Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

36 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ungewöhnliche, wuchtige Novelle über die Liebe und das Leben, 17. August 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Gestürzter Engel: Roman (Taschenbuch)
Bereits beim Lesen der ersten paar Seiten dämmerte es mir: "Gestürzter Engel" ist kein Liebesroman im herkömmlichen Sinn und ich war froh darüber. Hier geht es nämlich nicht wie üblich um vor Schmalz triefende Liebeswirrungen sondern um das nackte Leben.
Bruchstück- und skizzenhaft verwebt Enquist drei äußerst ungewöhnliche und manchmal auch etwas seltsam anmutende Liebesgeschichten, die tief berühren und einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Besonders die Geschichte des "Monsters" Pasqual Pinon, auf dessen Stirn ein Frauenkopf namens Maria thront, gräbt sich tief ins Gedächtnis ein.
Ich hab die Novelle in einem Rutsch verschlungen und war oftmals tief berührt und manchmal auch erschüttert.
Wer auf der Suche nach einem hervorragend geschriebenem und sehr bewegendem Buch ist, der sollte hier zugreifen. Wer einen Liebesroman à la Rosamunde Pilcher erwartet, der sollte es sich lieber nochmal überlegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Liebe und ihre unergründlichen Wege....., 20. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Gestürzter Engel: Roman (Taschenbuch)
Ein Buch für welches man sich, obwohl nur 112 Seiten umfassend, wirklich Zeit nehmen sollte. Denn was hier vorallem wirkt ist die einfühlsame, poetische Sprache. Tief wie ein Stein ins Wasser ,sinkt sie ins Bewußtsein und öffnet die Sinne für 3 wirklich ungewöhnliche Liebesbeziehungen. Da erlebt man die von Bertolt Brecht undankbar verlassene Ruth Berlau, welche fortan nur noch als "Schlangenhaut" existiert. Die, auf den ersten Blick, unverständliche Liebe eines Ehepaares zum Mörder ihres Kindes. Und die wohl ungewöhnlichste Beziehung überhaupt: Ein Mann und eine Frau gefangen in einem Kopf.

All dies wird nicht in einem fließenden Handlungsstrang erzählt sondern in knappen, wechselnden Episoden, welche immer wieder durch Gedanken und Träume des Autors unterbrochen werden. Am Anfang mag diese Erzählweise etwas verwirrend und mühsam erscheinen, doch man sollte sich von der Rätselhaftigkeit der ersten Seiten nicht abschrecken lassen, es findet alles seinen Platz und ein Fluß des Lesens stellt sich ein.

Ein wirklich einfühlsames Buch, welches sehr starke und verbleibende Bilder in einem wachruft. Enquist hat ein wunderbares Talent ungewöhnliche Geschichten, Menschen aufzuspüren und sie in eindringlicher Weise dem Leser nahezubringen.

Einziges Manko an diesem Buch ist vielleicht das die Authenzität des "Monsters" Pinon nicht 100% gegeben ist. Zwar gab es diesen Menschen tatsächlich doch die Geschichte mit seinem zweiten Kopf stellt sich bei Internetrecherche etc. etwas anders dar. Aber wie auch immer, das Buch bleibt inhaltlich und literarisch großartig
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen außergewöhnliche Liebesgeschichten, 18. April 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gestürzter Engel: Roman (Taschenbuch)
Drei außergewöhnliche Liebesgeschichten. Oder gar noch mehr? Per Olov Enquist führt mit seinem Roman, der mit überschaubaren 111 Seiten und einem ansprechenden wenn auch uns bisher vielleicht weniger geläufigen Sprachstil aufwartet, in eine uns unvertraute Thematik ein. "Liebe" kennen wir oder wissen zumindest was das Wort bedeuten soll - aber eine aufopfernde Liebe, Liebe zwischen zwei oder auch mehr Personen in meinem Körper? Liebe zu einem Menschen, der mir und meinen Lieben so viel Greuel angetan hat?

Da ist Ruth B. mit ihrem Brecht, der nun gefangen in einer Hutschachtel lebt. Zu den Zeiten, als sich Brecht noch außerhalb bewegen konnte, war allein sie und der Hund es, die Brecht richtig vertsanden. Die anderen hätten nur Rollen haben wollen' Oder: Pinot und Maria. Beide sind untrennbar miteinander verbunden aber bis sie verstehen, dass sie sich lieben, vergehen Jahre. Ja ehemals in der Grube in Mexiko, eingesperrt von den Grubenarbeitern, gab es sogar Zeiten, in denen Pinot Maria hasste. Weil sie sang, unentwegt sang und er von ihr nicht loskommen konnte. Das wiederholte sich, als Pinot sich in Ann verliebte' Maria sang und Pinot wollte sich töten. Danach hatten beide verstanden und fanden einen Umgang in Liebe miteinander. Oder: K's Frau ' wir erfahren viel über sie, ihren Namen jedoch nicht ' in ihrer, ja man wird es wohl auch Liebe nennen können, Liebe zu einem Jungen, zu einem Mörder; der sein Gesicht nicht mehr sehen mag und es dennoch wieder tut: morden. K's Frau und K sind geschieden. Auch sie lieben sich, anders.

Per Olov Enquist fordert uns mit seinem Buch heraus. Einerseits gilt es, dass sich langsam schließende Puzzle im geistigen Auge zusammenzusetzen. Andererseits stellt Per Olov Enquist Anforderungen an unser Verständnis von Zuneigung und Liebe und deren Ausdrucksweisen. Per Olov Enquist fordert uns heraus Lieben von Menschen zu teilen, die wir sonst nicht einmal wahrnehmen (und die doch Tatsachenberichten entspringen) und die wir aus niederen Beweggründen nicht wahrnehmen wollen. Per Olov Enquist beschreibt Mitgefühl zu Menschen, die es in unserer Gesellschaft zunehmend nicht mehr erhalten oder auch nie erhalten hätten, obgleich sie es ebenso verdienten ' in einer Gesellschaft, in der sich Menschen humanistisch anderen Menschen annähern und nicht an Stammtischen oder auch in der hohen Politik deren "genetische Auslese" oder Lynchen fordern...

Ein Buch, so kurz und so empfehlenswert für einen entspannten Abend, an dem mensch sich Zeit und Lust zum Mitdenken lässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vergleich mit dem "Leibarzt", 16. August 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gestürzter Engel: Roman (Taschenbuch)
Bin etwas enttäuscht, weil ich mir ein ähnliches Lesevergnügen wie beim "Leibarzt" erwartet hatte, aber andere Lebensphase, andere Einstellungen. H.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen buch, 11. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gestürzter Engel: Roman (Taschenbuch)
Sie Buchsendung kam sehr pünktlich an und der Liebesroman sieht wie versprochen aus wie neu.
Wirklich alles super gut gelaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebe im Grenzbereich des Menschlichen, 11. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gestürzter Engel: Roman (Taschenbuch)
In seinen schwierigsten Jahren ringt sich Enquist diesen starken Roman über das Wesen der Liebe. Ihm gelingen Aussagen, er ermöglicht Einsichten indem er sich des vermeintlich Monströsen bedient, ohne auch nur im Geringsten der Versuchung zu erliegen, in billigen Voyeurismus zu verfallen, die einen geradezu schwindlig machen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zum Verschenken und (mehrfachen) Selber-Lesen, 2. März 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Gestürzter Engel (Broschiert)
Auf 70 ebenso leichten und wie kunstvollen Seiten gelingt es Enquist, Literatur in Musik zu verwandeln. Ausgehend von einem ebenso klaren wie geheimnisvollen Traum schildert Enquist drei extreme Geschichten - dokumentarische Fragmente - die um ein Thema oszillieren: Was ist die Liebe? "Man kann Liebe nicht erklären. [...] Aber wenn man es nicht versucht, [...] wo ständen wir dann?" Ein Buch für Enquist-Einsteiger. Ein Buch zum Verlieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Gestürzter Engel: Roman
Gestürzter Engel: Roman von Per Olov Enquist (Taschenbuch - 16. November 2010)
EUR 7,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen