Fashion Pre-Sale Hier klicken Sport & Outdoor foreign_books Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen7
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. Mai 2008
Der Dalai Lama schreibt zusammen mit einem Unternehmensberater. Gemeinsame Kapitel. Jedoch jeder Abschnitt und Autor durch unterschiedliche Drucktypen identifizierbar. Wie rechte Anschauung, rechtes Handeln oder die Schulung des Geistes zu besserer Unternehmensführung führt. Soweit die Idee.

Der Dalai wird seiner Aufgabe gerecht. Er schildert die einfachen Grundlagen des Buddhismus, die das Ziel haben, Leid zu verringern oder zu verhindern. Dazu hätte man keinen hochausgebildeten Dalai Lama gebraucht -aber gut so, man will ein Thema treiben.

Das Bild des Unternehmensberaters van den Muyzenberg reduziert die Aufgabe der Führung auf das gute Miteinander. Seine Schwäche liegt darin, dass er den Dalai Lama nur verlängernd kommentiert und ein paar isolierte Unternehmensgeschichten beisteuert - er transformiert jedoch nicht. Nicht von Buddhismus in Unternehmenssteuerung, nicht von Buddhismus in Kommunikationssteuerung, nicht in konkrete Konfliktsteuerung bei Sanierung oder Skandalen. Er geht weder auf die tiefen Managementprobleme eines Unternehmers (hier empfehle ich Fredmund Malik, Management, 2007) noch die unternehmerische Wertediskussion ein (hier empfehle ich Ulrich Hemel, Wert und Werte, 2005).

Die Stärke des Buches liegt in einer allgemeinen Diskussion über das Miteinander zwischen Führung und Mitarbeitern oder Kunden. So gesehen versteht man manche überschwengliche Presserezension. Die Schwäche liegt in der mangelnden, tiefen Betrachtung, Reflexion und wohl auch dem Wissen des Unternehmensberaters in bezug auf das komplexe Führungs- und Tagesgeschäft einer Unternehmensleitung. Ansätze hätte es genug gegeben. Denn der Buddhismus denkt in etwas, was wir unternehmerisch "ethische Kybernetik" nennen könnten. Ich empfehle das Buch als grundsätzliche, philosophische Managerlektüre.
33 Kommentare|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ein buddhistischer Mönch und ein westlicher Wirtschaftsexperte ' haben die einander etwas zu sagen? Ja, haben sie, wie dieses Buch beweist. Seit rund 20 Jahren kennen sich der Dalai Lama und der Managementberater Laurens van der Muyzenberg. Und genauso lange diskutieren die beiden über die Herausforderungen und Probleme der globalen Wirtschaft und darüber, welche Hinweise, Vorschläge und Richtlinien die Weltanschauung des Buddhismus beisteuern kann, um den Schattenseiten der Globalisierung entgegenzuwirken und ein verantwortliches Wirtschaften im Dienste aller zu fördern. Aus diesen Debatten ist nun ein gemeinsames Buchprojekt entstanden. Die Kapitel des leicht verständlich geschriebenen Werkes bauen sinnvoll aufeinander auf: Zunächst geht es um die Selbstführung, dann um die Unternehmensführung und abschließend um sozial verantwortliche Führung in einer globalisierten Welt. An zwei unterschiedlichen Schriftarten erkennt der Leser, welcher Textabschnitt aus welcher Autorenfeder stammt. Neben ethischen Appellen, Führungskonzepten und Erfolgsbeispielen bietet das Buch auch zwei Übungsteile zur Schärfung des Geistes. getAbstract meint: Nicht nur Führungskräfte und Unternehmensberater sind eingeladen, sich von diesem Werk inspirieren zu lassen. Denn schließlich muss jeder führen ' zumindest sich selbst.
11 Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2012
Ein lesenswertes Buch. Das Thema Wirtschaft und Management einmal aus Sicht eines Mönches. Interessante Gedanken um über das Erwirtschaften von Gewinn als Selbstzweck der Wirtschaft einmal nachzudenken.

Das Ebook selbst ist leider von der Qualität eher schlecht. Da die Fußzeile mit dem Symbol des Campus Verlages im Text wirr herumschwirrt. Es stört dem Lesefluss erheblich. Ich weiss nicht warum man diese Fusszeile nicht einfach rauslöscht. Auch die Veränderung der Schriftgröße ändert nichts am Erscheinungsbild. Nach der 5 Seite gewöhnt man sich zwar daran, aber das sollte nicht sein. Daher nur 4 Sterne.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2012
Ein buddhistischer Mönch und ein international tätiger Managementberater treffen aufeinander und versuchen herauszufinden, wie die buddhistische Lehre dazu beitragen kann, heilsame Impulse in das globale Chaos zu geben. Herausgekommen ist ein inspirierendes Buch, das aufgezeigt, wie grundlegende Prinzipien des Buddhismus wie Achtsamkeit und heilsame Tugenden auch in der Wirtschaft und von Führungskräften genutzt werden können ' ohne dabei Buddhist sein zu müssen. Da die Welt vor tiefgreifenden Herausforderungen steht, benötigen gerade Führungspersönlichkeiten neue Lösungswege und Einsichten. Dieses Buch liefert viele dieser Perspektiven!

Eine dieser Perspektiven ist zum Beispiel die Erläuterung der Begriffe "rechte Anschauung und rechtes Handeln'. Da das Leben ein ständiger Prozess ist und nichts für sich alleine existiert, zudem alles eine Ursache hat, empfiehlt es sich, ein prozesshaftes Denken zu entwickeln. Mit diesem prozesshaften Denken sind wir in der Lage, auch in aktuellen und brenzligen Situationen klare und heilsame Entscheidungen zu treffen.

Auch die Thematik "Achtsamkeit und Unternehmensführung" finde ich gut dargestellt. Wer in einer vernetzten Welt führen möchte, sollte die Welt so sehen können wie sie ist. Achtsamkeit hilft dabei, in einer komplexen Welt wirkungsvoll agieren zu können.

In diesem Buch beweist der Dalai Lama - wieder einmal - wie wirkungsvoll ein moderner Buddhismus im 21. Jahrhundert wirken und angewandt werden kann.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2010
Die audiotechnische Untermalung mag zwar nicht immer notwendig sein, bettet andererseits die einfachen und klar verständlichen Botschaften aber ganz schön ein.

Die Aussagen und Empfehlungen sind nicht dogmatisch und lsgelöst vom religiösen Hintergrund des Hörers ebenso verständlich wie bedenkenswert. Die zeitlosen, eingängigen und über alle Ebenen im Unternehmen (und darüberhinaus) mögen manchen, der hier komplexere und technischere Ausführungen erwartet hat, enttäuschen, aber gerade deshalb erscheinen sie auch umsetzbar. Die Gedanken, die in diesem Hörbuch vorgestellt werden, gehen über wirtschaftliche Zusammenhänge weit hinaus.

Für mit den Lehren des Buddhismus bereits vertraute Hörer mag das Hörbuch nicht viel Neues bieten, für einen "Neuling" wie mich war es ungemein spannend und aufschlussreich. Mag man auch nicht gleich "konvertieren", was - und das wird erfrischend deutlich - keineswegs das Ansinnen dieses Hörbuchs ist, so regt das Werk einem zum Nachdenken an und verdeutlicht die Verantwortung und Aufgaben im Team und der größeren Gemeinschaft.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2016
ich bin begeistert, der dalai lama nennt sehr wichtige und tolle prinzipien, die ich sehr mag und mich damit persönlich identifiziere.
ich habe schon lange nach gleichgesinnten gesucht, die die buddhistischen ansichten auf die wirtschaft implementieren.

sehr gut. es sollte sich aber jeder damit selbst beschäftigen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2016
Wer sich auch nur ein bisschen für die Wirtschaftsweise unserer gemeinsamen Menschheitsfamilie interessiert, sollte dieses Buch mit den inspirierenden Bemerkungen seiner Heiligkeit und den hilfreichen Ergänzungen des französischen Unternehmensberaters zur Kenntnis nehmen. Denn, Sie wissen: Es ist höchste Zeit. – Aus dem Nachwort des D. L.: "Dank der wissenschaftlichen Erkenntnisse, der neuen Technologien und des Wissens um die Mechanismens der Wertschöpfung, die uns heute zur Verfügung stehen, ist ein angemessener Lebensstandard für alle Menschen eindeutig im Bereich des Möglichen." – Möge diese empathisch-mitfühlende "Denke" seiner Heiligkeit "endlich" global reflektiert und gelebt werden. (Ich empfehle für die globale Perspektive auch "Rückkehr zur Menschhlichkeit" und für Sie persönlich "Harmonischer Geist" -> Beide Werke hinsichtlich welt- und lebenssicht Lebensglück-bereichernd. - Hier also auch zu Unternehmen/rn / Management + Wirtschaft -> Tatsächliche Nachhaltigkeit (im Sinne der "Theorie der Nachhaltigkeit" von Felix Ekardt) wird höchste Zeit und - soviel dürfte Ihnen auch klar sein - wahres Lebensglück (anstelle des Materiellen/Status und so) bringen -> OM, von Herzen, Dr. Klaus (klauswurpts@gmx.de)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden