Kundenrezensionen


82 Rezensionen
5 Sterne:
 (59)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit Seide und Schwert in die neue Trilogie
Bevor ich das Buch `Seide und Schwert' überhaupt in den Händen hielt, kannte ich den Prolog bereits. Dieser handelt von dem Mädchen Nugua, das bei Drachen aufgewachsen ist. Eines Morgens wacht sie auf und die Drachen fort sind.

Um ganz ehrlich zu sein: Alles, was nach diesem Prolog passiert, entsprach nicht annähernd dem, was ich erwartet...
Veröffentlicht am 24. Juli 2006 von Annika

versus
14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nette Idee- aber schwächer als Merle & Muschelmagier
Ich muss zugeben, dass Fantasy nun nicht so mein "Ding" ist, gelegentlich lese ich abber ganz geren Jugendliteratur. Allerdings "liebe ich die Merle-Triologie, sowie die der Musschelmagier. Trotzdem reißt mich der erste Teil des Wolkenvolks nun nicht eben vom Hocker- ich hab es erst kürzlich beim 2. Anlauf geschafft, lese gerade den 2. Teil zu Ende und vorhin...
Veröffentlicht am 9. Juni 2007 von Isabelle Klein


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit Seide und Schwert in die neue Trilogie, 24. Juli 2006
Von 
Bevor ich das Buch `Seide und Schwert' überhaupt in den Händen hielt, kannte ich den Prolog bereits. Dieser handelt von dem Mädchen Nugua, das bei Drachen aufgewachsen ist. Eines Morgens wacht sie auf und die Drachen fort sind.

Um ganz ehrlich zu sein: Alles, was nach diesem Prolog passiert, entsprach nicht annähernd dem, was ich erwartet habe. Für mich stand vor dem Kauf fest, dass dies eine mehr oder weniger spannende Reise eines Mädchens werden sollte, das auf der Suche nach den Drachen ist, um alles wieder so werden zu lassen, wie es vor dem einsamen Morgen war. Und trotzdem reizte mich das Buch, denn Kai Meyer versteht es mit der Sprache umzugehen und damit im Prolog eine warme Stimmung zu erzeugen.

Nach dem Prolog führt sich die Geschichte auf einer Wolkeninsel fort. Dort lebt der junge Niccolo, der im Laufe der Handlung auf das Festland geschickt wird. Denn die Wolkeninsel verliert an Höhe. Früher sogen die Aetherpumpen den Aether zur Insel, damit diese sich in der Luft hielt. Doch nun geben diese scheinbar den Geist auf und die Insel hängt zwischen zwei Bergen fest, während sich die festen Wolken langsam auflösen. Niccolo, der schon sein ganzes Leben davon träumt die Erde zu betreten, macht sich auf die Reise, um Aether zu sammeln, damit die Wolkeninsel sich nicht auflöst. Aber was ist `Aether'? Dieser rettende Stoff ist die Luft, die Drachen ausatmen.

Die Reise beginnt für Niccolo im alten China. Qing-Dynastie. 1760 nach Christus. Hier trifft er auch das Drachenmädchen Nugua. Und kurz darauf schließt sich ihnen Feiqing an: Ein Junge, der durch einen Fluch mit einem Drachenkostüm verwachsen ist und sich an seine Vergangenheit kaum erinnert. Er spielt den Spaßvogel auf den nächsten Seiten.

Die drei haben alle das Ziel die Drachen zu finden. Nugua will wieder so leben wie früher. Niccolo sucht den Drachenatem und Feiqing will das Drachenkostüm loswerden, in das er gebannt wurde.

`Seide und Schwert' gefällt mir vor allem aufgrund der Sprache. Sie erscheint mir diesmal viel bildhafter als in anderen Büchern von Kai Meyer. Bis jetzt ist es nur der erste Teil einer Trilogie und so ist das Buch auch von der Qualität: Ein gelungener Auftakt für mehr! Man kann die Freundschaftsentwicklung der drei Hauptpersonen schon im ersten Teil stark beobachten, was auf die eine Art amüsant ist, aber auch mitreißend aufgrund der Zweifel und des Misstrauens zwischen einander.

Nugua ist zu Beginn starrköpfig und kümmert sich meist um sich selbst. Während der Geschichte lernt sie dazu und ihre Freunde schätzen.

Feiqing ist am Anfang sehr tollpatschig, hilft den Freunden aber immer mehr durch sein Wissen, das er nicht verloren hat, über Menschen und Orte.

Niccolo war mittellos und noch ein Kind, als er die Wolkeninsel verließ. Aber am Ende trifft er seine eigenen Entscheidungen, die er ohne die Erfahrungen, die er während der Geschichte gemacht hat, gar nicht hätte treffen können.

Nur eines hat Kai Meyer meiner Meinung noch nicht ganz mit seinem Trilogie-Auftakt geschafft: Er führt die Leser in das alte China mit seiner Handlung, aber er hat es noch nicht geschafft mich in das alte China hineinzuFÜHLEN. Meistens stelle ich mir die Personen in moderner Kleidung vor, weil die Art der Dialoge mich an Sommertage in Deutschland erinnert. Die detaillierten Beschreibungen der Landschaft lassen allerdings fast darüber hinwegsehen.

Insgesamt ist das Buch wirklich gut und gefällt mir sogar besser als das vorherige Buch von Kai Meyer (`Das Buch von Eden'), denn dieses ist viel lockerer und ... ja ... menschlicher! Und meiner Meinung ist es etwas ganz anderes als die ersten beiden Jugendbuch-Trilogien Kai Meyers. Zuerst war ich der Ansicht, dass `Seide und Schwert' der beste Auftakt aller drei Trilogien ist, allerdings stellte sich heraus, dass sich die anderen beiden Trilogien nicht wirklich damit vergleichen lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Magisches aus dem alten China, 1. November 2006
Von 
Newyorkgirl (Marburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Das Wolkenvolk ist vom Untergang bedroht, die große Wolke, auf der sie leben, fängt an zu sinken. Der rebellische Niccolo, der Junge mit den goldenen Augen, wird vom Herzog des Wolkenreichs ausgesandt, eine rätselhafte Substanz zu finden, ohne die es auf den Wolken kein Leben geben kann: Den Atem der verschollenen Drachen, dem Aether. Auf der Suche nach dieser Substanz lernt Niccolo unter anderem das Mädchen Nugua kennen, die unter der Obhut der Drachen aufgewachsen ist, bis diese spurlos verschwanden. Nugua hatte vorher noch nie Kontakt mit Menschen und ist äußerst ruppig, trotzdem beginnen die Beiden gemeinsam, in den Weiten Chinas nach den verschwundenen Drachen zu suchen. Auf ihrer Reise lernen sie einige andere Menschen kennen, z.B. Feiqing, einen Mann, der mit seinem Drachenkostüm verwachsen ist. Das alles ist so liebevoll, spannend und voller Tiefe erzählt, daß einem die Welt des alten China fast fühlbar umgibt.Ziemlich zum Schluß zum Beispiel, bei den Lavatürmen, konnte ich die Hitze des Lavas fast fühlen. Sowas habe ich vorher nur bei Harry Potter erlebt. Interessant ist vielleicht noch zu erwähnen, daß das Mystische des alten China schon fast realistisch rüberkommt und das viele Errungenschaften des Wolkenvolkes wohl bei Leonardo da Vinci ihren Ursprung haben. Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen, jetzt würde ich am liebsten Kai Meyer zurufen: Schreiben Sie bitte schnell eine gute Fortsetzung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für eine Fantasie !, 2. Oktober 2006
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Kai Meyer muss wirklich mit einer überbordenden Fantasie gesegnet sein. Diese Buch war das Erste, das ich von ihm gelesen habe und es wird garantiert nicht das letzte sein. Ich kann die Fortsetzung von Seide und Schwert kaum erwarten und jeder, der mich wirklich kennt, wird wissen, dass Warten nun wirklich nicht eine meiner Stärken ist. Vorfreude kann zwar toll sein, aber den Finger in den Sahnetopf zu stecken ist doch hundertmal besser als nur davor zu hocken, oder ?

Da werde ich wohl zu einem anderen Buch von Kai Meyer greifen, um mir die Wartezeit zu verkürzen, aber zurück zu "Seide und Schwert".

Die Geschichte von Niccolo und Nugua und ihrer gemeinsamen Suche nach den Drachen ist eine der besten Geschichten, die ich in diesem Jahr gelesen habe. Die Wesen, die ihnen auf ihrer Reise begegnen und die entweder Freunde oder Feinde sind oder manchmal weder das eine noch das andere sind bunt und mitreissend. Welche Motive verfolgen sie ? Wo sind die Drachen ? Und warum sind sie verschwunden ? Diese Fragen lassen einen nicht mehr los und haben mir die letzte Nacht verkürzt, denn das Buch aus der Hand zu legen, war äußerst schwierig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung pur, 6. Januar 2008
Seide und Schwert ist so gut geschrieben, dass man das Buch einfach
verschlingen muss. Die Hauptdarsteller Nugua und Nicollo sind sofort sympathisch. Erstaunlich ist, dass selbst wenn man von China und seinen Göttern und der Kultur wenig Ahnung hat, nichts unverständlich bleibt.
Es macht einen sogar richtig neugierig darauf. Die Suche nach den Drachen lässt einen das ganze Buch hindurch begierig darauf warten, ob sie sie tatsächlich finden. Ich kenne jetzt den 1. Teil und muss die anderen unbedingt haben. Absolutes MUSS für Fantasy-Fans!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch WIEVIEL Tage bis zur Fortsetzung ???, 17. Januar 2007
Ich hätte es wissen müssen... am Ende des Hörbuches lechzt man geradezu nach der Fortsetzung der Geschichte. Typisch Kai Meyer. Hat mal wieder eine traumhafte, fantastische Welt erschaffen von der man gar nicht genug bekommen kann. Ähnlich wie in seinen beiden anderen Trilogien gibt es ein paar Hauptprotagonisten, die zusammen einige Abenteuer bestehen müssen. Glücklicherweise wiederholt sich Kai Meyer nie. So ist auch diese neu erschaffene Welt voller Überraschungen. Das Wolkenvolk, die Drachen, die Unsterblichen und dann spielt das ganze auch noch im sagenumwobenen China. Ich mochte bisher alle Bücher (Hörbücher) von Kai Meyer, aber selten haben mir ALLE Charaktere eines Buches so gut gefallen.(Man wird sehr im Dunkeln gehalten, wer auf welcher Seite steht und welche Ziele verfolgt) Und dann wird das Hörbuch auch noch gelesen von Andreas Fröhlich! Eine absolute Traumbesetzung für diese Geschichte.

Hoffentlich dauert es nicht mehr allzu lange bis zur vertonung des zweiten Teils ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk!!!, 5. August 2007
Von 
Für mich als Kai Meyer Fan war es natürlich klar, auch diese Trilogie zu erwerben. Jetzt, nach dem Lesen des ersten Bandes, muss ich sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde und Kai Meyer es auf ein Neues geschafft hat, den Auftakt zu einer vielversprechenden Fantasy Reihe zu schreiben. Das Lesen seiner Werke wird vor allem dadurch zum Genuss, da sich sofort Bilder und Vorstellungen im Kopf abspielen, wie im Kino. Ich kann es kaum noch erwarten weiter zu lesen und zu erleben, welche Wendungen die Geschichte um Niccolo und Nugua erlebt und vor Allem, wie es meinem Lieblingscharakter Feiqing ergehen wird. Wird er wohl erfahren wie seine Vergangenheit aussah? Und wird es gelingen den lebensnotwendigen Aether zu bekommen und somit das Leben vieler Menschen zu retten?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderschönes Jugendbuch, 18. Oktober 2006
Seide und Schwert ist ein Jugendbuch der ganz besonderen Art !!!

Nicht nur Kinder und Jugendliche können sich in dieser Welt verlieren, auch für Erwachsene hält es ein paar Besonderheiten parat. Die niedlichen und phantasivollen Details der Wolkenwelt machen das Buch zu einem ganz besonderen Lesegenuss.

Es weckt die Neugier auf neues und damit gleichzeitig das verständnis für Andersartigkeiten. Unbekanntes muss nicht immer negativ sein.

Liebe, Freundschaft und vor allem Vertrauen spielen in der Welt der Drachen eine große Rolle. Zusammenhalt ist wichtig.

Die fast 500 Seiten fliegen nur so dahin und man wünscht sich eigentlich gar kein Ende. Gut zu wissen das 2 weitere Bücher folgen sollen. :-)

Meiner Meinung nach ist dieses Buch absolut empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Packendes Fantasieabenteuer, 1. November 2006
Niccolos Volk lebt abgeschieden von dem Rest der Welt auf einer Wolke, die dank riesigen Pumpen mit Aether, dem Atem der Drachen versorgt wird, was sie tragfähig macht. Doch eines Tages fallen diese Pumpen aus und er wird auf eine gefährliche Mission zum Erdboden geschickt.

Dort begegnet er fliegenden Schwertkämperinnen und gefährlichen Monster, aber auch dem Drachenmädchen Nugua, mit der er versucht den Aether und die Drachen zu finden.

Ich selbst habe dieses Buch verschlungen und kann es nur uneingeschränkt weiterempfehlen. Man taucht, nicht zuletzt auch wegen dem unvergleichlichen Schreibstil Kay Meyers, in eine wunderschöne und völlig neue Welt voller Magie und Fantasie ein.

Für jeden Fantasie - Fan ist dieses Buch ein Muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Muss für jeden Meyer-Fan, 23. November 2007
Ich habe das Hörspiel „Seide und Schwert“ für meine Tochter (12 Jahre) gekauft, weil sie ein großer Kai Meyer Fan ist. Und obwohl sie das Buch (bzw. die Wolkenvolk-Trilogie) schon oft gelesen hat, hört sie das Hörspiel unentwegt.
Ehrlich gesagt, hat sie auch unsere ganze Familie mit dem Hörspielfieber angesteckt.
Es ist wirklich spannend! Zudem gibt es tolle Musik und klasse Sprecher und die vielen Geräusche untermalen das Geschehen perfekt.
Grandios: Konstantin Graudus in der Rolle des Feiqing!
Fazit: Gut für die gesamte Familie geeignet (damit sich Eltern bei Autofahrten nicht so langweilen müssen :-))
Ich kann das Hörspiel nur jedem empfehlen. Es ist prima als Geschenk geeignet, nicht zu teuer und man kann sich auch selbst damit eine Freude machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Abenteuer in einem phantastischen China, 24. Januar 2007
"Seide und Schwert" ist mein erster Roman von Kai Meyer. Besonders gespannt war ich auf dieses Buch, da ich schon seit Langem etwas von ihm lesen wollte und mich der Klappentext faszinierte: Drachenabenteuer im alten China? Ein Volk, das auf einer Wolke lebt? Das musste ich lesen!

Ich muss gestehen, dass ich anfänglich ein klein wenig enttäuscht war, denn zu Beginn wird die Geschichte doch etwas zäh und wenig farbenprächtig beschrieben. Es war, als hätte mit dem Leser auch Meyer erst auftauen und mit seiner Geschichte und ihren Figuren warm werden müssen, ehe es richtig losgehen konnte. Denn obwohl mich die atemberaubenden Landschaftsbeschreibungen verzauberten, wollten mich die Schicksale der einzelnen Charaktere einfach nicht mitreißen. Erst in der zweiten Hälfte des Buches straffte sich der Spannungsbogen und die Charaktere wurden plötzlich tiefer, dreidimensionaler. Von nun an konnte ich mitfiebern.

Meyers Stärken liegen in seinen Beschreibungen, wie er Gebirge, Wälder und von brodelnden Lavamassen umschlossene Türme aus den Buchseiten auferstehen lässt.

"Seide und Schwert" sprudelt geradezu über von fantastischen Ideen, die alle über ein verstecktes Netz miteinander verknüpft sind und den Leser in Atem halten. Immer wieder gibt es unerwartete Wendungen, man weiß fast nie, was eine der Figuren als nächstes tun wird - und auch diese sind besonders originell beschrieben: Nicht nur der goldäugige Niccolo aus dem Wolkenvolk und das unter Drachen aufgewachsene und etwas grimmige Mädchen Nugua haben mich beeindruckt. Da wären ein feiger und ewig jammernder Rattendrache, der in Wirklichkeit ein verfluchter Mann ist, eine narbengesichtige Kriegerin mit Zwillingsschwertern und einem Strohhut, ein Mandschu-Häuptling namens Lotusklaue und und und ...

Alles in Allem ein schönes und sehr atmosphärisches Buch, das man aus der Hand legt, um sofort zum Folgeband zu greifen. ;)

Leider liest es sich etwa bis zur Mitte etwas langsam, weshalb ich nur 4 Sterne vergebe.

Das Lesen lohnt sich aber - denn die Geschichte wird spannend!

Auf zu "Lanze und Licht", dem nächsten Band, der bestimmt am spannenden Schluss von "Seide und Schwert" anknüpft und im selben Tempo weitererzählt, wie es mit Niccolo, Nugua und all den anderen weitergeht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa3206f60)

Dieses Produkt

Wolkenvolk-Trilogie, Band 1: Seide und Schwert
Wolkenvolk-Trilogie, Band 1: Seide und Schwert von Kai Meyer (Taschenbuch - Juli 2010)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen