Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel indie-bücher Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More MEX Shower HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen5
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 22. November 2011
... dank eines Nachdrucks im Oktober 2011- also zuschlagen bevor es zu spät ist. Kürzlich hab ich meine Liebe zu Geo Epoche wiederentdeckt und auch bei EDITION gelandet.

Ich kann die mittlerweile 4 Hefte
1. Barock
2. Renaissance
3. Impressionismus
4. Expressionismus
5. Mittelalterliche Kunst -erscheint 4.2012
jedem einigermaßen Kunstinteressierten/Begeisterten, als auch Geo-Fan nur wärmstens ans Herz legen ;). Das Lesen und v.a. "Schwelgen" in den großformatigen Drucken, in Kombi mit prägnant informativen Texten, die jeweils einen gelungenen Überblick über die verschiedenen Strömungen, wird immer zu einem ganz besonderen visuellen Erlebnis, um es mal so auszudrücken!

In der #1 wird das Zeitalter der Inszenierung" von 1600- 1750 lebendig:
Im ersten Artikel " Die Erfindung des Barock" werden Künstler und Werke, als auch Bauten im Überblick thematisiert.
In den folgenden Artikeln erfährt man wo der Barock seinen Ursprung hat: in Rom (Caravaggio, Bernini), während er in Frankreich weiterentwickelt wird. Hier ist auch auf die GeoEpoche Ausgabe "Der Sonnenkönig" zu verweisen.

Der Barock wird unter Louis XIV zur Propaganda und zur Darstellung seiner Macht bzw. Glanz seiner Macht.
Kolossal der doppelseitige Plan Versailles- ein Schloss, das größte Europas entsteht auf einem unwirtlichen Sumpfgelände vor Paris und wird zum Wahrzeichen und Inbegriff einer ganzen Epoche. Denn im absolutistischen Frankreich des "Roi de Soleil" ist sowohl die Natur, als auch der Mensch, Untertan des Herrschers.

Desweiteren erfährt man, dass der Mensch lediglich Beiwerk ist; in erster Linie kommt es auf das LICHT an und die Darstellung idealer Landschafften.

Der Künstler der die Renaissance und ihre Suche nach dem Ideal ablehnt ist CARAVAGGIO. Er bricht mit Konventionen und bezahlt den Preis. Mein besonderer Liebling ist
- "Judith & Holofernes"(1599)- ein Bild voll von Gewalt und sexueller Spannung-- kurz: sehr eindringlich!
- "Amor als Sieger" (1602)- ein sehr frecher und unverschämter Gott der Liebe...

Nach Rom und Frankreich rücken die Niederlande in den Fokus: Kunst wird auf einmal für jeden zu Thema- Kunstwerke schmücken die Stuben von Kaufleuten, Ratsherren und Offizieren. Hehre Kunst wird somit zum einträglichen Geschäft! Rembrandt & Rubens kennt sicherlich ein Jeder ... Auch Vermeer und "Das Mädchen mit dem Perlenohrring" dürfen nicht fehlen! Seine Bilder zeichnen sich vor allem durch seinen Realismus aus- die Wirklichkeit wird sehr exakt wiedergegeben- der Eindruck einer Fotografie entsteht.

Aber nicht nur die Bilder des Barock sind opulent und prachtvoll, nein es gibt in keiner anderen Epoche derart prächtige von Europas Fürsten veranstaltete Feste, auch die Oper wird zu dieser Zeit "erfunden"

LAST BURT NOT LEAST kommt der Barock auch in Deutschland an- über die Alpen und von Frankreich aus, gelangt er auch ins finstere Deutschland. Und was könnte man da eher nennen als Dresden und seine Frauenkirche. Aber auch WÜRZBURG (und ich als Wüburgerin muss darauf natürlich gesondert hinweisen;)) darf natürlich nicht fehlen- immerhin ist die Residenz ein Weltkulturerbe und kann mit einem Treppenhaus mit einem Fresko Tiepolos aufwarten. Natürlich ist auch an Karsruhe zu denken. Und selbstverständlich ist Franken und B. Neuman nochmals eine Erwähnung wert, mit der "kühnsten Wallfahrtskirche des Barock"= Vierzehnheiligen.

Abgelöst wird der BAROCK durch eine verspieltere und zierlichere Form- der Rokoko- und Marie Antoinette war beknntlich eine glühende Verfechterin, wenn ich mich nicht irre ... Bald vielleicht auch als Geo Edition?

FAZIT :gelungener Einstieg in eine absolut lesens- und sammelnswerte Reihe.
Geo Epoche Edition ist für mich ein absolutes Muss!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2012
Die Kunst als monumentaler Ausdruck des geistlichen und weltlichen Herrschaftsanspruchs, als in Form gegossene Darstellung des absolutistischen Selbstverständnisses.
Das ist, kurz gesagt, der Sinn und Zweck des "barocken" Stils, der Schlüssel zu seinem tiefergehenden Verständnis.
Entstandem im päpstlichen Rom der wirren Nachreformationsjahrzehnte, sollte der "Barock" als Überwinder des "unnatürlich" wirkenden Manierismus der späten Renaissance das wiedergewonnene Selbstvertrauen der sich reformierenden nachtridentinischen katholischen Kirche zum Ausdruck bringen und die neuerlangte Glaubensgewissheit feiern. Doch ausgehend von frühen "Avantgardisten" wie z. B. Bernini oder Caravaggio" verbreitete sich der "Barock"- Stil schnell über das ganze (zunächst v. a. katholische) Europa und wurde schließlich durch seine protestantische Adaption (v. a. die niederländischen Meister, z. B. Rembrandt oder Vermeer, etc.) zum Spiegelbild einer ganzen Epoche.
Ursprünglich ein kirchlich- religiöser Kunst- und Architekturstil, wurde der Barock durch seine Vereinnahmung durch die Könige und Fürsten- v. a. Ludwig XIV., der "Sonnenkönig" von Frankreich, und seine Nachfolger v. a. in Form der deutschen Territorialfürsten- schließlich zur Inszenierungsbühne herrscherlich- absolutistischer Allmacht in Form prunkvoller Schlösser a la Versailles, riesiger symmetrischer Gartenanlagen als Zeichens der Macht über die Natur und rauschender, tagelanger Feste des Adels zu Repräsentationszwecken.
Aber auch die andere, stillere, zurückhaltendere Variante des Barock, nicht nur in Form der geradezu demonstrativ nüchtern wirkenden, streng kalvinistischen niederländischen Kunst, sondern auch vermittelt durch katholische Künstler wie etwa den Spanier Velazquez findet ihre Würdigung.
Kurzum, vermittelt wird hier dem interessierten Leser das spannende Bild einer sehr bunten und vielschichtigen, manchmal auch sehr gegensätzlich wirkenden Epoche.
Zu erwähnen wären hier auch noch die vielen wunderschönen Bilder des Bandes, welche alles auflockern und den Barock geradezu anschaulich werden lassen.
Empfehlenswert für alle Kunstinteressierten oder solche, die es noch werden wollen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2012
Ich habe mir diesen Artikel bestellt, um ein Schulprojekt zu machen. Da ich mich mit Barock nicht besonders gut auskannte, hatte ich die Hoffnung, dass in diesem Buch viele Informationen vorhanden sind. Allerdings muss ich sagen, es werden zwar Informationen bereit gestellt, aber das Hauptaugenmerk lag bei den Autoren des Buches wohl auf den Bildern. Diese sind auch sehr gut für ein Schulreferat, da sie teilweiße über zwei große DIN A4 Seiten gehen und somit auch die Schüler aus der letzten Reihe etwas sehen können. Im allgemeinen bewerte ich diesen Artikel gut!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2013
Ich habe dieses Heft nicht für mich, sondern als Geschenk für meine Tochter erworben, die Kunstgeschichte studiert. Ich selbst habe also nicht reingeschaut, aber meine Tochter ist begeistert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2011
Eine knappe, aber doch ausführliche Darstellung der "Entstehung" und Ausbreitung des Barocks. Sehr gut fand ich die Qualität der Bilder.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden