Kundenrezensionen


13 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Faszinierende Geschichte von einem Mädchen und einem Land
Im Buch Abby Lynn erfährt man viel über das Leben eines Mädchens die ihrer Heimatstadt entrissen wird.Ich fand die Stellen besonders aufregend in denen das australische Leben im Busch beschrieben wurde.Wenn man dieses Buch gelesen hat bekommt man Respekt vor den Einwohnern den Aborigines und dem Land Australien.Man bekommt außerdem einen Eindruck...
Veröffentlicht am 28. Januar 2004 von pia breuer

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 2. Teil der Abby-Lynn-Reihe
Die Geschichte um die Heldin Abby Lynn geht in die 2. Runde:

Abby hat endlich ihren Liebsten, Andrew Chandler, geheiratet und lebt mit ihm zusammen auf der väterlichen Plantage Yulara. Dort kämpfen die Siedler gegen die Unbillen der Natur, schlagen sich mit Buschbränden herum und stoßen auf ein verletztes Aborigines-Mädchen. Als Abby...
Veröffentlicht am 22. Oktober 2011 von Daisy


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 2. Teil der Abby-Lynn-Reihe, 22. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Abby Lynn - Verschollen in der Wildnis (Taschenbuch)
Die Geschichte um die Heldin Abby Lynn geht in die 2. Runde:

Abby hat endlich ihren Liebsten, Andrew Chandler, geheiratet und lebt mit ihm zusammen auf der väterlichen Plantage Yulara. Dort kämpfen die Siedler gegen die Unbillen der Natur, schlagen sich mit Buschbränden herum und stoßen auf ein verletztes Aborigines-Mädchen. Als Abby Lynn bei einem Raubüberfall verletzt im Busch zurückbleibt, beginnt Andrew eine schier aussichtlose Suche nach seiner Frau..

Wie auch im 1 Band schon gesagt, so kann ich auch hier bestätigen, daß der Autor wirklich große erzählerische Kraft hat. Der Schreibstil ist wirklich außerordentlich gut gelungen und die einzelnen Charaktäre werden farbig und mitreissend in Szene gesetzt.

Warum bekommt das Buch dann vom mir nur 3 Sterne?

Im ersten Band konzentrierte sich der Autor noch auf seine Hauptperson - Abby Lynn und das widrige Schicksal welches ihr widerfuhr. Er lies seine Leser an Abbys Leben und Gefühlen teilhaben und Abby war tatsächlich der farbige Mittelpunkt des Romans.
Leider hat sich der Autor im 2. Band zu sehr von den Nebenkriegsschauplätzen verführen lassen und so ist das Buch thematisch ziemlich schwammig geraten.
Im ersten Teil ist noch Abby der Dreh,- und Angelpunkt des Geschehens, aber im 2. Teil taucht Abby schon gar nicht mehr auf - hier gehts nur um Andrews Suche nach seiner Frau.
Auch im letzten Drittel wird Abby schon fast zur Nebendarstellerin degradiert, es geht um das Leben und die Kultur der Aborigines, ihre Religion und das Überwinden von Vorurteilen.
Sicherlich - wichtige und gute Themen aber hier hat der Autor für meinen Geschmack die moralische Keule zu sehr geschwungen. Weniger ist oft mehr - und so war ich am Ende der Geschichte froh, als Andrew seine Abby wieder in die Arme schließen konnte.

Ich hoffe, daß im nächsten Band der Autor zum Kernpunkt der Geschichte - Abbys Geschichte eben - zurückfindet. Wer gerne über Australien und Aborigines lesen möchte: für den ist die Geschichte in jedem Fall interessant...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Faszinierende Geschichte von einem Mädchen und einem Land, 28. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Abby Lynn - Verschollen in der Wildnis (Taschenbuch)
Im Buch Abby Lynn erfährt man viel über das Leben eines Mädchens die ihrer Heimatstadt entrissen wird.Ich fand die Stellen besonders aufregend in denen das australische Leben im Busch beschrieben wurde.Wenn man dieses Buch gelesen hat bekommt man Respekt vor den Einwohnern den Aborigines und dem Land Australien.Man bekommt außerdem einen Eindruck von den Folgen nach einer Naturkatastrophe wie z.B. nach einem Buschfeuer.Zum Träumen veranlasst einen die packende Liebesgeschichte von Abby Lynn und ihrem Mann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Abby Lynn Teil 2, 22. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Abby Lynn - Verschollen in der Wildnis (Taschenbuch)
Abby ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann auf der Farm seines Vaters. Wenn ihr Leben damit auch scheinbar nicht mehr so bedroht ist, so ist es doch aufregend und anstrengend. Das Leben im Buschland Australiens bietet viele Gefahren und so wird auch die Farm plötzlich von einem Buschbrand bedroht, in dem Abby unter Einsatz ihres Lebens eine Aborigine rettet. Und als wäre das nicht genug, wird sie wenig später nicht weit entfernt von der Farm überfallen und schwer verwundet. Doch als man nach ihr sucht, findet sich keine Spur. Schnell wird sie für tot gehalten, nur ihr Mann will das nicht glauben und sucht weiter.

Abschnittsweise könnte man das Buch mit einem Sachbuch über das Leben und die Religion der Aborigines verwechseln. Zwar mit einem durchaus sehr gut geschriebenen Sachbuch, aber trotzdem fand ich es hier sehr störend. Es reißt einen total aus der Handlung heraus und stört so den Lesefluss. Und zum anderen ist es schlicht und einfach nicht das, was ich lesen wollte. Ich wollte wissen, wie es mit Abby weitergeht. Nichts gegen das Auftauchen der Aborigines, das ja durchaus Sinn macht bei Australien als Schauplatz. Aber sie stehen hier so stark im Vordergrund und rücken Abby und ihr Geschichte in den Hintergrund, dass es mich stört. Die notwendigen Erklärungen hätten da auch deutlich kürzer gefasst werden und besser in die Handlung eingebaut werden können.

Aber auch die Handlung an sich fand ich in diesem Band deutlich vorhersehbarer als im ersten Band. Und zwar auch für ein Kinderbuch zu sehr. Das hat deutlich die Spannung genommen gerade im zweiten Teil des Buches, in dem Abby verschollen ist. Da ist von Anfang klar, was mit Abby passiert ist, wohin sie verschwunden ist und wie. Ebenso, wie deutlich ist, wie das Ganze enden wird.

Der erste Band hat mir deutlich besser gefallen und war auch spannender. Nicht dass der zweite nicht immer noch ein sehr gutes Kinderbuch wäre, aber das Niveau des Vorgängers erreicht es definitiv nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast noch besser als der erste Band, 18. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Ich habe dieses Buch gelesen und habe erwartet, dass es, was bei vielen mehrbändigen Büchern so ist, schlechter ist als der erste Band. Ich wahr angenehm überrascht. Dieses Buch ist genauso gut wie der erste Band. Er ist auch zu verstehen, wenn man den ersten Band nicht gelesen hat, da es nicht sehr viele, bzw. wenige Rückbezüge auf den ersten Band gibt. Dieses Buch kann ich nur jedem weiter empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Abby Lynn ist genial, 14. August 2014
ich habe nun schon alle Abby Lynn Bücher durch und musszugeben das es wirklich schwer war die Finger davon zu lassen. Das Buch kann man im Prinzip ab dem 11.Lebenjahr schon lesen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine gute Fortsetzungsgeschichte, 17. August 1999
Von Ein Kunde
Ich habe erst vor kurzer Zeit erfahren, dass es zum 1. Band, Abby Lynn - Verbannt ans Ende der Welt, eine Fortsetzung gibt. Da der 1. Band meine Lieblingsgeschichte ist, habe ich dieses Buch gestern gekauft. Es war so spannend, dass ich es bereits heute morgen fertiggelesen hatte. Nebst der interessanten Geschichte des jungen Ehepaares, Abby und Andrew, eine gute Information über die Aborigines. Ein Buch nicht nur für Jugendliche. Es ist auf alle Fälle zu empfehlen!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen geniale Zeitreise..., 25. Mai 2011
Von 
M. Knoch "Leseratte" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Abby Lynn - Verschollen in der Wildnis (Taschenbuch)
... nach Australien zu Beginn des 19. Jahrhunderts! Abby ist glücklich mit ihrem Andrew verheiratet und liebt das Leben auf ihrer Farm - trotz aller Widrigkeiten die die Natur für sie bereit hält. Doch nach einem Überfall ist sie spurlos verschwunden. Alle sind sich einige, dass Abby nicht mehr lebt. Doch Andrew gibt nicht auf und macht sich auf die Suche nach seiner geliebten Frau. Während seiner Reise lernt er Sitten und Gebräuche der Ureinwohner kennen und achten. Und auch Abby kommt mit den Ureinwohner in Kontakt. So erfährt der Leser sehr viel über die Ureinwohner Australiens und die tiefe Verbundenheit mit der Natur. Eine wirklich tolle Fortsetzung von "Abby Lynn - verbannt ans Ende der Welt"!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zweiter Teil genauso gut wie der erste Teil, 12. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Abby Lynn - Verschollen in der Wildnis (Taschenbuch)
Ich kann diesen Teil ebenso nur loben wie den ersten Teil. Leicht lesbar, interessant, spannend. Zum Inhalt brauche ich dank meiner Vorgänger nich viel schreiben. Ich kann nur sagen man muss diese Teile einfach lesen. Habe mir jetzt auch Band drei und vier besorgt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine gelungene Fortsetzung!, 23. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Abby Lynn - Verschollen in der Wildnis (Taschenbuch)
Diese Fortsetzung der Abby Lynn Sager ist eine sehr gelunges Buch. Meine anfänglichen bedenken, der zweite Teil ist immer schlechter als der Erste, haben sich im Laufe des Buches in Luft aufgelöst. Es ist, meiner Meinung nach, auch nicht zu viel Kultur im Buch,
aber das ist Geschmackssache. Ich würde das Buch weitermpfehlen, weil es spannend geschrieben ist und man sich gut in die Lage von Andrew, Abby und den anderen Charakteren, die alle sehr lebhaft beschrieben sind, reinverstzen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganze Serie aus 4 Teilen sehr spannend und informativ, 3. Juli 2009
Alle 4 Teile der Australien-Erzählung von Rainer M. Schröder scheinen mir sehr spannend und man kann sein Allgemeinwissen über die damalige Zeit und die Ureinwohner Australiens damit erweitern. Meiner Meinung nach für jedes Alter empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Abby Lynn - Verschollen in der Wildnis
Abby Lynn - Verschollen in der Wildnis von Rainer M. Schröder (Taschenbuch - 1. November 2002)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,46
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen