Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen12
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Dezember 2013
Die Geschichte bringt sehr viel Bezug zu den "Magierinnen" und "Hexen" seit der Keltenzeit. Das Kräftemessen zwischen heller und dunkler Magie wird spannend dargstellt und getoppt mit dem Anrufen der Göttin (und nicht eines Gottes), so wie ja die ersten, die angebetet wurden - da sie den Zyklus von Mensch und Natur verdeutlichen - Frauen waren. Auch die weiblichen Stärken, die vielfältigen Möglichkeiten vom Begenen mit dem Leben und dem Tod erfahren klare Beschreibung.
Für jüngere Jugendliche manchmal recht direkt (Sexualität, Alkohol...), doch bei Begleitung gut verarbeitbar.
Erwachsene, mit Zugang zur Magie um uns, finden sicherlich Gefallen an der Serie.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2015
Da ich fasziniert von Cate Tiernan's "Buch der Schatten"- Reihe war, welche nicht weiter ins Deutsche übersetzt wird, hatte ich gehofft, etwas vergleichbar gutes zu finden.
Der erste Band war okay, aber ab Mitte des zweiten Buches wurde es einfach nur langweilig, da nichts wirklich geschah.

Spoiler:
das wenige, was dann doch geschah, wie die magischen Angriffe, wurde so emotionslos und knapp geschildert, dass es unglaubwürdig wirkte. In Band zwei kann Petra auf einmal das Testament des toten Vaters ändern und Thais bei sich aufnehmen und Axelle nimmt es einfach so hin- hallo?
Über die ganze Reihe hinweg, wird spekuliert, wer den ach-so-tollen Mädchen etwas anhaben könnte. Obwohl Daedalus (ja, so heißt eine Buchfigur...) von Anfang an unsympathisch ist, beschäftigt sich der Rest der Treize noch bis zum Schluss mit ihm. Selbst die taffe Nan Petra entsagt sich im dritten Teil nicht dem Wort des allmächtigen Daedalus, sondern zieht das Ritual durch. Angeblich, um Marcel zu erlösen, klappt aber nicht, da er- wie unerwartet- unsterblich ist. Als weiteren Grund gibt sie "mehr Kraft und Magie" an. Seit wann ist sie so machtgierig?
Über die komplette Reihe hinweg zeichnet Cate Tiernan leider zwei Drama- Queens in Form von Clio und Thais, wobei Clio am Anfang noch um einiges sympathischer ist. Doch im Zuge der Handlung wird auch sie immer unsicherer. Thais kommt mir im Nachhinein wie die ewige Jungfrau vor- ja, sie ist anders wie Clio, die schon mit mehreren Männern im Bett war- aber das andauernde "er ist nicht der Richtige" nervt einfach. Dann soll sie asexuell bleiben!
Eigentlich lese ich gerne Herzschmerz- Geschichten, aber diese Lobtudeleien von Clio und Thais nach dem Motto "er wollte mich töten, aber ich liebe ihn" nerven einfach. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich nicht mehr in der Pubertät bin. Vielleicht ist die Reihe für diese Art Teenies geschrieben, dann ist es ja okay.

Unlogisch wird's auch nachdem dann in diesem vierten Band doch ein unsterbliches Treize- Mitglied stirbt. Dass Melita in diesem Band auftaucht, war mehr als vorauszuahnen, da die Figuren immer wieder diese These aufstellten. Dem Handlungsverlauf hätte es einfach gut getan, wenn nicht so oft, über alle möglichen Theorien (und wiederholt) gesprochen worden wäre. Das hat dem ganzen die Luft und damit Spannung genommen.
Insgesamt sind zu viele Figuren geschaffen worden, die einfach kein realistisches Leben haben. Ihre Geschichten werden zwar knapp und kürzer angesprochen, das war es dann aber schon. Man fühlt mit den Figuren nicht mit!
Den vierten Band habe ich nur überflogen und kann im Nachhinein nur den Kopf über die Reihe schütteln. Schade...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2013
der vierte Teil war dann, vor allem zum Schluss hin, doch etwas verwirrend bzw. entwirrend. Auch das Ende lässt viel Spielraum zur Fantasie. Trotz allem aber sehr gut.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2013
Ich würde jedem das Buch empfehlen der Fantasy+Liebe gerne liest. Mir haben die vier Bücher gut gefallen und würde sie auch wieder lesen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2013
Ich habe alle 4 Bände dieser Serie Hexenflammen innert weniger Tage durchgelesen. Das beweist immerhin, dass die Serie sooo schlecht nicht sein kann. Leider muss ich aber sagen, sooo gut ist sie auch wieder nicht.
Meine Rezension hier betrifft eigentlich die ganze Serie, nicht nur den Band 4, wenn auch diesen letzten doch hauptsächlich. Ich gedenke nicht, separate Rezensionen für die anderen 3 Bände zu schreiben. Dies auch nicht zuletzt deshalb, da zwischen den einzelnen Bänden keinerlei Lücken, Pausen oder Unterbrüche feststellbar sind. Die Bände setzen unmittelbar dort fort, wo der Vorgänger aufgehört hat. Eigentlich ist alles ein einziges Buch, und vermutlich hätte die Story massiv gewonnen, wäre sie auch in nur einem einzigen Buch, oder Maximum 2, geschrieben worden. Und da komme ich auch schon zu meiner Hauptkritik: 4 Bände mit je über 300 Seiten sind für das, was geboten wird, definitiv zu viel. Nach einem hervorragenden Start in Band 1 (der für sich allein wohl 5 Punkte bekommen hätte), wird die Geschichte schnell dünn und langfädig. Es passiert kaum mehr etwas. Reihum werden die üblichen Verdächtigen aufgebaut, aber dem Leser ist natürlich klar, dass sie alle bis mindestens im letzten Band überleben müssen. Wie so oft in Serien fällt leider auch hier der vierte (und letzte?) Band ab. Nach über 1200 Seiten Vorspann wird das Ende auf knapp 30 Seiten durchgepeitscht, und mich hat es sehr unbefriedigt zurück gelassen. Vieles bleibt unerklärt oder offen, so dass sich mir die Frage aufdrängt, ob hier nicht ein fünfter Band in Vorbereitung ist.

Es gibt aber natürlich auch positives: Die Story unterscheidet sich wohltuend von so vielen anderen, in denen junge Mädchen (meistens; kaum je Jungen oder Männer) eines Tages plötzlich feststellen, dass sie Hexen, Engel oder ähnliches sind. Wie gesagt wird in Band 1 mit einer neuen Idee das Fundament für eine gute Geschichte gelegt, aus der dann aber leider nicht so viel gemacht wird. Die ganze Geschichte konzentriert sich im Wesentlichen auf 13 Personen, die Treize, nämlich die Zwillinge und die 11 „Unsterblichen“. Andere Personen kommen kaum vor. Dafür aber sind diese 13 mit sehr viel Aufwand und Liebe zum Detail beschrieben, ihre individuellen Probleme (die Unsterblichkeit, der plötzlich aufgetauchte Zwilling etc) für den Leser nachvollziehbar dargestellt. Die Geschichte fliesst dahin, auch wenn oft über lange Zeit wenig passiert ist sie doch leicht und flüssig zu lesen, und zunehmend möchte man wissen, wie das ganze eigentlich enden soll. Nur leider wird dann am Ende diese Neugier nicht wirklich befriedigt, der Showdown findet gar nicht wirklich statt, und allzu viele Fragen bleiben ungeklärt. Ob da nicht doch noch ein 5. Band droht :) ? Dieses unbefriedigende Ende gibt einen weiteren Punkt Abzug, so dass ich nur noch 3 bis 3.5 Sterne vergeben kann.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2013
Hallo ihr alle =)

Soooooo nun da ich beim dritten Band schon so viel verraten habe, werde ich es hier kurz halt =)

Ich fand das Buch ganz toll, nur nicht ganz so gut wie die ersten drei *seufz* Mir hat da einfach etwas mehr gefühl gefehlt..... Das mit Clio und Richard fand ich ganz toll......doch Thais läuft da bisschen leer.....was ich schade fand da sie ja kurz vor ende endlich erkannt hat, dass sie ohne nicht kann.....und dann der Schluss war einbisschen durchgeknallt, ich muss gestehen das es einbisschen durcheinander war und ich ziemlich verwirrt bin..

...so aber nun zu dem was gut war.....in dem Buch bekommt man alles was man möchte: Lug, Betrug, Verrat, Romantik (ein bisschen aber immerhin), Erotik (jap auch das kommt vor).....es ist einfach nur sehr spannend man fiebert mit wer jetzt zu erst zu schlägt, wann was passiert und es gibt sehr überraschende Wendungen.......also ich kann es nur empfehlen =) Mir hat es einen Tag in einer anderen Welt verschafft und ich habe es verschlungen!!! =)

Danke hier noch mal an die Autorin und ein großes Lob an sie!!!

Liebe Grüße

Lese_Engel ;)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2014
Selten, dass ich das Gefühl habe, die Autorin steigert sich, je mehr Bände sie schreibt. Hier war das der Fall, jeder neue Teil gefiel mir noch besser, als der vorherige.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2015
Diese Bücher sind einfach spitze. Solche Bücher muss man einfach ohne Unterbrechung lesen und ich finde sie werden nie langweilig
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2015
Super spannend und ich hoffe es war noch nicht das ende . Kann es nur empfehlen für jede lese ratte
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2013
Teenagerroman!!!

Schade, die Buch der Schatten Serie war auch für Erwachsene gut zu lesen und spannend. Diese Serie leider nicht so ganz. Trotzdem ganz nett.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden