Kundenrezensionen


43 Rezensionen
5 Sterne:
 (34)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich liest er!!!!
Bei meinem 12jährigen Sohn war es mit Lesen bisher schwierig. Er konnte sich nur selten für Bücher wirklich begeistern. Bis zu diesem Buch! Er erhielt es zu Weihnachten geschenkt und sah es eine Weile nur von außen an. Mitte Januar hat er dann angefangen zu lesen. Jetzt, keine 4 Wochen später, ist er bei Band 4 angekommen. Band 5 und 6 warten...
Veröffentlicht am 10. Februar 2011 von KaTi

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Anfangs brutal - danach spannend
Ich bin 11 Jahre und finde das Buch zu Anfang sehr brutal und einen Ausbilder der Kinder ganz schön sadistisch und gemein. Darauf hätte ich verzichten können! Der spätere Agenten Auftrag war wiederum sehr spannend und hat mich doch dazu verleitet auch das nächste Buch zu lesen.
Vor 2 Monaten von Rhintl veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich liest er!!!!, 10. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Top Secret 1 - Der Agent (Taschenbuch)
Bei meinem 12jährigen Sohn war es mit Lesen bisher schwierig. Er konnte sich nur selten für Bücher wirklich begeistern. Bis zu diesem Buch! Er erhielt es zu Weihnachten geschenkt und sah es eine Weile nur von außen an. Mitte Januar hat er dann angefangen zu lesen. Jetzt, keine 4 Wochen später, ist er bei Band 4 angekommen. Band 5 und 6 warten schon. Wenn er zum Hausaufgaben machen in sein Zimmer geht, muss ich die Bücher vorher verräumen!!! Dass es mal so weit kommt, hätte ich nie erwartet.
Zum Buch selbst:
Die Sprache ist eher einfach und das Buch daher gut zu lesen. Durch die Agentenstory wird die Sache spannend, aber sie bleibt realitätsnah. Auch der Humor kommt nicht zu kurz. Der Held selbst bleibt glaubwürdig, da er sich eben nicht zu einem wahren Supermann entwickelt, sondern weiter mit Problemen zu kämpfen hat. Mein Sohn ist begeistert. Ich habe das Buch daraufhin auch gelesen und festgestellt, das es auch für Erwachsene als leichte Lektüre gut geeignet ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


40 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ausgesprochen lesenswert!, 11. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Top Secret 1 - Der Agent (Taschenbuch)
Man kann dem Autor nur gratulieren. Sein 381 Seiten umfassender Roman ist wahrhaftig ein Pageturner. Man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen. Dabei ist es weniger die Idee des Geheimdienstes, welcher Kinder als Agenten einsetzt, sondern statt dessen die Entwicklung des Protagonisten. Angefangen bei seiner Schulzeit in London, über die Drangsalierungen im Heim bis hin zur Grundausbildung. Aber auch die alltäglichen Probleme eines zwölf Jährigen werden thematisiert. Dies alles wird sehr detailliert beschrieben und bleibt zu jedem Zeitpunkt nachvollziehbar. Somit wird das Buch seinem Anspruch sowohl jugendliche, als auch erwachsene Leser zu begeistern, gerecht.
Stilistisch gesehen handelt es sich um leichte Kost. Der geneigte Leser findet keine Schachtelsätze oder ein Übermaß an Fremdwörtern vor. Die Kapitel sind angenehm kurz und fördern somit das zügige Lesen.
Das mir vorliegende Taschenbuch ist leider nicht sehr stabil gebunden. Der Buchrücken weist nach einmaligem Lesen bereits viele unschöne Markierungen auf. Das Cover ist sehr schlicht gehalten und verrät nichts vom Inhalt. Auf das mittlerweile übliche Feuilleton-Geplapper auf dem Cover, sowie auf Werbung im Buch, wurde verzichtet.
Ich würde mir wünschen, dass andere Verlage das bei ihren Publikationen zukünftig genauso handhaben würden!
„Top Secret - Der Agent" weiß durchaus zu gefallen. Man darf also auf weitere Bücher aus der Feder von Robert Muchamore gespannt sein.
Fazit:
Ein kurzweiliger Lesespaß für Jung und Alt. Ausgesprochen lesenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Positiv Überascht, 24. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Top Secret 1 - Der Agent (Taschenbuch)
Ich habe mir dieses Buch mit gemischten Gefühlen gekauft. Ich mir gedacht ist das vielleicht wider so ne Kindergartenscheiße wo man ohne Bedenken Gruppen von 7-9 Jährigen Schwere Waffen und Dynamit in die Hände drückt um denn Bösewicht mit dem extrem Bescheuerten Plan aufzuhalten. Aber ich wurde Positiv überrascht das Buch ist einfach genial. Die Handlung ist realistisch und die Charaktere sind glaubhaft. Außerdem wird auch keiner gleich nach der Ausbildung mit ner Schusswaffe losgeschickt um dem großen bösen Typen mit dem Weltherrschaftsplan aufzuhalten. Weiterhin erhalten die Agenten auch mal eine realistische Ausbildung die werden nicht einfach mal 2 Wochen in ein Lager gebracht und können dann Austeilen wie James Bond .Hir geht eine realistische Person auf eine realistische Mission das finde ich klasse. Dieses Buch kann ich nur 120% zum kauf empfehlen

Sorry wenn hier oft steht was das Buch nicht ist aber bei anderen Büchern mit diesem Thema nerven mich solche dinge einfach extrem
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Einstieg, 12. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Top Secret 1 - Der Agent (Taschenbuch)
- Handlung -
Die Handlung dreht sich um den zwölfjährigen James, der nach dem Tod seiner Mutter aus dem Kinderheim heraus von der Jugendabteilung des britischen Geheimdienstes (Cherub) rekrutiert wird. Dort muss er eine sehr harte Ausbildung durchlaufen und bekommt dann seine erste Mission. Es gibt den Verdacht, dass eine walisische Hippie-Gemeinde eine Aktion gegen ein Treffen von Öl-Konzernchefs plant. James wird also in die Gemeinde eingeschleust, um zu ermitteln.

Andere wichtige Charaktere sind James kleine Schwester Lauren, die er sehr liebt, seine Ausbildungspartnerin und Freundin Kerry, seine besten Freunde Kyle und Bruce sowie seine sechzehnjährige Schwimmlehrerin und Missionspartnerin Amy.

Insgesamt steht eher die Ausbildung als die Mission im Vordergrund. Die Mission nimmt nur das letzte Drittel des Buches ein und endet auch eher abrupt.

- Schreibstil -
Das Buch ist recht einfach geschrieben. Es gibt viel direkte Rede und lange beschreibende Textpassagen, wie z.B. in „Twilight“, sind selten. Dadurch lässt sich das Buch auch ziemlich schnell durchlesen. Es gibt allerdings auch Szenen, in denen der Umgangston rauer wird und böse Schimpfwörter fallen.

- Gewalt -
Teilweise wird in den Bewertungen die Gewalt im Buch angesprochen. Zweifellos stimmt es, dass die Kinder in der Grundausbildung brutal behandelt werden. Schlaf- und Essensentzug, Demütigungen und sehr extreme Strafen sind an der Tagesordnung. Bspw. werden James und Kerry nach einem Streit mit einem "speziellen" Überlebenstraining bestraft. Dazu müssen sie nackt eine Winternacht draußen überleben. James selbst ist zudem auch nicht gerade der friedlichste Junge. Spricht dies also gegen das Buch?

Eher nicht. James bekommt für seine Ausraster regelmäßig Ärger und seine Freundschaft mit Kerry zerbricht fast an der Bestrafung. Die Gewalt wird also nicht als positiv dargestellt. In den folgenden Büchern proben die Kinder auch sehr erfolgreich den Aufstand gegen ihren brutalen Ausbilder. Des Weiteren muss man bedenken, dass diese Kinder nicht wie „die drei Fragezeichen“ irgendwelche Rätsel lösen oder wie „TKKG“ in einen spannenden Kriminalfall hineinstolpern. Stattdessen werden sie in Drogenbanden (Band 2), Hochsicherheitsgefängnisse (3), militante Tierschutzbewegungen (6) und Sekten, die Kinder noch züchtigen(5), eingeschleust. Eine laschere Ausbildung wäre also fehl am Platz.

- Vergleich -
Verglichen mit den „drei Fragezeichen“ und „TKKG“ ist Top Secret eindeutig an ältere Kinder gerichtet und mehr auf Action ausgelegt. Dabei bleibt „Top Secret“ allerdings realistischer als Mitbewerber wie „Alex Rider“ und „Young Bond“. Es gibt also keine Fallschirmsprünge in politische Versammlungen wie in „Alex Rider – Stormbreaker“ oder Bösewichte in dunklen Schlössern wie in „James Bond – Stille Wasser sind tödlich“. Da James im Gegensatz zu Alex und James Bond ins Alltagsleben der Bösen eindringt, wird jedoch sowohl im Leser als auch in James Sympathie für die Bösen geweckt. James spricht aber mit dem Geheimdienstleiter darüber, sodass die Taten der Bösen nicht vom Buch gerechtfertigt werden.

- Fazit -
Ein spannendes Buch. Bei diesem ersten Teil finde ich (20 Jahre alt; alle Bände gelesen) das empfohlene Alter von 12 Jahren noch angemessen. Ab Band 2 wird es allerdings etwas gewalttätiger und Mädchen, Küsse, Sex, Drogen und Homosexualität spielen eine Rolle, sodass ich dann das Alter etwas hochsetzen würde. Aber das müssen Eltern letztlich selbst entscheiden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend bis zur letzten Seite!, 14. Oktober 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Top Secret 1 - Der Agent (Taschenbuch)
Dieser Roman (Autor ist übrigens Privatdetektiv!) ist ein superspannender Thriller, der für die nächsten Bände einiges zu hoffen lässt! Endlich ein Jugendthriller, der die Leser nicht unterfordert - hier geht es ordentlich zur Sache, harte Grundausbildung, lebensgefährlichee Einsätze, und nicht zuletzt grandiose Charaktere, die authentische Jugendliche sind und nicht, wie leider allzu oft, altklug und pseudo-erwachsen oder eben zu kindlich rüberkommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur genial!!!!, 14. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Top Secret 1 - Der Agent (Taschenbuch)
Dieses Buch ist einfach klasse: spannend und realistisch bis zur letzten Seite. Es hat genau die richtige Mischung aus Spannung, Informationen und Humor. Ich würde dieses Buch allen ans Herz legen, die schon 11 Jahre alt sind und sich für Detektive und Agenten interessieren.
Ich hatte schon in 3 Tagen die ca. 380 Seiten gelesen. Ich kann es jedem empfehlen,denn das Buch ist ein regelrechter "pageturner". Erwarte schon die nächsten Bände mit großer Spannung!

Daher meine Buchbewertung: ***** (5)/*****(5) Sternen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Anfangs brutal - danach spannend, 24. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Top Secret 1 - Der Agent (Taschenbuch)
Ich bin 11 Jahre und finde das Buch zu Anfang sehr brutal und einen Ausbilder der Kinder ganz schön sadistisch und gemein. Darauf hätte ich verzichten können! Der spätere Agenten Auftrag war wiederum sehr spannend und hat mich doch dazu verleitet auch das nächste Buch zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Cherub, 29. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Top Secret 1 - Der Agent (Taschenbuch)
James verliert seine Mutter und muss in ein Kinderheim, er darf seine Schwester nicht mehr sehen und gerät ständig in Schwierigkeiten.

Die Probleme und auch das Handeln von James wirkt sehr realistisch man kann sich gut in ihn hinnein versetzten und leidet mit ihm.

Auch die spätere Ausbildung und seine erste Mission sind glaubhaft dargestellt alle Charaktere agieren natürlich und James kommt trotz seiner harten Ausbildung noch als "normales" Jugendlicher rüber, der gerade mit seiner Pubertät anfängt.

Spannend und lesenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hervorragende Spionage-Geschichten!!!, 20. November 2013
Von 
Thomas Mohnitz "Thomas Mohnitz" (Haltern am See, Nordrhein-Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Top Secret 1 - Der Agent (Taschenbuch)
Die Reihe "Top Secret" gefällt mir wirklich außerordentlich gut!!! Von Agenten-Geschichten war ich immer schon fasziniert, aber das hier eröffnet völlig neue Dimensionen. Ich bin ganz ehrlich: Mit meinen fast 44 Jahren zähle ich mit Sicherheit nicht zu der genannten Zielgruppe, jedoch lese ich die Top Secret-Bücher mit großer und wachsender Begeisterung, und darüber hinaus noch etwas: Ich schäme mich noch nicht einmal dafür (Lach). Die Stories haben einen pädagogisch wertvollen Hintergrund: Kinder, die ihre Eltern verloren haben oder von genau diesen, beispielsweise, verstoßen wurden, bekommen bei CHERUB die ganz große Chance, ihr Leben entsprechend zu formen und zu gestalten. Würde es diesen Geheimdienst tatsächlich geben, dann hätten wir auf dieser Erde nicht annähernd so viele lustlose und gewalttätige Jugendliche. Dieses Szenario ist schon äußerst interessant, meines Erachtens nach alles andere als unrealistisch, ja: Es könnte tatsächlich wahr sein!!! Was die einzelnen Bände anbelangt: Die jeweilige Story wird immer spannend und auch intelligent umgesetzt, bei jeder Fortsetzung muß ich eine permanente Steigerung feststellen. Bis jetzt (ich bin mittlerweile bei Band 8) konnte ich keinen einzigen Aussetzer verzeichnen. Meine Empfehlung (vor allem an Eltern von Teenagern): Unbedingt probieren und auch kaufen, diese Geschichten stellen jedes "tolle" Computerspiel in den Schatten. Der Autor, Robert Muchamore, könnte es tatsächlich schaffen, daß sich sehr viele junge Menschen wieder für das "banale Lesen" von Büchern interessieren, so wie es halt in meiner Jugend Standard war. Hervorragend, nur weiter so!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein Sohn ist begeistert, 1. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Top Secret 1 - Der Agent (Taschenbuch)
Mein Sohn - 14 Jahre alt - stand bisher auf Comics und Co., aber nach dem er das Buch "angelesen" hatte, war er begeistert und hat es sehr schnell weitergelesen. Er ist vom Schreibstil und der Spannung begeistert. Zwischenzeitlich ist er bei Band 3 angekommen und die weitere Bände der Serie stehen ganz oben auf seiner Wunschliste.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Top Secret 1 - Der Agent
Top Secret 1 - Der Agent von Robert Muchamore (Taschenbuch - 25. Juli 2005)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen