summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More beautysale Siemens Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Kundenrezensionen

57
4,6 von 5 Sternen
Twilight: Biss zum Morgengrauen - der Comic, Band 1
Format: Gebundene AusgabeÄndern
Preis:14,90 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

30 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Die Zeichnungen sind absolut gelungen! Stellenweise sind Fotografien reingemischt, die wie Zeichnungen aussehen sollen. Die Zeichnungen sind schwarz/weiß, aber ein paar Farbtupfer gibt es schon. Zum Beispiel das Blut in der Biostunde, die Edward geschwänzt hat ;-)
Die Figuren Bella und Edward sowie die anderen Cullens sind überaus gelungen! Rosalie gefällt mir als Comic sau gut. Sie ist wunderschön, schöner als im Film!
Der Comic endet, nachdem Edward mit Bella auf der Lichtung war, also genau in der Mitte der Story.
So wie es aussieht, wird es wohl insgesamt 8 Bücher/Comics geben! So wie es aussieht, werde ich alle haben müssen.
Fazit: Ich bin absolut begeistert! Fans sollten zugreifen und diejenigen, die noch keine sind, werden es spätestens nach diesem Comic! Klasse!
100%ige Kaufempfehlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. August 2010
Die Zeichnungen sind weitgehend gelungen (bis auf dieses Ding auf Bellas Wange, das manchmal zu sehen ist, soll vielleicht eine Schweißperle oder Träne sein, keine Ahnung - daher auch nur 4 Sterne, weil's mich genervt hat).
Die Interpretation des Themas gefällt mir sehr gut, die Texte sind nach am Original, bis auf kleinere Passagen. Allerdings sind die Übergänge und zeitlichen Zusammenhänge anders umgesetzt, was es spannend macht. Es gibt Zusammenfassungen von Handlungen, die im Original viele Seiten lang sind, zum Beispiel, wie Bella erkennt, dass Edward ein Vampir ist. Hier bekommt sie es einfach von Jacob gesagt. Ich freue mich auf den zweiten Band und hoffe, dass es weitere Bände geben wird. Ich würde mir alle Bände als Comic kaufen, es ist einfach eine schöne Ergänzung und es macht Spaß, den Comic zu lesen. Vermutlich braucht man aber Erfahrung mit dem Medium Comic als solches, um die richtige Reihenfolge der zu lesenden Bilder auf Anhieb hinzukriegen. Das ist sicher kein Anfänger-Comic, aber für passionierte Comic-Leser ein schönes Buch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Hier der erste Teil des ersten Biss- Bandes (Biss zum Morgengrauen) von Stephenie Meyer als Comic.
Gut gefallen hat mir die hochwertig gestaltete Hardcover-Ausgabe. Goldgeprägte Schrift auf dem schlichten schwarzen Buchdeckel, dies hätte man auf einem Comic nicht wirklich erwartet, waren die Biss-Bücher Hardcover-Ausgaben wesentlich schlichter gestaltet.
Sehr viel besser fand ich auch die Geschichte, obwohl es die genaue Umsetzung des Inhalts des 1. Buches ist, bzw. etwa die Hälfte davon.
Fand ich das Buch zu schmalzig, die Tatsache, dass sich Bella in einen Vampir verliebt nicht nachzuvollziehen, denn "gutes Aussehen" sollte auch bei Jugendlichen kein Grund sein, sich derart heftig zu verlieben, fand ich es im Comic wesentlich besser dargestellt. Keine seitenweise Beteuerungen, wie gut Edward aussieht, denn die Zeichnerin hat die Gesichtszüge sehr gut ausgearbeitet, beschränkt sich der Comic mehr auf die Geschichte an sich.
Dabei muss ich unbedingt erwähnen, dass die Zeichnungen generell sehr schön sind, auch die Federzeichnung, gerade zu Beginn: Bevor der Leser Bella das erste Mal zu Gesicht bekommt, sieht man eher Füsse und Beine mit Sprechblasen. Das hat mir sehr gut gefallen, denn es wird Spannung aufgebaut. Durch die Mimik und Gestik kann man die Gefühle der Protagonisten besser nachempfinden, die schwarz-weiss gehaltenen Bilder, die nur ab und zu durch einen Farbkleks ergänzt werden schaffen eine tolle Atmosphäre. Viele Zeichnungen greifen ineinander über, aber man hat keinerlei Mühe, der Geschichte zu folgen und zu verstehen, um was es geht.
Es hat mir unendlich Spass gemacht, zu sehen, was man durch ein Comic an einer Geschichte noch wesentlich verbessern kann und muss sagen, ich finde diesen ersten Band, der -ich wiederhole mich- nur den ersten Teil des Buches "Biss zum Morgengrauen" enthält, wunderbar gelungen!
Ob man nun die Bücher gelesen hat und generell zu den Fans gehört, oder ob der Comic der Erstkontakt dieser eigenartigen Liebesgeschichte ist, ich möchte jedem geneigten Leser empfehlen, einen Blick in diesen Comic zu werfen.
Die Verwirrung der Jugendlichen, die Unsicherheit, die Zerissenheit und Zweifel, mit dem man sich ja in diesem schwierigen Alter herumplagen muss, kommen durch die Zeichnungen wesentlich besser zur Geltung als im Buch!
Die Zeichnerin hielt während der Arbeit sehr engen Kontakt zu Stephenie Meyer, die ebenfalls komplett begeistert ist, was aus ihrer Geschichte durch den Comic nochmals wurde. Stephenie Meyer hatte Bella und Edward im Traum kennengelernt, sie träumte die Schlüsselszene, als Bella und Edward sich auf der Lichtung näher kommen und Edward Bella zeigt, welche Fähigkeiten in ihm als Vampir so stecken. Bis zu dieser Szene spielt auch der 1. Comic.
Die Zeichnerin ist Young Kim, bekannt durch viele Cover und Animationsproduktionen, sie lebt derzeit in Korea.
Ich bin sehr gespannt auf die folgenden Comics, der zweite abschliessende Band des 1. Buches ist bereits in Vorbereitung und wird natürlich wieder beim Carlsen Verlag erscheinen!
Ich freue mich darauf!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Februar 2011
Inhalt:
Bella entschließt sich, nachdem ihr Mutter einen neuen Freund gefunden hat, zu ihrem Vater Charlie in das kleine verregnete Städtchen Forks zu ziehen. Sie schließt schnell Freundschaft mit ihren Mitschülern, doch einer bleibt auf Abstand und versucht sogar seinen Biologie-Kurs zu wechseln nur um nicht neben Bella sitzen zu müssen - Edward Cullen. Sie ist von seinem Verhalten sehr enttäuscht. Eines Tages wird Bella in der Schule fast von einem Auto angefahren, doch Edward wirft sich zwischen sie und den Wagen und rettet ihr Leben. Bella hat alles mitbekommen und versucht nun hinter Edwards Geheimnis und das der Cullens zu kommen. Ob ihr dies gelingt...?

Fazit:
Wer hat noch nicht die romantische Liebesgeschichte von Edward und Bella gelesen...?! Hier erstrahlt sie in einem ganz eigenen Stil- nämlich als Comic! Das Buch wird zwar als Comic bezeichnet, vom Zeichenstil her ist es jedoch eher an die bekannten Mangas (Japan) oder Manhwas (Korea) angelehnt, die sich besonders durch ihre großen Kulleraugen auszeichnen. Die Charaktere sind sehr gut getroffen. Vor allem die Cullen-Geschwister, sowie Edward und Bella gefallen mir besonders gut. Dass ein 500-seitiges Buch nicht so einfach in ein 225-seitiges Manga umgewandelt werden kann, dürfte jedem klar sein. Daher handelt der erste Band etwa die Hälfte des Romans ab (bis zu ihrem ersten Kuss im Wald).
Besonders hervorzuheben sind auch die Hintergründe, die nicht wie bei Mangas üblich gezeichnet oder nur" mit Rasterfolie versehen sind. An vielen Stellen sehen die Bilder aus, als wären Fotos bearbeitet und eingefügt worden (das oder die Zeichnerin kann wirklich sehr gut zeichnen). Der Effekt kommt jedenfalls sehr gut rüber und macht die Szenerien realistischer. Zu erwähnen ist noch, dass der Manga 29 Farbseiten beinhaltet. Dies ist bei Mangas normalerweise nicht üblich. Da die farblichen Akzente jedoch an sehr passenden Stellen gesetzt sind, kommt der Effekt gut an. Am Schönsten ist jedoch die Waldszene am Ende des Buches geworden.

Der Manga ist sehr gelungen und ich kann ihn jedem empfehlen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Juli 2010
Ich bin positiv überrascht von dem Comic.
Ich bin ansich ein sehr große Comic Fan und konnte daher nicht nein sagen, als Biss auch als Comic rauskam.
Ich werde mir auch alle holen die erscheinen werden.
Die Figuren im Comic gefallen mir allesamt viel besser als im Film.
Jaja, ich weiß, zu zeichnen ist einfacher als lebende passende Menschen zu finden.
Aber trotzdem, die Charaktere sind perfekt.
Der Comic hält sich zwar wirklich nah am Buch, doch es ist viel weg gelassen worden (ist ja auch nur ein Comic).
Ich empfehle den Comic nur, wer die Bücher schon gelesen hat, den ohne das Hintergrund wissen der Bücher blickt man beim Comic nicht 100% durch und der
Film reicht da dann auch nicht, weil im Film viel geändert wurde, was aber im Comic übernommen wurde.
Trotzdem alles in allem eine sehr gelungenes Stück. Weiter so und zwar ganz, ganz schnell. Bitte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Februar 2011
Ich bin absolut kein Comic-Fan, aber dafür liebe ich die Twilight-Saga und hatte somit quasi gar keine andere Wahl, als den Comic zu kaufen. Natürlich wurde vom Original viel weggelassen, aber das ist ja gar nicht anders machbar und wer das Buch gelesen (oder den Film gesehen) hat, der kommt trotzdem gut mit. Die Figuren sind sehr schön gezeichnet - Edward sieht viel mehr nach dem perfekten Mann aus, der er eigentlich sein soll. Gegen diese Zeichnung kommt ein Robert Pattinson in hundert Jahren nicht an. Auch Rosalie ist endlich so wunderschön, wie Stephenie Meyer sie im Buch beschreibt.
Einen Stern Abzug gebe ich dafür, dass das Ganze in Schwarz-Weiß gehalten ist. Ich kenne mich mit Comics - wie gesagt - nicht aus, aber ich denke, dass man in Farbe vielleicht doch etwas mehr Emotionen hätte vermitteln können.
Ansonsten aber wirklich super und empfehlenswert für alle Bis(s)-Fans.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 22. Mai 2012
Meine Meinung:

Cover:

Es ist schön gezeichnet und auch wirklich gut illustriert. Die Farben sind sehr kräftig und auch die Person sieht sehr schön aus. Darauf zu sehen ist Bella, wie sie als Manga/Comic Figur aussehen würde. Die Kleider sind die gleichen wie die, die sie auf dem Ausflug mit Edward in Teil 1 macht.

Geschichte:

Da ich noch immer nicht Teil 1 rezensiert habe, mache ich hier es auch nicht. Da ich aber mit Sicherheit weiß, dass wahrscheinlich die Mehrheit hier, wenn nicht alle, das Buch gelesen haben, sage ich nur, was hier alles mit dran kommt.
Es ist sehr vieles vom Buch übernommen worden. Es wurde so gut wie möglich sogar fast alles mit einbezogen. Nur nicht alles. Ein paar kleine Änderungen wurden schon durch genommen, doch dass fällt nicht auf. Die Geschichte geht bis zur Wanderung. Dann geht es im zweiten Band weiter.

Zeichenstil:

Es ist sehr schön gezeichnet und sieht auch Menschen ähnlich aus. Jedoch ungefähr nach der Hälfte, fängt der Zeichner oder die Zeichnerin an, nachlässig zu werden. Die Personen werden immer nachlässiger und schlampiger gezeichnet.
Die Hintergründe sind am Anfang sehr ... einzigartig. Jedoch wird auch das sehr schlampig nach einer weile gemacht. Da man schon von Anfang an sieht, dass es nur Fotografien sind und sehr gut am Anfang trüber gemalt wurden. Doch auch das hört ab der Mitte auf. Man merkt immer mehr, dass die Zeichnung in die Mitte oder eher auf das Bild drauf gemalt wurde. Die Hintergründe werden nicht mehr ordentlich sondern eher schlampig nach gefahren. Manchmal sogar gar nicht.

Fazit:

Eigentlich recht gut gemacht. Es kommt viel vom Buch vor und ist auch gut gezeichnet. Falls man nicht viel von Comic oder Mangas hält oder damit auskennt ist es einfach wunderbar umgesetzt.
Allerdings die, die sich damit auskennen werden sich wegen dem Hintergrund ärgern. Sonst ist es einfach wunderbar.
Bewertung:
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 14. September 2010
Worum geht es?

Im Prinzip um die bereits überall bekannte Geschichte. Isabella Swan, die von jedem nur Bella genannt wird, zieht aus dem sonnigen Phoenix ins verregnete Forks zu ihrem Vater Charlie. Am ersten Tag in der Schule sieht sie zum ersten Mal die Cullens, die alle wunderschön aussehen, und somit auch Edward. Erst ist er total abweisend und komisch zu ihr und dann urplötzlich richtig freundlich. Nachdem er Bella vor einem lebensbedrohlichen Unfall bewahrt und sie noch ein zweites Mal rettet, verstehen sie sich immer besser und ihr wird langsam klar, dass Edward wohl ein Vampir sein muss und trotzdem verlieben sie sich die beiden ineinander unsterblich.

Rezeption

Auf den ersten Seiten war ich noch skeptisch, da mir die schwarz-weißen Bilder recht öde erschienen, aber das legte sich nach ein paar weiteren Seiten dann wieder. Wenn man genauer hinschaut, bemerkt man nämlich, dass immer wieder Fotos dazwischen sind, in die die Figuren hineingemalt wurden ' das sieht richtig klasse aus, weils auf den ersten Blick gar nicht richtig auffällt. Außerdem sind wichtige und markante Sachen in Farbe hervorgehoben ' wie z.B. Blut oder Edwards funkelnde Haut in der Sonne. Young Kim versteht ihr Handwerk : )

Was noch unbedingt erwähnt werden muss ist, dass die Geschichte 1. nach der Hälfte endet (nach Edward und Bellas Ausflug auf die Lichtung), da die 'Biss zum Morgengrauen'-Geschichte in zwei Comicbände aufgeteilt wurde (Teil 2 ist noch nicht erschienen). 2. muss ich noch erwähnen, dass der Ablauf im Comic nicht ganz genau so wie im Buch ist. Kleinere Szenen fehlen, wie z.B. als ihr Jacob und Billy Black das Auto vorbeibringen und ein paar Szenen wurden abgeändert, wie z.B. dass die 'Wie alt bist du? ' 17'-Szene nicht im Wald stattfindet, sondern im Auto.

Ich persönlich fand das aber nicht so schlimm. Wer den Roman aber nicht gelesen hat, für den wird es wohl etwas schwierig der Geschichte im Comic zu folgen, weil eben Szenen fehlen und nur von der wichtigsten Szene zur nächsten gesprungen wird.

Fazit:

Für Twilight-Fans eine tolle Ergänzung ihrer Sammlung und vielleicht auch für Comicliebhaber ganz interessant, da die Optik des Comics klasse ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 20. Juli 2010
Erstens war ich sehr überrascht und begeistert, dass es sich um eine gebunde Ausgabe mit Umschlag handelt, was das Buch gleich hochwertiger erscheinen läßt. Sehr edel wirkt natürlich auch die Überschrift teilweise in Gold. Die Zeichnungen sind sehr gelungen und überaus detailverliebt, was dem Realismus des Comics sehr zugute kommt. Proportionen der Menschen wurden zum Glück nach dem Original berücksichtigt (nicht wie im Film, wo der Darsteller des Jacob wesentlich kleiner ist als Edward und das sogar noch im 3. Teil, wo Jacob lt. Romanvorlage bereits über 2 m groß sein sollte!). Ein Highlight sind natürlich die farbigen Seiten in der Mitte des Buches, was noch einmal die Wichtigkeit und Bedeutung der jeweiligen Szene (auf der Lichtung) hervorhebt und unterstreicht. Die Stimmung wird sehr gut eingefangen und man erlebt das Geschehen so mit, als wäre man hautnah dabei. Es wird diesselbe Spannung und Neugier darauf wie es weiter geht, erzeugt, wie im Originalroman. Immer wieder mal zwischendrin wird die Darstellung von Bluttropfen ebenfalls in Rot vorgenommen, was die Szenen natürlich unheimlicher macht. Fazit: Ich muss sagen, dass man sich die Filme echt sparen kann und lieber den Comic kaufen sollte, wenn man die Ideen und Visionen von Stephenie Meyer in Bildern festgehalten und umgesetzt sehen möchte. Der Film gibt den Roman nicht annähernd so gut wieder, wie der hier vorliegende Comic.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 5. August 2010
Erst war ich sehr skeptisch, was den Comic zu den Bis(s)-Büchern angeht; ich glaubte, damit wolle man nur noch etwas zusätzliches Geld verdienen, und die Figuren seinen bestimmt nicht gut dargestellt. Doch die positiven Rezensionen und Empfehlungen von Freunden haben mich dann doch überzeugt.

Schon auf der ersten Seite wurde klar: Meine Vorbehalte waren grundlos! Die Figuren erinnern stark an die eigene Vorstellung von Bella, Edward und Co., und weichen nur wenig von ihrem Aussehen im Film ab. Lediglich Bella und Edward sind etwas anders (siehe Buchcover: Bella). Die Szenen sind wunderbar gezeichnet und auf eder Seite gibt es mehrere Buchzitate, um die Situation zu beschreiben. Die Zeichnungen sind nicht typisch um Manga-Stil, sondern viel westlicher und näher an der Realität. Teilweise sehen Hintergründe auf den ersten Blick aus wie fotografiert.

Das Buch umfasst nur die erste Hälfte des dazugehörigen Romans. Die Seiten sind dich und sehr hochwertig. Der Comic ist größtenteils schwarz-weiß gehalten, dich Besonderheiten wie Edwards Augen, starker Licheinfall, das bestechende Grün der Wälder oder Ähnliches sind farbig dargestellt.

Jüngeren Fans der Saga bis 25 nur zu empfehlen!!!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Twilight: Biss zur Mittagsstunde - Der Comic, Band 1
Twilight: Biss zur Mittagsstunde - Der Comic, Band 1 von Stephenie Meyer (Gebundene Ausgabe - 1. Oktober 2013)
EUR 14,90

Twilight: Biss zum Morgengrauen - der Comic, Band 2
Twilight: Biss zum Morgengrauen - der Comic, Band 2 von Stephenie Meyer (Gebundene Ausgabe - 28. Oktober 2011)
EUR 14,90

Bella und Edward: Bis(s) zum Morgengrauen
Bella und Edward: Bis(s) zum Morgengrauen von Stephenie Meyer (Taschenbuch - 24. Januar 2008)
EUR 9,99