Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Einführung
VAN DER GROEBEN, Annemarie: Verschiedenheit nutzen. Besser lernen in heterogenen Gruppen, Cornelsen, 2008, 190 Seiten, 17, 50 €.

In ihrem Buch Verschiedenheit nutzen setzt sich Annemarie van der Groeben gezielt mit der Problematik der Heterogenität innerhalb der Schule auseinander, indem sie zunächst die Grundgedanken dieser Thematik sowohl in...
Veröffentlicht am 14. Juni 2011 von Schlaftier

versus
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Praxis für den Alltag fehlt
Es gibt in diesem Buch durchaus Beispiele, aber den Lehrer , der im Alltag unterrichtet, interessiert nicht, wie man projektartig das Thema "Freundschaft" behandelt, sondern vielmehr wie man alltägliche Situationen meistert.
Und das fehlt hier leider völlig.
Ich wundere mich schon sehr über die positiven Rezensionen.?.?.?.?
Veröffentlicht am 4. Februar 2012 von Elke Gruber


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Einführung, 14. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Praxisbuch: Verschiedenheit nutzen . Besser lernen in heterogenen Gruppen (Taschenbuch)
VAN DER GROEBEN, Annemarie: Verschiedenheit nutzen. Besser lernen in heterogenen Gruppen, Cornelsen, 2008, 190 Seiten, 17, 50 €.

In ihrem Buch Verschiedenheit nutzen setzt sich Annemarie van der Groeben gezielt mit der Problematik der Heterogenität innerhalb der Schule auseinander, indem sie zunächst die Grundgedanken dieser Thematik sowohl in theoretischer, als auch in praktischer Hinsicht anspricht und eine gute Einführung darin bietet.
Anhand von Beispielen, die sie in Bezug auf die Durchführung einer Unterrichtsreihe angibt, versucht die Autorin einen konkreten Anstoß zu geben, wie man einer heterogenen Gruppe gerecht wird und gibt Anregungen, wie man als Lehrer den eigenen Unterricht individualisierend gestalten kann. Dabei stellt sie nicht nur einen möglichen Planungsvorgang und einen Ablaufplan vor, sondern setzt sich bspw. auch gezielt mit Fragen der Diagnostik auseinander.
Später geht sie darauf ein, dass sich das Lernverhalten der deutschen Schüler im Unterricht grundlegend ändern muss, damit dieser auch wirklich jedem Schüler gerecht werden kann. So erklärt sie z.B., wie wichtig es ist, dass die Schüler sich gezielt mit ihrem eigenen Lernverhalten auseinandersetzen oder wie bedeutsam es ist, wenn die Schüler beim Lernen ihre Erfahrung zur Hilfe nehmen können.
Abschließend folgt ein Ausblick auf die Möglichkeiten, die einem Lehrer innerhalb des deutschen Schulsystems geboten werden, indem sie zum Beispiel die Vorteile der Ganztagsschule aufzeigt. Zudem fordert sie eine stärkere Auseinandersetzung mit den Themen "Individualisierung" und "Heterogenität" und eine Entwicklung hin zu einem besseren Umgang damit. Dazu gibt sie acht Problembereiche, wie die "individuelle Leistungsbewertung", bzw. Verbesserungsvorschläge, wie die "Rhythmisierung des Lernens", vor, durch die Veränderungen bewirkt werden können.

Das vorgestellte Werk stellt eine gute Einführung in die Problematik heterogener Strukturen in der Schule dar, sollte jedoch meiner Meinung nach auch nur als solche angesehen werden. Annemarie van der Groeben überzeugt durch ihre anschaulichen Beispiele, die sich an realen Unterrichtssituationen orientieren und somit einen konkreten Praxisbezug herstellen. Zudem überzeugt sie durch die Vielfalt der Methoden, die sie in den einzelnen Bereichen vorgibt, und setzt sich sehr kritisch mit dem genannten Thema auseinander.
Eine direkte Vertiefung mit der Materie findet jedoch nicht statt. Dieser Missstand wird jedoch dadurch ausgeglichen, dass in sehr vielen Fällen Literaturtipps angegeben sind, die es einem erlauben, sich direkt mit weiterführender Literatur zu beschäftigen. Deswegen komme ich zu dem Schluss, dass ich Verschiedenheit nutzen zweifellos als Einstieg in das Thema empfehlen würde, da es vor allem viele Denkanstöße bietet und eine weiterführende Beschäftigung mit der Materie anregt.

Leseprobe:
"Es ist systemlogisch widersprüchlich, mit selektiven Maßnamen homogene Lerngruppen anzustreben und zugleich für einen besseren Umgang mit Heterogenität durch Individualisierung im Unterricht zu plädieren. Individualisierung ist kein systemabhängiges Wundermittel, das stets und überall greift.
Wie wir mit Unterschieden umgehen, hängt davon ab, wie wir sie bewerten und mit ihnen umgehen wollen. Auch wenn ein integratives System bei uns einstweilen noch nicht konsensfähig ist, setzt sich doch mehr und mehr die Einsicht durch, dass die Maßnahmen des Sitzenbleibens oder der Abschulung in aller Regel keinen Lernerfolg, wohl aber viele Nachteile mit sich bringen. Es kommt demnach darauf an, das Problem der Heterogenität zunächst und vor allem mit einer veränderten Einstellung zu beantworten.

These: Der Umgang mit Heterogenität in der Schule hängt entscheidend von normativen Vorgaben ab, die unsere Einstellung prägen. Wenn wir der Meinung sind, dass Schülerinnen und Schüler, die einer gesetzten Norm nicht genügen, "nicht hierhergehören", nehmen wir es mit der Heterogenität nicht wirklich auf und können auch keine entsprechende Unterrichtskultur entwickeln. Umgekehrt: Nur wenn wir die Unterschiedlichkeit der Schülerinnen und Schüler als produktive Herausforderung akzeptieren, können wir die Chance nutzen auf dieser Grundlage eine entsprechende Unterrichtskultur zu entwickeln."
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Aktueller Forschungsstand! Lesenswert!, 29. Juli 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Praxisbuch: Verschiedenheit nutzen . Besser lernen in heterogenen Gruppen (Taschenbuch)
Eine renommierte Verfasserin (Labor-Schule Bielefeld, Redaktion PÄDAGOGIK und viele Veröffentlichungen) gibt hier sehr übersichtlich und anschaulich mit vielen Beispielaufgaben die Themenbandbreite von Heterogenität wieder. Sie zeigt keine Handlungsanweisungen sondern Perspektiven für die Gestaltbarkeit von Schule auf. Gefallen haben mir originelle Ideen zum "Intelligenten Üben" (Reziprokes Lesen u.a.). Trotz der Forschungsbezüge empfand ich dieses Buch als sehr angenehm zu lesen, es hätte zu einigen Aspekten vielleicht kontroverser und noch pointierter verfasst sein können. Die Bibliographie ist sehr ausführlich und hilfreich.

Nachtrag: Ich habe dieses Buch im Rahmen eines Seminars gelesen. Es vermag nicht für jede Schulform bzw. innerhalb jedes Schulklimas konkrete zielgerichtete Handlungsimpulse geben, das scheint dieser Beitrag auch weniger zu beabsichtigen. Dem tätigen Lehrer werden einige Vorschläge mit Sicherheit "praxisfern" und aus einer Welt einer privilegierten Schulkultur vorkommen. Meiner Ansicht nach ist jedoch keine einzige didaktische Theorie auf dem Markt mehrheitsfähig. Wer sie wüsste, möge sie beschreiben!
Die o.g. positiven Aspekte konnte ich für Seminararbeiten erfolgreich verwenden und in meine Praktika sehr positiv einbringen. Ob mir das im Schulalltag genauso gelingen wird, sehe ich noch skeptisch. Diskutierbare Ideen, und als solche lese ich von der Groeben, erscheinen zumindest mir jedoch innerhalb jeder Arbeitsstruktur wünschenswerter als abweisender Dogmatismus. Davon lebt die menschliche Vernunft ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr praxisnah, 29. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Praxisbuch: Verschiedenheit nutzen . Besser lernen in heterogenen Gruppen (Taschenbuch)
Dieses Buch bietet viele Anregungen, wie individuelle Förderung in der Schule systematisch und praxisnah verstärkt implementiert werden kann. Insbesondere für die Vorbereitung von Fortbildungen zu diesem Thema sehr geeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Praxis für den Alltag fehlt, 4. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Praxisbuch: Verschiedenheit nutzen . Besser lernen in heterogenen Gruppen (Taschenbuch)
Es gibt in diesem Buch durchaus Beispiele, aber den Lehrer , der im Alltag unterrichtet, interessiert nicht, wie man projektartig das Thema "Freundschaft" behandelt, sondern vielmehr wie man alltägliche Situationen meistert.
Und das fehlt hier leider völlig.
Ich wundere mich schon sehr über die positiven Rezensionen.?.?.?.?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen eher ein Projektbuch, 19. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Praxisbuch: Verschiedenheit nutzen . Besser lernen in heterogenen Gruppen (Taschenbuch)
Wenn ich Verschiedenheit nutzen möchte, dann bitte täglich und mit allen Lehrplanthemen.
Es nutzt mir dann nichts, wenn Projekte beschrieben werden, die ich zwar ab ubd zu, aber doch nicht täglich in meiner Lehrtätigkeit durchführe,
Schade
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein echter Perspektivwechsel, 20. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Praxisbuch: Verschiedenheit nutzen . Besser lernen in heterogenen Gruppen (Taschenbuch)
Von der Groeben gelingt es meines Erachtens wie kaum einer anderen Autorin zu diesem Thema, Theorie und Praxis auf solch kluge Weise in einem Buch zu veröffentlichen. Man liest sehr viel Erfahrung zwischen den Zeilen, bekommt sehr viele Praxisimpulse und Ideen zur Schulentwicklung. Wer sich wirklich ernsthaft auf den Weg machen möchte, den Instruktionsunterricht hinter sich zu lassen (egal in welcher Schulform und Lerngruppe - heterogen sind sie ja eh alle ;-), kommt an diesem Buch derzeit nicht vorbei. Es zeigt den Perspektivwechsel hin zum Lehrer als "Coach" und Gastgeber.
Zur Umsetzung gehört Mut und Kraft, aber es lohnt sich, wenn man es schafft den "alten" Stiefel mal beiseite zu stellen. Das Buch steckt in jedem Fall dazu an...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Praxisbuch: Verschiedenheit nutzen . Besser lernen in heterogenen Gruppen
Praxisbuch: Verschiedenheit nutzen . Besser lernen in heterogenen Gruppen von Dr. Annemarie von der Groeben (Taschenbuch - Februar 2008)
Gebraucht & neu ab: EUR 12,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen