newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

26
4,8 von 5 Sternen
Zukunftsmenü: Warum wir die Welt nur mit Genuss retten können
Format: BroschiertÄndern
Preis:19,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Sarah Wiener hat sich intensiv mit der Herkunft und Beschaffenheit unserer Lebensmittel befasst.
Und sie fragt - ganz zu Recht: "Hat uns die Nahrungsmittelindustrie mit ihrer die heile Welt versprechenden Werbung den gesunden Menschenverstand vernebelt?"

Ja, das hat sie wohl, zumindest bei sehr vielen Verbrauchern und Anbietern. Als Toscani 1997 schrieb "Die Werbung ist ein lächelndes Aas", so trifft dies in Bezug auf Nahrungsmittel und auf welch verlogene Art sie beworben werden, ganz besonders zu.

In vier Teilen und jeweils aufgelockert durch Tischgespräche, die Sarah Wiener mit relevanten Experten führte (vom Bio-Bauer bis zum Tierarzt und Umweltmediziner), blickt Sarah Wiener über den Tellerrand, auf zunehmende Unverträglichkeiten von Nahrung wie "Milch", die zumeist nur noch eine sterile weiße Brühe ist, auf die Unmengen von Plastik, die verschiedenen Bio-Siegel und - natürlich - auf das Kochen und Genießen lernen.

Leidenschaftlich und überzeugend beschreibt und belegt die Autorin die desolaten Zustände bei der Erzeugung und dem Verkauf von Lebensmitteln, bei denen es sich viel zu oft um "plastikverpackte Fertigprodukte, die uns und die Natur krank machen" handelt.

Ja: "Wir sollten unsere Gier zügeln..."!

Doch Sarah Wiener belässt es nicht bei solchen Appellen, sie gibt auch sehr konkrete Anregungen, wie wir aus dieser Sackgasse heraus kommen können. Ihre persönliche Lösung ist nicht der Verzicht, sondern die Wertschätzung von Qualität und Vielfalt und das Genießen dieser Qualität und Vielfalt.

Wir müssen uns nicht mit ewig gleich schmeckenden Tiefkühlpizzen, chemisch aufgepeppten Kadaversegmenten und drei Apfelsorten abspeisen lassen. Wir können uns auch für gesunde und gehaltvolle Nahrung entscheiden und/oder diese einfordern.

Die verschiedenen Aspekte dieses Themas, beschreibt Sarah Wiener fundiert und kurzweilig, sie liefert interessante Hintergrundinformationen und individuelle Möglichkeiten, etwas zu ändern an dem Dilemma.

Der einzige Part, in dem sie nicht überzeugt, ist die Vorliebe für das angeblich "kostbarste Lebensmittel": Fleisch. Die Massentierhaltung findet sie gruselig und ekelerregend, aber Lebewesen als hochwertiges Schlachtvieh einzustufen, von dem sich vortrefflich Zunge, Lunge, Leber, Füße und der ganze Rest verwenden lassen, ist weder unter gesundheitlicher noch unter ethischer Perspektive nachvollziehbar. In diesem Punkt ist die Gewohnheit und persönliche Vorliebe offensichtlich stärker als die Vernunft und das Mitgefühl.

Trotz dieses Einwandes und dem Übermaß an Rezepten, in denen es um Kutteln, Kalbszunge und Hackfleisch geht, ist die Intention dieses Buches, die Welt, in der wir leben, zu einem besseren Ort zu machen, bedenkens- und unterstützenswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Eigentlich habe ich das Buch aus Versehen gekauft, denn ich erwartete ein neues Kochbuch und habe es erst zu Hause ausgepackt und dann doch in einem Satz gelesen. Sarah Wiener hat sich viel Gedanken über unsere Lebensmittel und Nachhaltigkeit gemacht. Das Buch ist modern aufgemacht und bietet jede Information über gesunde Ernährung. Das Buch ist rundherum gut, sie hat sich Mühe damit gemacht und man spürt ihre Herzensangelegenheit, sich einfach und gut zu ernähren, auch wenn ein bisschen Werbung in eigener Sache darin steckt (Eigene Produktlinie). Es regt auf jeden Fall zum intensiven Nachdenken an. Eigentlich ein Buch dass man jungen Eltern und Familien in die Hand drücken sollte, oder als Schulbuch einführen ,um vielleicht eine andere Generation heran zu ziehen, die nicht nach "Geiz ist geil" strebt, sich nicht in Schnellrestaurants und von Tütensuppe ernährt und sich Gedanken über die tägliche Nahrung macht.
Sarah Wiener bringt im "Zukunftsmenu" vieles auf den Punkt: artgerechte Tierhaltung, globale Essensvernichtung,alternative Selbstversorgung, Umweltverschmutzung, die immer größer werdende Macht der Discounter, die Wichtigkeit der kleinen regionalen Anbieter, klärt auf über Pflanzenschutzmittel und deren verheerenden Auswirkungen usw. immer mit dem Respekt vor der Natur und den Lebensmitteln und ohne dabei ständig den Zeigefinger zu erheben.
Leider ist es wohl wie so oft mit weltverbessernden Dingen, die Leute die es mal lesen sollten, lesen es nicht und die die es lesen, wissen eh schon Bescheid und leben anders. Aber vielleicht ist das Buch doch ein kleiner Schritt zum umdenken.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Juli 2013
"Zukunftsmenue" ist ein ernährungspolitisches Buch, das mich sehr überrascht hat.
Es liest sich spannend und leicht. Die Höhepunkte der Kapitel sind aufschlussreiche Interviews mit unterschiedlichten Experten. Einige davon sind lustig zu lesen, wie das mit Tim Maelzer, andere sehr spannend wie z.B. das Interview mit Prof. Hoffmann in dem es über die wissenschafltiche Methode der Elektrochemie geht, mit der man tatsächlich Lebensmittelqualität messen kann. Obwohl ich mich sehr gut mit Ernaehrung auskenne, habe ich viel gelernt, so etwa über Brot, Milch oder über die Ernähungsindustrie im Allgemeinen. Dies wird mit Graphiken und kleinen Anekdoten illustriert, die das Lesen sehr angenehm machen. Auch persönliche Geschichten von Frau Wiener finden Eingang - auch wenn man kein Fan ist, sind ihre Erfahrungen und Blickwinkel spannend zu lesen.
Das Beste aber ist : man bleibt nicht - obwohl die Schattenseiten der Ernährungsindustrie aufgezeigt werden - wie bei so vielen Büchern dieser Art frustriert zurück. Vielmehr wird in den Kapiteln gezeigt, was man alles selbst und mit einfachen Schritten tun kann.
Trotz des Themas ist es am Ende doch ein positives Buch. Wie der Titel schon suggeriert : die Welt ist nur mit echten Genuss zu retten. Dieser echte Genuss besteht nicht nur im richtigen Konsumverhalten, sondern ebensosehr im Handwerk: das selber Kochen, die Freude im Umgang mit Lebensmitteln, die Kreativität und vieles mehr. Ich kann nur sagen : bitte lesen ! Meine Eltern essen seitdem keine Margarine mehr und machen ihren Fruchtjoghurt selber, sie ernähren sich mit viel Spaß wesentlich besser.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. August 2013
Sarah Wieners Buch hat mich dazu gebracht, ganz neu auf Essen und Ernährung zu blicken. Es hat mir gezeigt, daß sich Sinnlichkeit und biologische Küche nicht ausschließen, sondern vielmehr bedingen und ergänzen.
Weniger ist mehr und deswegen auch nicht zu teuer, denn das 'Zukunftsmenü' erklärt unterhaltsam und intelligent, daß die vielbeschworene bewusste Ernährung auf eine sehr schmackhafte und lustvolle Weise umzusetzen ist, die letztlich auch an der richtigen Stelle Kosten spart.
Danke für diese wunderbare kulinarische Reise in neuformulierte Formen des traditionellen Umgangs mit Essen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. August 2013
Dieses Buch ist eines der sinnvollsten, dass ich in letzter Zeit gelesen habe. Sarah Wiener hat sich intensiv mit dem Thema Ernährung auseinandergesetzt. Sie schreibt in einfachen Worten, aber man spürt die Leidenschaft und Begeisterung für dieses Thema.
Sie versucht beim Leser das Bewusstsein für Qualität & Genuss von Lebensmitteln zu schärfen. Ich habe mein persönliches Essverhalten bereits verändert und versuche mich nun im Dschungel der Manipulation durch die Lebensmittelindustrie besser zurechtzufinden.
Das Buch verschenke ich ständig und bisher waren alle begeistert. (Ich habe sogar schon das "Holzofenbrot" bei ihr im Laden gekauft und es zusammen mit dem Buch verschenkt.)
Sarah Wiener, weiter so.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Mai 2013
Das Buch ist ein Klasse Mix aus Tipps, Rezepten, Ratschlägen und Klugen Überlegungen zur Nahrungspolitischen Themen. Ich mag besonders das es nicht nur eine theoretische Diskussion ist, sondern die Autorin auch praktische Ratschläge gibt. Ihre Rezepte sind ja sowieso super! Also, kanns nur empfehlen!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
(Gott sei Dank) KEIN Kochbuch, sondern ein Muss für Leute, die gerne kochen (und essen)!Sarah Wiener hat hier mit redaktioneller Hilfe und einer hervorragenden Lektorin eine umfassende Sammlung von Fakten herausgebracht, die allen an Lebensmitteln Interessierten die Augen öffnen sollen, ohne mit marktschreierischen Thesen wie viele Fernseh"reporte" die Leute auf einen "Skandal" hinzuweisen. Wonach dann wochenlang etwas boykottiert und danach wieder gekauft wird, als sei nichts gewesen. Vielmehr werden mit zahlreichen Interviews, Glossaren und natürlich auch persönlichen Meinungen der Autorin Dinge erklärt, mit deren Hilfe wir mit offeneren Augen als bisher das Thema "Lebens" mittel betrachten können. Sehr engagiert, aber nicht übertrieben missionarisch geschrieben! Auch die Gliederung des Buches mit eingefärbten und daher leicht wiederzufindenden Infoseiten hat mir gut gefallen. Und zuletzt, ein paar Rezepte zum Trost für diejenigen, die nicht darauf verzichten können gibt es auch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 11. Juni 2014
Ich habe mich schon sehr auf die Erscheinung dieses Werkes gefreut und es mir schon vor längerem zugelegt.
Ich ernähre mich selbst sehr bewusst, ich kaufe nie in Discountern, konsumiere wenig Fleisch, informiere mich sehr wo meine Lebensmittel herkommen. Anfangs war es ein mühsamer Weg, raus aus dem Konsumwahnsinn mit direktem Weg auf das einfache Konsumieren von früher. Es geht, man kann es schaffen! Dieses Buch hat mich auf meinem Weg wieder ein Stück weiter gebracht, es motiviert mich, die schälen Blicke von Menschen zu ertragen die mir sagen: "Du spinnst doch!"

Kauft dieses Buch, lest es, verschenkt es, geht diesen Weg mit, und wenn es nur ein bisschen ist! Jeder Schritt zählt!
Es macht Spaß, das Leben von früher war toll! Die Menschen waren zu Friedener und weniger gestresst! Wir sollten den Vortschritt nicht verachten, er macht uns unser Leben in vielerlei Hinsicht leichter aber er kann auch schnell zur Belastung werden. Immer mehr, billiger, größer, nimm 3 für 2, irgendwo bleibt da jemand auf der Strecke! Nicht nur im Bereich Essgewohnheiten sollten wir unseren Grenzenlosen Konsum überdenken!

Danke Sarah, du bist toll!!!
:-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Mai 2013
Wird ja auch Zeit, dass die Diskussion um gutes und gesundes Essen endlich auf einem seriösen Niveau geführt wird und das Stimmen die den Status quo anzweifeln nicht mehr nur als die verschrobene Vertreter von alt-Hippies und Reformhauskunden gelten, sondern klar wird, dass diese Aussagen wissenschaftlich belegbar sind.
Frau Wiener erklärt mit Hilfe vieler Experten auf eine positive, unverkrampfte Art, wie wir unser Essen und damit unsere Lebensqualität verbessern können und warum das nötig ist.
Schön, dass sie sich die Mühe gemacht hat.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Mai 2013
Wer ein reines Kochbuch erwartet wird hier enttäuscht. Aber der Blick auf die Frage "wo kommen die Dinge her, die wir täglich essen" wird sehr geschärft. Ich habe ein anderes Verhältnis zu den saisonalen und regionalen Produkten erhalten und es macht mir Spaß, mit einem guten Gewissen anders einzukaufen und den Verzicht auf das ein oder andere nicht als Last anzusehen. Als begeisterte Hobbyköchin lasse ich mir den Spaß am Kochen dadurch überhaupt nicht nehmen - ganz im Gegenteil.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Sarahs Kochbuch für das ganze Jahr
Sarahs Kochbuch für das ganze Jahr von Sarah Wiener (Gebundene Ausgabe - 6. September 2014)
EUR 24,90

Das große Sarah Wiener Kochbuch
Das große Sarah Wiener Kochbuch von Sarah Wiener (Gebundene Ausgabe - 22. August 2007)
EUR 24,95

Landschaft schmeckt: Nachhaltig kochen mit Kindern
Landschaft schmeckt: Nachhaltig kochen mit Kindern von Sarah Wiener Stiftung (Gebundene Ausgabe - 3. März 2014)
EUR 17,95