Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr anschaulich und beeindruckend
Lutz van Dijk, der selbst in Südafrika lebt, hat sich an einer "Universalgeschichte" Afrikas versucht. Er war sich dessen bewusst, dass dieses Unterfangen aufgrund des Fassettenreichtums des afrikanischen Kontinents unmöglich war - und trotzdem gelingt es ihm, in Anekdoten, kurzen Artikeln, Sprüchen und Erklärungen die Vielfalt zu...
Am 8. Juli 2004 veröffentlicht

versus
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vorurteile
Mir war beim Kauf nicht ganz klar, daß es sich um ein Jugendbuch handelt. Aber als Reisevorbereitung und für einen "kontinentalen Überblick" wollte ich es dann doch durchschmökern. Leider wurde ich sehr enttäuscht. Das Buch wimmelt von Schuldzuweisungen und Oberflächlichkeiten. Einigermaßen interessant ist noch der Einstieg mit der...
Veröffentlicht am 17. März 2011 von Mai30


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vorurteile, 17. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Die Geschichte Afrikas (Gebundene Ausgabe)
Mir war beim Kauf nicht ganz klar, daß es sich um ein Jugendbuch handelt. Aber als Reisevorbereitung und für einen "kontinentalen Überblick" wollte ich es dann doch durchschmökern. Leider wurde ich sehr enttäuscht. Das Buch wimmelt von Schuldzuweisungen und Oberflächlichkeiten. Einigermaßen interessant ist noch der Einstieg mit der Geologie und Frühgeschichte. Aber sobald die Stichworte "Kolonialismus" und "Weiße" zur Sprache kommen, wird es unerträglich.
Dabei muß man nun wahrlich nicht gutfinden, was die Kolonisatoren dort angestellt haben. Aber ihnen für alles Elend Afrikas bis heute die Schuld zu geben, ist doch reichlich naiv. Das Wort "Kindersoldaten" kommt auf S. 144 das erste Mal vor. Das Wort "Korruption" nur ganz verlegen mal zwischendurch (auch daran sind nach Auffassung des Autors eigentlich wieder die Weißen schuld), über Sinn und Unsinn von Entwicklungshilfe wird nicht befunden (zumal das mit Korruption wieder zusammenhängt), und was früher die Kolonisatoren waren, ist heute Amerika, der Geheimdienst und die Weltbank.
Irgendwo gleich am Anfang stand, daß Afrika viel vielfältiger ist, als sich das die Europäer vorstellen. Man möchte manchmal beim Lesen dem Autor genau das in Erinnerung bringen. Für die "eigentliche" ("schwarze", vorkoloniale) Geschichte des Kontinents, seine Bewohner und Volksgruppen bringt das Buch rein gar nichts zum Verständnis. Da sind die historischen Einführungen der meisten Reiseführer weitaus differenzierter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr anschaulich und beeindruckend, 8. Juli 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Geschichte Afrikas (Gebundene Ausgabe)
Lutz van Dijk, der selbst in Südafrika lebt, hat sich an einer "Universalgeschichte" Afrikas versucht. Er war sich dessen bewusst, dass dieses Unterfangen aufgrund des Fassettenreichtums des afrikanischen Kontinents unmöglich war - und trotzdem gelingt es ihm, in Anekdoten, kurzen Artikeln, Sprüchen und Erklärungen die Vielfalt zu beschreiben, und der Leser ist beeindruckt von unglaublich vielen unglaublichen Geschichten. Dies ist kein reines Sachbuch, sondern eine Fundgrube faszinierender Details und Einblicke in fremde Kulturen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schwarze Ausbeuter, 11. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Die Geschichte Afrikas (Gebundene Ausgabe)
Der moralisierende Diskurs des Autors ist schwer erträglich.Die Hauptursache der Armut Afrikas, die Korruption wird kaum thematisiert.
Ein besseres Afrika wird es nur geben wenn sich die Jugend Afrikas-nach dem Muster der Volksaufstände in Arabien- gegen ihre selbstherrlichen und korrupten Eliten auflehnt. Alle bisher verjagten Präsidenten waren Milliardäre.
Die Lebensbedingungen vieler Afrikaner sind heute schlechter als zu Beginn der Unabhängigkeit. Weiße Kolonialherren wurde durch schwarze Kolonialherren ersetzt. Eine neue Feudalklasse hat sich den letzten 50 Jahren gebildet.Afrikas politische und wirtschaftliche Eliten schaffen jährlich bis zu 13 Milliarden US Dollar ins Ausland. Die verschobenen Milliarden fehlen in den Heimatländern und werden durch Entwicklungshilfe ersetzt. Die von Tony Blair initiierte "Commission of Africa" hat nachgewiesen, dass sich 40 Prozent der afrikanischen privaten Vermögen außerhalb Afrikas befinden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So muss Geschichte weitergegeben werden, 4. Oktober 2005
Von 
Fuchs Werner Dr (Zug Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Geschichte Afrikas (Audio CD)
Wenn uns das Klingeln der Pausenglocke traurig macht, ist eine Schulstunde geglückt. Und so erging es mir beim Anhören dieser beiden CDs nach 138 Minuten. Denn Lutz van Dijk weiss zum Glück noch, dass Geschichte vermitteln ganz einfach im Erzählen von Geschichten besteht. Klingt banal, geht aber trotzdem nicht so leicht in pädagogische Köpfe hinein.
Das Buch des niederländischen Schriftstellers und Afrikaexperten van Dijk kenne ich nicht. Aber die dramaturgische Fassung ist bestimmt auch in seinem Sinne. Denn die Regie hält sich mit Gags und technischen Spielereien zurück, stellt das Wort, die Sprechenden, die Erzählungen in den Vordergrund. Geglückt ist auch die Auswahl der Schwerpunkte, was bei einem Bericht über einige Millionen Jahre Menschheitsgeschichte kein leichtes Unterfangen ist. Die einleitenden Worte von Erzbischof und Friedenobelpreisträger Desmond M. Tutu stimmten mich so ein, dass ich bis zum Schluss von Neugier und Respekt erfüllt war. Und die 23 Minuten, in denen über die Anfänge der menschlichen Zivilisation berichtet wird, bleiben so haften, dass mir die europäischen Eingriffe in diesen Kontinent noch skandalöser vorkommen als vor dem Anhören dieser wunderbaren Geschichtslektionen.

Die erste CD umfasst den Zeitraum von der Entstehung der Erde bis nach dem zweiten Weltkrieg. Die zweite beginnt mit den afrikanischen Befreiungsbewegungen, zeigt die verhängnisvollen Folgen entfesselter Machttriebe, beschreibt den Seiltanz zwischen Tradition und Moderne, die Folgen von Rassentrennungen, das Grauen afrikanischer Völkermorde und von AIDS. „Afrika - wie wird es weitergehen?" So die Überschrift des letzten Tracks. Und wie während der ganzen 138 Minuten werden dem Hörer lediglich Deutungsangebote gemacht. Das ist gut so und konsequent. Denn es waren nicht zuletzt Wahrheitsansprüche, die für das Leid in Afrika verantwortlich waren.

Mein Fazit: Ein Hörbuch, das meine Afrikaerlebnisse der Jugendzeit wieder aufleben liess und das ich gerne weiterempfehle und verschenke.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Überblick, 12. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Geschichte Afrikas (Gebundene Ausgabe)
Diese Publikation bietet einen sehr guten und umfangreichen Überblick zur Geschichte Afrikas. Das Buch verschafft einen groben, aber nicht oberflächlichen, Einstieg in das Thema und vermittelt dem Lesen auf vielfältige und interessant Weise einen Einblick in die lange Geschichte Afrikas, von den Anfängen bis in die heutige Zeit. Das Werk ist damit für alle zu empfehlen, die sich zum ersten Mal bzw. in kurzer Zeit mit der Geschichte Afrikas auseinandersetzen wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sensationelles Buch über die Geschichte Afrikas, 21. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Geschichte Afrikas (Gebundene Ausgabe)
Ich danke Lutz van Dijk, dass er dieses Buch geschrieben hat!!!

Es hat mich nicht nur von der ersten bis zur letztes Seite gefesselt und mein bis dato nur mäßig vorhandenes Geschichtsinteresse (oder sollte ich besser sagen "mein nur mäßig vorhandenes Interesse für deutsche Geschichtsbücher über Afrika"?) entfesselt, es hat mir auch die Hoffnung wieder gegeben, dass es möglich ist, die vielschichtige Geschichte Afrikas zu präsentieren und einen Bogen zu schlagen zur gegenwärtigen Situation Afrikas abseits eurozentrischer Sichtweise.

Das Buch gibt einen differenzierten und sensiblen Ein- und Überblick in die Geschichte Afrikas, wobei man das Gefühl hat, dass hier endlich mal jemand richtig hingehört hat!

Es holt viele afrikanische Persönlichkeiten ans Licht bzw. rückt sie in ein ganz anderes, als die europäischen Sichtweisen es uns oft Glauben lassen wollen. Damit gibt das Buch viele Anregungen zu Antworten auf ganz große Fragen und Zusammenhänge.

Wer das Buch als moralisierenden Diskurs versteht, hat nicht verstanden, dass es im Interesse aller ist, die gesamte Wirklichkeit zu erfahren. In diesem Sinne trägt Lutz van Dijks Buch zu einem erweiterten Geschichtsbewußtsein bei, das hilft europäische Verantwortung an heutigen Problemen in Afrika zu erkennen und einen effektiveren Dialog über die Zukunft Afrikas einzuläuten.

Dieses Buch könnte eine Riesenlücke im afrikabezogenen Geschichtsunterricht an deutschen Schulen schließen helfen, weswegen ich es für extrem geeignet halte, im Geschichtsunterricht der Sekundarstufe I verwendet zu werden.

Nicht zuletzt hat dieses Buch meine uneingeschränkte Achtung, da es (und das ist nun wirklich eine Seltenheit in Deutschland) in einer sehr sensiblen und nicht rassistischen Sprache geschrieben ist! Darüber hinaus sind Begriffe, die kritisch oder fragwürdig sind, mindestens mit Anführungsstrichen oft darüber hinaus mit Eräuterungen versehen.

Danke, danke, danke, Herr van Dijk!!! Das allein macht Ihr Buch zu einem Meisterwerk hierzulande, dessen Lektüre ich jedem ans Herz legen möchte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessant und Übersichtlich, 12. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Geschichte Afrikas (Gebundene Ausgabe)
Das Buch "Die Geschichte Afrikas" ist sehr Interessant und Übersichtlich gestaltet.
Ich nutze das Buch um mich selbst weiterzubilden, aber auch um bestimmte Themen für Vorträge auszuarbeiten, wofür es sehr empfehlenswert ist.
Ein Stern Abzug, da mir etwas die bebilderung fehlt.
Gesamtfazit daher: GUT :D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geschichte Afrikas, 28. Mai 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Geschichte Afrikas (Gebundene Ausgabe)
Obwohl van Dijk in Südafrika lebt, hat er es in seiner "Geschichte Afrikas" geschafft, sich nicht nur mit dem südlichen, sondern auch anderen 'Afrikas' zu beschäftigen. Dadurch kann der Leser zudem in sehr ansprechender Form einen guten Überblick über die Geschichte des für viele unbekannten Kontinents gewinnen. Van Dijks "Geschichte Afrikas" macht neugierig, mehr zu erfahren und ist zudem ein sehr schönes und geschmackvoll gestaltetes Buch. Sehr lesens- und sehenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch für Erwachsene interessantes Jugendbuch, 5. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Geschichte Afrikas (Gebundene Ausgabe)
Wer über die Geschichte Afrikas nur wenig weiß, bekommt mit diesem Buch eine hervorragende Einführung aus dem Blickwinkel der Afrikaner. Lutz van Dijk beginnt mit den prähistorischen Kulturen, berichtet von Sklavenhandel und Kolonismus und erzählt von Bürgerkriegen und Diktaturen des 20. Jahrhunderts. Mit Kritik an den ehemaligen Kolonialmächten wird zu Recht nicht gespart. Die einzelnen Themen werden dabei natürlich jeweils nur kurz angeschnitten.
Jugendliche benötigen allerdings ein ausgesprochenes Interesse an Afrika, damit das Buch für sie wirklich lesenswert ist.
Die Bilder/Illustrationen sind Geschmacksache. Ich denke Jugendliche werden davon eventuell weniger angesprochen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Geschichte Afrikas
Die Geschichte Afrikas von Lutz van Dijk (Gebundene Ausgabe - 14. April 2008)
EUR 19,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen