Kundenrezensionen


40 Rezensionen
5 Sterne:
 (18)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen lohnend - für Absolventen mit stimmigem Lebenslauf
Im Großen und Ganzen war der Ratgeber bisher eine lohnende Anschaffung. Es finden sich viele Tipps und praktische Beispiele dazu, wie man nach formalen und inhaltlichen Gesichtspunkten gelungene Lebensläufe und Anschreiben aufsetzt. Indem in diesem Buch ausschließlich auf die Gestaltung der Bewerbungsmappe eingegangen wird, setzt es sich positiv von...
Am 13. September 2004 veröffentlicht

versus
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ich habe mir mehr davon versprochen
Ich habe dieses Produkt wegen der vielen positiven Bewertungen und wegen der klaren Struktur gekauft. Aber ich bin enttäuscht worden. Zwar gibt es einige hilfreiche Tipps, die einem klar machen, worauf es wirklich bei einer Bewerbung ankommt. Aber eine Spezialisierung auf Hochsachulabsolventen kann ich nicht bescheinigen.

Die Beispiele in dem Buch kann man...
Veröffentlicht am 13. Januar 2010 von Leo


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ich habe mir mehr davon versprochen, 13. Januar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe dieses Produkt wegen der vielen positiven Bewertungen und wegen der klaren Struktur gekauft. Aber ich bin enttäuscht worden. Zwar gibt es einige hilfreiche Tipps, die einem klar machen, worauf es wirklich bei einer Bewerbung ankommt. Aber eine Spezialisierung auf Hochsachulabsolventen kann ich nicht bescheinigen.

Die Beispiele in dem Buch kann man nicht richtig ernst nehmen. Das Negativbeispiel ist immer total schlecht geschrieben mit unnötigen Fehlern, die meiner Meinung nach kein Hochschulabsolvent liefern würde. Dann plötzlich, auf der nächsten Seite, folgt das Musterbeispiel des gleichen Bewerbers, der plötzlich nicht nur "richtig" schreiben kann, sondern sogar mehrere Praktika zu bieten hat, die ganz genau auf die Stelle passen. So weit von der Realität entfernt! Es ist doch vielmehr so, dass die meisten Studenten eher "normale" Nebenjobs aufweisen können, die dann schön verpackt werden sollten. Doch dazu keine Hilfestellung. Auch ist es so, dass man diese Pseudopraktika der Superstudenten auch noch so verkauft, als ob der "Kaffee-bringende-Praktikant" den jeweiligen Betrieb allein geführt hätte. Tztztztztztzzzz...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Falscher Titel, 4. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch ist insofern schlecht, da es neben der Form der Bewerbungsmappe hauptsächlich den Schwerpunkt auf einen musterhaft erfolgreichen Lebenlauf legt. Man fragt sich teilweise in welcher Welt die Autoren leben. In der Welt der Autoren ist es scheinbar normal neben einem technischen Hochschulstudium (in welchem man natürlich überdurchschnittliche Noten hat) fünf Fremdsprachen (4 x sehr gut, 1 x Verhandlungssicher)zu beherrschen.

Es werden einige Mappen aufgezeigt. Positive und negative Beispiele. Als positiv gelten in diesem Buch Bewerbungen mit:

- Sehr guten Noten
- Auslandssemestern
- kurze Studiendauer
- Viele Fremdsprachen
- Ehrenamtliches Engagement
- Überdurchschnittliche EDV Kentnisse
- usw...

Als Negativbeispiele, oder ohne Aussicht auf Erfolg werden Bewerbungen mit:

- mittelmäßige Noten
- Studienabbruch und Wechsel
- lange Studiendauer
- usw...

aufgezeigt.

Aufgabe des Buches sollte es sein, Bewerbern mit normalen Noten zu helfen sich erfolgreich zu präsentieren. Aber bei diesen Musterbeispielen entsteht der Eindruck als würde wir in Deutschland in einem Land leben in dem es Fachkräfte mit überdurchschnittlichen Noten gäbe wie Sand am Meer. Genau das Gegenteil ist aber der Fall.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen lohnend - für Absolventen mit stimmigem Lebenslauf, 13. September 2004
Von Ein Kunde
Im Großen und Ganzen war der Ratgeber bisher eine lohnende Anschaffung. Es finden sich viele Tipps und praktische Beispiele dazu, wie man nach formalen und inhaltlichen Gesichtspunkten gelungene Lebensläufe und Anschreiben aufsetzt. Indem in diesem Buch ausschließlich auf die Gestaltung der Bewerbungsmappe eingegangen wird, setzt es sich positiv von solchen Ratgebern ab, die die gesamte Bewerbung - von der Suche nach Stellenanzeigen bis zum Vorstellungsgespräch - abdecken. Hier sind die Informationen einfach ausführlicher und angewandter.
Einen Punkt Abzug gibt es von mir aber dafür, dass die Positiv-Beispiele für Anschreiben und Lebenslauf nicht nur durch die bessere formale Gestaltung und den höheren Informationsgehalt gegenüber den Negativ-Beispielen aufgewertet werden, sondern immer auch dadurch, dass "plötzlich" auf die angestrebte Stelle passgenaue Praktika oder andere Tätigkeiten auftauchen, die in den Negativ-Beispielen noch nicht aufgeführt waren. Was aber machen Bewerber ohne solch optimale Vor-Erfahrungen?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hält nicht was es verspricht, 5. März 2012
Dieser Ratgeber ist OK, aber nicht die beste Wahl. Im direkten Vergleich ziehe ich das Buch "Das große Hesse/Schrader Bewerbungshandbuch: Alles was Sie ...." vor. Das Buch von Püttjer und Schnierda kommt irgendwie etwas plump daher. Die Botschaften sind einfach zu verstehen, die Beispiele etwas plump, so als wenn es für jemanden geschrieben ist der nicht gerade pfiffig und gewitzt ist. Dennoch, die Tips und Ratschläge sind ernsthaft und gut. Das Format des Buches ist besonders unhandlich, da es sogar größer als A4 ist.

Ich habe beide Bücher gekauft, und würde jetzt nur noch das von Hesse/Schrader weiterempfehlen.

Weshalb der Titel so spezifisch auf Hochschulabsolventen eingeht bleibt mir weiterhin ein Rätsel. Ich habe ein Diplom in Physik gemacht und beende bald meine Promotion in Physik. Ich habe überhaupt nicht das Gefühl dass dieses Buch auch nur annähernd konkrete Ratschläge für Bewerbungen für eine akademische Karriere enthält.

Zuletzt: das Titelfoto sorgt auf jeden Fall für ein paar witzige Bemerkungen von euren Freunden. Bitte erstellt eure Bewerbungsbilder nicht im selben Stil!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewerbungsmappe als Arbeitsprobe, 13. Februar 2006
Irgendwann im Laufe der Schulausbildung bekommt man mehr oder weniger ausführlich gesagt, wie man ein Bewerbungsanschreiben verfasst oder einen Lebenslauf gestaltet. Dann geht man einige Jahre auf die Universität, und wenn man sich dann bewerben muß, hat man entweder alles vergessen oder die Anforderungen haben sich geändert. Mir ist das genau so ergangen. In dieser Mappe erfährt man alles, was man für eine gute Bewerbung benötigt. Die vielen Beispiele sind hier besonders hilfreich, vor allen Dingen diejenigen, die zeigen, wie man es nicht macht. Besonders gelungen ist der Abschnitt über die richtige Sortierung aller Unterlagen, die in eine Bewerbungsmappe gehören. Ich bin froh, daß ich mich nicht einfach auf mein vermeintliches Wissen verlassen habe, sondern hier eine wertvolle Hilfe angenommen habe. Schließlich wird die Mappe als eine Art Arbeitsprobe betrachtet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für Neulinge gut, ansonsten..., 24. November 2006
Hallo...

Zuerst einmal ist zu sagen das ich das Buch aus 2 Gründen gekauft habe - erstens hat es ein Bekannter von mir und fand es recht gut und zweitens weil ich beim durchblättern auch den Eindruck hatte es würde mir noch zusätzliche Informationen liefern.

Festzuhalten ist - Ja es ist sehr informativ, aber: Wer sich mit dem thema schon etwas beschäftigt hat findet in dem Buch nicht viel Neues, was ich auch feststellen musste. Vor dem Kauf habe ich schon das Konkurenzprodukt "Die Perfekte Bewerbungsmappe" von Hesse/Schrader durchgearbeitet wo man sagen muss, das es nicht nur Konkurenz sondern Rivale zu seien scheint, denn alles was in Hesse/Schrader als gut befunden wird wird bei diesem Buch als schlecht befunden. Leider finden sich auch viele Wiederholungen - manche Sachen hat man sich dann nach dem 2. mal gemerkt und muss es nicht noch ein 3. mal hören, zumal man es vorher schon wusste.

Fazit: für den Neuling ein sehr interessantes Buch aber für den FOrtgeschrittenen nicht zu empfehlen, da fast nichts neues dabei ist. Es dient dann allenfalls als Beispielesammlung - wie in meinem Fall

mfg Marcel
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Übersichtlich, aber keine Umfangreichen Infos und teilweise fragwürdig, 3. Dezember 2011
Ok, es ist schön anzuschauen, übersichtlich und verständlich. Man bekommt durch die Korrekturen auch etwas mehr Einblick in die Art, wie Personalverantwortliche Bewerbungen lesen, aber insgesamt ist es das Geld nicht wert.

Die Verbesserungsvorschläge sind teilweise nicht wirklich besser, in einer als sehr gut bewerteten Bewerbung stand in einem Absatz vier mal "habe ich", andere Verben wurden nicht benutzt. Auch wirken einige Dinge sehr übertrieben, etwa die Behauptungen, dass "Betr.", "z.Hd." oder das Verwenden von "Mit freundlichem Gruß" Fehler sind, wodurch der Bewerber "altbacken" und "von gestern" wirkt. Als Verbesserungsvorschlag wird "Mit freundlichen Grüßen" verwendet. Als ob dieser Unterschied über das Schicksal eines Menschen entscheidet. Die verbesserten Lebensläufe sind auch zeitlich sehr durcheinander, kaum nachzuvollziehen.

Abgesehen davon sind die Beispiele alle übertriebene Top-Studenten, die mit 25 Jahren schon haufenweise Praktika und Berufserfahrung gesammelt haben, 3 Sprachen fließend Sprechen und in ihrer Freizeit gleichzeitig Sport treiben, Menschenleben retten und die Welt verbessern. Als hätten Hochschulabsolventen keine problemhaften Lebensläufe.

Die Ratschläge wirken dagegen, als wäre das Buch für unerfahrene 16jährige. Dass die Bewerbungsfotos nicht mit der Digicam und nem frechen Grinsen im Keller gemacht werden sollten, wissen Studenten auch ohne dieses Buch. Aber mit diesem Tipp füllen die Autoren wieder 5 riesige A4-Seiten.

Mehr Masse und hübsches Aussehen als Klasse, wenig Neues

Von Duden gibts ein besseres Buch, billiger und voll mit Informationen für alle Lebenssituationen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr praxisorientiert und gut umsetzbar, 12. April 2007
Als Bewerbungstrainer für verschiedene Weiterbildungseinrichtungen bin ich immer an aktuellen und guten Bewerbungsratgebern interessiert. Die Bewerbungsmappe für Hochschulabsolventen vom Autorenteam Püttjer & Schnierda gehört mit zu meinen Top-Empfehlungen für Studierende, die den Berufseinstieg aktiv gestalten möchten.

Das Besondere ist hier die Püttjer & Schnierda-Profil-Methode mit den drei Elementen Passgenauigkeit, Stärkenorientierung und Glaubwürdigkeit. Dieser Ansatz ist neu und sehr wirksam, denn nur wenn Hochschulabsolventen schon in der schriftlichen Bewerbung herausstellen können, welchen Nutzen sie potentiellen Arbeitgebern bieten können, wird eine Einladung zum Vorstellungsgespräch überhaupt erfolgen.

Im Einzelnen wird die Profil-Methode für das Anschreiben, den Lebenslauf und die Leistungsbilanz anhand vieler konkreter Beispiele in die Praxis umgesetzt. Es wird nicht formal mit dem Hochschulabschluss argumentiert, sondern mit differenzierten Tätigkeitsbeschreibungen, die einen klaren Bezug zum angestrebten Berufsfeld haben.

In meinen Seminaren zeigt sich, dass nicht nur kaufmännisch und technisch orientierte Absolventen, sondern auch Geisteswissenschaftler, Pädagogen und Politologen anhand der klaren Vorgaben überzeugende Bewerbungsunterlagen ausarbeiten können. Die Rückmeldungen, die ich regelmäßig von Seminarteilnehmern bekomme, die Ihre Unterlagen mithilfe dieses Bewerbungsratgebers ausgearbeitet haben, sind durchweg positiv.

Zahlreiche Checklisten für

- die Auswertung von Stellenanzeigen,

- das Anschreiben,

- den Lebenslauf,

- die Leistungsbilanz,

- das Bewerbungsfoto,

- den Versand und für

- Initiativbewerbungen

runden dieses gelungene Praxispaket ab. Insgesamt ein fundierter Ratgeber, der durch das Din A4-Format und das aufgelockerte Layout sogar eine gewisse Lust auf die sonst doch eher trockene Bewerbungsmaterie macht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Praxisnaher Ratgeber, 9. August 2004
Püttjer und Schnierda merkt man ihre langjährige Berufspraxis an. Mit vielen negativen und positiven Beispielen arbeitet man Schritt für Schritt zur eigenen Berwerbungsmappe mit Profil hin. Meine erste Bewerbung, die ich mit Hilfe des Buchs erstellt habe, hat auch zu einem Bewerbungsgespräch geführt! Die zeitliche Investition um den Ratgeber zu lesen und die Bewerbung zu erstellen, lohnt sich alle mal!!! Danke für die tollen Ratschläge.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr hilfreich, 9. Februar 2006
Von Ein Kunde
Dieses Buch ist für Uniabsolventen wirklich nützlich. Bisher wusste ich nie, wie ich meine akademischen Kenntnisse in den Bewerbungsunterlagen so aufbereiten sollte, dass für das Unternehmen auch wirklich ein praktischer Wert erkennbar wird. Dieses Buch hilft mit vielen Tipps, Beispielen und Anregungen wirklich weiter: Man entdeckt, was man alles kann und zu bieten hat - auch ohne umfassende Berufserfahrung - und wie man seine Skills richtig präsentiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen