Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Fortsetzung von Madame Butterfly, 8. Oktober 2010
Von 
HEIDIZ "Bücherfreak" (Heyerode) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Madame Butterflys Schatten: Roman (Gebundene Ausgabe)
Mit traurigem Schluss endet Puccinis "Madame Butterfly".
Madame Butterfly ersticht sich mit einem Dolch. Das Geisha-Mädchens Cho-Cho-San ist Butterfly, sie sieht keinen Sinn mehr im Leben, da sie von ihrem Ehemann, der Amerikaner ist, betrogen wurde um dessen Liebe und ihres Kindes beraubt werden soll.

kurze Erklärung zur Oper:
====================
Madama Butterfly ist eine Oper von Giacomo Puccini nach der gleichnamigen Tragödie von David Belasco, die wiederum auf einer Erzählung von John Luther Long basiert, sowie dem Roman Madame Chrysanthème (1887) von Pierre Loti.

die Autorin:
=========

Lee Langley wurde in Kalkutta geboren, hatte aber Eltern schottischer Herkunft. Neun Romane schrieb sie bisher, die allesamt mit vielen Auszeichnungen bedacht wurden. Auch Kurzgeschichten, Gedichte, Drehbücherund ein Theaterstück gehören zu ihrem Repertoire.
Seit 1996 ist Langley Mitglied der Royal Society of Literature. Sie lebt nahe London.

Covergestaltung:
==============

Das Cover ist, wie auch bei den anderen Werken aus der Elke Heidenreich-Collektion, mit einem Schutzumschlag versehen, der matt-transparent gestaltet ist. Das Buchcover ansich ohne Umschlag zeigt einen seitlichen Ausschnitt einer Geisha, die Madame Butterfly sein könnte. Gekleidet mit dem typischen Umhang, einem Schirm und langen schwarzen Haaren, wobei man das Gesicht nur zum Teil sehen kann.
Ich finde die covergestaltung sehr ansprechend.

Inhalt und Gliederung:
==================

Das Buch ist in 4 Teile mit insgesamt 54 Kapitel untergliedert. Man steigt als Leser in Nagasaki im Jahr 1925 in die Handlung ein. Es ist sozusagen noch einmal das Ende der Oper und der Beginn des vorliegenden Romans. Wie hätte Cho-Cho`s Leben verlaufen können, wenn es nicht so geändet hätte wie in der Opfer?

Cho-Cho`s Sohn Joey lebt in den USA bei seinem Vater, was wäre aus ihm geworden? Die Autorin hat sich mit der Story beschäftigt, die schon durch die Tragödie von David Belasco vielen Menschen zugänglich gemacht wurde. Aber warum soll das Leben der Geisha zu Ende gehen? - so wird sich die Autorin gedacht haben und hat einen Strich gezogen und sie weiterleben lassen.

Cho-Cho hat sich nach ihrer Auffassung in neues Leben in Nagasaki aufgebaut. Ihren Sohn hingegen hat sie nicht bei sich, er lebt bei Vater und Großmutter in Oregon. Die Oma heißt Nancy. Sie kann selbst keine Kinder haben und konzentriert daher ihre ganze Liebe auf ihren Enkel Joey. Schlimm ist, dass Joey denkt, seine Mutter sei tod. Dies wurde ihm von Anfang an so gesagt.

Hier kommt Pearl Harbor und der Angriff ins Spiel. Flugzeuge stürzen vom Himmel, viele Menschen müssen ihr Leben lassen und Joeys Leben ändert sich von einer Minute zur anderen.

Er ist japanischer Abstammung und lebt in Amerika. Seine Verfolgung ist vorprogrammiert und er wird in einem Lager interniert. Das Jahr 1945 kommt und der Krieg ist zu Ende. Joey möchte nun endlich Klarheit über seine Identität. Er reist nach Japan und möchte seine Mutter kennenlernen.

Nagasaki - die Atombombe !!!! Man kann sich denken, was Joey vorfindet.
Ob er seine Mutter jemand wiederfindet, ob sie noch lebt ... - das werde ich nicht verraten, ich möchte die Spannung nicht vorwegnehmen. Lest selbst !!!!

meinen Meinung zum Buch, der Idee und deren Umsetzung:
===============================================

Ein wunderschönes poetisches Buch mit einem Inhalt, der einerseits zwar fiktiv ist, erdacht also und als Weiterführung der Oper gedacht, aber andererseits auch unheimlich viele historische Elemente beinhaltet, die in die Handlung eingewoben wurden.

Der Leser wird mit schrecklichen Wahrheiten konfrontiert, die z. B. durch den Anschlag auf Pearl Harbor passierten, man lernt die Zusammenhänge zwischen diesen großen historischen Begebenheiten und den "kleinen" privaten sich daraus ergebenden Schicksalen kennen, die so ganz sicher oft passierten.
Aber nicht nur Pearl Harbor, auch Nagasaki ist jedem von uns ein Begriff. Dieses Schreckensszenario wird in die Endhandlung eingebaut.

Sehr detailliert und realistisch - aber auch unbedingt poetisch und fantasievoll ist die Handlung sehr dicht und von Beginn bis Ende von äußerster Spannung durchdrungen.

Die Autorin schreibt sehr bewegend und bildhaft unter Zuhilfenahme zahlreicher erklärender Adjektive und der wörtlichen Rede, die es dem Leser ermöglicht, sich schnell mit der Handlung und den Charakteren zu identifizieren.

Die Großmutter, die unter Gewissensbissen leidet, weil sie Joey seine Mutter vorenthalten hat, die geschichtlichen Hintergründe und und und ... all dies machen diesen fiktiven Roman zu einem echten literarischen Genuss, der den Leser an die Handlung fesselt, auch wenn man Puccinis "Madame Butterfly" nicht erlebt hat. Ich habe mich vorher mit der Oper bzw. deren Inhalt, ein wenig auseinander gesetzt, dies ist sicher von Vorteil, wenn man das Buch lesen möchte, aber es ist kein Muss, ich finde, mann kann das Buch auch separat lesen, ohne die Vorgeschichte zu kennen, weil die Geschichte im Buch eine Geschichte für sich ist.

Die Figuren gehen einem während des Lesens sehr nahe, sie werden sehr bewegend und realitätsnah mit all ihren Fehlern, Stärken und Schwächen geschildert und die Handlung ansich ist sehr durchdacht und nicht an einer einzigen Stelle in die Länge gezogen.

Ich finde, dass dieser Roman sehr hochwertig ist, weil er inhaltlich sehr viel zu bieten hat und von der Schreibweise der Autorin sehr einfühlsam und nachdenklich ist.

kurze Leseprobe:
==============

Kapitel 22

Noch ganz euphorisch von dem Wahlsieg gab Nancy Joey einen Kuss und sagte wie jemand, der eine Gutenachtgeschichte mit der Verheißung eines glücklichen Endes schließt: "Jetzt wird alles besser werden, du wirst schon sehen. Roosevelt wird den Obdachlosen helfen."
Auf dem Weg zur Tür des Dachbodens, wo eingezwängt zwischen Kartons und leeren Koffern Joeys Bett stand, fügte sie für sich selbst hinzu: "Und hilf auch uns, bitte, lieber Gott."
"Amen", hörte sie Joey unter der Bettdecke hervor murmeln. Nancy sah überrascht auf. Hatte sie etwa laut gesprochen? Der Junge musste gute Ohren haben.
Joey lag auf dem nicht ganz dunklen Dachboden und hörte sie die Treppe hinuntersteigen, im Zimmer darunter herumlaufen. Jedes Geräusch verwies auf eien Handlung: das leise Klappen beim Schließen einer Tür, das Klicken eines Scahlters, die gedämpften Klänge aus dem Radio, eine beruhigende, nicht sehr eindringliche Stimme: Nancy hörte dem Präsidenten zu.....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr innig! Wer die Oper mag, sollte es unbedingt lesen, 14. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Madame Butterflys Schatten: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ein wundervolles Buch, das die Charaktere der Oper "Madame Butterfly" von Puccini sehr nahe bringt. Wer die Oper liebt, wird wohl beim Lesen die Musik in den Ohren haben - doch auch ohne die Verbindung dazu genießt man sicher die eindrucksvolle Darstellung aller Beteiligten.
Die japanische Kultur darzustellen ist nicht einfach (das schreibt die Autorin auch im Nachwort), doch meiner Meinung nach sehr gelungen. Das Tüpfelchen auf dem "i" sind die historischen Fakten, die geschickt eingewoben sind.
Unbedingt lesenswert!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xb5734e40)

Dieses Produkt

Madame Butterflys Schatten: Roman
Madame Butterflys Schatten: Roman von Lee Langley (Gebundene Ausgabe - 30. August 2010)
Gebraucht & neu ab: EUR 1,82
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen