Kundenrezensionen


52 Rezensionen
5 Sterne:
 (38)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


29 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Septembers = September-Girls?! - Wie man ein wunderschönes Buch mit einer schlechten Übersetzung verschandeln kann...
5 Sterne sind zu wenig für die wundervolle, nun mit einem runden Abschluss versehende Geschichte der Septembers Lena, Carmen, Bridget und Tibby!
In diesem Sommer, leider, leider, leider ihrem letzten an dem wir teilhaben werden, haben die vier gerade ihr erstes Jahr am College beendet und einen großen Schritt in Richtung erwachsen werden gemacht. Im...
Veröffentlicht am 9. Dezember 2007 von Desdemona

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Alles andere als ein runder Abschluss...
Vor drei Jahren fing ich an die "Eine für Vier" - Bücher zu lesen. Und Ann Brashares stieg in kürzester Zeit zu meiner Lienlingsautorin auf. Die Art und Weise wie sie schreibt ist einfach unnachahmlich. Sie schreibt in einem sehr menschlichen und nachdenklichen Stil der trotzdem nicht stumpf ist. Ich hab mich sofort in die ersten drei Bände verliebt...
Veröffentlicht am 8. Mai 2010 von Mia


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

29 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Septembers = September-Girls?! - Wie man ein wunderschönes Buch mit einer schlechten Übersetzung verschandeln kann..., 9. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Eine (Jeans) für vier (Gebundene Ausgabe)
5 Sterne sind zu wenig für die wundervolle, nun mit einem runden Abschluss versehende Geschichte der Septembers Lena, Carmen, Bridget und Tibby!
In diesem Sommer, leider, leider, leider ihrem letzten an dem wir teilhaben werden, haben die vier gerade ihr erstes Jahr am College beendet und einen großen Schritt in Richtung erwachsen werden gemacht. Im Gegensatz zu den anderen Büchern waren sie nicht das ganze Jahr über zusammen, sondern über die ganze Ostküste verstreut, weshalb man als Leser am Anfang das Gefühl hat, es würde eine größere emotionale Distanz zwischen den Mädchen bestehen. Dieses Gefühl währt aber nicht lange - die vier sind einfach die besten Freundinnen, selbst wenn sie sich über einen längeren Zeitraum nicht sehen. Dafür haben sie schließlich die Jeans!
Die Jeans hilft auch in diesem Sommer jeder von ihnen, wichtige Entscheidungen zu treffen und die Menschen zu erkennen, die es wirklich wert sind geliebt zu werden. - Menschenkenntnis ist überhaupt sehr wichtig in diesem Band. Sei es Carmen, die erkennt, was wahre Freundschaft ist oder Tibby, Bridget und Lena, die alle lernen müssen, wie schnell man Fehler in der Liebe machen kann.

Vom Plot her steht dieses Buch den anderen jedenfalls in nichts nach. Leider gibt es einen ganzen Stern Abzug für die Übersetzung!
Bei Band 1 und 2 war ich noch total begeistert, wie gelungen Jugendbuchübersetzungen doch sein können. Cornelia Krutz-Arnold hat den Ton von Ann Brashares genau getroffen und ihm auch im Deutschen Leben verliehen. Leider hat sie Band 3 & 4 nicht mehr übersetzt. Während allerdings der 3. Band von der "Neuen" Nina Schindler noch recht nah am Stil von Krutz-Arnold gehalten war, weicht der 4. leider unangenehm ab. Da wären häufig Wendungen wie "siehste" oder "findste" von den Mädchen, die absolut unpassend sind, ebenso wie Eindeutschungen, die es in den bisherigen Bänden nicht gab und die einem von daher nun ein Dorn im Auge sind. So wird aus "Bapi", was schließlich "Großvater" bedeutet, "Großvater Bapi" ("Großvater Großvater"?! Ähem!), Valia wurde von der vertrauten "Grandma" zur "Großmutter" und erscheint einem prompt ganz fremd. Am schlimmsten allerdings die Übersetzung "September-Girls". Da waren sie drei Bände lang die Septembers und dann so etwas!
Das alles mag natürlich kleinlich erscheinen, aber als eingefleischter Fan kann man über diese Dingen unmöglich hinweg sehen.
Ich habe mir als Vergleichsmöglichkeit auch das Original von diesem Band besorgt und während ich bei den ersten drei Büchern meist auf die deutsche Version zurückgreife, weil sie einfach bequemer zu lesen ist, wird Band 4 bei mir fortan nur auf Englisch seinen Weg ins Regal machen, die deutsche Version höchstens die in die Flohmarktkiste.
Daher kann ich das Original nur allen, die ein bisschen Englisch können, empfehlen! Zumindest bei Band 4 lohnt sich der Mehraufwand gewaltig, man wird mit einem Lesevergnügen wie man es kennt verwöhnt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hätte den Jugendliteraturpreis verdient!, 12. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Eine für vier (Gebundene Ausgabe)
Die vier Hauptpersonen dieses Buches sind 15 Jahre alt und stehen kurz vor den Sommerferien. Sie gehörten schon vor ihrer Geburt zusammen und sind seitdem die besten Freundinnen. Der Sommer war für sie immer von großer Bedeutung; in dieser Zeit wurden sie geboren und machten gemeinsam die größten Erlebnisse durch. Diesen Sommer würden sie das erstemal getrennt verbringen. Kurz vor dem schweren Abschied kommt die JEANS in ihr Leben. Dieses Kleidungsstück wird sie die getrennte Zeit miteinander verbinden...
Carmen, Lena, Bridget und Tibby machen sehr verschiedene Sommerferien durch. Während Carmen zu ihrem Vater fährt, fliegt Lena zu ihren Großeltern nach Griechenland, Bridget auf ein Fußballcamp und Tibby bleibt zuhause. Mir fiel es anfangs schwer die verschiedenen Geschichten auseinanderzuhalten, denn die Autorin erzählt immer Stückweise und abwechseld was mit der einen oder anderen passiert. Nach einem solchen „Ortswechsel" musste ich mir anfangs immer wieder ins Gedächtnis rufen, ach ja, Bridget war die auf dem fußballcamp und hat bis jetzt dies und jenes erlebt... Genauso bei den anderen Mädchen. Aber nach einer Weile lernte ich jede einzelne Persönlichkeit näher kennen.Mit der Zeit merkte ich wie verschieden sie in manchen hinsichten sind, und konnte mich sogar mit der ein oder anderen und ihrer Situation vergleichen.
Das ist eine Sache, die ich an dem Buch toll finde. Bemerkenswert ist auch, wie Brashares die Bedeutung von Freundschaft, Familie und Liebe in dem Buch herüberbringt. Es hat mich öfters dazu gebracht, an mein eigenes Leben zu denken; wie ich mich in bestimmten Situationen verhalte. Das Buch bringt die Hochs und Tiefs der Jugendzeit realistisch wieder. ... Okay, es gibt wohl keine Jeans wie diese JEANS, die vier besten Freundinnen wie für sie geschaffen passt, aber es gibt das ständige Verlieben und die Probleme mit der Familie sowie das Bedürfniss nach Liebe und seinen Freundinnen, oder?
Dieses buch war ja für den Jugendliteraturpreis nominiert.Zu recht! Es deckt alle Bereiche eines Jugendlebens ab und macht es für diese Altersgruppe lesenswert.
Nicht vergessen zu erwähnen, dass ich es von Anfang bis Ende spannend und interessant fand, und nun, am ende angekommen, mit der Fortsetzung weitereifere!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Jeans auf Reisen, 10. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Eine für vier (EINE FÜR VIER (The Sisterhood of the Traveling Pants), Band 1) (Taschenbuch)
Das Buch handelt von vier sehr guten Freundinnen: Bridget, Tibby, Carmen und Lena. Sie kennen sich schon, seit sie ganz klein waren, da ihre Mütter zusammen einen Aerobic-Kurs für schwangere Frauen absolviert haben. Jeden Sommer haben sie bisher zusammen verbracht. Dieser Sommer ist der Erste, in dem sie getrennte Wegen gehen. Damit sie trotzdem noch verbunden sind, schicken sie sich eine Jeans auf Reisen...
Jeder macht in diesem Sommer andere Erfahrungen, gute sowie schlechte. Mithilfe der Jeans bleiben sie trotz der großen Entfernung in Kontakt.
Das Buch ist sehr spannend geschrieben. Ich konnte mich beim Lesen gut in die Hauptpersonen hineinversetzen. Ein sehr schönes Buch, sehr zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach klasse!, 29. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Eine für vier (EINE FÜR VIER (The Sisterhood of the Traveling Pants), Band 1) (Taschenbuch)
Ich finde dieses Buch richtig klasse. Es ist was ganz besonderes, nämlich fantasievoll, philosophisch und doch wirkt es nicht unecht, weil die Geschichten der vier Mädchen jedem von uns passieren können. Jedes neue Kapitel wird durch einen passenden Spruch beschrieben, der ebenfalls sehr philosophisch ist und vor allem auch lehrreich. Dieser Spruch befindet sich jeweils vor dem Kapitel. Ich mag sonst keine Freundschaftsbücher, aber bei diesem hier ist das anders, vielleicht liegt es an der Spannung, welche beim Lesen aufkommt, denn man möchte ja gerne wissen, wie sich die einzelnen Geschichten der Mädchen entwickeln und ausgehen. Das Buch regt auch zum Nachdenken an, zum Beispiel wie man sich anderen gegenüber verhalten soll (z.B. Carmen und ihr Vater, Tibby und Bailey).
Ein Buch für Mädchen und junge Frauen, welches einfach jeder lesen sollte und wer dieses Buch gut fand, muss unbedingt den zweiten Teil der vier "Schwestern" lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen a book which makes you laugh - and cry, 15. Januar 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Eine für vier (Gebundene Ausgabe)
Ein wunderschönes Buch!!!
Auf den ersten Blick wirkt es wie eins dieser relativ nivaulosen Mädchenbücher, die nicht viel aussagen, aber mal eine nette Abwechslung zwischen Schulstress und/oder Problemen sind. Ich habe dieses Buch aus der Bücherei ohne besondere Hintergedanken ausgeliehen und erst etwa in der Mitte des Buches bemerkt, dass es mehr ist als das, für das ich es vorerst hielt. Dieses Buch versteckt mehr Emotionen hinter dem nicht so gelungenem Cover und dem noch schlechteren Namen (oder sollte ich sagen, der schlechten Übersetzung, denn der englische Titel ist meiner Meinung nach treffender), als ich mir jemals vorstellen konnte. Ich habe mir soeben die englische Ausgabe (die auch ein schöneres Cover hat... ;) plus Fortsetzung bestellt, von der ich hoffe, dass sie genauso rührend und schön ist, wie das erste Buch - sollte das überhaupt möglich sein.
Dieses Buch hat mich wirklich zum Heulen gebracht, an den Stellen, an denen unter der Teeniebuchfassade wunderbare Lebensweisheiten verborgen sind. Eine davon als kleiner Vorgeschmack:
"Ich habe Angst vor der Zeit. Ich meine, ich habe Angst davor, nicht genug Zeit zu haben. Nicht genug Zeit, um die Menschen zu verstehen, um zu verstehen, wie sie wirklich sind, und um selbst verstanden zu werden. Ich habe Angst vor den schnellen Urteilen und vor den Fehlern, die jeder macht. Das lässt sich ohne Zeit nicht wieder gutmachen. Ich habe Angst davor, nur Momentaufnahmen statt Filme zu sehen."
(Nie zuvor war mir so bewusst, wie kostbar die Zeit ist...)
Ein Muss für jeden Mädchenbuchfan und für alle, die an zügellose Freundschaft glauben, manchmal gerne traurig sind und Philosophie mögen (auch, wenn diese nur zerstreut vertreten ist, sie ist vorhanden - und das sehr ausdrucksvoll!)
Ich habe mich in dieses Buch verliebt. Mehr lässt sich dazu nicht mehr sagen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend und witzig, 12. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Eine für vier (Gebundene Ausgabe)
Bridget, Carmen, Lena und Tibby sind unzertrennlich, fast wie Schwestern. Schließlich „kennen" sie sich schon aus dem Schwangerschaftsgymnastik-Kurs ihrer Mütter.
Ähnlich sind sich die Vier trotzdem nicht: Lena ist still und malt für ihr Leben gern, Bridget ist eine leidenschaftliche Sportlerin, Carmen ist überschwänglich impulsiv und Tibby ist eine Zynikerin.
Doch die Ferien haben sie immer gemeinsam verbracht. Bis zu diesem Sommer, in dem alles anders kommt. Die vier werden sechzehn und zum ersten Mal trennen sich ihre Wege...
Bridget wird an einem Fußballcamp in Baja California teilnehmen. Carmen verbringt ihre Ferien bei ihrem Vater in South Carolina. Lena fliegt mit ihrer Schwester zu ihren Großeltern nach Griechenland, nur Tibby bleibt zu Hause in Maryland.
Just an dem Abend, bevor sie sich trennen müssen, stellen sie fest, dass eine Secondhand-Jeans verblüffender weise allen vieren perfekt passt, trotz ihren unterschiedlichen Figuren. Das bringt sie auf eine grandiose Idee: Die Jeans soll auf Reisen gehen. Jede von ihnen darf die Jeans eine Woche lang tragen und muss sie dann weiterschicken.
Neben Briefen und Postkarten wird sie das verbindende Element der vier und zum Symbol ihrer Freundschaft in einem heißen Sommer, in dem jede von ihnen ganz unterschiedliche und intensive Erfahrungen macht mit Liebe, dem Tod einer geliebten Person, Familienquerelen und leichtfertig eingegangen Beziehungen.
Die Autorin schreibt gut, spannend und witzig. Das Buch lässt sich einfach lesen ohne oberflächlich zu sein und regt zum Nachdenken an. Es ist gleichzeitig traurig, humorvoll, und unterhaltsam, bleibt aber immer realistisch.
Eine neue, interessantere Form des Mädchenbuches, kein Hanni und Nanni.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Alles andere als ein runder Abschluss..., 8. Mai 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vor drei Jahren fing ich an die "Eine für Vier" - Bücher zu lesen. Und Ann Brashares stieg in kürzester Zeit zu meiner Lienlingsautorin auf. Die Art und Weise wie sie schreibt ist einfach unnachahmlich. Sie schreibt in einem sehr menschlichen und nachdenklichen Stil der trotzdem nicht stumpf ist. Ich hab mich sofort in die ersten drei Bände verliebt. Dann war das letzte an der Reihe. Ich hab mir die Produktbeschreibung genau durchgelesen - und fand dass die Geschichte doch sehr eigentümlich war und so gar nicht zu den anderen Bänden passte.
Ich habs bestellt und gelesen. Und von Anfang an war es einfach nur eins: Schlecht. Die letzten drei Bände hat die Autorin damit zugebracht jedem der einzelnen Mädchen einen genauen Charakter zu geben. Jedes der Mädchen hatte eine Eigenschaft die es prägte. Carmen, die Vorlaute, Mutige, Direkte. Bridget, die Sportliche, Extrovierte. Tibby, die Ausgeflippte. Lena, die Schüchterne. -- Das alles schmeißt das letzte Buch total durcheinander! Die Geschichte ist absolut flach und sehr leicht zu durchschauen.
Der Schwerpunkt des Buches liegt ganz einfach nicht mehr auf der Freundschaft der vier Mädchen (Tatsächlich sind die vier nur auf den letzten zwanzig Seiten des Buches wirklich zusammen...) sondern viel mehr auf den sexuellen Erfahrungen der Mädchen. Während die ersten drei Bände viele wunderschöne Zitate und Gedanken umfassten, konzentriert sich dieser letzte Band viel mehr auf die einzelnen Geschichten als auf das Ganze.
Was ich auch noch schrecklich finde ist die vollkommene Veränderung von Carmens Charakter. Das hat mich wirklich schockiert. Die Carmen, die der Leser in den ersten drei Büchern kennenlernt - die gibt es einfach nicht mehr. Stattdessen legt sie eine 180° Wende hin und ist fortan ein eingeschüchtertes Mädchen ohne richtigen Willen. Hier hat die Autorin ganze Arbeit geleistet - ich fands einfach zum Heulen.

Natürlich muss man den vierten Band als echter Fan lesen - doch all denen die die ersten drei Bände wundervoll fanden und die Charaktere und die Freundschaft der Mädchen lieben gelernt haben rate ich von diesem Buch ab. Mir zumindest hat es so manche schöne Phantasie zerstört, wie es mit den vieren nach dem dritten Sommer weitergehen würde. Die drei Sterne gibts einzig und allein für die Schreibweise der Autorin - weil sie einfach klasse ist. Zur Geschichte jedoch lässt sich nur eines sagen ...

...schwache Leistung, Ann Brashares!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur klasse=), 31. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Eine für vier (EINE FÜR VIER (The Sisterhood of the Traveling Pants), Band 1) (Taschenbuch)
Als ich das erstemal von dem Buch gehört habe dachte ich mir ach nein das ist bestimmt nicht gut. Dann erfuhr ich das es einen Film zu dem buch gibt und das Alexis Bledel da mitspielt die eine meiner lieblingsschauspielerin ist.

Ich dachte mir wagste dich mal an das Buch vll überrascht es dich ja doch(ich lese bücher lieber bevor ich die filme sehe)!

und ein deutig es hat mich echt übberrascht. Ich mag die Geschichte sehr gerne und es ist echt ein Buch das man auch mehrmals lesen kann. Ich mag am liebsten die Person Bridget. Sie ist ein starker, sportbewusster und lustiger Mensch, der meistens über die Regeln springt. Jedoch find ich ziemlich schade das sie am Ende des Buches dieses Selbstbewusstsein verloren hat und sich innerlich auch verändert hat. Warum werde ich jetzt hier nicht verraten aber es ist echt ein klasse buch und nur weiter zuempfehlen. Die weitern Personen um die es geht sind die drei besten freundinen von Bridget, nämlich Lena, Tibby und Carmen. Es ist eines meiner Lieblingbücher. Manche müssen sich mit der Schreibweise der Autorin erst eingewöhnen aber mir hat es von vornerein gefallen. Im Moment lese ich den zweiten teil und freu mich auch schon auf den dritten Teil der sich in Bridget's Leben wieder auf den ersten Teil bezieht! Ich würde jeden raten den ersten Teil als erstes zu lesen um die Geschichte RICHTIG zu verstehen! Man braucht es aber nicht unbedingt, da das Buch vieles wieder aufnimmt was im ersten Sommer der "Septembers" passierte. Also einfach gesagt richtig tolles buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein fantastisches Buch!, 9. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: Eine für vier (Gebundene Ausgabe)
Ich habe mir das Buch von einer Freundin ausgeliehen, die es leider bis heute noch nicht gelesen hat.
Zunächst denkt man, dass es sich einfach nur um eines dieser normalen Teeniebücher handelt. Eine Jeans- schön und gut, aber was soll ein Buch über eine gewöhnliche Hose über das Leben aussagen? Eine Menge, kann ich da nur sagen!
Die Geschichte ist witzig und frisch geschrieben und spricht natürlich auch die gewöhnlichen Teenagerprobleme wie erste Liebe, Ferienjob und Scheidung der Eltern an. Aber am ergreifendsten ist die Story über das krebskranke Mädchen, das Tibby kennen lernt. Ich denke, dass ich mit meiner Meinung nicht alleine stehe, wenn ich sage, dass einem an manchen Stellen, vor allem am Ende, schonmal dicke Tränen über die Wangen kullern. Man kann sich einfach super in das Buch hinein versetzen und fühlt mit den Hauptpersonen, als wäre alles Realität.
Fazit: Dieses Buch muss man gelesen haben. Es öffnet die Augen durch Tragik, aber auch mit Humor und ist wirklich empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zum Weinen schön!, 3. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Eine für vier (EINE FÜR VIER (The Sisterhood of the Traveling Pants), Band 1) (Taschenbuch)
Ich fand dieses Buch in der Buchhandlung und nahm es trotz des eher unauffälligen Umschlags mit-der Buchklappentext hatte mich schon in seinen Bann gezogen. Zuhause hab ich es dann an einem Tag am Stück verschlungen,das Buch lies mich nicht los!

Es ist kein typischer Mädchenroman, der einfach nur rührselig dahin gequakt wurde um Profit zu machen!An einigen Stellen ist das Buch grausam traurig,aber auf eine schöne Art und Weise, man weiß, das durch die Freundschaft dieser Vier, nicht in Ordnung gebracht,aber doch wieder gekittet werden kann was zerbrochen ist!

Also mein Fazit ist: Dieses Buch ist rundum und ohne Einschränkung empfehlenswert, 5 Punkte sind eigentlich viel zu wenig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Eine für vier (EINE FÜR VIER (The Sisterhood of the Traveling Pants), Band 1)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen