Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine spannende Biografie zum 60. Geburtstag Beckenbauers
Franz Beckenbauer ist nicht nur ein begnadeter Ballkünstler, sondern ein Glückskind der deutschen Nachkriegsgeschichte. Der Autor Torsten Körner geht in seiner Biografie der Realität hinter den vielen den widersprüchlichen Bildern auf den Grund. Körners Schilderungen rufen die großen sportlichen Momente wach, bei denen Beckenbauer dabei...
Veröffentlicht am 24. Mai 2005 von Gerhard Bender

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wie der Franz selbst: Von genial bis trivial
Am Anfang befürchtet man das Schlimmste: Im Inhaltsverzeichnis findet sich ein Kapitel mit dem Titel "Elf Fränze müsst ihr sein" und dann startet das Buch mit der Schilderung des WM-Siegs 1954. Zum Glück täuscht der erste Eindruck und Körner verzichtet im Folgenden weitgehend darauf Altgebackenes zum wiederholten Mal durchzukauen.
Mit...
Veröffentlicht am 4. Mai 2008 von Janosch Dziwior


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine spannende Biografie zum 60. Geburtstag Beckenbauers, 24. Mai 2005
Franz Beckenbauer ist nicht nur ein begnadeter Ballkünstler, sondern ein Glückskind der deutschen Nachkriegsgeschichte. Der Autor Torsten Körner geht in seiner Biografie der Realität hinter den vielen den widersprüchlichen Bildern auf den Grund. Körners Schilderungen rufen die großen sportlichen Momente wach, bei denen Beckenbauer dabei war und die ins kollektive Gedächtnis der Nation eingegangen sind, ohne dabei ins Jubelpathos eines Hofberichterstatters zu verfallen. Mancher Mythos erscheint bei ihm in recht nüchternem Licht. Aber nicht nur der Fußballer, auch der Mensch Franz Beckenbauer kommt in Torsten Körners Buch zu seinem Recht.
Besonders faszinierend ist sein Werdegang vom kleinen einfachen Giesinger Burschen zum Imperator der deutschen Sportwelt, vom schüchternen, autoritätsgläubigen Jüngling zum weltläufigen Botschafter eines entspannten, selbstbewußten Deutschland. Das ist der vielleicht außergewöhnlichste Aspekt dieses Buches: Beckenbauer als Paradigma der Entwicklung der Bundesrepublik von der Nachkriegszeit bis zur Spaßgesellschaft.
Sehr amüsant sind die Kapitel jenseits des Sports: Beckenbauer als Schlagersänger und Schauspieler, der die Vorstellungswelt der Fans durcheinanderbrachte, weil er das traditionelle Rollenbild eines Fußballspielers der Sechziger und Siebziger sprengte.
Die Spielbeschreibungen in diesem Buch sind so spannend wie ein Krimi, gipfelnd im WM-Finale von 1974 gegen die unbesiegbar geglaubten Holländer unter Johan Cruyff.
Torsten Körner relativiert den Mythos, ohne ihn zerschlagen zu wollen. Er zeigt den ganzen Menschen Beckenbauer in seinen Schwächen, aber auch in seiner Größe.
Ein tolles Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wirklich großartiges Buch!, 25. Mai 2005
Ich habe im Fernsehen die Präsentation von der Beckenbauer-Biographie gesehen und bin gleich neugierig geworden. Zumal Franz über seinen Biographen sagte: "Körner weiß ja fast mehr über mein Leben als ich."
Körner beschreibt, was wir alle wissen, teilweise aber nicht akzeptieren wollen: Franz Beckenbauer ist weit mehr als ein Fußballer. Er ist ein Symbol für die gesamte Entwicklung der Bundesrepublik von der Nachkriegszeit bis zur Spaß- und Mediengesellschaft. Man merkt dem Buch an, dass Körner ein Fußball-Liebhaber ist. Er schildert auf wunderbare Weise Spielszenen und lässt uns an der Laufbahn des "Kaisers" auf sehr lebendige Weise teilhaben. Trotz der Nähe zu Beckenbauer ist das Buch keine Lobhudelei: Zuweilen wird Franz auch in seinen ganzen Widersprüchlichkeiten geschildert.
Im Fernsehen sagte Körner: "Das ist die erste Beckenbauer-Biographie mit Lesebändchen." Beckenbauer entgegnete: "Das braucht man aber nicht, weil das Buch so spannend ist, dass man es an einem Stück durchliest." Dem ist nur hinzuzufügen, dass das Buch auch ein großes sprachliches und stilistisches Vergnügen ist. Wirklich ein großartiges Werk!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wie der Franz selbst: Von genial bis trivial, 4. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Franz Beckenbauer: Der freie Mann (Taschenbuch)
Am Anfang befürchtet man das Schlimmste: Im Inhaltsverzeichnis findet sich ein Kapitel mit dem Titel "Elf Fränze müsst ihr sein" und dann startet das Buch mit der Schilderung des WM-Siegs 1954. Zum Glück täuscht der erste Eindruck und Körner verzichtet im Folgenden weitgehend darauf Altgebackenes zum wiederholten Mal durchzukauen.
Mit spürbarer Akribie hat er einiges aus der Biographie Beckenbauers ausgegraben, was selbst Fachleuten unbekannt sein dürfte. Daher sind besonders die Abschnitte des Buches empfehlenswert, welche sich mit den Anfängen seiner Laufbahn und den privaten Seiten beschäftigen.
Einen besonders kritischen Blick darf man allerdings nicht erwarten. Zwar versinkt die Biographie nicht in die peinliche Lobhudelei anderer Beckenbauer Biographien, aber die ziemlich wohlwollende Betrachtung wird nur ab und an für ein bisschen Kritik zwischen den Zeilen aufgegeben.
Bisweilen hat das insgesamt durchaus unterhaltsam geschriebene Buch auch seine Längen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nett aber mehr auch nicht..., 14. Februar 2009
Von 
Irgendwie hatte ich mir schon etwas mehr erwartet als ich das Buch gekauft hatte. Besonders da ich vorher das Buch von Günter Netzer (Aus der Tiefe des Raumes) gelesen hatte.

In dem Buch wird über Franz Beckenbauer aus der dritten Person gesprochen wobei einige Stationen seines Lebens genauer beleuchtet werden - besonders gegen Ende seiner aktive Karriere geht es dann Schlag auf Schlag ohne nennenswerte Details... deshalb ist das Buch auch nur nett, nicht mehr aber auch nicht weniger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Franz der Kaiser, 28. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Franz Beckenbauer: Der freie Mann (Taschenbuch)
Da kann man nur neidisch sein. Er hat alles erreicht in seinem Leben und ist immer noch sehr unterwegs. Was er anfasst, wird gut bis sehr gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Franz Beckenbauer: Der freie Mann
Franz Beckenbauer: Der freie Mann von Torsten Körner (Taschenbuch - 28. April 2006)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen