Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
14
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:5,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. August 2013
Ich denke zum Inhalt des Bandes oder gar der Manga-Reihe selbst, wurde bereits alles gesagt :) deswegen versuche ich mich etwas kürzer zu halten.
Kurz um, diese Manga-Reihe ist meiner Meinung nach absolut Empfehlenswert :) Besonders für jene die von einer Lovestory etwas mehr erwarten als das übliche BlaBla ;)

Der Manga besticht nicht nur durch die interessanten und abwechslungsreiche Grundstory, sondern auch durch das besondere Feingefühl der Mangaka Humor und Tiefsinn so miteinander zu Verbinden das weder das eine noch das andere deplatziert wirkt sondern wunderbar miteinander harmoniert :)
Durch ihre wundervoll ausgearbeiteten Charakteren erhält man ein ständiges, und vor allem nachvollziehbares auf und ab der Gefühle. Unweigerlich fiebert man, nicht nur mit der Protagonistin Kyoko sondern auch mit all den anderen Beteiligten mit :) Was mir besonders positiv ins Auge sticht ist die Tatsache das jede Person ihrem zugewiesen Charakter treu bleibt und sich dementsprechend auch in heiklen Situationen Charakter-typisch und somit für den Leser nachvollziehbar verhält. Man merkt nicht nur im ersten Band, wie viel Liebe zum Detail in jeder einzelnen Charaktere steckt :)

Neben dem Humor findet sich in der Manga-Reihe auch unerwartet viel Tiefsinn. Für alle jene, die nun glauben Tiefsinn würde = Schnulze bedeuten soll gesagt sein "Ihr täuscht euch!"
Auch hier macht sich wieder viel Feingefühl bemerkbar. Wie oben bereits erwähnt trifft sie genau die richtige Mischung und vor allem den richtigen Moment mit ihren Ratschlägen und Weisheiten :)

Was Love-Story's angeht bin ich wirklich wählerisch... Doch wie ihr seht komme ich aus dem schwärmen nur schwer heraus :)
Ich lege auch den eingefleischten Shonen Ai Lesern dieses Buch guten Gewissens ans Herz :) Kyoko ist alles andere als eines von tausend Mädchen in einer Love-Story ;)
Für Spannung ist gesorgt :) ich erfreue mich an jedem weiteren Band und hoffe euch mit meiner Rezension weitergeholfen zu haben :)

Liebe Grüße
M-San
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2004
Das höfliche, freundliche, aufopferungsvolle Mädchen Kyoko hat nur einen Traum:
Shotaro, ihre Kindheitsliebe in allem, was er tut, zu unterstützen- so sagt sie, als dieser sie bittet, ihn nach Tokio zu begleiten, sofort und glückseelig ja.
Ohne richtige Schulausbildung hetzt sie von einem Job zum nächsten, denkt keine Sekunde lang an sich und übt eiserne Selbstdisziplin, indem sie alles, was dem Jungen nicht nutzt, sein lässt- egal, wie sehr sie es sich wünscht.
Shotaro, der derweil erfolgreich ins Musikgeschäft einsteigt, genießt sein Leben: Ein Superstar, die Schulausbildung wird von der Firma gezahlt und wenn seine Frustration über den "coolsten Mann Japans", Ren Tsuruga, den er gerne einholen würde, überhand nimmt, ist da sein ureigenes Mauerblümchen, dass ihn immer wieder aufbaut.
Doch als eben dieses Mädchen herausbekommt, dass er nur von zuhause geflohen ist, weil er es sonst hätte heiraten müssen, geschieht etwas gruseliges, was den gesamten Fortlauf der Geschichte erstreckt:
Im inneren der jungen Frau öffnet sich das Kästchen mit unverfälschten, reinen Hass, der alle Liebe für diesen unmöglichen Menschen erstickt- zusammen mit dem Wunsch, jemals wieder zu lieben.
Aber dabei bleibt es nicht, denn aus Rache, und dass ist das besondere an diesem Manga, beschließt sie, auch in Showbuisness einzutreten- koste es, was es wolle.
Und es kostet viel...
Nicht nur, dass Ren Tsuruga, das Zugpferd ihrer angestrebten Firma, sie wegen ihren unprofessionellen Motive sabotiert- nein, da ihr ein Grundlegender Bestandteil eines Stars fehlt, rückt ein Debüt in weite ferne:
Sie will nicht um jeden Preis gefallen, nicht um jeden preis geliebt werden-
doch da ihre Persöhnlichkeit, die immernoch freundlich und höflich geblieben ist, durch ihren Wahn interessant erscheint, darf sie bleiben- als Love-me-Praktikantin.
Und weder der unglaublich erniedrigende Namen, noch die kreischend-ätzpinke- Arbeitsuniform oder ihre ingnorante Leidensgenossin sind das schlimmste, was ihr widerfährt, doch unser Stehaufmännchen hat zumindes Chancen, es zu schaffen...
Trotz der manchmal wahnwitzig langen Beine ist dieser manga einfach einzigartig- und nicht nur wegen dem schönen Zeichenstil, auch die Geschichte, die erzählt, wie jemand, der nur für andere lebt, plötzlich den Eigennutz entdeckt und versuchen muss, die Liebe wiederzuerlangen, auf einem harten, steinigen Weg, der mit unfreundlichen Menschen und unglaublichen Chancen gepflaster ist und von der seltsamkeit der Gefühle erzählt ist einzigartig und unbedingt empfehlenswert.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2004
Dieses Manga ist einfach klasse. Am Anfang geht es zwar etwas langweilig los, aber dann fängt es an einen mitzureißen, und es lässt einen nicht mehr los. Sagen wir, ab der Stelle, wo sich 'das kästchen öffnet'.
Das Interessante an "Skip Beat" ist eigentlich die Motivation, die der Hauptchara, Kyoko, antreibt. RACHE! Man könnte glaube: "Mädchen will Popstar werden!" ist ein ganz alter Hut, was das ganze aber irgendwie umdreht ist die Tatsache, dass kyoko eigentlich in Wirklichkeit gar kein Popstar werden will. Sie hat kein besonderes Interesse, und am Anfang noch keine besonderen Talente. Das Einzige, was sie hat, ist ihr Mut und ihre Besessenheit. Sie möchte unter allen Umständen Rache an Sho Fuwa nehmen.
In den meisten Mangas geht es um Liebe, und in gewisser Weise geht es darum in "Skip Beat" auch, mit dem Unterschied, dass Kyoko sozusagen von Hass, und Zorn, zerfressen wird, während sie das Gefühl vergessen hat geliebt werden zu wollen.
"Skip Beat" macht deutlich wie nahe Liebe und Hass zusammenliegen, und gerade das, was die ganze Story, trotz allem Witz, und Komik, irgendwie dunkel anhaucht, ist es, was dieses Manga irgendwie besonders macht.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2005
Erster Eindruck:
Das erste Mal bekam ich „Skip Beat“ in der DAISUKI serviert und ich muss sagen, dass es mir auf Anhieb ganz gut gefallen hat. Sofort ins Auge gefallen ist mir, dass die Autorin wunderschöne Augen und Hände zeichnen kann. ^^
Zur Geschichte:
„Skip Beat“ erzählt die Geschichte der treuen Kyoko, die ihrem großen Jugendschwarm Sho Taro überglücklich nach Tokio folgt, da dieser die Karriere eines Musikers anstrebt und dort Karriere machen will. Die optimistische Kyoko, die in Sho stets das Gute sieht und seine Boshaftigkeit nicht erkennt, wird zum wahren Dienstmädchen und träumt von einer gemeinsamen Zukunft. Sie putzt und wäscht für ihn, macht das Essen, räumt auf und tanzt buchstäblich nach seiner Pfeife, ohne zu merken, wie sehr er sie ausnutzt und dass ihm absolut nichts an ihr liegt. Erst durch einen Zufall erkennt Kyoko, was für ein Mistkerl Sho ist und nach der großen Enttäuschung folgt bittere Wut. Hier erleben wir eine unglaubliche Wendung der Hauptperson: Das „schüchterne Mauerblümchen ohne Sexappell“ (Shos Zitat) schwört Rache und beginnt, ihr Leben drastisch umzustellen, mit dem Ziel, Sho in das Showbusiness zu folgen, mit ihren Talenten zu übertrumpfen und ihn bloßzustellen. Zum ersten Mal handelt Kyoko nach ihrem eigenen Willen, erkennt, was wichtig ist, folgt ihren Instinkten und lernt außerdem, dass der Weg ganz nach oben gar nicht so einfach ist …
Zu den Charakteren:
Ich muss zugeben, dass ich einen Charakter wie Kyoko noch nie begegnet bin. Auf der einen Seite ist sie nett, freundlich, tollpatschig und unglaublich talentiert, doch auf der anderen Seite ist sie wie besessen von ihrer Rache und weiß genau, wie sie sich durchzusetzen hat. Ihre „bösen Geister“ verfolgen und quälen alle, die sich gegen sie auflehnen oder versuchen, sie bloßzustellen. Sie kann ganz plötzlich himmelhoch jauchzend und im nächsten Moment wieder zu Tode betrübt sein – eine Wandlung, die auch den Leser mit sich reißt.
Zu dem Zeichenstil:
Wie schon gesagt, gefällt mir der Zeichenstil wirklich gut, besonders die Augen und sie Hände sind klasse. Die Gesichter der Männer gefallen mir nicht immer so … Die wirken manchmal etwas eckig und steif. Manchmal wirkt der Kopf auch etwas klein und die Beine etwas lang. Kyokos böse Gesichtsausdrücke sind herrlich – so richtig zum Fürchten … ^.^
Kritik:
Am Anfang hat mir der Manga gut gefallen, später ließ die Spannung langsam nach und es fehlte mir irgendwie der Kick, oder besser, der „Beat“ der Geschichte. Es zog sich etwas dahin: Kyokos allmählicher Beginn im Showbiz, ihre neuen Erfahrungen und so weiter … Erst nach einer ganzen Weile erlbte ich wieder eine Wende, als Kyoko begann, sich näher mit Shos Rivale Ren zu beschäftigen. Damit kam die Geschichte wieder ins Rollen. Kyokos Schritte nach oben wurden schneller, sie bekam erste Rollen und veränderte sich immer mehr. Das war interessant mitzulesen. Zurzeit gefällt mir die Story echt gut und ich würde gerne wissen, wie es mit Kyoko weitergeht.
Fazit:
Ich kann den Manga wirklich empfehlen. Es fehlt zwar anfangs noch etwas die Stimmung, aber die kommt immer mehr, im Laufe der Geschichte, zum Tragen. Es ist nicht einer der „typischen“ Mädchenmangas, sondern mal eine andere Art, auf die jeder, der Abwechslung mag, nicht verzichten sollte.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2016
Kyoko ist ein unscheinbares Mädchen, welches sich mit Hilfe eines Jobs eine Wohnung finanziert. Sie ist wie ihre Kolleginnen Fan von Sho, einem aufstrebenden Stern am Popsternhimmel. Was aber niemand weiß, sie hat ein Geheimnis. Denn sie ist eine Jugendfreundin des erfolgreichen Stars und lebt mit ihm zusammen in einer kleinen Wohnung in der Stadt, wenn er denn da ist. Als er sich damals entschloss von zu Hause fort zu gehen und ein Star zu werden, fragte er sie, ob sie ihm folgen würde. Verliebt sagte Kyoko zu und nahm Jobs an, um sich und Sho über Wasser zu halten. Als Kyoko an diesem Tag heim kehrt, brennt Licht in ihrer Wohnung und sie findet Sho vor, der ein paar Sachen abholt. Während sie gemeinsam Pudding essen, Sho von seinen Erfolgen erzählt und Kyoko ihn anhimmelt, kommt im Fernsehen ein Beitrag über den Megastar Ren, den Sho als seinen persönlichen Fein auserkoren hat. Aufgebracht über den Bericht verlässt Sho die Wohnung und Kyoko hasst Ren dafür, dass er ihren Sho schon wieder vergrault hat. Als sie einen Tag später beschließt Sho ein paar Leckereien von Arbeit vorbei zu bringen, hört sie, wie abfällig Sho über sie spricht und dass er sie nur mit sich genommen hat, damit er jemanden hat, der sich um ihn kümmert. Kurz Kyoko war nie mehr als sein Dienstmädchen. Wütend schwört Kyoko Rache, doch das kann sie nur erreichen, wenn sie etwas grundlegend an sich ändert und selbst ein Star wird. Oder?

Ich liebe diesen Manga. Ich lese ihn schon seitdem der erste Band heraus gekommen ist und mittlerweile hat er schon 35 Teile! Die Geschichte von Kyoko besticht mit Witz, aber auch ernsten Themen wie eben z.B. dass Menschen zu sehr ausgenutzt werden oder Menschen, die Erfolg haben, oft vergessen, wem sie es zu verdanken haben. Kyoko's Reaktion ist für den Leser nur zu verständlich und es ist interessant zu lesen, wie sie sich fühlt und was sie unternehmen will. Der Leser hasst Sho quasi ab dem ersten Moment, das geht gar nicht anders. Das hat die Autorin wirklich sehr gut gemacht. Die Zeichnungen bestechen durch Details und auch Witz. Die unscheinbare Kyoko wird richtig gut dargestellt und vermittelt so richtig das Bild des kleinen Mauerblümchens. Empfehlen möchte ich diesen Manga vor allem Mädchen die Spaß an einer witzigen, aber auch traurigen Liebesgeschichte haben und vor allem auch Menschen, die viel Geduld haben ;-) 35 Bände sind schließlich nicht ohne, aber es lohnt sich auf jeden Fall!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2006
Dieser Manga ist soooooo toll! *freu* *aufgedreht herumhüpf*
Man kann ihn mit keinem anderen Manga vergleichen, jedenfalls kenne ich keinen, der ihm auch nur annähernd ähnelt, geschweige denn das Wasser reichen kann.
Die Story ist einfach so witzig (wenn ich Skip Beat! lese, muss ich allein im Zimmer sein, weil mich sonst jeder für eine Wahnsinnige halten würde, weil ich mir nichts dir nichts anfange, wie eine Irre loszulachen ;D )
Und gleichzeitig ist es total spannend und einfach *hach* unbeschreiblich toll! Man muss es mal gelesen haben! Muss, muss, muss!
Zu der Story selbst ist, denke ich, schon genug gesagt worden (mehr verdirbt nur den Lesespaß).
Auf alle Fälle sollte man es nicht zu sehr in die Shojo-Sparte stecken, wo es die ganze Zeit um die Frage geht, kriegen sie sich oder kriegen sie sich nicht (obwohl diese Frage im späteren Verlauf auch noch auftaucht. ^_^ *spoiler*)
Bleibt mir nur noch zu sagen: Kauft es! Oder lest es zumindest mal.
Und nicht zu vergessen:
Kyoko, mach diesen blöden Shotaro fertig!!!! ;D
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2012
Ich bin ein riesen Fan dieser Mangareihe ( und auch der Animeserie^^)
Im Gegensatz zu den anderen klassischen "Romance"- Mangas ist die Hauptfigur nicht das typische schüchterne, ständig am weinende Mädchen, das gerettet und beschützt werden muss.
Sie kann manch mal recht furchteinflößend sein und das liebe ich! Es ist so witzig geschrieben und gezeichnet, außerdem finde ich die Weiterentwicklung der gesamten Charaktere hoch interessant und amüsant!
Also wer nicht nur den typisch süßen "Romance"- Manga lesen möchte und vielleicht noch was zu lachen haben möchte, sollte unbedingt diese mangareihe lesen!
Ich werde mir alle Bücher kaufen da ich quasi danach schon "süchtig" bin ;))
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2016
... ich werde einfach nicht müde diesen Manga zu lesen. Ich sammle diese Reihe von Yosiki Nakamura und kann die Serie immer wieder aus dem Regal nehmen und nochmal durchlesen. Der erste Band ist noch etwas stockend, aber dann geht es los. Immer mit viel Humor und schönen Zeichnungen, auch traurig ist es zwischendurch mal immer.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2007
Dieser unglaublich witzige Manga erzählt von Kyoko, dem rachesüchtigen Mädchen, das ihren nun verhassten kinheitsfreund ausstechen will- und zwar im Showbusiness. Es ist nicht leicht für sie, immer weiterzumachen- doch sie hat einen eisernen Willen und fiese Methoden:).
Im Showbusiness begegnet sie dem zurzeit angesagtesten Typen und Schauspieler Ren, der ihr viele Wutausbrüche bringt, ihr aber auch ein Vorbild wird. Ebenso freundet sie sich mit einem verschlossenen Mädchen namens Kanae an und schafft es, ihr Vertrauen zu erlangen.
Nach kurzer Zeit merkt Kyoko, dass sie das Schauspielern
liebt und sie beginnt, sich eine eigene Kyoko zu bilden.
Die vielen Racheengel und kleinen Zeichnungen sind sehr humorvoll und machen das lesen zu einem Weinlachdurcheinander!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2010
Angefangen zu lesen habe ich den Manga damals in der Daisuki und bin jetzt mitlerweile, weil es sich nicht mehr gelohnt hat sie zu kaufen, darauf umgestiegen mir den Manga zu holen.
Die ersten Kapitel sind meiner Meinung nach noch recht lau und reißen einen nicht gleich mit.
Ich musste mich damals dazu aufraffen es weiter zu lesen, aber es lohnt sich im nachinein.

Anfangs hält man die Hauptfigur Kyoko Mogami für den typische Shouji-Manga (jap. Mädchen-Manga)Stereotyp, doch innerhalb von ungefähr 5 Kapiteln merkt man, dass sie mehr eine Antagonistin ist.
Sie hat Charm und kleine böse Geister. Die beiden Sunnyboys werden ebenso von ihr gehasst und nicht vergöttert und man selbst stellt sich manches Mal die Frage, ob man sie nun auch hassen soll oder nicht.

Für mich ist die komplette Mangaserie 5 Sterne voll wert und das lachen kommt auch nicht zu kurz.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €
5,95 €
5,95 €