Kundenrezensionen


22 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hinter der Fassade
'Ein Künstlerleben. Das erträumte sie sich für mich. 'Ich will, dass Du große wirst', sagte sie zu mir. Und so bin ich unablässig gewachsen'.

'Sie', das ist die Mutter, die stets unterstützte und die seit 23 Jahren nun tot ist. Einen Jahrestag, den Patricia Kaas jedes Jahr begeht. Eine enge Bindung, die gerade zu Anfang der...
Veröffentlicht am 5. Mai 2012 von M. Lehmann-Pape

versus
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Une fille de l'est
Zu Beginn des Buches war ich mir nicht sicher, ob die "1:1-Übersetzung" auf eine eher rustikale Übersetzung zurückzuführen ist oder sich die Übersetzerin sehr eng an die Vorlage gehalten hat. Die Wortwahl der Übersetzung als auch die Satzstellung ist kantig. Zum Ende war ich mir sicher, dass letzteres der Fall gewesen sein muss. Der Aufstieg...
Veröffentlicht am 3. Oktober 2012 von R. Lahm


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hinter der Fassade, 5. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Mademoiselle singt den Blues: Mein Leben (Gebundene Ausgabe)
'Ein Künstlerleben. Das erträumte sie sich für mich. 'Ich will, dass Du große wirst', sagte sie zu mir. Und so bin ich unablässig gewachsen'.

'Sie', das ist die Mutter, die stets unterstützte und die seit 23 Jahren nun tot ist. Einen Jahrestag, den Patricia Kaas jedes Jahr begeht. Eine enge Bindung, die gerade zu Anfang der Karriere Kaas enorm antrieb, damit die Mutter noch erleben konnte, dass ihre Tochter es schaffen würde.

Aber, und das machen bereits die ersten Sätze dieser atmosphärisch dichten Autobiographie deutlich, ein unablässiges Wachsen, dass seinen Preis hatte und noch fordert von einer Frau, einer Person, die im Eigentlichen nicht laut ist, die im Leben nicht nach außen drängt. All dies geschah nur auf der Bühne und so ist dieses Buch auch ein Schritt in der eigenen, persönlichen Entwicklung der Patricia Kaas. Eine Funktion des Buches, die durchaus hinter den Zeilen präsent und spürbar ist.

'Mit Abstand betrachtet habe ich über meine Verhältnisse gelebt. Unfähig zur Wirklichkeit. Ich habe viel gesungen, aber nicht gesprochen. Es ist nicht meine Art, große Worte zu machen'.

Eine Art, die ihr auch im Buch erhalten bleibt, denn 'große' Worte macht sie nicht, aber viele leise, persönliche Töne, mit denen sie nun spricht und eben nicht auf der Bühne ihre Kunst präsentiert, sondern sich selbst nachgeht. Von der Kindheit an am 'Kohleherd' über vielfältige Stationen einer erfolgreichen, äußeren Karriere und einer doch auch inneren Entwicklung, wie man am Buch ablesen kann.

Im Kapitel, das sie 'Lebensstil' nennt, spricht Kaas von dem Preis, den es sie gekostet hat durchaus auch trotz Kopfschmerzen, Liebeskummer, einer äußerst schmerzhaften Wunde am Fuß oder gar mit einem Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule gesungen, aufgetreten, getanzt zu haben. Befindlichkeiten innerer und äußerer Natur, die dem Besucher der jeweiligen Konzerte nicht aufgefallen sind. Erst hier nun öffnet Kaas sich für einen 'Blick hinter die Fassade' und fasziniert durchaus auch als Persönlichkeit in ihrer Sensibilität und der Reflektion all der Ereignisse ihrer Karriere. Momente auch tiefer, persönlicher Entscheidungen. Offen spricht Kaas über ihre Abtreibungen im Buch, distanziert in der Emotion und dennoch lassen ihre Worte ahnen, das auch dies ein hoher Preis war, den sie für ihre Karriere, für ihr 'so sein', zahlte.

Und auch in anderen privaten Bereichen gilt dies. 'Männer sind in mein Leben getreten, aber sie haben selten einen Platz darin behalten'. Wunderbare Formulierungen gelingen Kass im Buch, die hängen bleiben und tief blicken lassen.

Patricia Kaas gibt einen Einblick. Einen persönlichen Einblick der leisen Töne und doch der intensiven Art. Eine große Künstlerin einerseits, ein Arbeitstier und ein Mädchen, eine sensible Person auf der anderen Seite, die durchaus sieht und benennen kann, an was es ihr noch mangelt und was der Preis für all den Erfolg war. Das Buch ist eine sehr empfehlenswerte, anrührende und schöne Lektüre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zwiespältig und letztlich etwas schockierend traurig, 20. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Mademoiselle singt den Blues: Mein Leben (Gebundene Ausgabe)
Nach dem letzten Konzertbesuch im Berlner Admiralspalast habe ich das Buch in einem Rutsch gelesen. Es blieb ein zwiepältiger Eindruck und eine Überraschung. Teilweise etwas simple Fakten aneinandergereiht und dann wieder werden Passagen sehr offen, sehr eindringlich und sehr persönlich. Man kann erahnen, dass hier nur die Spitze des Eisberges zutage tritt und offengelegt wurde. Vieles bleibt zwischen den Zeilen. Und wer genau liest wird feststellen, dass in manchmal lapidar wirkenden Nebensätzen rechte harte Statements fallen und eine große Zerrissenheit und ein (tendenziell) eher trauriges Schicksal erzählt wird. Das hätte ich in diesem Ausmaß nicht gedacht. Vieles blieb und bleibt offensichtlich hinter der Fassade einer Diva, auf der die Fans ihre "Dietrich-Projektionen" spiegeln können, sorgsam verborgen. Wie viele große Künstler, die aus einer ganz anderen Welt kommend, allein ins Rampenlicht und zwischen die Reichen und Schönen der Welt gestellt werden, bleibt und begleitet sie dieser Widerspruch und die Suche nach dem wahren Platz im Leben. Eigentlich ein trauriges Buch. et quand même...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Une fille de l'est, 3. Oktober 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mademoiselle singt den Blues: Mein Leben (Gebundene Ausgabe)
Zu Beginn des Buches war ich mir nicht sicher, ob die "1:1-Übersetzung" auf eine eher rustikale Übersetzung zurückzuführen ist oder sich die Übersetzerin sehr eng an die Vorlage gehalten hat. Die Wortwahl der Übersetzung als auch die Satzstellung ist kantig. Zum Ende war ich mir sicher, dass letzteres der Fall gewesen sein muss. Der Aufstieg Patricia Kaas' entspricht wohl in jeder Hinsicht einem Mädchentraum, erst recht dann, wenn man aus einfachsten Verhältnissen stammt. Sie hat aber das Handwerkszeug im Tornister. Eine einmalige Stimme, eine starke Ausstrahlung einer extrovertierten Persönlichkeit, Selbstbewusstsein ohne Ende. Sehr gut gefällt mir die Schilderung des großfamiliären Umfeldes und die Art und Weise, wie sie sich quasi organisch aus diesem Umfeld herausdrillt, die schicksalhafte Begegnung mit dem Weichensteller Gérard Depardieu, die ersten Aufnahmen, erste Rückschläge, erste Erfolge. Dann reißt die Erzähllinie ab. Es folgen unchronologisch Schnappschüsse einzelner Tourneen, die Schilderung einzelner Liebschaften unterschiedlichster Couleur und ein nicht zu erkennender Faden über musikalische Projekte und deren Umsetzung. Das Buch wirkt spätestens ab der Hälfte sehr aufgeblasen und aufgefüllt. Die wahren Facts wären auf weniger Seiten sehr viel besser aufgehoben, was die Authentizität hoch gehalten hätte. Hervorzuheben sind viele schöne Bilder aus dem Privatbesitz. Alles in allem die Schilderung einer interessanten Persönlichkeit, die ihre Linie, ihr Leben noch nicht gefunden hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen bisschen Enttäuscht, 26. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mademoiselle singt den Blues: Mein Leben (Gebundene Ausgabe)
Als grosser Fan von Mademoiselle war ich ein bisschen entäuscht.
Leider steht im Buch mehr das "ich bin ja soo tough" in Vordergrund und weniger das Autobiografische. Man hätte sich ein bisschen mehr aus dem typischen Alltag gewünscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein bisschen zu selbstverliebt, 13. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mademoiselle singt den Blues: Mein Leben (Gebundene Ausgabe)
Als grosser Fan von Mademoiselle war ich ein bisschen entäuscht, nachdem Elke Heidenreich das Buch empfohlen hatte.Dass das Buch im Rahmen einer Heidenreich Edition erscheint, habe ich dann erst bei Lieferung festgestellt.
Leider steht im Buch mehr das "ich bin ja soo tough" in Vordergrund und weniger das Autobiografische.Man hätte sich ein bisschen mehr aus dem typischen Alltag gewünscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine 08-15-Ware, 8. Dezember 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Mademoiselle singt den Blues: Mein Leben (Gebundene Ausgabe)
Das einzige, was mich an diesem Buch stört, ist die Tatsache, dass ich durch den Erwerb einen winzig-kleinen Gewinn dieser unsäglichen Elke Heidenreich, die ich für das größte Unglück der zeitgenössischen deutschsprachigen Literatur und Kritik halte, zukommen lassen musste.
Patricia Kaas' Leben war in groben Zügen ja durchaus bekannt; die Stalker-Geschichte kommt sehr beklemmend herüber. Man fragt sich wirklich, wie man mit solchen Phänomenen umgehen soll.
Die Lebensgeschichte ist aber durchaus bescheiden erzählt; hier stellt sich kein "Star" selbst dar, hier wird ein Hintergrund einer beachtlichen Karriere beleuchtet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Das ist mein Leben von unten nach ganz oben, 20. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch war für mich eine tolle einsicht in das Leben von P. K. Sehr menschlich,sehr natürlich,sehr wahr! man konnte sich jede Situation gut vorstellen und miterleben! Ich kann es nur empfehlen ! ! ! Sie ist eine TOLLE Frau.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Drang nach Anerkennung, 15. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Mademoiselle singt den Blues: Mein Leben (Gebundene Ausgabe)
Ein sehr persönlicher Blick auf ihr bisheriges Leben. Offenherzig, was ihre immer wieder gescheiterten Partnerbeziehungen betrifft oder auch die Abtreibungen, die sie vornehmen ließ, sowie die Mutterbeziehung. Patricia Kaas betont immer wieder, wie überaus wichtig ihr die Karriere war und dass vieles, was zu einem normalen Leben zählt, zurückstehen musste. Auffällig vor allem das von ihr wiederholt angeführte große Bedürfnis nach Anerkennung durch ihr Publikum.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Mademoiselle singt den Blues Patricia Kaas, 26. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mademoiselle singt den Blues: Mein Leben (Gebundene Ausgabe)
Das Leben (der persönliche Werdegang) von Patricia Kaas hat mich interessiert. Das Buch ist sehr informativ und hat mir sehr gut gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Eindringlich und sehr persönlich, 23. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Mademoiselle singt den Blues: Mein Leben (Gebundene Ausgabe)
Elke Heidenreich hat ein Gespür für großartige Bücher. Dass sie diese Biografie ausgewählt hat, wundert mich daher nicht. Das Buch ist gelungen, und das nicht nur, weil Patricia Kaas mit der Autorin Sophie Blandinièrs zusammengearbeitet hat, die hier wohl als Ghostwriterin fungierte. Kaas erzählt offen, eindringlich, sehr persönlich, ohne dabei jemals indiskret zu werden. Ihre Liebhaber schützt sie, und doch spürt man die Tragik hinter jeder Begegnung, die mal kürzer, mal länger dauerte, ihr auf Dauer aber nie das Gefühl der Einsamkeit nehmen konnte. Trotz des berauschenden Erfolgs auf der Bühne bleibt eine Leere. Ihre innere Traurigkeit und Melancholie berühren den Leser zutiefst. Ein angenehmes Buch, schön zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Mademoiselle singt den Blues: Mein Leben
Mademoiselle singt den Blues: Mein Leben von Patricia Kaas (Gebundene Ausgabe - 23. April 2012)
EUR 19,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen