Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tolles, empfehlenswertes Buch!, 18. März 2005
Von Ein Kunde
"Jenny Greenley, das nette Mädchen von nebenan und jedermanns Freundin" - auf diesen Satz stößt man in diesem Buch öfters. Und es stimmt: Jenny ist die heimliche Kummerkastentante der Schülerzeitung, sie wird gemocht, steht auf Scott, ist der Liebling der Lehrer (Na gut, bis auf den Chorlehrer, da Jenny beim Singen mit dem Armewedeln nicht zurechtkommt). Eines Tages wird ihr Luke Striker anvertraut, der für seinen neuen Film in einer "echten" amerikanischen Highschool recherchieren will, ohne dass seine zahlreichen Fans es bemerken. Leider fällt er auf, und aus ist es mit seinem Phantom "Lucas Smith". Er ist Luke Striker, Leinwandheld und gutaussehend. Alle Frauen stehen im zu Füßen, bis auf Jenny, die mal wieder mit beiden Beinen im Leben steht, oder etwa nicht?
Dieses Buch wird mir ewig in Erinnerung bleiben. Meg Cabot überzeugt - wie auch bei ihrer berühmten "Prinzessinnen"-Reihe und den anderen Büchern - durch Wortwitz, Komik und die trotz allem realistische Story. Sicher ist es übertrieben, einen Leinwandhelden anvertraut zu bekommen, aber in jeder von uns steckt eine Jenny!
5 Sterne, die sich redlich verdient haben. Punkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schönes Jugendbuch, 27. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Jenny, heftig in Nöten (Taschenbuch)
Für Jenny ist kein Tag wie der andere. Die beliebte und fleißige Schülerin arbeitet bei der Schülerzeitung und hat dort die ehrenvolle Aufgabe, sich um die Sorgen und Nöte ihrer Mitschüler zu kümmern. Anonym beantwortet sie die Fragen und hat dadurch auch bei ihren Lehrern einen guten Ruf. Da ist es kein Wunder, das sich ausgerechnet Jenny um den Schauspieler und Teenieschwarm Luke Striker kümmern soll, der für zwei Wochen inkognito am Schulgeschehen teilnehmen soll. Keine leichte Aufgabe, denn wie soll sie Lukes Identität geheim halten, wenn ausgerechnet ihre beste Freundin sein größter Fan ist?!

Mit "Jenny, heftig in Nöten" konnte mich Meg Cabot mal wieder mit ihrem unglaublichen Charme und Humor von sich überzeugen. Meg Cabot gehört schon seit Jahren zu meinen Lieblingsautorinnen und da ist es natürlich klar, das ich sämtliche Bücher von ihr verschlinge. Ihr sehr flüssiger Schreibstil, der nie langatmig wirkt, kommt sehr gut an und ihr Humor ist einzigartig gut. Sobald ich ein Buch von ihr aufschlage, habe ich direkt ein Lächeln auf den Lippen.

"Jenny, heftig in Nöten" ist ein leichtes Jugendbuch, dass besonders durch seine gut ausgearbeiteten Charaktere auffällt. Zwar ist die Handlung an sich nicht unbedingt neu, aber das hat mich hier nicht sonderlich gestört.
Jenny ist ein bodenständiges Mädchen, dass ihr Leben im Griff hat und sehr viel für ihre Mitmenschen macht, ohne zum Teil eine Gegenleistung zu erhalten. Sie arbeitet für die Schülerzeitung als Kummerkasten und beantwortet dort unzähliche Fragen von Mitschülern. Ihre Mitschüler ahnen jedoch nicht, das es Jenny ist, die die Fragen beantwortet. Ihre Verliebtheit wird hier gut dargestellt, ohne sonderlich naiv oder kindlich zu wirken.
Ihre beste Freundin Trina ist mehr oder weniger das genaue Gegenteil von Jenny. Sie wirkt oft egoistisch und nimmt nur wenig Rücksicht auf die Gefühle anderer Menschen. Warum die beiden Mädchen sich so gut ergänzen, habe ich zum Teil nicht wirklich verstanden - aber so ist die Teenagerzeit nunmal.
Luke empfand ich am Anfang als recht unangenehm. Sein Staunen über den Schulalltag kam mir wahnsinnig weltfremd vor, aber je mehr man über ihn erfährt, desto mehr konnte ich ihn auch einschätzen und verstehen.

Das Buch wird mit Leserbriefen an die Schülerzeitung aufgepeppt. Jennys Antworten sind witzig, aber dennoch eingehend, sodass ich oft mit dem Kopf genickt habe und gedacht habe, dass ich wohl den gleichen Tipp gegeben hätte.

Die Covergestaltung ist, ja.. sehr pink, aber dennoch ganz passend für ein Jugendbuch. Ein großes Highlight ist dies aber nicht gerade. Die Kurzbeschreibung gefällt mir jedoch richtig gut. Sie enthält das Wichtigste, ohne wirklich stark auf die Handlung einzugehen. So sollte es sein.

Insgesamt hat mir "Jenny, heftig in Nöten" großen Spaß gemacht. Besonders jüngere Leserinnen werden mit Jenny ihre Spaß haben und sich wiedererkennen können. - Empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach lustig und schön., 28. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jenny, heftig in Nöten (Taschenbuch)
Wer etwas zum Lachen und mitfiebern braucht ist hier absolut gut bedient.

Jenny ist das liebe Mädchen von neben an. Jedermanns beste Freundin. Geliebt von jeden Lehrer.
Ihr Leben läuft gut bis der Filmstar Luke Striker in ihre Schule kommt und Jenny ihn begleiten soll. Es handelt sich um ein Projekt für seinen neuen Film es darf nur niemand bemerken. Der gutaussehende Filmstar wird einfach von jedem Mädchen verehrt doch er ist nicht umbedingt Jennys Typ. Doch wie es so ist bleibt das Geheimnis nicht unendeckt. Und da ist ja auch noch Scott der absolut süße Typ auf den sie doch irgentwie steht.

Ich war begeistert.
Absolut Lesensewert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Buch!!!, 24. Juli 2006
Ich habe dieses Buch echt verschlungen und finde es immer noch gut. Dieser Witz im Buch, der auf jeder Seite mindestens 10 Mal in Erscheinung tritt, und diese Spannung im Liebesleben von Jen, Luke, Scott & Co. fasziniert mich.
Dieses Buch kann man immer wieder lesen und man entdeckt immer neue Scherze und Witze.
Für jeden empfehlensswert, der gerne die witzigen und süßen Romane von Meg Cabot ließt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen eine ganz normale Teenie-Romanze, 15. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Jenny, heftig in Nöten (Taschenbuch)
Jenny ist das nette Mädchen von nebenan, stets ist sie hilfsbereit und alle mögen sie. Sie ist der Liebling der Lehrer, arbeitet als 'Kummerkasten-Tante Annie' bei der Schülerzeitung und schlichtet jeden Streit. Dann aber kommt der Teenie-Star Luke an ihre Schule. Er will dort für einen Film recherchieren und Jenny soll ihm helfen, sich zurecht zu finden und unerkannt zu bleiben. Lange kann dies allerdings nicht gut gehen und Luke wird erkannt. Was bedeutet dies für Jennys Liebesleben???

Auf der Rückseite des Buches ist zu Lesen: "Eine herrlich witzige und romantische Liebeskomödie..." Leider konnte ich an diesem Buch nichts witziges entdecken. Das Buch ist in sehr jugendlicher Sprache geschrieben und ich brauchte einige Seiten, um mich daran zu gewöhnen. Als dann auch diese lästigen Ausschweifungen und ständigen Rückblicke weniger wurden, hat mich dieser Sprachstil auch nicht mehr so sehr gestört. Den Witz habe ich allerdings nicht entdeckt...

Zwischen den Kapiteln sind Leserbriefe an Annie und ihre Antwort abgedruckt. Diese fand ich anfangs noch ganz nett, zum Ende hin habe ich sie aber teilweise gar nicht mehr gelesen, weil sie für den Inhalt nicht wichtig sind und mich an sich nur gelangweilt haben.

Die Story ist eigentlich ganz nett, eine ganz normale Teenie-Romanze halt. Das Ende war ziemlich früh vorher zu sehen. Ich kann mir vorstellen, dass der Zielgruppe dieses Buch aber durchaus gefällt. Für mich war dieses Buch nur leichter Lesestoff für zwischendurch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder einmal ein gelungenes Buch von Meg Cabot !!!, 18. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Jenny, heftig in Nöten (Taschenbuch)
Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil es von meiner Lieblingsautorin Meg Cabot stammt.
Ich hatte nicht sehr viele Erwartungen in dieses Buch... Ich habe gedacht das Buch habe keine genaue Handlung so wie die meisten solcher Jungenbücer.
Doch meine Erwartungen wurden übertroffen Meg Cabot hat es wieder einmal geschafft so zu schreiben das es den Leser fesselt. Außerdem hat dieses Buch sehr wohl eine Handlung und auch einen Hintergrund.
Dieses Buch hat soviel Witz das man es manchmal garnicht mehr aus der Hand legen möchte. Dieses Buch ist einfach entfehlenswert auch wenn es sich hier um ein Jugendbuch handelt.

Alles in allen ist dieses Buch nur weiter zu empfehlen.
Daher 5 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen für junge Leute perfekt, 29. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jenny, heftig in Nöten (Taschenbuch)
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte ist lieb erzählt und man langweilt sich nicht beim lesen. Das Buch ist eher etwas für Jugendliche. Erinnert einen auf typische Teenie Filme, ist jedoch besser da man im Buch das Ende nicht gleich erraten kann. Zusammengefasst ein sehr nettes Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen zum mitfiebern!, 3. Januar 2010
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jenny, heftig in Nöten (Taschenbuch)
Ein absolut interessantes Buch, empfehlenswert für Jugendliche.
Ich für meinen Teil habe es mit 23 auch immer noch toll gefunden, aber das ist das Geschmackssache.
Das Thema ist total interessant gewählt, die Story ist witzig geschrieben.
Zwischen spannung und Herzschmerz bis zum Lachen ist wieder mal alles mit drin.
Bis kurz vorm Ende lässt Meg Cabot auch hier noch nicht das genaue Ende erahnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Jenny, heftig in Nöten
Jenny, heftig in Nöten von Meg Cabot (Taschenbuch - 6. Oktober 2008)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,43
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen