Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hilfreiche Lehrstunden
Mich erstaunt die Diskussion in diesem Forum. Anscheinend gibt es zum Inhalt dies Buches wenig, zu dessen Preis hingegen sehr viel zu sagen. Oder hängt das Interesse an der Geschichte des Zweiten Weltkriegs vom jeweiligen Buchpreis ab ? Zumal es meines Wissens auch in Deutschland noch niederschwellige Angebote wie Bibliotheken gibt.
Für jene, die den...
Vor 3 Monaten von Heinz Abler veröffentlicht

versus
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Reine Beschreibung des 2. WK's ist mir zu wenig
beziehe mich auf englische Kindleausgabe und habe erst 40 % gelesen

Ja es liest sich gut und ergibt einen Überblick, wie der 2. Weltkrieg weltweit abgelaufen ist.
Dass die Deutschen bei ihm etwas ausführlicher böse sind (Japaner und Russen auch), die Engländer bisher jedoch gar nicht fällt mir nur auf, ist aber nicht zu penetrant...
Vor 2 Monaten von W. Bauer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hilfreiche Lehrstunden, 18. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Zweite Weltkrieg (Gebundene Ausgabe)
Mich erstaunt die Diskussion in diesem Forum. Anscheinend gibt es zum Inhalt dies Buches wenig, zu dessen Preis hingegen sehr viel zu sagen. Oder hängt das Interesse an der Geschichte des Zweiten Weltkriegs vom jeweiligen Buchpreis ab ? Zumal es meines Wissens auch in Deutschland noch niederschwellige Angebote wie Bibliotheken gibt.
Für jene, die den Preis in Kauf zu nehmen gewillt sind, bietet das Buch, trotz der 900 Seiten, eine sehr konzise Übersicht über das Kriegsgeschehen. Der Autor hält sich strukturell an die chronologische Abfolge der Ereignisse, ergänzt diese Darstellung jedoch, wo zu deren besserem Verständnis nötig, um Hinweise auf wirkmächtige Zusammenhänge ausserhalb des gerade behandelten Zeitrahmens.
Es ist nicht immer selbstverständlich, dass bei beiden Weltkriegen der Fokus auf die aussereuropäischen Schauplätze gerichtet wird und also die Perspektive verschoben werden muss. Gewiss, es gab beispielsweise den Krieg am Südrand des Mittelmeeres, aber auch im Irak und Syrien fanden Kampfhandlungen statt. Es gab des weiteren den Pazifikkrieg, doch auch im Inneren Chinas wurde auf eine selten grausame Art gekämpft. Und dies schon weit vor dem normalerweise angesetzten Beginn im September 1939. Es ist das Verdienst Beevors, auch Nischen auszuleuchten, die dem interessierten Laien bislang weniger bekannt waren. Der Autor zeigt die Wechselwirkungen der Ereignisse aufeinander, über den Globus hinweg; ein Weltkrieg eben.
Auch die handelnden Akteure nimmt er ins Visier. So räumt Beevor beispielsweise mit der Verklärung Rommels auf und stellt ihn als einen überehrgeizigen Hasardeur dar. Dabei beschränkt er sich seine Kritik nicht nur auf die Achse, sondern bezieht die alliierte Seite mit ein. Als Beispiel möge der selbstgefällig arrogante McArthur dienen. Die Führer trieben ihre Untergebenen in Erschöpfungszustände, so weit, bis auch deren Menschlichkeit ausgeschöpft war.
Dass der Krieg, wie auch hier nachzulesen ist, eine äusserst grausame Sache ist, wusste man spätestens seit dem Weltkrieg zuvor, doch nun kam die Dimension der vorsätzlichen und nach technischen Effizienzkriterien organisierten Vernichtung von Menschen bestimmter Völker oder Rassen hinzu, der Genozid, der Holocaust; die Evolution in ihrer fürchterlichen Ausprägung.
Nebenbei orientiert sich Beevor beispielsweise bezüglich des Krieges in Russland oft an den Aufzeichnungen von Wassili Grossman, einer unbestrittenen Referenzgrösse, um auch die Nahperspektive des geschundenen Individuums einzunehmen.

Wer sich also über den Zweiten Weltkrieg ein einigermassen umfassendes Bild machen will , sollte weder Kosten noch Aufwand scheuen, zu diesem sehr gut lesbaren Buch zu greifen. Das Ende der Geschichte ist längst nicht erreicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vielfältig und umfassend, 21. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Zweite Weltkrieg (Kindle Edition)
Antony Beevor ist einmal mehr ein ausgezeichnet lesbares, mit zahllosen interessanten Details versehenes Buch gelungen. In mancherlei Hinsicht ist dieses Werk kompletter als manche anderen, die sich mit dem 2. Weltkrieg insgesamt auseinandersetzen: So bezieht Beevor sehr umfassend den chinesischen Kriegsschauplatz in seine Darstellungen ein, wie für ihn typisch wechselt er von einer politisch-strategischen Ebene immer wieder auf die Ebene des persönlichen Erlebens von involvierten Individuen (so bereits in der Einleitung, in der das mehr als ungewöhnliche Schicksal eines Koreaners dargestellt wird, der nacheinander in die japanische, sowjetische und deutsche Armee "gepresst" wurde), persönliche Sympathien und Animositäten zwischen hohen Militärs werden ebenso thematisiert (allerdings vor allem die zwischen den westalliierten Generälen - die Feindschaft zwischen Guderian und Kluge beispielsweise, die bekanntlich bis zu einer Duellforderung eskalierte, bleibt unerwähnt) wie die teilweise bizarren Entwicklungen der Beziehungen zwischen den Westalliierten und der Sowjetunion gegen Kriegsende (bis hin zu beiderseitigen Planspielen, militärisch gegen die bisherigen Verbündeten vorzugehen). Sucht man nach Aspekten, die vergleichsweise wenig beleuchtet werden, dann mag man die "Heimatfronten" erwähnen - beispielsweise auf die gewaltige Mobilisierung des US-amerikanischen Industrie wird kaum eingegangen, das gleiche gilt auch für die zivilen Anstrengungen der anderen kriegführenden Nationen.
Nicht ganz befriedigend ist die Übersetzung: Den Dienstgrad eines Offiziers der Royal Navy muss man nicht mit "Hauptmann" übersetzen, das Geschützkaliber eines deutschen Kriegsschiffs nicht in Zoll angeben und die Skagerrak-Schlacht des 1. Weltkriegs muss man nicht "Schlacht von Jütland" nennen. Im Großen und Ganzen sind das aber Kleinigkeiten, die mein Urteil über dieses ausgezeichnete Werk nicht wirklich trüben können.
Dieses Buch ist ebenso geeignet, sich erstmals mit den Ereignissen des 2. Weltkriegs zu befassen, als auch belesenen Interessierten neue Aspekte und Sichtweisen zu vermitteln. Trotz des zur Genüge thematisierten "Apothekenpreises" eine klare Empfehlung von meiner Seite!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Lehrreiche Geschichte & Terra X kombiniert in Buchform, 5. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Zweite Weltkrieg (Gebundene Ausgabe)
Eins vorweg: Ich bin geschichtlich nicht grade bewandert. In der Schule nur bis zur Gründung der Weimarer Republik vorgedrungen, Geschichte war nicht mein Thema damals als Jugendliche. Daher hatte ich Nachholbedarf und habe ihn mit diesem Buch mehr als erwartet gefunden:
Ich bin schwer begeistert - weil rein geschichtlich interessiert - und habe endlich ein Buch gefunden, in dem all meine Wissenslücken geschlossen werden. Aber auch emotional am Abgrund. Ein Buch, für das ich mir Monate Zeit gebe, um es durch zu lesen. Ein Buch, in dem die Geschichte des 2. Weltkrieges "anschaulich" bis ins kleinste Detail recherchiert und mit dankenswerter Weise unfassbar vielen Quellenangaben untermauert im globalen Zusammenhang vermittelt wird (bitte wörtlich nehmen: die Geschichte aller Kontinente wird im historischen Zusammenhang erläutert!). Angefangen mit den globalen militärischen, aber auch wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zusammenhängen nach dem ersten Weltkrieg.
Ich habe die Nerven gefunden, in rund drei Wochen die ersten knapp 100 Seiten zu lesen. Aber Achtung: es ist schwere Kost und geht gehörig an die Nieren. Mit "anschaulich" meine ich einerseits, dass vor den einzelnen Kapiteln die Verläufe des Krieges mit Kartenmaterial unterlegt sind, welches einen beispielsweise durch Pfeilrichtungen der einfallenden Truppen in die Lage versetzt, dem anschließend beschriebenen Kriegsverlauf inhaltlich zu folgen. Aber "anschaulich" bedeutet auch, dass all die Kriegsgräuel ebenfalls genauso recherchiert und detailliert aufgeführt werden. Unter anderem sogar mit Protokollauszügen aus Sitzungen.
Damit ein zutiefst informierendes, aber emotional bis ins Abstoßende erschütterndes und schockierendes Werk. Hier kann niemand mehr weg sehen, denn das Buch stellt einfach die Historie mit Schwerpunkt auf der deutschen Geschichte dar. Kann ich nur jedem empfehlen, der wie ich über dieses schwärzeste deutsche Geschichtskapitel mitreden möchte und der die Wahrheitssuche nicht scheut. So erfährt man in Terra-X-Manier dezidiert, welche Kriegsverbrechen die Wehrmacht, die SS, SA sowie die gesamte implizierte Kriegsmaschinerie an der Zivilbevölkerung aller Nationen während der zweiten Weltkrieges verübt hat. Da es sich um eine Globaldarstellung handelt, erschließen sich Zusammenhänge aller in den zweiten Weltkrieg involvierten Mächte. Auch deren Kriegsverbrechen werden nicht außen vor gelassen.
Durch die Darstellung eines ausgewiesenen Fachexperten der Militärhistorie, der als britischer Autor auch eine unvoreingenomme und wohltuend externe Sichtweise sachlich und fachlich aufführt, erschließt sich der globale Zusammenhang für jeden, der sich über den zweiten Weltkrieg informieren möchte.
Noch abschließend in persönlicher Angelegenheit: sollte diese Rezession jemanden gefallen, der im braunen Gefilden im trüben fischt, so möchte ich mich hiervon ausdrücklich distanzieren! Im Gegenteil: nach dem Lesen des Buches sollte jedem sozial und damit normal Denken die Abkehr vom Faschimus und die Scham und der Ekel über die NS-Zeit in Fleisch & Blut über gegangen sein. Durch dieses Buch wird einem noch einmal mehr bewusst, wie unfassbar und unendlich groß unsere Schuld an dem Leid, welches wir in dieser Zeit über die Menschheit gebracht haben, auch heute noch ist. Allein nach dem Studium der ersten knapp 100 Seiten wird mir erneut bewußt, dass sie nie in Vergessenheit geraten darf. Auch wenn ich Monate brauchen werde, um das Gelesene zu verdauen. Bei jedem Kapitel leiste ich im Stillen Abbitte. Auch daher mein absoluter Kauftipp!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen 75 Jahre danach, darf es auch mal einen neuen Blick auf die Geschehnisse geben, 25. November 2014
Von 
Amigo Del Sol "ADS" (Fürstentum Lippe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Der Zweite Weltkrieg (Gebundene Ausgabe)
Das über 900 Seiten starke Buch von Anthony Beevor, liefert im Rahmen seiner Möglichkeiten einen umfassenden Überblick über den Verlauf, die Hintergründe und weltweiten Ereignisse, die sich zu einem 2. Weltkrieg ausgebreitet haben. Sicherlich lässt sich auf 900 Seiten nicht jedes Detail, nicht jeder Hintergrund, Vorgeschichte oder Nebenschauplatz ausreichend beleuchten - hier ist schlichtweg weitere Literatur notwendig. Anthony Beevor schafft es aber durch sein fundiertes Fachwissen einen funktionierenden Handlungsstrang zu entwickeln, der die globalen Schauplätze dieses Weltkrieges gut beleuchtet und gleichzeitig auch neue wissenschaftliche und zeitgemäße Erkenntnisse mit einfließen lässt, so dass der Leser durchaus noch "Neues" erfährt. Aufgelockert wird das Werk durch einige Bilderstrecken. Schwach sind die abgedruckten Karten der verschiedenen Feldzüge und Schauplätze, hier hätte ich mir für den "Laien" insgesamt eine bessere Beschreibung und Darstellung gewünscht.

Mein erstes Buch zum Zweiten Weltkrieg war eine dreibändige Edition aus der Feder von Janusz Piekalkiewicz - hält man nun Beevors Werk dagegen, liegen doch teilweise Welten dazwischen, vor allem was auch die kritische Beleuchtung der kriegsführenden Nationen in jener Zeit betrifft. Ich empfand das Werk von Beevor, mit seiner gelungenen Neutralität und Objektivität, sowie auch der guten Lesbarkeit - die einem auch schon in anderen Büchern von Beevor die Thematik besser näher gebracht hat - als durchaus eine Bereicherung und zum 75. Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkrieges daher mit genügend zeitlichen Abstand gesehen, als gelungene Überarbeitung des Themas - 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Reine Beschreibung des 2. WK's ist mir zu wenig, 12. Oktober 2014
Von 
W. Bauer (Geretsried) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Der Zweite Weltkrieg (Gebundene Ausgabe)
beziehe mich auf englische Kindleausgabe und habe erst 40 % gelesen

Ja es liest sich gut und ergibt einen Überblick, wie der 2. Weltkrieg weltweit abgelaufen ist.
Dass die Deutschen bei ihm etwas ausführlicher böse sind (Japaner und Russen auch), die Engländer bisher jedoch gar nicht fällt mir nur auf, ist aber nicht zu penetrant so.
Aber mir fehlen vor allem seine eigenen Gedanken und Analysen. Er bleibt an der Oberfläche. Nichts zu den Gründen, die zum Krieg führten, wer welche Interessen hatte, wer ein falsches Spiel spielte, einfach nur gut und böse.

Aber ein Professor, der Greuel-Propaganda einfach kritiklos abschreibt disqualifiziert sich vollkommen. Wie hier:
"Gefangene in der Autopsie wurden vom SS Personal gezwungen, die Haut guter Qualität (aber nicht die von Deutschen) abzuziehen und zu behandeln zur Nutzung als Sättel, Reithosen, Handschuhen, Hausschuhen und Frauenhandtaschen" (aus dem englischen von mir übersetzt).
Fehlen nur noch "Seifen" (Nachtrag: kaum weitergelesen ist die "Seife" auch schon da) und "Lampenschirme" aber die werden vielleicht noch kommen, ich habe ja erst 40% gelesen.

Solche Propaganda unkommentiert als "Fakt" zu bringen das macht ein seriöser Wissenschaftler nicht.
Diese Art des lockeren Umgangs mit Quellen (überspitzt: ich verweise auf eine Quelle, also ist es wahr) führt zur Abstufung von 4 auf 2 Sterne.

Zum Vergleich, da kürzlich gelesen, allerdings mit Thema 1. WK: Für mich schreiben z.B. Jörg Friedrich "14/18", Clarke "The Sleepwalkers", Münkler "Der große Krieg" oder auch Niall Ferguson auf einem anderen, besseren Niveau.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Antony Beevor, Der Zweite Weltkrieg, 18. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Zweite Weltkrieg (Gebundene Ausgabe)
Beevor gibt einen ausgezeichneten Überblick sowohl über die globalen als auch die örtlichen Zusammenhänge des gesamten
Kriegsgeschehens. Hinzu kommen luzide Einblicke in Entscheidungen und quasi Psychogramme der führenden Personen.
Spachlich leicht verständlich, - wohl auch ein Verdienst des Übersetzers.
Für mich gibt dieses Buch den besten Über- und Durchblick des gesamten Geschehens, die ich bisher gelesen habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Extrem klare Fassung, 22. September 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Zweite Weltkrieg (Gebundene Ausgabe)
Ich bin nicht deutschsprachig aber das Buch ist sehr gut lesbar. Ich bin nur am Anfang aber spannend und klar geschrieben. Alles bezieht sich auf Quellen. Besonders bemerkenswert die Abschnitte, wo die "moralische" Werte der Akteure wiedergegeben sind. Nicht ein Buch über die Perversion und Schwäche der Deutsche, der Japaner, der Russen, der Franzosen und der anderen sondern über die Perversion des Menschen. Gibt zu denken ...
Wer zu spät kommt zahlt mit de Leben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vor 75 Jahren begann der Zweite Weltkrieg, 16. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Zweite Weltkrieg (Gebundene Ausgabe)
Mit umfangreichem Karten- und Bildmaterial ausgestattet, ist dieses Werk von Antony Beevor ein sehr imposantes Buch mit 974 Seiten. Es wird beschrieben, dass der Zweite Weltkrieg ein ganzes Knäuel von Konflikten umfasste, bei denen es sich um solche zwischen einzelnen Staaten handelte, die jedoch von der internationalen Auseinandersetzung zwischen Links und Rechts durchdrungen waren und in vielen Fällen sogar dominiert wurden. Hier werden einige Umstände näher beleuchtet, die zu diesem grausamsten und verherendsten Gemetzel seit Menschengedenken geführt haben. Ursachen, Ausbruch, Verlauf und Folgen werden in diesem Buch aufgezeigt und die Fotos halten die bewegenden historischen Momente fest. Diese Bilder erschüttern und sie machten Geschichte, dazu ist der Text des Autors historisch fundiert und er beleuchtet auf anschauliche Weise die dramatischen Ereignisse eines weltweiten Krieges. Außerdem erfährt man mehr über die politischen, gesellschaftlichen und militärischen Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein kurzer Hinweis zur Preisgestaltung, 21. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Zweite Weltkrieg (Kindle Edition)
Für den Preis dieser Übersetzung ins Deutsche können sie das Original + drei weitere umfangreiche elektronische Bücher desselben Autors in englischer Sprache erstehen (spaßeshalber selbst errechnet am Tag der Veröffentlichung meines Posts). Ich kann über deutsche Preise nur noch erstaunt den Kopf schütteln. Jeder einzelne Mensch sollte an Bildung teilhaben können, und Einblicke in die Geschichte zu gewinnen muß bezahlbar bleiben, auch für Deutsche.

Wichtig: Ich vergleiche nur die Preise der Ebooks!!!

Kurzes Update am 3.09.2014
Beim Bücherstöbern auf Amazon bin ich zufällig auf die italienische Übersetzung des Buches gestoßen."La seconda guerra mondiale" kostet als Ebook 13,99 Euro und ist damit ebenfalls erheblich günstiger als die deutsche Übersetzung.

Weitere äußerst interessante Beobachtungen am 9.09.2014:
Es wurde wiederholt eingewandt deutsche Verlage müßten derart hohe Preise nehmen, weil der deutsche Markt eben bedeutend kleiner sei als der englischsprachige sowie aufgrund der Lizenzgebühren und der Kosten für die Übersetzung. Das oben angeführte Beispiel der italienischen Übersetzung deutete ja bereits in eine andere Richtung.

Bei Google Play findet man Beevors Buch in die jeweilige Landessprache übersetzt im Ebook-Format u.a. als dänische und niederländische Versionen. Auch diesmal sind die Preise wesentlich niedriger als in Deutschland.

Preise (Ebooks) im direkten Vergleich am 9.09.2014:

"Der Zweite Weltkrieg" 32,99 Euro
"De Tweede Wereldoorlog" 14,99 Euro
"Anden Verdenskrig" 19,32 Euro
"Toinen Maailmansota" 16,10 Euro
"La seconda guerra mondiale 13,99 Euro
"The Second World War" 10,45 Euro

ladies and gentlemen
I rest my case

20.09.2014
Das englische Original kostet heute auf Amazon nur noch 6,99Euro. Wir haben es also inzwischen mit einer satten Preisdifferenz von 26 Euro zwischen Original und deutscher Ausgabe zu tun.Für 26 Euro kann der englischsprachige Leser zum Weltkriegsexperten werden. Nicht einmal auf Deutsch erschienen und für erschwingliche 5,66 zu haben ist z.B. Max Hastings "All Hell Let Loose", ein ausgezeichnetes, überaus spannendes Buch, das die unterschiedlichen menschlichen Erfahrungen des Krieges in den Vordergrund stellt, und mich sehr beeindruckt hat.
Im englischen Sprachraum muß sich niemand zwischen Hastings und Beevor entscheiden. 12,65 sind für beide Werke zu entrichten. Da bleibt auch noch Geld für Gerhard L. Weinbergs Mammutwerk "A World At Arms".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Buch gegen den sterilen Datenwahn in der Geschichtsschreibung, 2. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Zweite Weltkrieg (Gebundene Ausgabe)
Rezensionen sind Besprechungen, die sich inhaltlich mit einer Arbeit auseinandersetzen. Das in diesem Fall die zugegeben unmögliche Preisgestaltung des Verlags in den Mittelpunkt rückt, wird dem Autor und seiner umfangreichen Abhandlung nicht gerecht.
Aber, da dieses Thema angesprochen wurde, zusammen mit der inflationären Veröffentlichungspolitik zu einem zentralen Gedenkdatum, spricht nicht für die deutsche Verlagslandschaft. Der quantitative Charakter rückt zunehmend in den Vordergrund. Essays und Prosaerzählungen aufgebläht zu Sachbüchern und Romanen. Der Hardcover- und der Taschenbuchverwerterechte-Wahnsinn in einem entfesselten Kulturmarkt wirkt nur noch peinlich. Die Preispolitik fast aller Verlage, tut dabei ihr übriges. Seit Jahren beobachte ich eine verhuschte aber kontinuierliche Preissteigerung bei Hardcover, Taschenbuch und E-Books. Kultur, Literatur zu erschwinglichen Preisen für alle - nicht in diesem Land. Verlage sind knallhart kalkulierende Wirtschaftsunternehmen, die unter dem Schutzschirm der Preisbindung als Hohepriester der Lesekultur auftreten. Quantität statt Qualität, Elite statt Masse. Ein Widerspruch, der sich nicht aufheben lässt und der diese vermurkste Verlagspolitik in absehbarer Zukunft wie einen Ballon platzen lässt.
Zum Buch: Wir lernen, Kriegsbeginn am 01.09.39 mit dem Einmarsch in Polen. Kriegsende mit der bedingungslosen Kapitulation durch Dönitz zwischen dem 07. und dem 09.05.45. Punkt. Klare Daten, klare Rahmen. Davor und danach war ebenfalls Krieg, den wir mit unserer eurozentrischen Sichtweise zu gerne ignorieren. Japan und China 1931, Sowjetunion und Japan am Vorabend des offiziellen Kriegsbeginns. Danach Hiroshima und Nagasaki. Das erweitert den Rahmen und wirft Fragen auf, die man in keinem Schulbuch findet. Und hier genau liegt die Stärke von Antony Beever. Er erweitert den Weltkriegsbegriff, zeitlich, strukturell und ideologisch. Das macht diese Arbeit spannend und eröffnet neue Sichtweisen. Unter allen Veröffentlichungen zu diesem Themenkomplex, ist diese Arbeit ein wirklicher Erkenntnisgewinn, die zudem noch kurzweilig verfasst wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Zweite Weltkrieg
Der Zweite Weltkrieg von Antony Beevor (Gebundene Ausgabe - 11. August 2014)
EUR 39,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen