Kundenrezensionen


13 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein ungewöhnlicher Einblick in eine ganz gewöhnliche Liebe
Alain de Botton nähert sich dem Thema "Liebe" in seinem Roman "Versuch über die Liebe" eigentlich in essayistischer Form - die Liebe des Erzählers zu Chloe, die er auf einem Flug von Paris nach London kennen und lieben lernt, ist dabei immer nur Anlass zu Reflexionen ganz allgemeiner Art. Und im Rahmen dieser Digressionen wird auf...
Am 26. Juli 2000 veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ja, aber...
Das Buch ist sehr unterhaltsam. Sonst wäre der Autor jemand anders als Alain de Botton.
Und trotzdem, das Buch ist wie eine Beschreibung von Schrecken des Vietnamkriegs...nur um am Ende sagen zu können: Tja, ich weiss, Kriege sind furchtbar, aber trotzdem müssen wir in dem Irak einmarschieren...und woanders vielleicht auch...
Dann, meine ich,...
Vor 6 Monaten von Jascha Seidel veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein ungewöhnlicher Einblick in eine ganz gewöhnliche Liebe, 26. Juli 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Versuch über die Liebe. (Taschenbuch)
Alain de Botton nähert sich dem Thema "Liebe" in seinem Roman "Versuch über die Liebe" eigentlich in essayistischer Form - die Liebe des Erzählers zu Chloe, die er auf einem Flug von Paris nach London kennen und lieben lernt, ist dabei immer nur Anlass zu Reflexionen ganz allgemeiner Art. Und im Rahmen dieser Digressionen wird auf jeder Seite mehr erreicht, als dies der bescheidene Titel verspricht. Was macht die fast skizzenhaft zu nennenden Ausführungen nun aber so faszinierend, dass man das Buch, wenn man einmal mit der Lektüre begonnen hat, nicht mehr aus der Hand legen wird. Zum einen sicherlich die Gabe des Autors, die Glücksmomente, die Unsicherheiten und die Ängste des Ich-Erzählers plastisch zu machen. Die Empfindung des Lesers, diesem ganz nahe zu sein, seine euphorischen und leidvollen Regungen nachempfinden zu können, stellt sich wie von selbst ein. Über dieses eher identifikatorische Moment hinaus, das natürlich durch das Thema stark gefördert wird, gelingt es dem Autor aber auch, alltägliche Situationen im menschlichen Miteinander und Sprachkonventionen zu hinterfragen. Mit psychologischem Geschick wird auf diesem Wege so manche Episode, die dem Leser aus seinem eigenen Leben durchaus vertraut erscheint, aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und durch diese Herauslösung aus der Eindimensionalität der subjektiven Wahrnehmung gewinnbringend verfremdet. Dabei geht der Autor aber niemals aufdringlich sezierend, sondern - der literarischen Form des Romans gerecht werdend - immer darstellend vor. Die Liebe zu Details macht die Gedankengänge dabei stets glaubwürdig und anschaulich. Hinzu kommt, dass de Botton durch seinen philologisch gebildeten Erzähler in seinen Roman eine weitere Ebene einbringt. Auf dieser spürbar abstrakteren Ebene werden Anspielungen und Anleihen aus der Geistesgeschichte präsentiert, die sich dem Erzähler in gewissen Situationen oder Gemütslagen aufdrängen. Sie sind immer passend, zumeist originell und niemals abgehoben akademisch. So begegnet der Leser unter anderem der Gedankenwelt Platons, Nietzsches oder Prousts. Und wenn die in nuce referierten Gedanken im Einzelfall auch durchaus bekannt sein mögen, so ist es doch gerade die interessante collagenartige, oftmals kontrastive Zusammenstellung, die auch dem philologisch vorgebildeten Leser Gefallen bereiten wird. Es entsteht ein faszinierendes Geflecht aus Handlung und Reflexion, ein jederzeit geistvolles und schließlich - trotz aller Ernsthaftigkeit und Schwere der vermittelten Empfindungen - auch ein höchst amüsantes Werk.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kognitive Betrachtung eines Romantikers, 21. Juli 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Versuch über die Liebe. (Taschenbuch)
Alain DeBotton nennt sein Buch einen Versuch und liefert doch ein wenig mehr. Er liefert die Einsicht, dass man sich dem Thema Liebe auf sehr vielfältige Weise nähern kann. Seine Beschreibung einer Liebesgeschichte wird von philosophischen Betrachtungen begleitet, die in weiten Teilen an Kundera erinnern. DeBottons Verquickung von erzählerischer und philosophischer Ebene erfolgt hierbei auf sehr unterhaltsame Weise, die allzu häufig den Gedanken aufkommen läßt: Ja, genauso ist es! Ein Mann lernt eine Frau in einem Flugzeug kennen, trifft sie aufgrund des übergesprungenen Funkens wieder, verlebt ein Jahr mit ihr und wird dann mit der Trennung konfrontiert. Es ist nicht die Geschichte an sich, die bereits tausendmal erzählt in den Buchläden rumsteht. Es sind all die Kleinigkeiten, die DeBotton mit philosophischem Geschick seziert und die der Leser aus seinem Leben wiedererkennen vermag. So wird nicht die Geschichte an sich erzählt, sondern vielmehr all die Kleinigkeiten des Alltags betrachtet, die das ausschlaggebende Moment im Leben und der Liebe sind. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein amüsantes, geradezu geistreiches Buch!, 10. Mai 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Versuch über die Liebe. (Broschiert)
Wer kennt das nicht? Man ist frisch verliebt oder gerade dabei sich zu verlieben. Was interpretiert man nicht alles hinein in geradezu schicksalshaft anmutende Begegnungen? Das kann doch alles kein Zufall sein? Nun, lesen Sie Alain de Bottons Buch und Sie werden eines besseren gelehrt. Der gerade mal knapp Mitte 20jährige hat ein Buch geschrieben, in dem man sich selbst wiedererkennen und darüber lachen kann. Es ist ein Buch, das man immer mal wieder in die Hand nimmt, um sich darüber klar zu werden, dass das, was man "ewige Liebe" nennt, häufig nur ein kurzer Rausch ist. Alain de Botton vermag, komische Situtionen zu beschreiben, über die man schallend lachen kann. Vielleicht nicht gerade dann, wenn man dabei ist, sich wirklich zu verlieben...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Halb Vogelperspektive, halb Erlebnisbericht: Un melange tres agreable!, 2. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Versuch über die Liebe. (Taschenbuch)
Wie die anderen Bücher von Alain de Botton - ich empfehle auch besonders "Die Kunst des Reisens" und "Trost der Philosophie" - so hat auch dieses von Form, Inhalt und Stil her einzigartige Qualitäten. Es liest sich lockerflockig. Und hat doch enorme Tiefe.

Mir hat besonders gefallen, wie klar bestimmten (weil wir sie alle kennen) unbestimmten (weil wir sie nicht beschreiben können) Gefühlen und Empfindungen im Verlauf der in Erzählform skizzierten Liebes-Beziehung auf den Grund gegangen wird. Die Protagonisten sind so glaubhaft dargestellt, dass es scheint, als hätte der Autor seine eigene(n) Beziehung(en) reflektiert und als biete er hier seine mit Platon, Aristoteles, Heraklit, Stendhal, Pascal, Montaigne, Proust, Wittgenstein, Nietzsche, Freud etc. gewürzten Gedanken und Einsichten an - zum Zwecke der eingehenden Betrachtung und persönlichen geistig-seelisch-moralischen Partnerschafts-Reife.

So viele psychologische Feinheiten, die sich in diesem Buch finden... unglaublich. Und wenn wir es lesen: Eh klar, so ist es, genau so ist es, auf den Punkt gebracht! Ob es die Beobachtung ist, dass Liebe sich aus gemeinsamen Abneigungen nährt (S. 159), oder inwiefern die unbeständige Liebe/Nicht-Liebe einer Drehplatte im Restaurant ähneln kann (S. 192) oder wie Streit als Test dienen kann, ob der Partner dem Sturm des eigenen emotionalen Aufruhrs standzuhalten vermag (S. 210) oder was Groll wirklich ist und wozu er kultiviert wird (S. 235f.)...

Also, um es kurz zu machen: Ein wunderbares Buch, das leicht zu lesen ist und das zugleich einer mehrmaligen Lektüre würdig ist. Definitiv würdig. Denn es übersteigt leichtfüßig durch seine humorvolle Art, in der der Zyklus einer Beziehung dargestellt wird, mindestens 5-10 Ehe- und Beziehungsratgeber. Alain de Botton gelingt dieser Versuch über die Liebe... mit dem wohlmeinend hinweisenden Charakter auf die Vergänglichkeit selbst der herzzerreißenden Augenblicke unseres menschlichen Daseins. Ohne zu zögern vergebe ich 5 Sternderl.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ja, aber..., 25. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Versuch über die Liebe. (Taschenbuch)
Das Buch ist sehr unterhaltsam. Sonst wäre der Autor jemand anders als Alain de Botton.
Und trotzdem, das Buch ist wie eine Beschreibung von Schrecken des Vietnamkriegs...nur um am Ende sagen zu können: Tja, ich weiss, Kriege sind furchtbar, aber trotzdem müssen wir in dem Irak einmarschieren...und woanders vielleicht auch...
Dann, meine ich, weiter machen ohne de Botton als Berater zu berufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Immer wieder lesenswert, 29. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Versuch über die Liebe. (Taschenbuch)
Ich hab dieses Buch schon mehrmals gelesen und es gefällt mir nach wie vor. Diese Mischung aus Amüsement, Zynismus, Offenheit ist einfach herrlich. Man entdeckt sich dauernd selbst. Ein herrliches Lesevergngen für Verliebte und Entliebte. Sehr empfehlenswert
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neue Ansichten über ein uraltes Thema, 5. Juli 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Versuch über die Liebe. (Taschenbuch)
Auf dem Flug von Paris nach London macht der Erzähler eine neue Bekanntschaft, und spätestens an der Gepäckausgabestelle im Londoner Flughafen merkt er, daß er sich unsterblich in seine neue Bekanntschaft Chloe verliebt hat. Für ihn ist klar: um jeden Preis der Welt muß er diese Frau wiedersehen. Von dort ausgehend beschreibt der Erzähler, wie sich die Beziehung zwischen den beiden entfaltet. Alle Höhen und Tiefen einer Beziehung werden durchlebt. Doch die Stärke des Buches liegt nicht in dieser narrativen Erzählweise, sondern darin, daß es der Autor versteht, alltägliche Begebenheiten mit den Erfahrungen und Berichten großer Schriftsteller und anderer Persönlichkeiten zu verbinden, etwa Marcel Proust, Madame Bovary und vielen anderen. Diese Erzählweise erlaubt es dem Leser, gewissermaßen aus einer anderen, höheren Perspektive auf die Geschehnisse des Buches, aber auch auf seine eigene Beziehung zu schauen. Die Grüblereien des Erzählers selbst über banalste Ereignisse seines Beziehungslebens sowie eine zum Teil groteske Heiterkeit machen das Buch zum Lesevergnügen. Selten ist über ein so altes Thema so frisch und klug geschrieben worden. Dem aus der Schweiz stammenden und heute in London lebenden Schriftsteller Alain de Botton, Jahrgang 1969, ist mit diesem Buch ein bemerkenswertes Debüt gelungen, das zudem gut ins Deutsche übertragen worden ist. Es eignet sich perfekt für eine lange Zugfahrt oder für ein verregnetisches Wochenende zuhause. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DeBotton erzählt uns nichts Neues, ABER..., 23. August 2001
Rezension bezieht sich auf: Versuch über die Liebe (Broschiert)
De Botton erzählt uns bestimmt nichts vollkommen Neues. Er schafft es einfach (gar nicht einfach), Gefühle, die uns allen bekannt sind, detailliert zu verbalisieren.
Dadurch ist ein Buch entstanden, das uns somit auf fast jeder Seite dazu verführt, Textpassagen oder einzelne Sätze zu unterstreichen; im Sinne von: "Ja, ganz genau so ist es!"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Älltägliches.... und doch Einzigartig!!!, 9. Februar 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Versuch über die Liebe. (Taschenbuch)
Treffen, Verlieben, Lieben und Trennen... 1000 mal gelesen und doch verarbeitet Alain de Botton diese alltägliche Geschichte auf eine einfühlsame, humorvolle und intelligente Art und Weise, die dieses Spiel der Gefühle wiederum einzigartig erscheinen läßt... Für alle, die diesem Spektakel beiwohnen wollen, sei dieses Buch zu empfehlen... Doch wer Alain de Botton kennt und seine anderen Bücher gelesen hat, wird etwas vermissen.... vielleicht das letzte Fünkchen, das den anderen Werken die Krone aufsetzte.....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das alte Hohelied der Liebe, diesmal subtiler, 2. April 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Versuch über die Liebe. (Gebundene Ausgabe)
Eine wunderbare Mischung aus Erzählung, die leicht, aber sehr nuanciert daherkommt und sprachliche Meisterschaft des vergleichsweise noch jungen Autors verrät, und Reflexion. Einem - zuweilen etwas feuillitonistisch angehauchten, aber doch amüsanten Streifzug durch die Philosophie zur "Liebe". Ein gelungener Versuch de Bottons. Kann ich sehr empfehlen! S. Scharfenberg aus Hamburg
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Versuch über die Liebe.
Versuch über die Liebe. von Alain de Botton (Taschenbuch - 1. November 1997)
EUR 8,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen