Kundenrezensionen


25 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


34 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frauen, Falten und Emanzipation
*
Die polnische Autorin Bascha Mika, ehemalige TAZ-Redakteurin und Professorin, greift in ihrem neuen Werk das Thema des Älterwerdens der Frauen auf! Kein leichtes Unterfangen, das die Autorin des Bestsellers "Über die Feigheit der Frauen" hier wiederum sehr provokativ angeht!

"Frauen sind seit Jahrtausenden Körper, während Männer...
Vor 15 Monaten von Jouvancourt veröffentlicht

versus
18 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mutprobe von Bascha Mika: Mutig, Frauen so viel Negatives so ausführlich und endlos zu beschreiben.
Selbst nicht mehr ganz jung (61) und als Mutter von 3 Töchter interessiert mich das Thema.
Ich habe die Lektüre aber schnellstens hinter mich gebracht. Die angeführten Beispiele mögen stimmen, aber so viel Negatives in einem einzigen Buch! Das könnte doch glatt einer ziemlich selbstbewussten Frau den Boden unter den Füßen...
Vor 14 Monaten von Herta Pohl veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mut, 28. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mutprobe: Frauen und das höllische Spiel mit dem Älterwerden (Gebundene Ausgabe)
Ein Buch, dass alle Frauen (jeden Alters) lesen sollten. Es ist spannend geschrieben und hat mir recht oft einen neuen, besseren Blickwinkel ermöglicht. Es rückt einiges zurecht und ins Licht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das grosse Jammern geht weiter...., 8. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Mutprobe: Frauen und das höllische Spiel mit dem Älterwerden (Gebundene Ausgabe)
mit der "Feigheit der Frauen" wagte Bascha Mika vor einiger Zeit mal einen kritischen Blick auf die sogenannten Latte-Macchiato-Frauen/Mütter. Das war erfrischend, den Kritik an Frauen ist ein grosses Tabu. Sie beobachtete damals viele Lebenskonstellationen richtig und beschrieb sie durchaus sachlich.

Problem damals war schon, dass sie hier (einen Teil) ihrer Geschlechtsgenossinnen zwar durchaus kritisch betrachtete, nur waren Frau Mikas Schlussfolgerungen mehr als fraglich. Es mündete in einem Frauenförderungs bzw. pro-Quoten-Plädoyer. Sprich, anstatt hier die Verantwortung und Handlungsverpflichtung erst mal denen aufzuerlegen die offensichtlich ein beträchtliche Mitschuld an ihrer Situation haben, soll der Staat doch bitte diese Gruppe (auch) noch fördern und bevorzugen. Das sich das beisst, erkannte sie nicht.

Trotzdem - zum Teil war das Buch interessant. Umso enttäuschender nun das neue Buch. Frau Mika verfällt wieder komplett in dieses "Frau = Opfer" -Denken, diesmal beim Punkt Älterwerden. Dass aber die (behaupteten) Nachteile beim Älterwerden nicht isoliert betrachtet werden können, ohne aufzuzeigen, wie (viele) junge Frauen sehr lange von ihrem Aussehen profitieren, zeigt, dass die Autorin wieder der eindimensionalen feministischen Sichtweise verfallen ist, die Dinge einfach nicht differenziert genug betrachtet. Oder genauer gesagt: die immer nur die eine Seite der Medaille betrachtet.

Das verstärkt sich dadurch, dass das Älterwerden in Summe als spezifisch-weibliches Problem dargestellt wird. Als ob 60jährige Männer (und ich rede hier vom Durchschnittsmann, nicht von dem mit der Yacht an der Cote d `Azur) hier reiheinweise von 20jährigen Topmodels angehimmelt werden.

Was bleibt? Eigentlich ist die Autorin in einem Alter wo man - spätestens - anfangen sollte, im großen Geschlechterkampf für beide Seiten die Augen zu öffen. Dann hätte sie gesehen, dass sich die These von der immer und überall benachteiligten Frau längst nicht mehr aufrechterhalten lässt. Die Welt ist für solche simplifizierend-feministischen Betrachtungsweisen viel zu komplex. Es bleibt der Eindruck dass um ein "Jammern um Ziele durchzusetzen" geht - und das entlarvend und traurig zugleich.

Schade - eine vertane Chance.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen auch keine Lösungen, aber bestätigt, was man als Frau ü40 oft fühlt., 5. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Mutprobe: Frauen und das höllische Spiel mit dem Älterwerden (Gebundene Ausgabe)
nur leider erzeugte das Buch bei mir ziemlich schlechte Laune, darum las ich nicht zu Ende.
denn es bestätigte mir, dass ich richtig liege, wenn ich sage: Therapien helfen nicht. nur GERECHTIGKEIT, Liebe und viel Glück hilft. wem dies nicht zuteil wird, wer nicht von einem liebenden Ehemann aufgefangen wird, bleibt eben für immer unglücklich. doch was kann man tun? hoffen, dass die 40 Jahre, die bis zum 80. oder 90. Geburtstag noch fehlen, erträglich verlaufen... oder dass man mit 50 sterben darf,falls die Einsamkeit und Arbeitslosigkeit anhält, und wenn man es nicht schafft, sich eine "alles egal" - Haltung anzueignen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Werte Frau Mika,, 26. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Mutprobe: Frauen und das höllische Spiel mit dem Älterwerden (Gebundene Ausgabe)
Falten, graue Haare, Verlust der Fruchtbarkeit, Hängebusen... die Natur ist grausam! Aber... jedes Lebewesen, auch eine resolute Feministin, ist nun einmal dem Lebenszyklus, bestehend aus Geburt, Älterwerden und dem Tod unterworfen. Frauen werden auf ihr Aussehen reduziert und können deshalb nicht in Würde altern, Männer greifen sich einfach eine Jüngere... usw. usw. usw. ...diese Thesen werden seit Jahrzehnten immer wieder kommuniziert. Auch Sie haben mit Ihrem Buch nichts neues zu dieser Thematik beizutragen. Einer Ihrer zahlreichen Talkshow-Auftritte bleibt mir besonders in Erinnerung: Sie äußerten, dass Männer mit dem Alter weniger Probleme haben, da sie ihre Körperlichkeit wie ein Hündchen an der Leine führen würden. "Das verstehe ich nicht" war die spontane Reaktion eines männlichen Talkshowgastes. "Ich verstehe es auch nicht" gestand die Moderatorin, eine Frau weit jenseits der 40, lachend. Ihre Mimik, Frau Mika, sprach Bände. Letztlich aber bringen die Reaktionen eines zum Ausdruck: Ihr Buch ist so nachhaltig, wie Ziegenfürze im Westwind! Ein Buch, das die Welt nicht braucht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Konnte damit nichts anfangen, 5. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mutprobe: Frauen und das höllische Spiel mit dem Älterwerden (Gebundene Ausgabe)
Mit gefiel das Buch leider nicht, ich hatte mir mehr erwartet. Mir ist zu viel negatives in dem Buch und eine wirkliche Hilfe oder Lehren die ich daraus ziehen kann fand ich auch nicht. Ich habe es nicht mal ganz zu Ende gelesen, weil es mich irgendwann nervte. :-(
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Altwerden ist nichts für Feiglinge!, 4. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Mutprobe: Frauen und das höllische Spiel mit dem Älterwerden (Gebundene Ausgabe)
Der Mensch sieht sich gerne als vergeistigtes, edles Wesen und vergisst darüber hinaus, dass er sich weit weniger von den anderen Säugetieren unterscheidet, als er wahr haben möchte. Es ist ganz simpel: Frauen bekommen die Kinder, Männer zeugen sie. Das ist Evolution. Frauen müssen vital (=jung) sein, Männer eine gute Absicherung, Sicherheit und Geborgenheit gewährleisten (Macht, Durchsetzungsvermögen im Konkurrenzkampf, materielle Absicherung). Alle Versuche der Sozialisation und auch unser hoch entwickeltes Denkorgan kann nicht über biologische Tatsachen hinweg täuschen. Ein kleiner Trost: Männer erwischt es ebenso, nur ein paar Jährchen später.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Opfer, 7. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Mutprobe: Frauen und das höllische Spiel mit dem Älterwerden (Gebundene Ausgabe)
Frauen sind immer die Opfer - weil sie sich wie die Autorin dazu machen. Das ist nicht provokativ, das ist schlicht langweilig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen In den 70ern steckengeblieben, 23. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Mutprobe: Frauen und das höllische Spiel mit dem Älterwerden (Gebundene Ausgabe)
Bin am überlegen, ob ich das Buch überhaupt zu ende lese. Der Ton ist aggressiv und die Sichtweise sehr eindimensional. Erinnert mich an die Zeit der lila Latzhosen, BH-Verbrennungen und Schw...-ab-Feminismus. Es gäbe genügend positive Aspekte, die hier ausgleichend entgegengesetzt werden könnten - schade, dass es unterbleibt. Auch die vielen Beispiele aus Kunst und Kulturgeschichte stellen nur eine (EINE) Möglichkeit der Interpretation dar - es gäbe auch hier noch andere Betrachtungsweisen. Nun ja, die Autorin bleibt sich selbst treu - wem's gefällt....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen zu "feministisch", 25. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mutprobe: Frauen und das höllische Spiel mit dem Älterwerden (Gebundene Ausgabe)
Das Buch hat keinen Humor - nur Klagen und zu feministisch - einfach ärgerlich!
Die Autorin hat das Entscheidende NICHT verstanden - man merkt einen gewissen "Hass" - warum????
Wir Frauen von Heute sind doch nicht blöd - wir denken doch auch mit!!! Und brauchen keine Be-vormundung mehr!!!
mfG
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mutprobe für Frauen macht mir Mut. MB, 10. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch ist äußerst interessant und hilft mir oft bei der Argumentation mit meinen Mitarbeitern.

Ein besonderes Kompliment an die Autorin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Mutprobe: Frauen und das höllische Spiel mit dem Älterwerden
Mutprobe: Frauen und das höllische Spiel mit dem Älterwerden von Bascha Mika (Gebundene Ausgabe - 27. Januar 2014)
EUR 17,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen