Kundenrezensionen


22 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Profunder populärwissenschaftlicher Überblick
Man kann Guido Knopp's Stil mögen oder nicht. Eines steht fest - tiefem wissenschaftlichem historischen Anspruch wird er nie genügen. Aber das will er auch nicht; er will für Geschichte begeistern und das gelingt ihm auch hier. Eine leicht zu lesende, nichtsdestotrotz hochinteressante Darstellung von Biografien und Meilensteinen der deutschen Geschichte;...
Veröffentlicht am 23. August 2003 von B. Preuschoff

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Einseitigkeit trotz anschaul.Schilderung d.Nachkriegsgesch.
Obwohl ich das Buch "Kanzler" von Guido Knopp für sehr gelungen halte, da die Nachkriegsgeschichte wie auch die wichtigsten Punkte und Stationen der Politik der vergangenen Jahrzehnte in einfacher und anschaulicher Weise dargestellt werden, muss ich leider einräumen, dass das Buch auf sehr einseitige Art geschrieben wurde. Mir kommt es so vor, als...
Veröffentlicht am 8. Januar 2003 von grausigeprimel


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Profunder populärwissenschaftlicher Überblick, 23. August 2003
Man kann Guido Knopp's Stil mögen oder nicht. Eines steht fest - tiefem wissenschaftlichem historischen Anspruch wird er nie genügen. Aber das will er auch nicht; er will für Geschichte begeistern und das gelingt ihm auch hier. Eine leicht zu lesende, nichtsdestotrotz hochinteressante Darstellung von Biografien und Meilensteinen der deutschen Geschichte; geeignet, den interessierten Leser danach zu weiterführender Lektüre greifen zu lassen, weil der Funke übergesprungen ist. So z.B. mit Sicherheit ein hervorragendes Buch, um gerade jungen Menschen in leicht verdaulicher Form in Bild der Vergangenheit ihres Landes zu geben. Vor diesem Hintergrund ein empfehlenswertes Buch, das man immer wieder gerne aus der Bibliothek zieht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Mächtigen..., 8. Oktober 2013
Von 
Felix-Ine (ca. 2 km von der schönen und grünen Uni-Stadt Oldenburg entfernt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Kanzler (Gebundene Ausgabe)
Kanzler unseres Landes hat Guido Knopp in seinem 2002 überarbeiteten und erweiterten Buch aufgeführt. Der Autor Knopp charakteresiert die sieben Kanzler unserer Republik als:
Konrad Adenauer der Patriarch, Ludwig Erhard der Optimist, Kurt Georg Kiesinger der Vermittler, Willy Brandt der Visionär, Helmut Schmidt der Lotse, Helmut Kohl der Patriot und Gerhard Schröder der Pragmatische.

Knopp beginnt mit dem Urgestein Konrad Adenauer und wagt einen Vergleich mit Bismarck. "Beide haben einen Staat geschaffen, der eine in Erfüllung nationaler Sehnsucht, der andere als deren Bändiger. Bismarck schuf das Kaiserreich, Adenauer die Demokratie."
Beide haben ihre Zeit unauslöschlich geprägt. Adenauer war ein Kanzler der ersten Westbindung, Kanzler der Alliierten hatte Kurt Schumacher ihn genannt. Realismus in der Außenpolitik, das war der Weg Adenauers. Er hat eine Demokratie unseres Landes möglich gemacht.

Ludwig Erhard beschreibt Knopp als "Vater des Wirtschaftswunders" und als glücklosen Kanzler der Übergangsphase. Erhards Parole "Wohlstand für alle" ist unvergessen. Ludwig Erhard verkörperte den gemütlichen Dicken mit Zigarre und das Bild des neuen Wohlstandes. Als Kanzler war Erhard jedoch zu wankelmütig und unentschlossen, sowie führungsschwach. Ludwig Erhard stürzte während einer wirtschaftlichen Krise und der Abschwächung der Hochkonjunktur in seiner Regierungszeit.

Kurt Georg Kiesinger wird der "vergessene Kanzler" genannt. Seine Regierungszeit war kurz (Dez. 1966 bis Sept.1969), als dass sie prägend im Gedächnis blieb. Während seiner Zeit regierte er als große Koalition von Christdemokraten und Sozialdemokraten und war konfrontiert mit Arbeitslosenzahlen von bis zu 600 000. Im Ruhrpott standen die Zechen still. Jedoch ist seine Zeit geprägt mit dem Begriff "Kabinett der Köpfe", in dem sich Willy Brandt, Herbert Wehner, Karl Schiller, Franz Josef Strauß und Gerhard Schröder, sowie Helmut Schmidt und Rainer Barzel befanden. Was an Kiesinger haften blieb, war der Vorwurf seiner angeblichen Nazi Vergangenheit.

Willy Brandt hatte seine Stärke in der aussenpolitischen Richtung. Er schaffte einen Dialog Moskau, Warschau und Erfurt mit der inzwischen staatlich anerkannten DDR. Das Bemühen dieser
Annäherung brachte ihm den Friedensnobelpreis ein. In Erinnerung bleibt sein Kniefall von Warschau. Ausgerechnet ein DDR Spion brachte Brandt zu Fall.

Helmut Schmidt ist Knopp in Erinnerung als "Macher, Mütze und Mogadischu". Helmut Schmidt hatte bei Amtsantritt unglaublich viel Erfahrung einbringen können. Er war zuvor Fraktionsvorsitzender, Verteidigungsminister, Wirtschaftsminister und zu Zeiten Brandts Finanzminister. Schmidts Zeit ist geprägt durch den RAF-Terror. Seine Kanzlerschaft wurde durch die Dauerkrise der Wirtschaftschwäche beendet, der Koalitionspartner zog nicht mehr mit.

Helmut Kohl war der sechste Kanzler und erlebte eine Epoche, so beschreibt es der Autor, die zuvor alle 5 Kanzlerschaften beeinträchtigten und prägten. Der kalte Krieg war vorbei. Kohl kam 1982 durch ein konstruktives Misstrauensvotum an die Macht. Der Patriot Kohl durfte zudem Deutschland vereinen. Knopp beschreibt, in Kohls Vaterland hatte der Deutsche, der Europäer und der Weltbürger Zeit, Platz und Raum. In seinen 16 Jahren Amtszeit hatte Kohl sich den Respekt von drei amerikanischen und zwei französischen Präsidenten, drei britischen Premiers und zwei sowjetischen Staatschefs erworben. Kohl war es, der den NATO-Doppelbeschluß, einst von Schmidt initiiert, umsetzte.

Gerhard Schröder wurde sein Nachfolger. Nach 16 Jahren Opposition geriet die neue Regierung anfangs auf Schlingerkurs. Es gab verabschiedete Gesetze, die nachfolgend zu oft nachgebessert werden mussten. Sein Ausruf "Ich will da rein" brachte ihn am 27.Oktober 1998 ins Kanzleramt. Schröders Aufstieg wurde oft mit dem Willy Brands verglichen. Beide kamen aus der sogenannten "Unterschicht." Die Bilanz dieser rot-grünen Regierungszeit fiel vernichtend aus. Die Querelen mit Lafontaine, die Schlappe bei den Landtagswahlen zeigten ein Bild von Schröder, wie Knopp es gut beschreibt, "der kanns nicht". Seine Führunsstärke zeigte Schröder erst zu Zeiten des Kosovo Krieges. Zudem verstand er es sehr gut sich in Szene zu setzen: Bauriese Holzmann wurde von Schröder vor dem finanziellen Desaster gerettet. Die CDU lieferte ihm ebenso medienwirksam einen immensen Spendenskandal. Schröder hatte eine Halbzeitbilanz mit Steuerreform und günstigem Konjunkturprogramm. Mit Schröder regierte erstmals ein Spross der Nachkriegszeit.

Guido Knopp beschreibt in seinem Buch die 7 Kanzler wesentlich ausführlicher, stützt sich auf bislang unveröffentlichte Dokumente, nennt Gegner und Mitstreiter, auch in den eigenen Reihen. Wer zog die Fäden hinter den Kulissen, was waren ihre Erfolge, ihre Misserfolge, was bleibt von jenen Männern?
Ein interessant zu lesendes Buch, das einen Einblick in die vergangenen Jahrzehnte gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gute Einstiegslektüre in die deutsche Kanzlergeschichte, 30. Dezember 2007
Von 
fantafrau - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Kanzler (Gebundene Ausgabe)
Zunächst muss ich bekennen, dass ich auf dem Gebiet der deutschen Kanzlergeschichte bislang kaum Vorkenntnisse besaß und deshalb nach einem Buch gesucht habe, das mir einmal ein paar "Basics" vermitteln kann. Und auch nur unter diesem Gesichtspunkt kann ich das Buch bewerten.
Auch Guido Knopp mag umstitten sein, doch habe ich mich davon unbehelligt einfach mal an die Lektüre dieses Buches gemacht. - Und letztlich habe ich es nicht bereut. Es ist gerade für den etwas "unbedarfteren" Leser ohne Vorkenntnisse interessant und in einem gut lesbaren Stil verfasst. Dass es nicht die Grundlage bietet für eine objektive, profunde wissenschaftliche Betrachtung dürfte sich von selbst verstehen, war aber in meinen Augen auch nicht der Anspruch. Ich kann sagen: Für meine Bedürfnisse hat es vollkommen gereicht.
Einzig negativer Punkt meiner Meinung nach (zumindest in der ersten Auflage, die ich gelesen habe) ist die sehr auf die Einheit Deutschland focussierte Darstellung Helmut Kohls. So wird die Zeit um 1989 sehr breit ausgeführt und alle anderen Jahre der Regierung fallen herunter. Es scheint fast so, als hätte Knopp hier einen Entwurf geschrieben und diesen dann nicht mehr um die anderen Jahre vervollständigt. Dies gibt einen Stern Abzug. Aber dennoch mein Fazit: Interessant und als Einstiegslektüre durchaus geeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Einseitigkeit trotz anschaul.Schilderung d.Nachkriegsgesch., 8. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Kanzler (Gebundene Ausgabe)
Obwohl ich das Buch "Kanzler" von Guido Knopp für sehr gelungen halte, da die Nachkriegsgeschichte wie auch die wichtigsten Punkte und Stationen der Politik der vergangenen Jahrzehnte in einfacher und anschaulicher Weise dargestellt werden, muss ich leider einräumen, dass das Buch auf sehr einseitige Art geschrieben wurde. Mir kommt es so vor, als versuche Knopp (wie auch der Rest seiner "Mitschreiber"), jeden Kanzler in einem extrem positiven Bild darzustellen. Die Schwächen ihrer Politik kommen meist nur versteckt oder gar nicht zum Vorschein. Das finde ich sehr schade, denn ich persönlich kann mir so nur schwer ein Bild von den Kanzlern selbst, ihrer Politik und ihrem Machtverständnis machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Erstinformation, wenn auch stellenweise unkritisch, 15. Mai 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Guido Knopp legt hier eine gute Erstinformation über die Kanzler der Bundesrepublik Deutschland von Adenauer bis Schröder vor. Die wichtigsten Stationen der Kanzler werden kompetent populärwissenschaftlich für den Laien dargestellt und gut und anschaulich erklärt. Der Leser bekommt einen Einblick in die großen Leistungen von Adenauer bis Kohl.
Leider ist das Buch stellenweise zu unkritisch. Adenauers zum Teil problematische Einstellung in puncto Demokratie (Spiegel-Affäre) wird zwar angesprochen, jedoch sehr stark relativiert. Kohl als Kanzler der Einheit gewürdigt. Hier fehlt zum Beispiel die wichtige Erkenntnis, die Zelikov/Rice geliefert haben, dass bereits bei dem Gipfeltreffen Bush-Gorbatchow im Mai 1990 der sowjetische Staatschef seinen Widerstand gegen eine Nato-Mitgliedschaft des geteilten Deutschlands fallengelassen hatte. Somit werden die Ergebnisse des Kaukasus-Gipfels meines Erachtens unterschätzt. Die Übergangskanzler Erhard und Kiesinger waren in der Tat nicht so bedeutend wie Adenauer, Brandt, Schmidt und Kohl. Korrekt arbeitet Knopp mit seinen Mitarbeitern heraus, dass Erhards Bedeutung in seiner Leistung als Wirtschaftsminister unter Adenauer als Schöpfer der sozialen Marktwirtschaft gelegen hat und nicht so sehr in seiner kurzen Amtszeit als Kanzler. Zu wenig kommt mir zum Tragen, dass Kiesinger als Chef einer großen Koalition, die bereits vor 1969 durch eine (potentielle) Mehrheit von SPD und FDP (1968 ersetzte Scheel in der FDP Mende als Parteichef) mehr oder minder gezwungen gewesen ist, den "Vermittler" zu spielen. Die - unbestreitbaren - Leistungen der großen Koalition (Stabilitätsgesetz, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall) werden mir zu wenig gewürdigt. Ein zutreffendes Bild gibt Knopp meines Erachtens von den Leistungen Willy Brandts (Ostpolitik) und Helmut Schmidts (als Lotse), die Schwächen Kohls - insbesondere nach 1990 - werden allerdings nur sporadisch angesprochen. Bei Schröder stört mich insbesondere der Bezug auf sein Privatleben (Scheidungen etc.), die in einem seriösen Buch über Kanzlerschafte nichts zu suchen haben, ansonsten dürfte der derzeitige Kanzler als "Pragmatiker" korrekt beschrieben worden sein; für eine Einschätzung seiner historischen Leistungen und Bedeutung ist es sicherlich zu früh.
Gut ist das Literaturverzeichnis am Ende. Vergleichbar ist das Buch mit dem etwa zur selben Zeit erschienenen - allerdings stärker wissenschaftlich abgefassten - Buch von Baring und Schöllgen "Kanzler, Krisen, Koalitionen".
Als Erstinformation brauchbar, wenn auch stellenweise zu unkritisch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial, 3. April 2003
Von Ein Kunde
Zu diesem Buch kann man nicht viel mehr sagen als "GENIAL". Es eröffnet jedem Leser tiefe Einblicke in das Leben und vor allem aber auch in die Person selbst eines jeden Bundeskanzlers. Das Buch vermag es dem Leser deutlich zu machen, warum nun dieser oder jener Kanzler so oder auch anders handelte, es beschreibt grandios sechs Persönlichkeiten, von denen jede auf ihre Weise und durch ihre eigenen Methoden die Geschicke dieses Landes lenkete. Man muss Guido Knopp neidlos hier einen weiteren Bestseller in Sachen historischer Bücher anerkennen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wertvolle Knoppisierung, 30. November 2002
Von Ein Kunde
Ein echter Knopp, was für viele Kritiker ein Reizwort ist. "Knoppisierung" gilt ja schon als eine Art Schimpfwort. Die Herrschaften Historiker möchten halt gerne unter sich bleiben. Daraus folgt dann das Ergebnis einer (natürlich nicht repräsentativen) Umfrage unter den Mitgliedern meines Bekanntenkreises: Von zwei Dutzend Personen zwischen 14 und 42 Jahren konnte nur ein einziger die paar deutschen Bundeskanzler alle namentlich aufzählen! Da hilft der Erfolg von Knopp schon weiter. Natürlich sind die Infos klein gehackt, aber sie regen zur näheren Beschäftigung mit unserer jüngsten Geschichte an. Mehr muss Knopp nicht liefern. Für fußnotengespickte Detailstudien sind uns dann die Fachleute wieder gut genug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Charakterstudie mit Geschichtsausflug, 18. Januar 2001
Wie nicht anders zu erwarten, legt Guido Knopp mit seinem neuesten Werk über die bisherigen Kanzler der BRD ein hervorragendes Buch vor. Ihm gelingt es dabei nicht nur die unterschiedlichen Charaktere und Regierungsstile des jeweiligen Kanzlers zu beschreiben, sondern auch die politischen und gesellschaftlichen Hintergründe ihrer Amtszeit zu erläutern. Jedem, der sich für die Geschichte der noch jungen Republik und ihrer Kanzler interessiert, ist dieses Buch wärmstens zu empfehlen - aber auch allen anderen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Informativ und Unterhaltsam, 31. August 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Kanzler (Taschenbuch)
Informativ und unterhaltsam sind nicht nur die Fernsehproduktionen von Guido Knopp, sondern vor allem auch seine Bücher dazu, die noch weit ausführlicher auf den behandelten Themenkreis eingehen. In seinem neuesten Buch "Kanzler" schildert er die sechs bisherigen deutschen Bundeskanzler in ihrer Persönlichkeit und Amtsführung. So bringt er uns die deutsche Nachkriegsgeschichte von Westintegration über Wirtschaftswunder, APO und Terrorismus, Ostverträge und Wiedervereinigung unterhaltsam bei. In bekannter Manier hat Knopp dazu wieder mit zahlreichen Zeitzeugen Gespräche geführt und so ein spannendes Dokument zusammengestellt. Die Kapitel sind klar gegliedert, verständlich geschrieben und zudem mot zahlreichen Bildern und Originaldokumenten unterlegt. Darüber hinaus glänzt das Buch noch mit einer umfangreichen Chronik sowie einem Literaturteil, in dem weitere Werke über die jeweiligen Bundeskanzler gefunden werden können. Ein allgemeinbildendes Werk, welches allen politisch interessierten Menschen nahegelegt sei ! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein hochinteressanter Einblick in unser Machtzentrum, 1. August 2001
Von 
thomas_voglmaier@gmx.de (Gars am Inn, Bundesrepublik Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Guido Knopp gelingt es in diesem Buch außerordentlich gut aus neutraler Position die verschiedensten Regierungstaktiken und -stile der einzelnen Regierungschefs darzulegen. Dabei erläutert er nicht nur die Charaktere der Kanzler, sondern bringt ihre Stärken und Schwächen ganz gezielt in Verbindung mit Erfolgen und Misserfolgen in deren Amt. Durch dieses Buch wird einem schnell klar, wie unterschiedlich regiert werden kann, welche Vielfalt es in der Kabinettsführung gibt und mit welchen Lasten ein Regierungschef konfrontiert werden kann. Eine sehr empfehlenswerte Ausgabe - durch sie kann man die eigentliche Bedeutung von Macht verstehen lernen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Kanzler
Kanzler von Guido Knopp (Gebundene Ausgabe - 2002)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,28
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen