Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen17
4,6 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:5,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. November 2010
Nach dem großen Kampf gegen Buggy den Clown, wo Nami nicht nur zusehen konnte, winken schon wieder neue Abenteuer.
Sie treffen nicht nur einen Mann in einer Kiste, der einen Schatz bewacht, sondern auch eine kranke Miss und einen feinen Butler,
denen Ruffy und seine Bande auf der Suche nach einem geeigneten Schiff begegnen.
Und alle machen den Schatzsuchern das Leben schwer...

Wie immer voller Witz und Action,
doch in Band 3 treffen Ruffy uns seine Freunde auf entscheidene Charaktere..
Man erfährt auch interessante Informationen über Shanks und Buggy.

Dieser Band beginnt spannend und hört auch spannend auf.
Schönes Cover mit den passenden Farben.
Wirklich gut geworden!
Kaufen lohnt sich.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2015
Nachdem sich Ruffy und "seine Bande" gegen den Piraten Buggy gestellt haben, ist ein erbitterter Kampf ausgebrochen, doch Buggy scheint etwas zu wissen, was Ruffy sehr interessiert. Wo ist Shanks, der Pirat, von dem er seinen Strohhut bekommen hat? Buggy erzählt Ruffy seine Geschichte und warum er den rothaarigen Shanks so sehr hasst. Schließlich kommt es zum entscheidenden Kampf, bei dem Nami und Ruffy den Clown überlisten.

Nachdem sie die Insel verlassen haben, begeben sich die Freunde in ein neues Abenteuer. In einem Dorf - auf der nächsten Insel, die die Freunde ansteuern - lebt der Junge Lysopp. Er ist bekannt dafür, dass er sehr viel lügt und wundersame Geschichten erzählt. Gemeinsam mit seinen Freunden Möhre, Zwiebel und Paprika, hat er eine Möchtegernpiratengruppe ins Leben gerufen. In dem Dorf wohnt außerdem das reiche Mädchen Kaya. Sie ist eine Waise und sehr viel krank. Sie wird von ihren Dienern umsorgt und bekommt ab und an heimlich Besuch von Lysopp, der ihr dann Geschichten erzählt. Ganz zum Unmut ihres strengen Dieners Beauregard. Ruffy und seine Freunde landen schließlich auf dieser Insel, da sie ein größeres Schiff suchen und laufen prompt dem nächsten Abenteuer in die Arme. Denn eine Piratenbande hat sich auf den Weg zu der Insel gemacht, um dort Angst und Schrecken zu verbreiten. Und auch Kayas Diener Beauregard hat ein dunkles Geheimnis.

Auch dieser Band war wieder sehr spannend und fantastisch gezeichnet. Durch die detaillierten und vielfältigen Charaktere macht Eichiiro Oda seinen Manga zu einem ganz besonderen Leseergebnis, auch wenn die Kampfszenen manchmal sehr in die Länge gezogen werden und die Charaktere sehr viel reden. Doch das ist wichtig, um das große Ganze zu begreifen. Der Manga ist sehr lesenswert und ich möchte ihn allen Mangaliebhabern ans Herz legen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2013
Die Spannung wird natürlich nach jedem Kapitel größer, da ich einfach wissen möchte, was sich noch alles von der Animeserie unterscheidet. Es sind viele Dinge - weswegen ich jedem ans Herz legen kann, der die Animeserie verfolgt: Besorgt euch die Mangas oder probiert sie mal aus - es lohnt sich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2014
Da bin ich auch schon beim dritten Band angelangt. Und in gewisser Weise ist er wirklich schwer zu rezensieren. Warum? Nun, "Die Suche geht weiter" macht nichts RICHTIG falsch, andererseits aber auch nichts WIRKLICH Gut. Weder Fisch noch Fleisch. Von daher liefert mir dieser Band nur wenig Material, worüber ich schreiben könnte... Er verliert sich schlichtweg in den nebulösen Grautönen zwischen daumen hoch und Daumen runter, wenn ihr versteht was ich meine. Und obwohl selbst die One Piece typischen Stärken hier recht spährlich vorhanden sind, kann ich mich einfach nicht dazu bringen, Band 3 wirklich zu hassen. Denn der Grund, warum mir dieser Manga weit weniger gefällt als sein Vorgänger ist eigenlich nur das ausbleiben wirklicher Spannung. Auch der Comedy scheint ein wenig der Sprit ausgegangen zu sein, leider. Es krankt letztlich vor allem an einem, dem Gift eines jedes Geschichtenerzählers: Exposition. Es ist ähnlich wie bei Harry Potter und der Halbblutprinz (hab ich im übrigen schon rezensiert): Auch wenn Stärken durchaus vorhanden sind, so merkt man doch unentwegt, dass dieser gesamte Band hauptsächlich dazu dient Gegebenheiten für die nächste Schlacht zu etablieren. Als jemand, der selber Geschichten schreibt, kann ich da durchaus Mitgefühl aufbringen. Denn niemand schreibt gerne solche Füllbände oder eben Expositionbände, aber an irgendeiner Stelle muss das ganze ja eingeführt werden, nicht? Wie gesagt, verständlich. Aber das macht die Lektüre von "Die Suche geht weiter" auch nicht angenehmer. Band 1 hatte zumindest Dinge, über welche man sich aufregen konnte. Nummer 2 war für mich grandios. Aber 3? es gibt nichts, was ihn wirklich empfehlenswert macht, vor allem da sich in jedem neuen Band eine Zusammenfassung der zurückliegenden Ereignisse befindet. Aber mir fällt genau sowenig ein Grund ein, wirklich vom Kauf abzuraten... Ich weiss nicht, wenn es einen Band gibt, denn man auslasen könnte, wen man will, dann ganz bestimmt diesen. Zumindest wenn wir von den ersten paar Bänden reden. Seufz.

Die Geschichte:

Zu Beginn erreicht der Kampf gegen Buggy einen lustigen Höhepunkt, worauf Ruffy natürlich den Sieg davon trägt. Anschliessend verlässt unsere Strohhut-Bande die Stadt und macht sich auf die Suche nach neuen Abenteuern, mehr Mitgliedern für ihre Crew und im besten Fall sogar noch Proviant. Im Zuge dessen gelangen sie zunächst auf eine abgelegene Insel, auf welcher sie einem früheren Piraten namens Gimon begegnen, welcher seit 20 Jahren in einer alten Schatztruhe steckt. Und anschliessend geht es weiter zu einem Dorf, das auf einer anderen Insel liegt. Dort treffen sie auf einen frechen Flunkerer namens Lysop, der seine Heimat mit gefälschten Piraten-Warnungen auf Trab hält. Und das tatsächlich jeden Tag, so dass manche Bewohner ihn quasi als Uhr verwenden. Lysop erzählt Ruffy, Nami und Zorro von einer reichen Erbin namens Kaya, die einzige Person weit und breit welche ihnen ein Schiff zur Verfügen stellen könnte. Doch unsere Freunde ahnen nicht, dass ein, erstaunlich offensichtlicher, Schurke bereits ein Komplott ausheckt, um durch den Tod des jungen Mädchens an ihr Vermögen zu gelangen. Die Zeit läuft. Können die Strohhut-Bande und Lysop dem ganzen einen Riegel vorschieben? Besonders, wo Lysop doch eigentlich den Ruf eines Lügners an sich haften hat?

Das hört sich jetzt eventuell sogar aufregender an, als es wirklich ist. Denn besagtes Komplott wird erst ganz am Schluss in die Handlung geworfen. Die meiste Zeit verbringen wir damit, die neuen Charaktere kennen zu lernen. Allen voran natürlich Lysop, dessen Pinnocho Design arg offensichtlich, aber eigentlich ziemlich clever ist. Er ist nett, eventuell etwas zu prahlerisch veranlagt, aber na ja. Kaya ist relativ blass, hat eigentlich nicht viel Charakter und tut auch nicht viel. Nach dem Tod ihrer Eltern verbindet sie eine tiefe Freundschaft mit Lysop, da dieser sie mit seinen Geschichten aufzuheitern versucht. Behütet wird sie von ihrem Hausbutler Beauregard, sowie einem anderen Diener namens... Lämmchen? Bei letzterem handelt es sich im übrigen um einen Schafmenschen... ja, das gibt es offenbar in dieser Welt (Schulterzuck). Was vielleicht langsam aber sicher etwas unangenehm wird ist die Glorifizierung des Piraten-Lebens. Beispielsweise bei Lysops Vater zu erleben, denn wir übrigens schon im ersten Band sehen durften. Denn er liess seine Familie im Stich um stattdessen zur See zu gehen. Und Lysop tut was er kann um ihn als "Tapferen Krieger der Meere" in Erinnerung zu behalten. Ich weiss ja nicht, aber mir war der Typ in den vorhandenen Rückblenden nicht grad sympathisch. Natürlich ist dies hier eine fiktionale Geschichte, aber auch in dieser Welt überfallen Piraten Schiffe, saufen und stehlen. Und ab und an wird mir das in ein etwaas zu positives Licht gerückt. Und bevor jetzt jemand explodiert: Nein, ich bin nicht einer dieser "Denkt an die Kinder" Leute, welche alles was auch nur annähernd brutal oder bedenklich ist verbieten wollen, weil Kinder grundsätzlich dumm genug wären einfach alles für bare Münze zu nehmen, was sie so lesen. Aber... ich kann es nicht wirklich erklären, aber es war einfach etwas unangenehm. Kann man von halten was man will.

Fazit:

Der Band ist okay. Nichts ist grauenhaft, nichts ist grossartig, er ist einfach... okay. Die Gimon-Story ist recht schön, auf der anderen Seite aber völlig pointles. Es ist ja nicht mal so, dass er Ruffys Bande irgendwas nützliches mitgeben würde. Er ist einfach... da, und dann nicht mehr. Vermutlich hätte man ihn einfach auslassen sollen, aber vorhanden ist eben vorhanden und er ist gleichzeitig nicht nervig genug, um sich wirklich darüber aufzuregen. Lysops Freunde Möhre, Paprika und Zwiebel (ja, das sind wirklich ihre Namen) sind ebenfalls recht sympathisch, aber, whatever, viel Supstanz bleibt auch ihnen nicht. Es gibt gelunge Momente (vor allem dank Ruffy), aber grösstenteils ist dieser Band mehr oder weniger einfach recht langweilig. Ein Manga, den man lesen, auf der anderen Seite aber auch gut auslassen kann. Nehmt ihn für was er ist, keiner meiner Favoriten.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2014
Mein Mange-Fan hat die Bücher - kaum waren sie da - auch schon verschlungen und warten auf Nachschub ;-) Sie sehen aber auch im Regal sehr dekorativ aus.
Werden wohl aber auch nur Manga-Fan verstehen und nachvollziehen können.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2016
Jeder der den Anime kennt und mag, wird auch damit etwas anfangen können. Und an alle, die die Geschichte bis jetzt noch langweilig finden und nicht kennen: Wartet ab. Der interessante Stuff kommt erst noch :D
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2016
Die Lieferung kam pünktlich und schnell. Dieses Buch würde ich für alle One Piece fans weiter empfehlen, da es nicht mit dem Anime vergleichbar ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2015
sehr schnelle Lieferung, genau die 4 Bücher, die ich für meinen Neffen haben wollte.
Vielen Dank und bei Bedarf sehr gern wieder.
Denise Vasseur-Oechler
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2013
witzig, cool und ich freue mich schon sehr auf die nächsten Bänder die schon erschienen sind, Lesespaß garantiert hoffentlich geht es so weiter...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2003
Der 3. Band der Manga-Erfolgsserie One Piece hat diesmal den Titel 'Die Suche geht weiter'. Es ist eine Fortsetzungsgeschichte, und daher möchte ich vorab raten, mit Band 1 zu beginnen uns sich bis hier weiterzuarbeiten.
Nach Zorros Kampf gegen Kabaji ist der Schwertkämpfer ziemlich erledigt - damit verbleiben Ruffy und Buggy. Das bedeutet natürlich einen Kampf, der mit allerlei Tricks verbunden ist. Auch Nami mischt mit - wenn auch mehr, um sich ein Stück vom Kuchen abzuschneiden. (Der Kuchen ist Buggys Schatz und DER sieht es nicht gerne, wenn ihm etwas geklaut wird).
Auf jeden Fall ein super Band und es gibt noch einige Überraschungen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden