Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Die Füße auf dem Boden nehmen nur sehr wenig Raum ein; aber durch all den Raum, den sie nicht einnehmen, kann man gehen." S.205, 7. April 2011
Von 
½ - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unterwegs: Eine kleine Philosophie des Gehens (Gebundene Ausgabe)
Der Pariser Philosophieprofessor und Michel Foucault-Kenner Frédéric Gros hat in diesem Buch 25 Aufsätze über das Gehen, das Wandern, das Pilgern zusammengefasst. Die einzelnen Beiträge betreffen unterschiedliche Aspekte. Einerseits handelt es sich um Gedanken zu Themen wie Stille, Energie, Draußen, Einsamkeit, öffentliche Gärten, den Flaneur der Großstadt, und mehr. Andererseits findet der Leser Kurzbiografien, die das Leben berühmter Denker beleuchten:

Mahatma Gandhis Wanderungen, vor allem sein Salzmarsch, mit dem er gegen das englische Monopol der Salzgewinnung und die Salzsteuer protestierte. Bei Aufbruch waren keine achtzig Menschen bei ihm. 44 Tage später kamen mehrere tausend an der Küste an. Begleitet von zahlreichen ausländischen Journalisten. Ein ungeheurer Erfolg. (vgl. S. 217f) Ausdauer, Demut, Bescheidenheit, Einfachheit. Betont durch die Langsamkeit des Marsches. Das Gehen als Ideal der Autonomie. Vor allem auch ein Ausdruck von Festigkeit und Willen. Entschlossenheit. Ein positiver Nebenaspekt: "Der Fußmarsch lässt die Wut verrauchen und reinigt die Seele." (S.223)

Friedrich Nietzsche entdeckt gleich zu Beginn seiner dritten großen Epoche die Vorzüge des Wanderns in freier Natur. Anders als bei Immanuel Kant, für den Gehen etwas ist, das von der Arbeit ablenkt, ist für Nietzsche ein Spaziergang Grundlage für die Entstehung seines Werkes: "Wir gehören nicht zu denen, die erst zwischen Büchern, auf den Anstoß von Büchern zu Gedanken kommen - unsre Gewohnheit ist, im Freien zu denken, gehend, springend, steigend, tanzend, am liebsten auf einsamen Bergen oder dicht am Meere, da wo selbst die Wege nachdenklich werden." (aus Die fröhliche Wissenschaft) (vgl. S.24)

Ähnlich geht es Jean-Jacques Rousseau, der stets nur auf seinen Spaziergängen arbeitet, dem an seinem Schreibtisch nichts einfällt. (vgl. S.72)

Und bei David Henry Thoreau lernt der Leser, dass eine Wanderung zwar wenig profitabel, jedoch sehr gewinnbringend ist. Es wurde nichts produziert, aber die Natur hat den Spaziergänger reichhaltig beschenkt. Und hier schließt sich dann wieder der Kreis zu Gandhi, der äusserlichen Besitz ebenso wenig schätzte. Gewählte Anspruchslosigkeit. Nicht Askese im Gegensatz zum Exzess, sondern die Entdeckung der Einfachheit. Zufriedenheit finden in der Natur.

Diese Ausführungen geben natürlich nur einen kleinen Teil des Inhaltes wieder. Frédéric Gros hat ein sehr kurzweiliges, gut lesbares und interessantes Buch über das "Unterwegs sein" geschrieben. Er geht weit zurück: bis hin zu den Stoikern und der Schule von Athen. Ob es nun der kynische Weg ist oder Gedanken über die heutigen Stubenhocker, die ihr ganzes Leben vor dem PC verbringen, dieses Buch birgt einige Überraschungen. Und natürlich finden sich am Ende (wie sollte es bei einem Professor zweier renommierter Universitäten auch anders sein) zu jedem Kapitel weiterführende Literaturempfehlungen, sehr viele davon allerdings in französischer Sprache, sowie ein Quellenverzeichnis der verwendeten Zitate.

Mein Fazit: Nicht nur für Hundebesitzer interessant, die sich täglich im Freien bewegen dürfen. Dieses Buch ist auch ein schönes Geschenk für Wanderer, die wissen wollen, warum sie am liebsten alleine wandern, Spaziergänger, die zur Entspannung nach einer anstrengenden Arbeit unterwegs sind, oder all diejenigen, die sich an die Wochenend-Ausflüge ihrer Kindheit erinnern, als die Wege in unbekannte Welten führten, und Abenteuer versprachen.

Empfehlenswert!

--------------
Bei dem Titel dieser Rezension handelt es sich um die Worte eines taoistischen Weisen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was drauf steht ist auch drin, 18. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unterwegs: Eine kleine Philosophie des Gehens (Gebundene Ausgabe)
Gesucht hatte ich eine leichtverdauliche Urlaubslektüre für die Schlechtwettertage eines Wanderurlaubs. Bekommen habe ich viel mehr. Kurze philosophische Einblicke in das Gehen, das Wandern, das Spazieren oder Schlendern. Kurzweilige Einsichten, denen man sich einfach nicht entziehen kann. Sehr flüssig geschrieben und gut zu lesen, auch wenn man sich der Philosophie bislang nicht verschrieben hatte. Während der Wanderung reflektiert und am Abend diskutiert hat das Buch nicht nur mich inspiriert.

„Eine kurze Philosophie des Gehens“. Das ist genau das, was man mit diesem Buch bekommt. Und es macht Laune, sich darauf einzulassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Unterwegs, 22. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unterwegs: Eine kleine Philosophie des Gehens (Gebundene Ausgabe)
Gut zu lesende Lektüre ,interessante Geschichten.Wir werden diese kleine Buch Freunden und Bekannten gern empfehlen.Im Buchhandel war es nicht zu bekommen,wohl aber Im Internnet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gehen inspiriert, 22. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unterwegs: Eine kleine Philosophie des Gehens (Gebundene Ausgabe)
So verschieden wie die Menschen sind, lassen sie sich auf unterschiedliche Weise durch das Gehen inspirieren.
Gros hat einige Beispiele herausgearbeitet und beschrieben. Eine bereichernde, anregende Lektüre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Unterwegs: Eine kleine Philosophie des Gehens
Unterwegs: Eine kleine Philosophie des Gehens von Frédéric Gros (Gebundene Ausgabe - 6. April 2010)
Gebraucht & neu ab: EUR 13,81
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen