Kundenrezensionen


49 Rezensionen
5 Sterne:
 (38)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Anleitung zur Selbstfindung allerdins täuscht der Titel
Da bereits viele Rezensionen für das Buch vorliegen und man sich mittels 'Blick ins Buch' und der Produktbeschreibung einen guten Überblick verschaffen kann, hier nur nurz mein Eindruck: das Buch ist sehr strukturiert aufgebaut und sehr verständlich geschrieben, es macht Spaß es zu lesen. Die Kapiteln des Navigators geben genaue Anweisungen und...
Veröffentlicht am 2. Dezember 2011 von equinox

versus
277 von 312 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen "Finde Dein Seelenheil" wäre als Titel passender
Ich habe dieses Buch zur Vorbereitung für ein Berufsfindungs-Seminar gekauft und gehofft, ihm einige Anregungen entnehmen zu können, wie man den Beruf findet, der den eigenen Fähigkeiten und Neigungen am ehesten entspricht. Zumindest hatte ich das - offenbar etwas leichtfertig - aus dem Titel geschlossen. Nun, nachdem ich das Buch gelesen und die...
Veröffentlicht am 4. Juli 2008 von Andreas Stützer


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Anleitung zur Selbstfindung allerdins täuscht der Titel, 2. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Finde den Job, der dich glücklich macht: Von der Berufung zum Beruf (Broschiert)
Da bereits viele Rezensionen für das Buch vorliegen und man sich mittels 'Blick ins Buch' und der Produktbeschreibung einen guten Überblick verschaffen kann, hier nur nurz mein Eindruck: das Buch ist sehr strukturiert aufgebaut und sehr verständlich geschrieben, es macht Spaß es zu lesen. Die Kapiteln des Navigators geben genaue Anweisungen und motivieren auch zum Durcharbeiten, unter Anderem, weil man nicht gezwungen wird, etwas in einer bestimmter Zeit zu lesen und ggf. zu beantworten, sondern wirklich nach Lust vorgehen kann.

Was etwas irreführend ist, ist allerdings der Titel: Es geht vielmehr darum, eigene Berufung zu finden als den Job an sich (schon gar nicht einen Job im Sinne von einer konkreter Arbeitsstelle).

Und noch eine Sache möchte ich gerne erwähnen: Man braucht bereits Motivation, sich mit sich selbst zu beschäftigen bzw. Bereitshaft, sich zu verändern, bevor man mit dem Buch startet. Ist man gerade 'im Tief' und frustriert, möchte man nicht über sich selbst nachdenken, würde ich persönlich nicht mit dem Buch anfangen, da dies evtl. das Endergebnis stark beeinflussen bzw. verfälschen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


75 von 80 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genau das, wonach ich gesucht habe, 4. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Finde den Job, der dich glücklich macht: Von der Berufung zum Beruf (Broschiert)
Dieses Buch richtet sich an Menschen jeden Alters, also nicht nur an Schulabgänger oder Berufsanfänger, sondern auch an Menschen, die schon längst arbeiten und ggf. ihren Traumjob schon gefunden haben. Frau Gulder hat verschiedene Aufgaben konzipiert, mit deren Hilfe man so simple Dinge herausfindet wie: Was sind meine 5 Lieblingstätigkeiten? Auch wer sich selbst schon als 'glücklich' berschreiben würde, wird hier noch fündig, entdeckt evtl. ein vergessenes Hobby wieder o.ä. Und für alle diejenigen, die auf der Suche nach ihrem Traumjob sind, ist dieses Buch ein wahrer Glücksgriff. Genau das, wonach ich gesucht habe! Frau Gulders Übungen lassen einen roten Faden im eigenen Leben erkennen. Umgekehrt rät sie aber nicht, dies dann auch zum Beruf zu machen oder überstürzt zu kündigen, sondern sie schlägt vor, evtl. einen Ausgleich zu schaffen. Wer also als Steuerberater auch eine künstlerische Ader hat, muß nicht gleich alles hinschmeißen, sondern könnte z.B. versuchen, nebenbei als Hobby etwas Kreatives zu machen.
Das Buch ist zudem leicht zu lesen, und es macht Spaß, die Übungen zu machen. Nebenbei erfährt man noch jede Menge über sich selbst und seine Beziehung zu anderen Menschen. Unbedingt kaufen oder verschenken!!!! Pflichtlektüre für alle Schulabgänger bzw. Absolventen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


62 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als andere, 28. Juni 2007
Von 
Fuchs Werner Dr (Zug Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Finde den Job, der dich glücklich macht: Von der Berufung zum Beruf (Broschiert)
Gegenüber Karriere-Ratgebern skeptischer werdend, richtet sich mein Fokus zunehmend auf die Einhaltung von Versprechen. Und wenn die Verfasser eines Rezeptbuches auch noch etwas über ihren eigenen Werdegang preisgeben, suche ich nach den Wirkungskräften für Richtungsänderungen. Denn ich möchte erfahren, wie Lebensratgeber mit der Behauptung der Neurologen zurechtkommen, unser Verhalten werde zum grössten Teil vom Unbewussten beeinflusst. Wenn dem tatsächlich so ist, und ich persönlich glaube felsenfest daran, wie und womit können wir dann in die eigene Biografie eingreifen?

Angelika Gulder legt zwar ihr Glaubensbekenntnis nicht offen, verfolgt aber ein Konzept, das ihren Lesern und Kursteilnehmern letztlich das Navigieren erleichtern soll. Lese ich jedoch ihre eigene Reisebeschreibung, so komme ich zur Ansicht, auch ihr Leben sei primär von Zufällen bestimmt worden. Und trotzdem hat mir ihr Buch weit besser gefallen als andere Navigationshilfen in Buchform. Das liegt an ihrem Ton, an ihren Beispielen, und vor allem an ihren Übungen. Denn was sie den Lesern empfiehlt, aktiviert oft Areale, die dem Bewussten nicht zugänglich sind. Sich Feen vorstellen, sich an Geschichten der Kindheit erinnern, sich in Tätigkeiten verlieben. Ob das Resultat solcher Übungen schliesslich von der Vernunft oder von der Intuition ausgerechnet wird, ist nebensächlich. Wichtig ist nur, dass es einigermassen stimmt.

Unter den wenigen Büchern, die im Literaturverzeichnis aufgeführt sind, finde ich auch eines von Richard Nelson Bolles. Es unter den elf Titeln nicht entdeckt zu haben, hätte ich als Unterschlagung empfunden. Denn es war schliesslich Bolles, der als erster brauchbare Navigationsinstrumente entwickelte, um sich auf dem Flug zum eigenen Planeten nicht zu verirren. Angelika kopiert jedoch nicht, sondern lässt sich inspirieren. Zu wertvollen Inspirationen verleitet auch ihr Buch. Daher empfehle ich es wärmstens, obwohl einiges nicht zu meinem Glaubenssystem passt.

Mein Fazit: Unter den vielen Karriere-Ratgebern eine Version, die nun zum Glück neu aufgelegt wird. Denn die Autorin wählt Vorgehensweisen und Übungen, die zu einer Stärkung der eigenen Intuition führen. Damit wächst die Wahrscheinlichkeit, sich auf dem Weg zum Glück weniger zu verirren. Viel mehr kann ein Buch nicht leisten, auch wenn das die meisten Lebensratgeber anders sehen wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


277 von 312 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen "Finde Dein Seelenheil" wäre als Titel passender, 4. Juli 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Finde den Job, der dich glücklich macht: Von der Berufung zum Beruf (Broschiert)
Ich habe dieses Buch zur Vorbereitung für ein Berufsfindungs-Seminar gekauft und gehofft, ihm einige Anregungen entnehmen zu können, wie man den Beruf findet, der den eigenen Fähigkeiten und Neigungen am ehesten entspricht. Zumindest hatte ich das - offenbar etwas leichtfertig - aus dem Titel geschlossen. Nun, nachdem ich das Buch gelesen und die Übungen absolviert habe, weiß ich, dass diese Einschätzung ein Irrtum war. Das primäre Ziel der Autorin ist es nämlich nicht, Menschen bei der Orientierung auf dem Arbeitsmarkt zu helfen. Sie möchte vielmehr diejenigen, die bereits im Beruf stehen, in diesem aber nicht glücklich sind, darin unterstützen, ihre Berufung zu entdecken. Aus meiner Sicht wäre daher der Untertitel 'vom Beruf zur Berufung' passender gewesen. Und ein weiteres Missverständnis beim Kauf war, dass ich dachte, mit dem Begriff 'Berufung' wäre berufliche Erfüllung gemeint. Mittlerweile weiß ich, dass der Begriff für die Autorin wohl eher 'Bestimmung' bedeutet ...

Das wäre jedoch egal, denn obwohl ich mit meinem derzeitigen Beruf durchaus zufrieden bin, kann ich mir vorstellen, in meinem Leben noch einmal etwas ganz anderes zu machen. Auch aus diesem Grund habe ich die im Buch beschriebenen 12 Übungen selbst ausprobiert. Sie dienen dazu, sich seines bisherigen Lebensweges, seiner Wünsche, Interessen, Lieblingstätigkeiten etc. bewusst zu werden, um daraus mögliche Ziele für die Zukunft abzuleiten. Eine wesentliche Rolle spielt nach Ansicht der Autorin dabei die Kindheit, weil man als Kind noch "am meisten man selbst" ist, doch wird man "von der ersten Sekunde seines Lebens an von seinem Umfeld beeinflusst und entfernt sich dadurch mehr und mehr von seinem Kern". Das ist in meinen Augen eine ziemlich gewagte These, weil sie unterstellt, es gäbe für jeden Menschen quasi mit der Geburt so etwas wie eine persönliche Bestimmung, die durch altersbedingte Reife- und Entwicklungsprozesse verschüttet werden kann. Ich würde glatt das Gegenteil behaupten.

Vielleicht liegt es ja an dieser Einstellung, dass die Übungen für mich wenig erhellend waren, oder daran, dass man in seiner augenblicklichen Situation tatsächlich unglücklich sein muss, um aus den Übungen der Autorin Gewinn ziehen zu können. Jedenfalls kam bei mir lediglich heraus, dass meine höchste Motivation die Unabhängigkeit ist, was mich als Freiberufler nicht wirklich verwunderte. Auch dass ich gern schreibe war mir nicht neu; das ist nicht zuletzt an der Zahl meiner Rezensionen erkennbar. Immerhin ist mir wieder eingefallen, dass ich in unterschiedlichen Abschnitten meiner Jugend gern mit der Modelleisenbahn gespielt und mit Begeisterung Briefmarken gesammelt habe. Neue Impulse für die Zukunft habe ich daraus allerdings nicht gewinnen können.

Das wäre aber nicht weiter tragisch, einen Versuch war es zumindest wert. Stellenweise schwer erträglich waren für mich dagegen die philosophisch-religiösen Ansichten der Autorin. Das liest sich z.B. so: "Auf Dauer bringt die Natur nur hervor, was sinnvoll für das Überleben ist, sonst wäre sie längst untergegangen." Auf Dauer? Und wie könnte die Natur überhaupt untergehen? Klar, dass da ayurvedische Massagen und Feng Shui-Einrichtungen nicht fehlen dürfen. Am meisten hat mich allerdings die häufige Nennung des Wortes Gott gestört, der das Fundament für die Botschaften der Autorin bildet. Im Sinne des Haupttitels, in dem man das Wort 'glücklich' problemlos durch 'selig' ersetzen kann, sieht sie sich selbst offenbar als Prophetin, deren Berufung es ist, orientierungslose Schäfchen auf den richtigen Weg zu bringen: "Gott ruft alle Menschen auf einen persönlichen Weg." Nein, mich nicht. Ich höre keine Stimmen, und mich ruft auch nicht 'das Ganze' oder 'das Universum', Begriffe, die ich nach ihrer Ansicht alternativ einsetzen kann. Ich wollte lediglich ein paar Anregungen zur Berufsfindung bekommen, sonst nichts. Und genau die habe ich leider nicht bekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für "Anfänger" und "Fortgeschrittene" geeignet, 19. Februar 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Finde den Job, der dich glücklich macht: Von der Berufung zum Beruf (Broschiert)
Aus meiner Erfahrung eignet sich dieses Buch für so genannte "Anfänger" und genau so gut für "Fortgeschrittene".

Ich hatte mich in den letzten Jahren viel mit Selbsterfahrung beschäftigt. Es war mir aber nie wirklich gelungen, eine Brücke zu schlagen zwischen dem, was ich nun über mich selbst wusste und dem, was ich tatsächlich in meinem Leben verwirklichte, insbesondere beruflich.

"Finde den Job..." hat dies verändert. Nicht nur habe ich mich durch die leicht verständlichen Übungen zur Selbsterkundung noch um einiges besser kennengelernt (und dabei viel Spaß gehabt). Ich habe auch verstanden, wie ich das, was mich begeistert und was ich besonders gut kann, so umsetzen kann, dass ich tatsächlich gutes Geld damit verdiene.

Und oben drauf gab es noch die ersten Schritte, um es wirklich in Angriff zu nehmen und nicht nur darüber zu reden.

Mit dem Ergebnis bin ich rundum zufrieden. In meinem speziellen Fall ist bei der Arbeit mit dem Karriere-Navigator in etwa das herausgekommen, was ich vorher schon erwartet hatte, mit dem Unterschied, dass meine Möglichkeiten nun viel klar und gleichzeitig facettenreicher vor mir lagen - und mir die Ausreden ausgingen, sie nicht zu verwirklichen.

Inzwischen arbeite ich bereits in meinem Traumjob und bewege mich Schritt für Schritt dem entgegen, was ich als meine Vision gewählt habe. Und wenn mir mal die Puste ausgeht, Zweifel kommen und ich mich uninspiriert fühle, nehme ich hin und wieder die Ergebnisse des Karriere-Navigators zur Hand, um neue Energie zu tanken.

Von Bekannten habe ich erfahren, dass man die Übungen auch durchaus immer mal wiederholen kann, um der eigenen Kreativität und Motivitation neue Anstöße zu geben und auf neue Projekte zu kommen, im beruflichen, wie im privaten Bereich.

Absolut nicht nachvollziehen kann ich den Vorwurf, den ich an anderer Stelle gelesen habe: Dieses Buch sei zu "philosophisch-religiös" und würde davon ausgehen, jeder Mensch habe ein quasi "gottgegebene Bestimmung", die es zu finden gelte, weil dies der einzige Weg sei, glücklich und erfolgreich zu werden. Wer das Buch so lesen mag, kann es sicherlich tun. Für mich hat sich das Gegenteil als wahr erwiesen:

Mir haben sich mehrere Wege aufgetan, die ich einschlagen könnte. Und seitdem ich mich selbst mit meinen Bedürfnissen und Fähigkeiten klarer sehe, kann ich mehr denn je SELBST bestimmen, in welche Richtung ich gehen möchte. Aber warum sollte ich daran arbeiten, meinen zweitliebsten Traum zu verwirklichen, wenn die erste Wahl jeden Tag in greifbarere Nähe rückt?

Wenn es Religion ist, davon auszugehen, dass jeder Mensch das Recht und die Möglichkeiten haben sollte, glücklich und erfolgreich zu werden, JA, dann ist dies ein religiöses Buch!

Fazit: Ein rundum gelungenes, inspirierendes und gleichzeitig außerordentlich praktisches Buch. Ich kann es jedem uneingeschränkt empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für Einsteiger, 14. Juni 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Finde den Job, der dich glücklich macht: Von der Berufung zum Beruf (Broschiert)
Ich habe mir das Buch auch wegen der guten Bewertungen gekauft, bin aber enttäuscht.
Ja, natürlich sind ein paar nette Tipps drin, aber das meiste habe ich schon mal irgendwo (und oft besser) gelesen bzw. erfahren.

Für Menschen, die sich noch nie mit ihren unbewussten Anteilen auseinandergesetzt haben bzw. sich noch nie Gedanken über ihre Berufswahl und ihre Möglichkeiten gemacht haben, ist es sicher ein netter Einstieg, weil einfach formuliert und übersichtlich gestaltet.

Aber ich habe eigentlich nichts wirklich Neues darin für mich gefunden. Außerdem ist doch viel leeres Papier drin (z. B. leere Zeilen, in die man die Antworten auf die gestellten Fragen eintragen soll, wie das heutzutage so üblich ist. Als ob wir kein Papier hätten...). Der Preis ist dafür einfach zu hoch.

Für "Fortgeschrittene" rate ich von dem Buch ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein toller neuer Ansatz zur Berufsfindung!, 4. November 2004
Von Ein Kunde
In Zeiten von Hartz IV und Arbeitsmarkt-Hiobsbotschaften wird einem ja ständig eingeredet, dass man froh sein kann, überhaupt einen Job zu haben. Irgendein Job - das ist nicht die Lösung. Angelika Gulder hat das verstanden, und sie hat ein tolles Buch geschrieben, mit dem jeder den Beruf entdecken kann, der den individuellen Neigungen entspricht. Das Besondere ist, dass ihr Ratgeber ganzheitlich angelegt ist. Es geht also nicht nur um persönliche Stärken, sondern auch um Wünsche und Träume. Das ist nicht wirklichkeitsfern, sondern funktioniert wirklich. Besonders gut hat mir der Karriere-Navigaor gefallen. Wer ihn durcharbeitet, kommt sich selbst auf die Spur, und mir hat er geholfen, eine ganz neue berufliche Richtung einzuschlagen, auf die ich von allein nicht gekommen wäre. Sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bereichernd, 19. September 2011
Von 
Isabell - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Finde den Job, der dich glücklich macht: Von der Berufung zum Beruf (Broschiert)
Ich war beim Cover des Buches etwas skeptisch...es wirkt etwas reisserisch.
Nachdem es von verschiedenen Seiten empfohlen wird, habe ich dann noch zugeschlagen.
Und ich bin sehr positiv überrascht.
Das Buch geht wirklich in die Tiefe, fordert immer wieder auf, den Verstand auszublenden und sich auf die Intuition zu verlassen, nachzuspüren, was die erste spontane Reaktion ist.

In 12 Schritten hilft der Karriere-Ratgeber die eigene Berufung zu finden.
1) Drei Wünsche an die Fee
2) Ihr bisheriger Weg
3) Kindheitsträume- Kindheitspläne
4) Motivation
5) Lieblingsinteressen
6) Fünf Leben
7) Erkennen, was Sie glücklich macht
8) Idealer Tag
9) Persönlichkeit
19) Fünf Lieblingstätigkeiten
11) Drei mögliche Berufsbilder
12) Gesamtbild

Für mich war es hilfreich, um damit meinen eigenen Sehnsüchten nachzuspüren. Erstaunlich war für mich die Ereknntnis, dass meine Berufungen sehr voll kenne und mein jetziger Job einer der 3 auch entspricht. Nicht beleuchtet der Karriere-Navigator natürlich Berufsklima und Arbeitsumfeld, was es zunichte machen kann, dass man trotz Berufung in diesem Job glücklich wird - wie das die Autorin im Titel nennt.
Empfehlung auf dem Weg zu einem erfüllteren Berufsleben, wenn man noch auf der Suche nach seiner Berufung ist - machmal braucht es auch nur die Änderung der eigenen Freizeitgestaltung, um mehr Zufriedenheit im Leben zu finden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Arbeitsverträge enthalten kein Recht auf Selbsterfüllung, 29. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Finde den Job, der dich glücklich macht: Von der Berufung zum Beruf (Broschiert)
Ich habe nach unzähligen Tests im Internet, Ratschlägen, Gesprächen im Freundes- und Familienkreis, mehreren Büchern zum Thema sowie einem Besuch bei einer professionellen Berufsberaterin dieses Buch gekauft und es von vorne bis hinten durchgearbeitet. Was mir sehr gefiel, war der Ansatz, nur nach eigenen Stärken (und nicht nach Schwächen) zu suchen. Alleine dadurch unterscheidet Frau Gulders Buch von den meisten anderen Ratgebern aus diesem Bereich oder 08/15-Tests im Internet.

Man kann das Buch im Prinzip an einem Wochenende durcharbeiten, ich habe jedoch mehrere Wochen benötigt, da ich es immer mal wieder zur Seite gelegt und über die Fragen nachgedacht habe. Ich fand diese Auszeit als sehr hilfreich, da ich über einen längeren Zeitraum oft mehr Eingebungen hatte. Auch gut ist, dass man dieses Buch völlig ohne externe Hilfe durcharbeiten kann (aber nicht muß). Wenn man zu einzelnen Fragen mal keine Antwort hat, ist dies kein Beinbruch - oft reicht schon die Bearbeitung eines Teils der Aufgaben, um eine Idee seines eigenen Traumberufs zu bekommen. So hatte ich z. B. bereits nach dem 7. Kapitel eine ganz gute Vorstellung von dem, was ich wollte.

Der eigentlich Trick des Buches ist aber, dass es den Leser zum Nachdenken über sein eigenes Leben (und seine Emotionen) anregt. Was mache ich heute gerne? Was habe ich früher gerne getan? Welche Filme/Serien habe ich gesehen (und warum haben die mir so gut gefallen)? Viele dieser Fragen scheinen trivial, aber lassen - bei näherem Überlegen - eine Vielzahl von Rückschlüssen über sich selbst zu. Das Buch hilft hier, in dem es die richtigen Fragen stellt und hier und da ein professioneller Rat eingestreut wird (z. B. dass Menschen mit hohem Drang nach Freiheit eher nicht in eine klassische Angestelltenposition wechseln sollten oder ein Verweis auf den Myers-Briggs Test).

Sollte man nach der Lektüre dieses Buches wider erwarten doch keine Vorstellung davon haben, was man gerne tun möchte (was selbst mir gelungen ist - und ich halte mich für einen sehr schwierigen Fall, siehe 1. Satz der Rezension!), so erhält man durch die intensive Auseinandersetzung mit sich selbst immerhin ein Profil der eigenen Vorlieben und Wünsche. Dieses Profil ist überaus nützlich, wenn man sich z. B. für einen Job interessiert, da man seine eigenen Vorstellungen mit der angebotenen Tätigkeit abgleichen und so sehr schnell ermitteln kann, ob einem diese Arbeit Spaß machen würde oder nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als andere, 5. Juli 2007
Von 
Fuchs Werner Dr (Zug Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Finde den Job, der dich glücklich macht: Von der Berufung zum Beruf (Broschiert)
Gegenüber Karriere-Ratgebern skeptischer werdend, richtet sich mein Fokus zunehmend auf die Einhaltung von Versprechen. Und wenn die Verfasser eines Rezeptbuches auch noch etwas über ihren eigenen Werdegang preisgeben, suche ich nach den Wirkungskräften für Richtungsänderungen. Denn ich möchte erfahren, wie Lebensratgeber mit der Behauptung der Neurologen zurechtkommen, unser Verhalten werde zum grössten Teil vom Unbewussten beeinflusst. Wenn dem tatsächlich so ist, und ich persönlich glaube felsenfest daran, wie und womit können wir dann in die eigene Biografie eingreifen?

Angelika Gulder legt zwar ihr Glaubensbekenntnis nicht offen, verfolgt aber ein Konzept, das ihren Lesern und Kursteilnehmern letztlich das Navigieren erleichtern soll. Lese ich jedoch ihre eigene Reisebeschreibung, so komme ich zur Ansicht, auch ihr Leben sei primär von Zufällen bestimmt worden. Und trotzdem hat mir ihr Buch weit besser gefallen als andere Navigationshilfen in Buchform. Das liegt an ihrem Ton, an ihren Beispielen, und vor allem an ihren Übungen. Denn was sie den Lesern empfiehlt, aktiviert oft Areale, die dem Bewussten nicht zugänglich sind. Sich Feen vorstellen, sich an Geschichten der Kindheit erinnern, sich in Tätigkeiten verlieben. Ob das Resultat solcher Übungen schliesslich von der Vernunft oder von der Intuition ausgerechnet wird, ist nebensächlich. Wichtig ist nur, dass es einigermassen stimmt.

Unter den wenigen Büchern, die im Literaturverzeichnis aufgeführt sind, finde ich auch eines von Richard Nelson Bolles. Es unter den elf Titeln nicht entdeckt zu haben, hätte ich als Unterschlagung empfunden. Denn es war schliesslich Bolles, der als erster brauchbare Navigationsinstrumente entwickelte, um sich auf dem Flug zum eigenen Planeten nicht zu verirren. Angelika kopiert jedoch nicht, sondern lässt sich inspirieren. Zu wertvollen Inspirationen verleitet auch ihr Buch. Daher empfehle ich es wärmstens, obwohl einiges nicht zu meinem Glaubenssystem passt.

Mein Fazit: Unter den vielen Karriere-Ratgebern eine Version, die nun zum Glück neu aufgelegt wird. Denn die Autorin wählt Vorgehensweisen und Übungen, die zu einer Stärkung der eigenen Intuition führen. Damit wächst die Wahrscheinlichkeit, sich auf dem Weg zum Glück weniger zu verirren. Viel mehr kann ein Buch nicht leisten, auch wenn das die meisten Lebensratgeber anders sehen wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Finde den Job, der dich glücklich macht: Von der Berufung zum Beruf
Finde den Job, der dich glücklich macht: Von der Berufung zum Beruf von Angelika Gulder (Broschiert - 11. Juni 2007)
Gebraucht & neu ab: EUR 8,90
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen