MSS_ss16 Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen4
3,8 von 5 Sternen

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-2 von 2 Rezensionen werden angezeigt(4 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
am 4. Juni 2005
Schön, dass es auch dieser Manga endlich in eine deutsche Übersetzung geschafft hat. Die etwas älteren Geschichten, die enthalten sind, haben überhaupt keinen Staub angesetzt.
Als Hauptgeschichte wird über den Sänger der Band 'Endorphines', Kaine, berichtet. Die Geschichte beginnt unvermittelt, als dieser nach einem Unfall im Krankenhaus aufwacht. Dabei weiß er doch genau, dass er eigentlich der Zwillingsbruder Kaines ist, der bei diesem Unfall umgekommen ist. Oder ist doch alles ganz anders? Wem kann er trauen? Der manipulierenden Produzentin? Oder vielleicht dem kühlen Bandmitglied Die? Und warum haben nach dem Hören der Debüt-CD der Band einige Mädchen Selbstmord begangen? Während der völlig Verwirrte diese Dinge zu entwirren versucht, gezwungen wird, als 'Kaine' weiter in der Öffentlichkeit zu stehen und sein Leben retten will, wird er auch noch mit der düsteren Vergangenheit Kaines konfrontiert, der zwar charismatisch wirkt, aber auch mit dunklen Seiten ausgestattet ist. Das Geschehen strebt auf seine explosive Auflösung zu, die endlich Klarheit schafft.
Es sind noch 3 weitere Geschichten in dem Band enthalten. Da ist zum einen 'Magical Mystery Tour', in der die junge Saya Morikawa eine Reise nach Los Angeles gewinnt. Dort angekommen, muss sie jedoch erkennen, dass sie in einen Thriller verwickelt ist, der sie das Leben kosten könnte.
Die letzten beiden Geschichten drehen sich um die erfolgreiche Band 'Orange Bombs', die aus den 17-jährigen Musikern Tatsumi und Guy besteht. In der Geschichte 'Orange Time Bomb' trifft Tatsumi auf die kindliche, fröhliche Jam, die nicht nur alles daran setzt, die zerstrittenen Freunde von 'Orange Bombs' wieder an ihre Freundschaft zu erinnern, sondern auch daran, die Freundin des schüchternen Tatsumi zu werden. Die zweite Geschichte 'Tokyo Top' konzentriert sich mehr auf Guy und die unbeherrschte Sängerin/Schauspielerin Satsuki, die ihrem Image als brave Satsuki Narita so gar nicht entspricht. Auch hier ist es wieder Jam, die die Fronten klären will.
Der Stil des Manga ist typisch für Kaori Yukis Stil. Wer Die sieht, wird sofort an Kira aus 'Angel Sanctuary' denken und auch die wallenden Haare und die Kleidung wirken vor allem in der Titelgeschichte sehr bekannt. Wer also Kaori Yuki-Fan ist, wird hier sicher nicht enttäuscht, vor allem, weil die Geschichten dennoch sehr originell sind. Düstere Momente sind oft mit lustigeren Momenten verwoben, während die letzten beiden Geschichten ein ungeheures Tempo und Leichtigkeit besitzen.
Punktabzug gibt es nur für manchmal etwas wirre Erzählweise und für die Zeichnungen der älteren Geschichten, die doch noch etwas Tiefe vermissen lassen. Als kleinen Zusatz gibt es noch einige Worte Kaori Yukis. (Ach, immer diese bescheidenen Mangaka ^^).
Ein gelungener Manga, bei dem mir das Lesen viel Spaß gemacht hat.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 24. Juni 2005
Handlung „Kaine":
Kaine ist der Sänger der Band Endorphines und ein absoluter Star. Eines Tages hat er mit seinem Zwillingsbruder einen schweren Autounfall, wobei er selbst stirbt. Auf drängen von Kaines Managerin hin schlüpft Kaines Bruder nun in seine Rolle, damit dieser das Geld, welches in Kaine gesteckt wurde, wieder zurück verdient.
Wer „Boys next door" mochte wird „Kaine" sicher auch gern haben, denn beides sind Kurzgeschichtensammlungen bei denen die erste Story die Hauptgeschichte ist und die letzteren Geschichten alte Werke der bekannten Mangaka (jap. Comiczeichnerin) Kaori Yuki sind.
Kaine ist eine etwas verwirrende Geschichte, selbst für Yukis Verhältnisse. Aber wenn man sich durch den Anfang erstmal durchgekämpft hat ergibt alles so einigermaßen seinen Sinn. Die Geschichte geht von dem einem tragischen Höhepunkt in den nächsten, noch viel tragischeren, Höhepunkt und hält einen überraschenden Schluss für uns parat.
Die anderen drei Kurzgeschichten sind alte Werke und dies äußert sich auch an dem Zeichenstil. Man merkt zwar wie viel Liebe Yuki in sie hineingesteckt hat, aber sie sind längst nicht mit ihren neuen Werken zu vergleichen.
Fazit: Ein „Must-Have" für Kaori Yuki-Fans, aber nicht so gut wie ihre anderen Mangas (jap. Comics). Kaine ist eine sehr spannende Geschichte und die anderen drei sind schön zum vergleichen mit ihren neueren Arbeiten.
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,00 €