Kundenrezensionen


44 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (10)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen eigenständige Version
Uta Glaubitz stützt sich bei ihrem Konzept auf Richard N. Bolles, bietet uns jedoch eine eigenständige Version an. Während Bolles seine Leser förmlich zum Arbeiten zwingt, lässt Glaubitz ihnen mehr Spielraum. Sie steckt die Denkrichtung mit wenigen, aber ausgesuchten Wegweisern ab und vertraut auf die Selbstdisziplin ihrer Leserschaft. Glaubitz...
Veröffentlicht am 8. Mai 2003 von Fuchs Werner Dr

versus
53 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Total daneben!!
Leider ist Frau Glaubitz keine richtige Wahl, um zu einem Ergebnis der Berufsfindung zu kommen. Ich habe das Buch geschenkt bekommen. Anfangs dachte ich, es sind gute Ansätze. Allerdings ist Frau Glaubitz lediglich eine Motivationstrainerin, die nicht sehr viel Backround-Wissen besitzt. Dies kann ich deshalb behaupten, da ich eine Einzelberatung, die in dem Buch auch...
Veröffentlicht am 12. August 2010 von Baumgart


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

53 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Total daneben!!, 12. August 2010
Leider ist Frau Glaubitz keine richtige Wahl, um zu einem Ergebnis der Berufsfindung zu kommen. Ich habe das Buch geschenkt bekommen. Anfangs dachte ich, es sind gute Ansätze. Allerdings ist Frau Glaubitz lediglich eine Motivationstrainerin, die nicht sehr viel Backround-Wissen besitzt. Dies kann ich deshalb behaupten, da ich eine Einzelberatung, die in dem Buch auch angeboten wurde, zusätzlich gebucht habe. Frau Glaubitz bietet einem Pauschallösungen an. Und das für eine gehörige Stange Geld. Da wär man besser beraten, eine Berufsberatung von einem öffentlichen Träger zu absolvieren. Frau Glaubitz hält auch nicht sehr viel von Kritik und beleidigt daraufhin gleich Ihre Kunden persönlich. Auszug: "Wenn Sie nicht psychisch stabil genug sind eine Berufsberatung durchzustehen..", "Sie haben die Schulzeit abgebrochen, da Sie es psychisch nicht mehr ausgehalten haben...".
Ich rate jedem von einer persönlichen Beratung bei Frau Glaubit ab und somit auch von diesem Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mittelmäßige Ergebnisse am Ende, 10. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Job, der zu mir passt: Das eigene Berufsziel entdecken und erreichen (Broschiert)
Das Buch regt an, anhand der eigenen Biographie zu schauen, in welchen Situationen ich stolz auf mich selbst war. Daran und von in der Kindheit geäußerten Berufswünschen sowie weiteren eigenen Vorlieben, die den eigenen Beruf auszeichnen sollen, wird die "Individulle Berufsfindung" aufgebaut.

Prinzipiell fand ich den Ansatz ganz einleuchtend, bin aber an dem Punkt nicht mehr weitergekommen, als es dann konkret darum ging, ein Berufsbild für die eigenen Wünsche zu finden. Leider konnte da auch ein weiterer, von Uta Glaubitz veröffentlichter Ratgeber nicht weiterhelfen. Um Klarheit zu bekommen, habe ich auch noch den Kurs zum Buch gebucht. Wo sich der Ansatz der Individuellen Berufsfindung in der Theorie ganz gut anhört, scheitert er in der Praxis daran, dass Fr. Glaubitz eine sehr enge Definition von Beruf hat: es geht darum Geld zu verdienen und das nicht wenig. Das ist gerechtfertigt, nur sollte es dann auch im Buch so geschrieben und nicht beschönigt werden.

Zur Einzelberatung muss ich sagen, dass insbesondere die von Fr. Glaubitz angebotene Nachbetreuung nach dem völlig überteuerten Beratungsgespräch eher kontraproduktiv war. Mit dem überarbeiteten Lebenslauf war ich am Ende nicht zufrieden. Inhaltliche Rückfragen, die sie als Kritik an sich empfindet, werden generell mit dem Verweis auf langjährige Erfahrung abgebügelt und mit persönlicher Abwertung beantwortet.

Ihr autoritärer Führungsstil ("Ich bin hier die Berufsberatung") lässt sich insgesamt auf den Nenner Zuckerbrot und Peitsche bringen. In der Gesamtschau von Buch und Autorin hält der Ansatz der Individuellen Berufsfindung nicht, was er verspricht - Geldverdienen UND Orientierung an der Persönlichkeit in Ausrichtung auf ein künftiges Berufsziel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen eigenständige Version, 8. Mai 2003
Von 
Fuchs Werner Dr (Zug Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Uta Glaubitz stützt sich bei ihrem Konzept auf Richard N. Bolles, bietet uns jedoch eine eigenständige Version an. Während Bolles seine Leser förmlich zum Arbeiten zwingt, lässt Glaubitz ihnen mehr Spielraum. Sie steckt die Denkrichtung mit wenigen, aber ausgesuchten Wegweisern ab und vertraut auf die Selbstdisziplin ihrer Leserschaft. Glaubitz meint, dass man ihr Buch prinzipiell an einem Wochenende durchlesen könne. Das stimmt zwar quantitativ, aber nicht qualitativ. Schliesslich geht es um nicht weniger als um die Entdeckung der eigenen Berufung. Und dieser Weg ist in der Regel steinig, gewunden und unter biographischem Dickicht verborgen. Wer sich aber auf die Empfehlungen der Autorin einlässt und sich Schritt für Schritt seiner Berufswelt nähert, wird Uta Glaubitz für immer dankbar sein. Bolles oder Glaubitz? Die Antwort überlasse ich den Lesern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Warnung!, 11. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Job, der zu mir passt: Das eigene Berufsziel entdecken und erreichen (Broschiert)
Wie entdeckt man mit diesem Buch das eigene Berufsziel? Mit dem Beschreiben von eigenen positiven Erfahrungen in der Freizeit oder Beruf, kann man seine Motivation und die Fähigkeiten entdecken, die man für diese Erlebnisse gebraucht hat. Diese Fähigkeiten fügt man den eigenen Interessen hinzu und überlegt sich dann, Berufe die zu dazu passen könnten. Nun muss man sich für einen Beruf entscheiden und eine Liste erstellen, wie man zu diesem Beruf kommt. In dem Buch werden zusätzlich erfolgreiche Beispiele der Berufsfindung und Berufswechsel von Uta Glaubitz benannt. Diese wirken zum einen zur Motivation des Lesers, zum anderen aber auch als Werbung für ihre eigenen Berufsfindungs-Workshops.

Nachdem ich dieses Buch gelesen habe, wollte ich Uta Glaubitz Beratung zur Berufsfindung in Anspruch nehmen. Durch ihre im Buch, auf ihrer Homepage und durch ihre Artikel beschriebenen Erfahrungen zur Berufsfindung, wirkte sie auf mich als eine kompetene Unterstützung in der Berufsfindung. Ich setzte nun meine Hoffnungen eine kompetente und erfahrene Ansprechperson zur Unterstützung meiner Berufsfindung, auf Uta Glaubitz Berufsfindung-Workshop.

In der Hoffnung Hilfe in der Berufsfindung und Orientierung zu bekommen, bezahlte ich dan Workshop zu einem Preis einer Kurzreise.
Doch habe ich für dieses Geld das bekommen, was ich mir von der Berufsfindung mit Uta Glaubitz erhofft habe? Nein, ich fühle mich verarscht und um mein Geld habe ich definitiv falsch investiert. Für mich war ihr autoritärer Stil und ihre pseudo psychologische Methoden ( Sie sieht einem in die Augen, fragt welchen Beruf man machen will, und nur wenn der genannte Beruf vom Herzen kommt, würde er passend sein) nichts für mich. Sie hat soweit ich informiert bin, einen Philosophie Abschluss und keinen der Psychologie. Meiner Meinung nach hat sie eine dominate und teilweise verletzende Art mit ihren Kunden umzugehen. Gerade wenn ein Kunde nicht viel Selbstbewusstsein hat, Stress durch die Berufsfindungsphase in das Berufsfindungs-Seminar mitbringt und dazu noch sensibel ist, kann ihre Methode meiner Meinung nach gefährlich und auf jeden Fall schlecht für den Ratsuchenden in der Berufsfindung sein.
Als Konsequenz ihrer Methoden und ihrer für mich und auf mich negativ wirkender Art, wie sie die Berufsfindung mit ihren Kunden angeht, habe ich die Berufsfindung mit Uta Glaubitz nach dem ersten Tag abgebrochen.
Und was ist mein Fazit für alle die sich beruflich neu orientieren wollen und im Moment in der Berufsfindung sind? Wenn ihr wollt, leiht euch das Buch zur Berufsfindung von Uta Glaubitz in der Bibliothek aus, arbeit es durch und dann macht bitte nicht den Fehler wie ich und bucht Uta Glaubitz Workshop zur Berufsfindung. Das viele Geld ist meiner Meinung nach besser in einem Urlaub investiert, indem man in Ruhe und in Gelassenheit über die eigene Berufsfindung nachdenkt und eine Entscheidung trifft, was man in der Zukunft beruflich machen will.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen guter Ratgeber, 20. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Der Job, der zu mir passt: Das eigene Berufsziel entdecken und erreichen (Broschiert)
Habe die E-Book Variante gekauft. Und schon beim ersten Lesen bekommt man Lust auf mehr. Denn unserer Firma, wo es mir bis jetzt gut gefiehl stehen Umstrukturierungen an und die sind für mich ein guter Zeitpunkt um einen Wechsel ins Auge zu fassen und meinen "Bubentraum", nämlich Busfahrer, zu verwirklichen. Die Tipps sind sehr hilfreich und helfen auch mal in sich zu schauen und auf die innere Stimme zu hören. Uta Glaubnitz gibt diesbezüglich hilfreiche Denkanstösse und wer weiss vielleicht wird ja mein Traum vom Busfahrer bald wahr. Ich kann das Buch empfehlen zumal es ja preislich im Rahmen liegt, einzig die Beispiele hätte die Autorin noch mehr ausschmücken können, denn zu gerne möchte man wissen wie die Krankenschwester zum Käptan mutiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf zum Traumberuf..., 11. Februar 2004
Bei dem vorliegenden Buch handelt es sich um einen Ratgeber, der helfen soll, das eigene Berufsziel zu entdecken und zu erreichen. Sicherlich kennen viele das Gefühl, dass man z.B. kurz vor dem Schulabschluss steht und noch keinen blassen Schimmer hat, was man beruflich machen könnte. Oder man hat schon in einem Beruf gearbeitet, war dort aber eher unglücklich und sucht nun nach einer Alternative, die endlich glücklich macht. Oftmals hilft in solchen Situationen der Gang zum Arbeitsberater beim Arbeitsamt wenig, werden einem doch in der Regel nur die Jobs vorgeschlagen, die gerade ganz dringend zu besetzen sind. Berufswünsche, Neigungen, Interessen und Fähigkeiten werden da selten berücksichtigt. In dem Buch "Der Job, der zu mir paßt" wird schrittweise darauf hingearbeitet, zu entdecken, was man wirklich möchte. Dazu ist natürlich einiges an Arbeit nötig. Kapitel für Kapitel arbeitet man sich durch Gedankenspiele und Übungen weiter vor, man muss also bei diesem Buch schon ein wenig "ackern". Dafür ist das Buch aber sehr verständlich geschrieben und motiviert ungemein dabei, seinen eigenen Weg zu finden. Ein Buch für alle, die sich mit einem Job, der sich nur gerade eben erträglich ist, nicht zufrieden geben wollen, sondern Spaß und Erfüllung im Berufsleben finden wollen. Und nachdem der Traumberuf herausgearbeitet worden ist, geht es noch weiter mit Tipps, wie man denn nun seine Ergebnisse in die Realität umsetzen kann. Sehr empfehlenswert...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


45 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Stellensuche, einmal anders, 15. September 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der individuelle Weg zur Berufsfindung, den Uta Glaubitz in ihrem Buch beschreibt, unterscheidet sich wohl grundlegend von dem, den die meisten Arbeitsuchenden gehen. Anstelle der üblichen, möglichst weit gefächerten und angebotsorientierten Suche nach offenen Stellen, um die man dann mit zahllosen vergleichbar qualifizierten BewerberInnen kämpfen muss, propagiert sie einen möglichst hohen Grad an Spezialisierung als Königsweg zu Erfolg und Erfüllung im Beruf. Daran ist sicher vieles wahr, denn wie sie zu Recht mehrfach betont, suchen Arbeitgeber und Kunden echte Problemlöser - und keine Allround-Dilettanten. Dieser Weg setzt allerdings voraus, dass man 1. tatsächlich etwas kann, durch das man sich deutlich von anderen abhebt, 2. sich dieser Fähigkeiten genau bewusst ist und 3. seine individuellen Stärken anderen überzeugend vermitteln kann.
Um dies zu erreichen, schlägt die Autorin vor, zuerst in einem Selbstverortungsprozess herauszufinden, was man will und was man kann, um sich danach auf die Suche nach genau den Positionen zu begeben, die den eigenen Fähigkeiten und Neigungen entsprechen. Die dazu notwendigen Arbeitsschritte reichen von Selbstreflexion über Brainstorming und Recherche bis hin zur gezielten Kontaktaufnahme mit potenziellen Arbeitgebern bzw. Kunden. Die Autorin erläutert, wie man dabei möglichst geschickt vorgeht, und untermauert ihre Thesen durch Beispiele aus ihren Workshops und durch Stellungnahmen von Praktikern aus dem Personalwesen. Das alles gelingt ihr in einem sehr lockeren Schreibstil, der das Lesen nie zur Anstrengung macht, sondern tatsächlich zur Mitarbeit animiert.
Eine zu große Spezialisierung oder die Festlegung auf eine bestimmte berufliche Position bergen jedoch auch gewisse Risiken, die man nicht außer Acht lassen sollte. Stellen Sie sich z.B. vor, Sie hätten den Wunsch, die Begabung und die Möglichkeit, neue und besonders attraktive Rechenschieber herzustellen. Damit könnten Sie vermutlich in kürzester Zeit zum Marktführer in diesem Segment aufsteigen, doch dürfte Ihre Marktführerschaft kaum zum blanken Überleben reichen. Also ist es offenbar auch wichtig, sich der Übertragbarkeit seiner Kompetenzen vom einem auf andere Berufsfelder bewusst zu sein, also jener Metakompetenzen, die einem helfen, sich den permanent verändernden Bedingungen der Arbeitswelt rasch anpassen zu können. Dieser Aspekt wird zwar bei der Selbstverortung angesprochen, kommt im Buch jedoch insgesamt etwas zu kurz. Vielleicht liegt das ja daran, dass er der postulierten Spezialisierung entgegenzustehen scheint (was jedoch nicht der Fall ist). Und noch eine Anmerkung: zumindest im Deutschen klingt ‚Job' eher nach Hilfsarbeit als nach jenen qualifizierten Tätigkeiten, zu denen die Autorin ihre LeserInnen führen will. ‚Beruf' oder ‚Karriere' wären hier sicher bessere Begriffe gewesen.
Doch diese Anmerkungen sollen den grundsätzlichen Wert des Buches nicht schmälern. Für Menschen in der Berufsfindungsphase ist es vielmehr auf jeden Fall lohnend, sich mit den Ideen und Strategien der Autorin auseinanderzusetzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Investition in deine Zukunft!, 11. Februar 2004
Sei es nun Karrierewunsch, finanzielle Freiheit oder Sicherheit im Alter. Der Anfang all dieser Ziele ist, den eigenen Berufswunsch herauszuarbeiten, mit dem man sich wirklich identifiziert und der Leidenschaft in einem weckt! Deshalb ist es mehr als sinnvoll, sich die Zeit zu nehmen, dieses Fundament aller späteren Erfolge zu planen! Dazu trägt dieses Buch bei, indem es schnörkellos auf die Herausarbeitung der eigenen Motivationen und Ziele setzt. Doch mit ein bischen Arbeit und Nachdenken ist es verbunden, man braucht öfter Zettel und Stift, um ein Konzept herauszuarbeiten.
Sehr lobend muss ich erwähnen, dass das ganze Geplänkel um Arbeitsmarktentwicklungen und Beschäftigungschancen herausgelassen wurde, denn das ist eine wichtige Botschaft, die sich auch mit meiner persönlichen deckt: Wer seine Tätigkeit mit Überzeugung ausübt und Sinn in ihr sieht, der wird nicht auch nicht arbeitslos bleiben! Das streicht Glaubitz sehr deutlich heraus, indem sie Methoden aufzeigt, mit dem man einen künftigen Arbeitgeber mühelos überzeugen wird, wenn man sich mit seiner Sache sicher ist. Ihr Motto: Wer Begeisterung für seine Sache glaubhaft vermitteln kann, wird immer der Gesuchte sein... nicht der Suchende!
Also findet eure Berufung heraus! Dieses Buch leistet dazu einen sinnvollen Beitrag, deshalb will ich es an dieser Stelle weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein Buch mit guten Denkansätzen, auf die man auch selbst kommen kann, 17. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Der Job, der zu mir passt: Das eigene Berufsziel entdecken und erreichen (Broschiert)
Im Großen und Ganzen ein interessantes Buch mit guten Denkanstössen.
Wer vor einem Berufswechsel oder einer Neufindung steht wird sich sicherlich auch selbst Gedanken darüber machen, wie, was und warum mann/frau den Beruf oder die Tätigkeit wechseln möchte.
Ich würde sagen, daß jeder in einer ruhigen Stunde auch selbst auf viele der im Buch beschriebenen Vorschläge kommt. Natürlich sind auch ganz interessante Ideen und Vorschläge beschrieben.
Wer sich erst einmal - ohne Freundeskreis - im stillen Kämmerlein mit der Berufsfindung -wahl auseinandersetzen möchte, bekommt mit diesem Buch gute Grundlagen für eine Entscheidung.

Ein Tip am Rande: Im Buch wird auch auf den Besuch eines gleichlautenden Seminars hingewiesen. Dieses zu besuchen wäre absolute Geldverschwendung. Leider hat die Autorin bei ihrer eigenen Berufsfindung übersehen, daß sie als Dozentin ihren Beruf verfehlt hat. Nicht jeder Autor ist auch ein guter Dozent (keine Motivation der Teilnehmer; Angriff der Teilnehmer bei unangenehmen Fragen; Eins zu Eins-Wiedergabe des Buchinhaltes, genauso wie die Berufswahlvorschläge). Leider absolut enttäuschend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Arbeiten kann sich anfühlen wie frisch verliebt zu sein., 20. Juli 2000
Von Ein Kunde
Uta Glaubitz ist einer der ganz wenigen Menschen, die echte Ratgeber schreiben - und nicht nur sagen: "Es ist toll vom Stuhl in einen Haufen Glasscherben springen. Danach wirst Du Dich viel besser fühlen." Für alle die, die einen wirklich guten Rat für ihre berufliche Zukunft suchen, ist ihr Buch und auch ihr Workshop eine echte Bereicherung. Wenn Sie es satt haben, in ihrem Job jede Minute auf die Uhr zu gucken, wann Feierabend ist, wenn Sie am Montag schon Verabredungen fürs Wochenende treffen müssen, um die Arbeits-Woche durchzuhalten, dann ist es dringend Zeit für dieses Buch. Vor zwei Jahren habe ich Uta Glaubitz Programm durchgearbeitet. Und mindestens eines habe ich von ihr gelernt: Arbeiten kann sein wie jeden Tag frisch verliebt zu sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Job, der zu mir passt: Das eigene Berufsziel entdecken und erreichen
Gebraucht & neu ab: EUR 2,59
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen