Kundenrezensionen


26 Rezensionen
5 Sterne:
 (25)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gegenspieler für die selbe Sache, 6. März 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Martin Luther King - Malcolm X (Taschenbuch)
Britta Waldschmidt-Nelson - Gegenspieler: Martin Luther King / Malcolm X
Dieses Buch von Britta Waldschmidt-Nelson (Dozentin für Amerikanische Kulturgeschichte) widmet sich den beiden gröten Persönlichkeiten des Kampfes für Gleichberechtigung zwischen Schwarzen und Weißen in den USA. Dabei liegt das Hauptaugenmerk aber auf den Gegensätzen der beiden. Obwohl beide für die Schwarzen, und gegen die Unterdrückung der Weißen kämpften, waren sie doch sehr verschieden. Die Arten des Widerstandes, Gewaltlos oder radikal, unterschieden sich grundsätzlich, und auch sonst respektierten sich die beiden nicht wirklich. Malcolm nannte King eine "Marionette der Weißen", King wiederum hielt Malcolm nur für einen radikalen Hitzkopf.
Die Biographien der beiden werden parallel und chronologisch wiedergegeben. Auf diese Weise werden die Parallelen, aber vor allem auch Gegensätze, dieser beiden Widerstandskämpfer deutlich.
Martin Luther King, der immer an seiner Ideologie des gewaltlosen Widerstands festhielt, und Malcolm X, der sich als Mitglied der radikalen Black Muslims (Nation of Islam) immer für eine Segregation zwischen Schwarzen und Weißen stark gemacht hat, und die Weißen als Teufel verdammte. So ist zumindest die eindimensionale Betrachtung der beiden. Das Buch zeigt allerdings mehrere Schichten dieser Charaktere. So ist es vielen z.B. unbekannt, dass sich Malcolm X, nachdem er kurz vor seiner Ermordung aus der Nation of islam ausgetreten ist, der Ideologie von Martin Luther King stark angenöhert hat, und er ihn nicht länger entschieden ablehnte, sondern die Kooperation suchte. Ein ähnlich Verwandlung, nur in die entgegengesetzte Richtung, macht King kurz vor seinem Tod durch. Er näherte sich den Vorstellungen von Malcolm X an.
Das Buch zeigt also zweierlei deutlich. Zum einen, dass Malcolm X und Martin Luther King die meisten Jahre ihres Schaffens trotzdem sie den selben Kampf führten, Gegenspieler waren. Und zum Anderen, dass die beiden Charaktere vielschichtig waren, und nicht auf eine Schicht reduziert werden sollten.
Zum Anfang des Buches, gibt es auch eine Einleitung, die die Geschichte der Schwarzen in Amerika, von der Sklaverei bis zu den Jahren von Martin Luther King und Malcolm X kurz zusammenfasst.
Es folgen die knappen Biographien der beiden, parallel erzählt. Den Schluß macht die Betrachtung des Vermächtniss der beiden, also was sie auf lange Sicht bewirkt haben, und wie sie heute wahrgenommen werden.
Da die Autorin sich auf den Vergleich zwischen King und Malcolm fixiert hat, sind die beiden Biographien natürlich nicht zu detailiert. Der Leser erhält einen überblick über die beiden Persönlichkeiten, den Kampf der Schwarzen für Gleichberechtigung in den den kritischen Jahren von Ende der 50er bis Ende der 60er, und je eine kurze Zusammenfassung der Zeit davor und danach.
Das Buch ließt sich dabei sehr gut, und hat einen hohen Informationsgehalt. Wenn man sich anschließend näher mit der Geschichte der Schwarzen in Amerika, Martin Luther King oder Malcolm X beschäftigen möchte, dann liefert dieses Buch eine solide Grundlage.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch, 28. April 2002
Rezension bezieht sich auf: Martin Luther King - Malcolm X (Taschenbuch)
Das Buch Gegenspieler von Britta Waldschmidt-Nelson ist eines der besten Bücher die ich je gelesen habe.Es ist für eine Fünfzehnjärige wie ich es bin gut zu verstehen.Die meisten Bücher über diese Themen sind voll mit Wörtern und Sätzen die man nicht versteht.Anders als bei diesem Buch.Alles wird genau erklärt,im Anhang sind Worterklärungen zu finden.Ich kann das Buch nur empfehlen.Jeder der sich für Martin Luther King,Malcom X oder einfach nur für den Freiheitskampf der dunkelhäutigen Menschen interessiert sollte dieses Buch lesen.
Außerdem ist es sehr Preiswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewegend..., 22. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Martin Luther King - Malcolm X (Taschenbuch)
Das in fünf Kapitel unterteilte Buch überzeugt mit einem klar und chronologisch struktuierten Inhalt. Was jedoch beim Lesen schwer fallen könnte sind die stätig vorkommenden Zeitangaben und die Abkürzungen der Namen der Organisationen und Parteien. Als Hilfestellung für den Leser gibt es im hinteren Bereich des Buches eine 11 Seiten lange Zeittafel und ein 3 Seiten langes Abkürzungsverzeichnis. Auch auf Fremdwörter und englische Wörter trifft man in dem Buch des öffteren, hierbei muss sich jedoch der Leser mit einem Duden oder Fremdwörterbuch selber zu Helfen wissen. Als geographische Gedächnisstütze kann man eine Landkarte der USA zu Hand nehmen, da während der Protestmärsche viele Namen der Staaten genannt werden.
Die Sätze sind einfach formuliert und informativ. Die Autorin geht nämlich bedacht vor und bezieht sich auf das Wesentliche, ohne sich mit den vielen Aspekten die dieses Thema anschneiden großartig aufzuhalten.
Wenn die Worte nicht mehr ausreichen, dann kommen die im Buch enthaltenen schwarz/weiß Bilder zum Einsatz die die schwierigen Situationen der damaligen Zeit hervorragend visualisieren.
Der Titel „GegenSpieler“ wird erst nach dem bzw. beim Lesen des Klappentextes verständlich. Denn die Autorin überweltigt geschickt die schwere Aufgabe das Leben der zwei verschiedenen Persönlichkeiten mit viel Spannung und Drama zu erzählen und weist zwischendruch im Verlaufe des Buches auf Gemeinsamkeiten, sodass der Leser sich nicht vorkommt als würde er zwei unteschiedliche Geschichten lesen.
Ich denke dieses Buch wendet sich an ein großes Publikum von Jung bis Alt. Auch wenn der Inhalt zumeist das Problem „weiß gegen schwarz“ in den USA behandelt, betrifft die Kernaussage das Rassenproblem allgemein, und wie die zwei Hauptpersonen dieses Problem bekämpfen. Auch die Leser die mehr über Martin Luther King und Malcolm X erfahren möchten sind gut mit diesem Buch bedient, wie in einer Autobiographie werden Details beim Lesen über die zwei historischen Persönlichkeiten genannt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr guter Einstieg ins Thema, 3. Juli 2002
Rezension bezieht sich auf: Martin Luther King - Malcolm X (Taschenbuch)
Ein super Buch zum Thema Rassismus und Black Power in den 60ern.
Nach einer Kurzen Einführung in das Thema Sklaverei in den USA wird das Leben der beiden in Vergleich gezeigt, auch eine kritische Zusammenfassung fehlt nicht.
Das Buch ist recht knapp und vielleicht daher gut lesbar ohne wissenschaftlichen Anspruch - das richtige für interessierte Laien.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr gutes Buch!!!!!!!, 24. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Martin Luther King - Malcolm X (Taschenbuch)
Ich muss schon sagen, dass ich durch dieses Buch sehr viel über die Geschichte der Schwarzen erfahren haben. Dieses Buch zeigt gut verständlich die schwere Zeit der Schwarzen, in der sie gegen Sklaverei, Rassismus und Unterdrückung kämpften, und Einblicke des "American dream" von Martin Luther King und Malcom X. Die ganzen Fakten und Hintergründe werden durch bedeutende Zitate der beiden wichtigsten Kämpfer für die Schwarzen abgerundet. Im Ganzen ist das Buch sehr empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Ziel, zwei gegensätzliche Methoden, 10. August 2002
Rezension bezieht sich auf: Martin Luther King - Malcolm X (Taschenbuch)
Das Buch fand ich sehr gut. Es is ein direkter Vergleich der beiden - vielleicht wichtigsten - Personen der Bewegung gegen Rassismus in den USA. Man kann die Gründe für die extrem unterschiedlichen Ansichten der beiden dadurch recht gut verstehen. Das sich beide zum Ende ihrer Leben hin in den Ansichten einander näherten wusste ich bis her noch gar nicht. Das Buch ist nicht schwer geschrieben, und es vermittelt dennoch viele sehr interessante Informationen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Kampf zweier - anscheindender Gegenspieler - für das gleiche Ziel - absolut empfehlenswertes Buch!, 7. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Martin Luther King - Malcolm X (Taschenbuch)
Das Buch zeichnet in leicht verständlicher Sprache das Leben der beiden Männer nach und liefert viele Informationen zum Thema des "Civil right movements" (Bürgerrechtsbewegung) in den USA.
Die Autorin plädiert dafür, Martin Luther King und Malcolm X als Akteure, die für das gleiche Ziel kämpften zu sehen. Gut recherchiert stellt sie den Einfluss und das Leben beider dar und verknüpft geschickt die Biografien. Sehr gut wird deutlich, dass beide Männer sich mit ihren jeweiligen (anfangs) unterschiedlichen Positionen gegenseitig in ihrer Entwicklung positv beeinflussten und auch die Bürgerrechtsbewegung so erst möglich machten.

Martin Luther King und Malcom X waren wichtige politische Figuren im Kampf gegen den Rassismus, nicht nur in den USA.

Ihre Forderungen nach sozialer Gerechtigkeit und Gleichbehandlung aller Menschen in der Welt haben an Aktualität nichts verloren!

Das Buch ist m.E. gut geeignet für Leute, die sich für das Thema der Bürgerrechtsbewegung und natürlich die Persönlichkeiten King und X interessieren. Ein guter Einstieg, um bspw. im Anschluss die Biografien zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unwahescheinlich lehrreich..., 17. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Martin Luther King - Malcolm X (Taschenbuch)
...ist dieses Buch.

Man erfährt von den Anfängen der Sklaverei bis hin zu den einzelnen Lebensabschnitten in Martin Luther King`s und Malcom X Leben alles, was für eine Auseinandersetzung mit dem Thema Rassismus in Amerika bis hin zum Rassismus in der Welt von Wichtigkeit ist.

Dieses Buch ermöglicht einem einen perfekten Einstieg in dieses Thema und ich kann es jedem, der sich für das Leben der beiden Männer interessiert nur empfehlen.

Sprachlich ist sehr gut und verständlich geschrieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr guter Einblick in zwei außergewöhnliche Persönlichkeiten!!!, 7. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Martin Luther King - Malcolm X (Taschenbuch)
Also vorweg möchte ich sagen, dass es die Schule war, die mein Interesse an dem Thema geweckt hat. Um genauer zu sein der Englischunterricht. Im Hinblick zur Analyse einer englischen Rede, hörten wir uns die Rede (I have a Dream) von Dr. Martin Luther King an und ich war hin und weg. Zuvor war mir nicht bewusst wie viele Emotionen man in eine Rede hineinfließen lassen kann, und das meisste noch aus dem Stehgreif!

Nun ja. Das Buch ist wirklich gut und einfach verfasst, so das es auch jeder verstehen kann. Ausserdem finde ich sehr gut, dass die Autorin nicht stumpf nacheinander die Biographien darlegt, sondern auch Vergleiche anstellt, so dass man nicht nochmal überlegen muss, wie war das noch mal bei Malcom X oder Dr. King.

Im Grunde ist dies ein optimales Buch für Menschen, die sich für das Thema "der Kampf der Farbigen für mehr Rechte in Amerika" und natürlich für ihre zwei Hauptprotagonisten interessieren.

Sehr gut!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen kompaktes Wissen, 5. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Martin Luther King - Malcolm X (Taschenbuch)
Dieses Buch bietet hervorragende Information über die Biografien von Martin Luther King, Jr. und Malcolm X. Es leistet aber mehr als nur das. In einem ersten Kapitel wird kurz aber präzise die Geschichte der Afro-Amerikaner in den USA geschildert, in einem letzten Kapitel werden die Folgen der Bürgerrechtsbewegung in den letzten 30 Jahren gezeigt und eine Zeitleiste und Bibliografie fehlen auch nicht.

Wer sich alle Information über Malcolm und Martin aus diesem Buch erhofft wird vermutlich zu kurz kommen, wenn man aber sein Wissen auffrischen oder die wichtigsten Fakten (noch einmal) zusammengefasst haben möchte, ist man hier genau richtig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Martin Luther King - Malcolm X
Martin Luther King - Malcolm X von Britta Waldschmidt-Nelson (Taschenbuch - 18. April 2000)
EUR 8,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen