstand sie geschrieben wurden.
Zwischendurch konnte ich über Dialoge schmunzeln und ich habe auch mit Rosie mitgelitten. Aufgrund der Äußerungen waren mir viele Personen sympatisch, aber es gab auch Solche, die ich lieber auf den Mond geschossen hätte. Rosies Leben war ziemlich chaotisch und manchmal konnte ich nur den Kopf schütteln.

Das Buch ist an sich eine tolle Idee, allerdings hätte ich mir mehr Übersicht gewünscht, vor allem zeitlich.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2005
Ich habe noch nie bei einem Buch so viel gelacht und so oft nach den Taschentüchern gegriffen. Auch wenn ich zu Beginn etwas verwirrt über den neuen Stil eines Buches war - eine Geschichte, die sich aus Briefen, e-mails und Chats schreibt - so ist das doch das Geheimnis seines Erfolges. So süss, wie die ersten Briefchen von Alex und Rosie im Kindergartenalter sind, so wundervoll ist es ihre Entwicklung zu verfolgen. Ich habe jede einzelne Minute, in der ich das Leben von Alex und Rosie verfolgte, genossen.
Das Buch übertrifft den Erstling von Ms Ahern um Längen. Das schöne daran ist, dass er nicht aus der Sicht eines Beobachters oder einer der Figuren im Buch geschrieben ist; sondern schlicht eine Ansammlung von Briefen etc ist, die jede der Figuren aus ihrer Perspektive zeigt.
Spannender kann man eine Geschichte nicht schreiben. Das ist wohl auch Inhalt selbst geschuldet, der einen manchmal schlicht zum Verzweifeln bringt, wenn man merkt, was das Schicksal mit Alex und Rosie schon wieder anstellt.
Ms Aherns Art zu Schreiben ist erfrischend und leicht, auch wenn die Themen es ganz und gar nicht sind. Besonders gelungen finde ich ihre Herausbildung der Charaktere, die älter sind als sie selbst. Man merkt nicht, dass sie selbst jünger ist, als manche ihrer Figuren. Auch die persönliche Entwicklung, die die beiden Hauptfiguren mit der Zeit nehmen, wie sich im Laufe der Jahre ihre Persönlichkeiten entwickeln und verändern, hat sie sehr schön dargestellt. Damit beweist sie für mich nicht nur Talent, sondern Können.
Ein großes Lob möchte ich dem Erfinder des deutschen Titels zukommrn lassen. Die wortwörtliche Übersetzung von „Where rainbows end" ist eine andere, aber hier wurde, wie ich finde, völlig zu Recht der Sinn des Titels ins Deutsche gebracht, der den Nagel auf den Kopf trifft.
Absolut empfehlenswer!
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2006
Ich schleiche schon seit einiger Zeit wie die Katze um den Sahnetopf wenn es um das Buch geht. Ich habe schon Ahern´s 1. Buch "P.S. Ich liebe dich" gelesen und war restlos begeistert. Was mich so abgeschreckt hat war, daß das ganze Buch ein Sammelsurium an SMS, Chats, Briefen und Mails ist, welche sich zwischen Held & Heldin und der gesamten Familie im Lauf der Jahre ansammeln. Hat man sich aber durch die ersten 10 Seiten durchgekämpft und toleriert man die ungewöhnliche Erzählweise, wird man schnell feststellen, daß diese besondere Form des Geschichte-erzählens einen förmlich festnagelt. Ich habe mit Rosie und Alex gelacht und geweint und habe alle Auf´s und Ab´s förmlich am eigenen Leib gespürt. Ein Buch, das mitten ins Herz zielt und trifft. Unbedingt kaufen... ein absolutes Must-Have!!!!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2007
Nachdem ich "P.S. Ich liebe dich" gelesen hatte, habe ich mir sofort den zweiten Roman von Cecila Ahern gekauft weil ich den Ertsen so toll fand.

Leider muss ich sagen, fand ich "Für immer vielleicht" etwas zu oberflächlich. Eigentlich schreibt Cecilia Ahern sehr emotional, mit Tiefgang und unheimlich fesselnd. Egal ob spannend, lusitg oder traurig. Man kann sich in die Personen hineinversetzen und fiebert in dem Roman mit. Meiner Meinung nach war es zwar eine innovative Idee das Buch anhand E-Mails, Briefen, Notizen und SMS aufzuziehen, aber das hat dem Buch Einiges genommen. Man bekommt nur teilweise die Emotionen der Protagonisten mit und ich fand den Schreibstil manchmal etwas ermüdend. Es hat mich leider nicht so gepackt...

Trotzdem sollte man von Cecila Ahern Werke gelesen haben und ich würde auch "Für immer vielleicht" weiterempfehlen unter dem Einwand das man es nicht an "P.S. Ich liebe dich" messen sollte. Ihr neustes Werk "Zwischen Himmel und Liebe" steht auch schon hier und ich werde es demnächst lesen. Zudem bin ich sehr gespannt auf ihren bald erscheinenden Roman "Vermiss mein nicht". Die Buchumschreibung klingt viel versprechend.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2005
Zwei Punkte weil ich es geschafft habe das Buch bis zum Schluß zu lesen und manchmal auch schmunzeln mußte. Wie schon andere Leser bemerkt haben, hat man vor 40 Jahren noch nicht gechattet.
Außerdem störte mich ein ganz grober Fehler in diesem Buch:
Es kam eine Hochzeitseinladung zu Alexs Hochzeit nicht bei Rosie an. Am Schluß stellte sich heraus, daß ihr Ex-Mann Greg diese hat verschwinden lassen. Die Einladung kam aber zu einem Zeitpunkt als es Greg schon gar nicht mehr im Leben von Rosie gab. Der Schluß enttäuscht sicherlich alle Leser. Überhaupt fehlt es dem ganzen Buch an Tiefgang, man kann sich einfach nicht reinversetzten. Als Hollywood-Schnulze verfilmt könnte ich mir jedoch die Geschichte gut vorstellen.
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2006
Cecilia Ahrens schreibt so angenehm, dass einem das Lesen Spaß macht, man mit den Darstellern mitfühlen kann und die Story einen in einen Bann zieht, aus dem man auch nachts um zwei trotz hoher Müdigkeit nicht entrinnen möchte. Es ist mir jede Nacht schwer gefallen, das Buch aus der Hand zu legen. Die Geschichte ist ergreifend, lustig und mitfühlend zugleich. Ich bin auf die nächsten Bücher von ihr gespannt.
11 Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2005
Ich habe noch nie bei einem Buch so viel gelacht und so oft nach den Taschentüchern gegriffen. Auch wenn ich zu Beginn etwas verwirrt über den neuen Stil eines Buches war - eine Geschichte, die sich aus Briefen, e-mails und Chats schreibt - so ist das doch das Geheimnis seines Erfolges. So süss, wie die ersten Briefchen von Alex und Rosie im Kindergartenalter sind, so wundervoll ist es ihre Entwicklung zu verfolgen. Ich habe jede einzelne Minute, in der ich das Leben von Alex und Rosie verfolgte, genossen.
Das Buch übertrifft den Erstling von Ms Ahern um Längen. Das schöne daran ist, dass er nicht aus der Sicht eines Beobachters oder einer der Figuren im Buch geschrieben ist; sondern schlicht eine Ansammlung von Briefen etc ist, die jede der Figuren aus ihrer Perspektive zeigt.
Spannender kann man eine Geschichte nicht schreiben. Das ist wohl auch Inhalt selbst geschuldet, der einen manchmal schlicht zum Verzweifeln bringt, wenn man merkt, was das Schicksal mit Alex und Rosie schon wieder anstellt.
Ms Aherns Art zu Schreiben ist erfrischend und leicht, auch wenn die Themen es ganz und gar nicht sind. Besonders gelungen finde ich ihre Herausbildung der Charaktere, die älter sind als sie selbst. Man merkt nicht, dass sie selbst jünger ist, als manche ihrer Figuren. Auch die persönliche Entwicklung, die die beiden Hauptfiguren mit der Zeit nehmen, wie sich im Laufe der Jahre ihre Persönlichkeiten entwickeln und verändern, hat sie sehr schön dargestellt. Damit beweist sie für mich nicht nur Talent, sondern Können.
Ein großes Lob möchte ich dem Erfinder des deutschen Titels zukommrn lassen. Die wortwörtliche Übersetzung von „Where rainbows end" ist eine andere, aber hier wurde, wie ich finde, völlig zu Recht der Sinn des Titels ins Deutsche gebracht, der den Nagel auf den Kopf trifft.
Absolut empfehlenswer!
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2007
Ich habe mehr als einmal herzhaft gelacht!!! Das ist ein Buch das einen nur schwer wieder los lässt! Man MUSS weiterlesen! Miss Ahern schreibt herrlich erfrischend und natürlich!! Ich liebe sie! Hab auch PS: Ich liebe Dich gelesen und war einfach überzeugt von ihr. Hab mir soeben "Zwischen Himmel und Liebe" bestellt und bin überzeugt das es mir damit genauso gehen wird!!! Ich kann sie wirklich nur empfehlen. Wer lachen, bangen und weinen will muß Ahern lesen!!! Viel Spaß beim lesen!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden