Kundenrezensionen


48 Rezensionen
5 Sterne:
 (39)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen GENIAL!!!
Ich muss sagen, obwohl ich noch nicht gerade besonders viele Mangas gelesen habe, meine ich mir das Urteil anmaßen zu können, dass die Story, die Zeichnungen, die Charactere und alles was dazu gehört einfach unübertroffen ist und das auch bleiben wird. Man muss irgendwie alle Figuren mögen, denn jede von ihnen hat eine sypatische Seite. Die...
Veröffentlicht am 15. Oktober 2001 von Marion Sacher

versus
2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eher bekomme ich hier die Verwirrung als die Erleuchtung
Sicher, gegen die Zeichnungen ist nichts zu sagen, denn die sind wirklich top. Das selbe kann ich über die Geschichte jedoch nicht sagen. Viel zu verworren und überfrachtet ist die Handlung und die Handhabung der Charaktere ist auch nicht gerade gelungen. Ständig musste ich hin und herblättern, um immer wieder nachzuprüfen, wer nun eigentlich wer...
Am 14. Juni 2001 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen GENIAL!!!, 15. Oktober 2001
Rezension bezieht sich auf: Angel Sanctuary, Bd.1 (Taschenbuch)
Ich muss sagen, obwohl ich noch nicht gerade besonders viele Mangas gelesen habe, meine ich mir das Urteil anmaßen zu können, dass die Story, die Zeichnungen, die Charactere und alles was dazu gehört einfach unübertroffen ist und das auch bleiben wird. Man muss irgendwie alle Figuren mögen, denn jede von ihnen hat eine sypatische Seite. Die Dämonen sind nie von Grund auf gemein und bösartig, dafür sind es ein paar der Engel. Es ist wirklich nicht schwer verständlich und auch wenn, nach ein paar mal durchlesen hat man es auf jeden Fall geschnallt. Und dann lässt einen die Story gar nicht mehr los. Man sieht sofort am Gesichtsaudruck, was die Personen fühlen, und man kann richtig mit seiner Lieblingsperson mit leiden. Alle Figuren haben einen mehr oder weniger einleuchtenden Grund für ihre Handlungen,Dämonen können sich verlieben oder schwul sein und manche Engel neigen leicht zur Brutalität. Es gibt allerdings eine Sache, die unglaublich grausam ist: WENN MAN ALLE BÄNDE AUSGELESEN HAT UND AUF DEN NÄCHSTEN WARTEN MUSS!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Engel = Dämon, 31. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Angel Sanctuary, Bd.1 (Taschenbuch)
Kaori Yuki hat in "Angel Sanctuary" ein Thema angeschnitten, das nicht gerade alltäglich ist: Geschwisterliebe.
Der 16-jährige Setsuna Mudo ist unsterblich in seine jüngere Schwester Sara verliebt. Und damit nicht genug: er trägt die Seele des Engels Alexiel in sich, der gegen Gott rebellierte und sich mit den Dämonen verbündete. Deswegen wird er sowohl von den Engeln als auch von den Dämonen verfolgt.
Man bekommt durch diesen Manga auch einen ganz anderen Eindruck von Engeln, denn hier sind sie alles andere als heilig. Man kann nicht eindeutig eine Grenze zwischen Dämonen und den Geschöpfen Gottes ziehen.
"Angel Sanctuary" ist ein geschickter Mix aus Gefühl, Action und nicht zu vergessen, Spaß!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen -, 5. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Angel Sanctuary, Bd.1 (Taschenbuch)
In Kaori Yukis Mangas herrscht immer eine recht düstere und traurige Atmosphäre. Angel Sanctuary bildet da keine Ausnahme. Es geht hauptsächlich um die Liebe zwischen Setsuna und seiner Schwester Sahra, die aber irgendwann zur Nebenstory wird, und dem Kampf zwischen Himmel und Hölle. Die Story ist insgesamt recht verwirrend, was sich aber nach ungefähr 12 Bänden so halbwegs legt. Das liegt wohl daran, dass immer aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird. Mal ist man im Himmel, mal in der Hölle und mal im Hades. Jeder Charakter hat seine eigene traurige Geschichte, welche ihn zu dem machte, was er in dem Manga ist. Irgendwann fängt man dann an, sich zu fragen, ob nicht die Dämonen eigentlich die Guten und die Engel die schlechten sind. Aber auch das ist wieder unklar weil sich dann dies und jenes herausstellt und manche Charaktere wieder in einem ganz anderen Licht erscheinen.

Insgesamt würde ich Angel Sancutary nur Leuten empfehlen, die auf düstere und traurige Atmosphäre mit ein paar Lacheinlagen stehen.
Mir persönlich hat er sehr gut gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meilenstein der Mangageschichte, 1. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Angel Sanctuary, Bd.1 (Taschenbuch)
Der Rezensionstitel ist vollkommen berechtigt, da es sich bei AS wirklich um ein Meisterwerk an sowohl Zeichenkunst als auch an der Fantasie des Inhalts handelt.

Als ich mir den ersten Band kaufet war ich gerade mal 12 jahre jung, im nachhinein vielleicht etwas zu jung für solche Thematiken, denn AS ist garantiert keine leichte Kost. Es geht um Verbotene Liebe, Intriegen und die christlichen Chemata (Engel= Gut, Dämon= Böse) werden stark verdreht.

Für Freunde des düsteren und etwas blutrünstigen Mangagenres ist AS bestens geeignet.

Der Inhalt ist sehr komplex, anfangs habe ich mich wirklich schwer damit getan so viel Text zu lesen, was der Story aber keinenfalls schadet. Nur so kann die Handlung vorangehen und die einzelnen Charaktere näher beleuchten. Davon gibt es in der gesammten Serie mehr als genug; Alle mit viel Liebe zum Detail und Tiefgang ausgearbeitet. Kaori Yuki eben.

Es ist auch sehr interessant wie sich der Zeichenstil im Verlauf der Bände verändert, es ist also absolut empfehlenswert sich die Serie zu komplettiern, da sowohl die neuen als auch die alten Zeichnungen ein wahrer Augenschmaus sind.

Meiner Meinung nach ist Angel Sanctuary der beste Manga / die beste Mangaserie und sollte in keiner Sammlung fehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein traum, 1. August 2002
Rezension bezieht sich auf: Angel Sanctuary, Bd.1 (Taschenbuch)
ich hab den ersten band von AS ganz zufällig entdeckt, und das is noch garnicht so lange her!
mittlerweile hab ich bald alle 8 durch (hey leute, wo bleibt der rest?ich warte jetzt schon ganz angespannt .....!!)
kaori-sama hat mich mit AS komplett in ihren bann gezogen!!
die geschichte, die charas, alles passt perfekt zusammen!
ein bisschen verwirrend is das ganze zwar, aber mit der zeit lebt man diese geschichte so richtig!
inzwischen hab ich mir das video auch schon angeschaut ... ebenfalls empfehlenswert wie alle 8 folgen des mangas!
mein lieblingschara is die kleine, niedliche drachenmeisterin kurai! *hach* die zieht einen von anfang an magisch an!
(bin immer ganz fertig wenn sie traurig is .. jaja, das meinte ich mit "mitleben"!
viel spass beim lesen, ich empfehls allen manga und nichtmanga fans! ;o)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nix für mich, aber..., 28. Mai 2003
Von 
Jutta (Hamburg Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Angel Sanctuary, Bd.1 (Taschenbuch)
Ich habe Band 1 gelesen und werde damit wohl auch wieder aufhören, obwohl dies ein sehr guter Manga ist.
Die Zeichnungen sind sehr gut, lediglich Sara ist ein bischen zu niedlich. Aber Rosiel ist absolut irre dargestellt. Die meisten Figuren sind eher androgyn gezeichnet und alle sind schön. Dies ist also nicht Disneywelt:" die Guten sind schön, die Bösen häßlich."
Die Geschichte ist recht wirr, was natürlich daran liegt, daß es 'die' Geschichte nicht gibt. Es sind mehrere Geschichten und von den handelnden Personen ist kaum einer das, was er/sie/es auf den ersten Blick zu sein scheint. Vermutlich wird es in den folgenden Bänden einfacher, den verschiedenen Handlungssträngen zu folgen.
Die Figuren kämpfen nicht nur mit höheren (oder niederen) Mächten, sondern auch mit ihrer eigenen Zerrissenheit, das ist eine besondere Stärke des Buches, die Emotionen wirken sehr überzeugend.
Absolut genervt hat mich, daß niemand auf die Idee kommt Sara selbst beurteilen zu lassen, was sie für ihren Bruder empfindet. Sie wird immer nur beschützt, als wäre sie eine unreife Idiotin!!! Vermutlich ist sie auch so niedlich gezeichnet, weil sie unschuldug ist und bleiben soll?
Mir hat Angel Sanctuary nicht gefallen, weil es mir im Moment zu düster und deprimierend ist! Und das dann auch noch mit drohendem Weltuntergang, das ist mir einfach zu viel. Trotzdem kann ich ganz klar sagen, wer düstere Mangas mag, sollte diesen unbedingt lesen, er ist beeindruckend!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Angel Sanctuary Story, 7. Oktober 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Angel Sanctuary, Bd.1 (Taschenbuch)
Den Anfang zur eigentlichen Serie macht der Große Krieg. In diesem kämpften Engel gegen Engel. Am Schluß standen sich die beiden höchsten Engel gegenüber- Alexiel und Rociel. Bei diesem Kampf gelang es Alexiel ihren Bruder zu versiegeln, wurde jedoch kurz darauf von Rociels Schlag getroffen. Zur Strafe wurde sie eingesperrt und ihre Seele wandert in Assiah, der Welt der Menschen umher und wird auf ewig wiedergeboren.
Hier treffen wir auf Setsuna Mudou, die jetzige Wiedergeburt Alexiels. Seine kleine Welt ist eh schon mächtig im Schwanken, doch zu allem Überfluß tauchen Arakune und Kurai, 2 Dämonen, auf, die auf der Suche nach Alexiel sind und diese in Setsuna endlich gefunden haben. Zur gleichen Zeit erweckt Katan mit Ruris Hilfe (einer Freundin von Sara) Rociel, damit dieser für den Himmel erneut kämpfen kann. Denn so langsam bricht das absolute Chaos aus. Doch dieser will lieber seine persönliche Sache mit Alexiel bzw. Setsuna lösen. Trotz Setsunas Kräfte, die langsam ans Licht kommen, weigert sich dieser zu glauben, er sei ein Engel. Für ihn zählt nur die Liebe zu seiner Schwester Sara, die er versucht zu verbergen. Als diese ihm auch die Liebe gesteht, überschlagen sich die Ereignisse.
Alexiel erwacht kurz darauf das erste Mal in Setsuna und tötet einen Mitschüler Setsunas. Der Junge wird von anderen verdächtigt, da die beiden Streit hatten und so flieht Setsuna zusammen mit Sara aus Tokyo. Als Setsuna jedoch erfährt, daß Kira seine Verbrechen büßt kehrt er nach Tokyo zurück, jedoch wartet Katan auf ihn. Bei einer Attacke, die für Setsuna bestimmt war, trifft Katan Sara, die ihren Bruder beschützen wollte. Sie stirbt daraufhin in Setsunas Armen und die vollkommene Kraft Setsunas erwacht und zerstört ganz Tokyo. Zum Schluß taucht Adam Kadamon auf, das höchste Wesen, nach Gott, welcher die Kraft der Zeit besitzt. Er klärt Setsuna über seine wichtige Aufgabe auf und es kommt ein Stück von Kiras wahrem Ich ans Licht. Jedoch bleibt Sara tot, obwohl Serafita (Adam Kadamon wird auch so bezeichnet) die Zeit zurückdrehte. Also entschließt sich Setsuna in die Zwischenwelt von Leben und Tot zu gehen, um Sara zurückzuholen. Hierzu stirbt er, verspricht jedoch zurückzukommen...
Ich finde diesen Manga sehr gelungen und kann ihn nur weiterempfelen. Die Zeichnungen sind auch sehr schön, und fein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie ein Gedicht von Celan, 30. September 2001
Rezension bezieht sich auf: Angel Sanctuary, Bd.1 (Taschenbuch)
ich war wirklich von den socken. es ist eine der ersten Mangas, die ich las, aber einfach fantastisch. ich habe schon um die fünf meiner Freunde mit meiner begeisterung angesteckt! AS erzählt eine traumhaft schöne (obwohl schön wohl das falsche adjektiv ist,eher tragische schöhnheit, verehrtes Publikum, ), urkomplizierte(in seiner Komplexität erstaunend, jedoch gerade da liegt doch der Reiz, nicht wahr?), mitreißende Geschichte. Endzeitdramatik mit dem richtigen Quäntchen Humor (auf nach Disneyland!;)) Natürlich darf die obligatorische Lovestory nicht fehlen, diese erweist sich allerdings schnell als recht unmoralisch. Verbotene Liebe, eines der interessantesten, ja pikantesten Themen überhaupt, ganz zauberhaft eingesetzt (mein lieblingscharackter : Sara, ich mag sie einfach) das schönste in dem krieg zwischen engeln und dämonen ist allerdings, dass man in der Tat nie wirklich weiß,wer nun die guten und wer nun die bösen sind. Man muss die eigene Sicht immer wieder neu ordnen:
Fazit: unbedingt lesenswert!!!! Eure Selen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen suuuper Zeichnungen und fantastische Story, 12. Oktober 2002
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Angel Sanctuary, Bd.1 (Taschenbuch)
2 Dämonen wollen den Engel Alexiel befreien der zur Strafe für die Gottesrebellion gefangen gehlaten wird und auf dem ein Fluch liegt?!? Dies führt uns nach Tokyo ins Jahre 1999 zurück.
Der hübsche Jungen Setsuna Mudô ist ein Hitzkopf und oft in Prügeleien verstrickt.
Er hat eine jüngere Schwester Sara in die er sich unglücklicher Weise verliebt hat. So sehr er jedoch versucht seine Gefühle zu unterdrüchen, desto stärker fühlt er sich zu ihr hingezogen. Doch er hat noch mehr Probleme und zwar wäre da noch seine Mutter die Angst vor ihm hat. Sie will nicht das Setsuna Kontakt mit seiner Schwester hat, da wer weiß was passieren könnte.
Doch auch in Tokyo geschehen unheimliche und mysteriöse Dinge. Immer mehr Schüler sterben eines grausamen Todes vor dem Computer. Doch eines haben die Opfer gemeinsam, das Spiel: ANGEL SANCTUARY.
Auch die Freundin von Sara gerät in den Bann des Bösen und sieht Sara als Gefahr die beseitigt werden muss. Nun liegt es an Setsuna sie zu beschützen. Wird er dabei sein wahres Gesicht zeigen?
Die Mangas sind wunderschön und phantasievoll gezeichnet. Sie ziehen einen sofort in ihren Bann. Jedoch ist die Handlung nicht all zu leicht zu verstehen. Es treten viele Nebencharaktere auf und man weiß am Ende gar nicht mehr wer, wer ist. Schon in der Mitte des 1.Bandes stellte ich mir einige Fragen. Man muss den Manga mehrmals lesen um zu verstehen. Aber alles in allem recht gelungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Faszinierend, 11. August 2002
Von 
Johanna Kieferle (Blackforest) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Angel Sanctuary, Bd.1 (Taschenbuch)
Ich habe bis jetzt nur den ersten Teil gelesen, aber bin bereits süchtig. Nicht nur die Story, die mystisch, verwirrend, stellenweise witzig und faszinierend ist, überzeugt, auch die traumhaft detaillierten Zeichnungen von Kaori Yuki bestechen und sind eine Augenweide. Schade nur dass sie schwarz-weiß sind!
Engel, Dämonen, Menschen, Krieg, Hass, verbotene Liebe - alles ist in einer Geschichte gefangen in der oftmals die Bilder mehr aussagen, als Wörter. Innere Konflikte und Probleme mit einem Hauch von absoluter Mysik umgeben.
Ich empfehle diesen Manga jedem, der mehr erwartet als klare Strukturen und Verhältnisse wie Gut-Böse und Schwarz-Weiß-Malerei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Angel Sanctuary, Bd.1
Angel Sanctuary, Bd.1 von Kaori Yuki (Taschenbuch - Februar 2001)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,39
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen